Hartnäckige Frischkostverweigerer

Diskutiere Hartnäckige Frischkostverweigerer im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich kenne auch einige ältere Vögel, die verschiedene Dinge gar nicht kennen und obwohl man sie nie am Boden Grit aufnehmen sieht und meint, dass...

  1. #21 Stephanie, 1. Mai 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Von den Wellensittichen kannte ich es, dass die Vögel erst nach einem gewissen Grundvertrauen/ Zahmheit und Grundvertrauen in den Partner in meiner Anwesenheit überhaupt auf den (Käfig-)Boden gegangen sind.
    Bei meinen beiden Weibchen, die zusammen lebten, fehlte wohl auch das Grundvertrauen in den Partner - die eine warf die andere gerne mal vom Ast, und das Opfer landete dann... auf dem Käfigboden - was zusätzlich den Gang nach unten erschwerte.
    Boden = man kann den Feind nicht so gut sehen, gerade, wenn der Käfig eine undurchsichitge Bodenwanne hat.

    Das gleiche gilt übrigens für den Wassernapf - daran "erwische" ich Wellensittiche immer erst, wenn sie ein gewisses Grundvertrauen haben.
    Sie tri/anken trotzdem in meiner Abwesenheit oder wenn ich weiter weg bin bzw. gehen/ gingen dann auf den Boden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 claudia k., 3. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Nur noch mal grundsätzlich dazu, ohne wieder eine große Diskussion lostreten zu wollen, weil diese Meinung ist nicht selten, und sicher auch richtig - wer weiß schon wann sie in der Natur was finden, wann sie weiter wandern, etc. ... wirklich genau weiss das kein Mensch. Auch die einhellige Meinung der Züchter kenne ich durchaus.

    Trotzdem ist durch Umfragen bei Tierärzten und Tierkliniken erwiesen, dass mehr Vögel an Vitaminmangel erkranken als an einem Überangebot an Vitaminen.

    Wie auch immer, ich versuche es weiter, vielleicht mal verstärkt Gräser, wie Richard schrieb.
     
  4. #23 claudia k., 4. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Der Löwenzahn hängt da zwar schon wieder schlapp und welk, aber Ferris scheint jetzt zumindest die Blüte zu schmecken! :freude:
     
  5. Richard

    Richard Guest

    Manchmal sind die einfachsten Sachen die besten!

    Gruß

    Richard
     
  6. #25 claudia k., 10. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Da ich in der Stadt wohne, ist der Löwenzahn in unserem Garten sehr bald von mir abgeerntet. :~

    Ich habe die Frischkost jetzt mal klein gehäckselt unter das Körnerfutter gemischt. Um die Weintrauben wurde gestern drumherum gefressen.

    Die Möhre heute hat Smilla mal genommen. Sie saß auf dem Schlafhaus und spielte mit einem Möhrenstückchen im Schnabel rum, und Ferris hat versucht es ihr aus dem Schnabel zu klauen. :D

    Ich habe mir überlegt mal das Körnerfutter zu sähen. Mal sehen, ob sie die frischen Pflänzchen daraus mögen.
     
  7. Helmine

    Helmine Guest

    Eine Vogelfutterwiese habe ich auch schon gepflanzt, die lieben unsere total. Auch Katzengras und Golliwoog ist sehr beliebt. Beides kann man leicht selbst ziehen und der Golliwoog lässt sich auch durch Stecklinge vermehren.

    Die unterschiedlichen Meinungen hier im Forum finde ich interessant. In einem Wellibeitrag wurde kürzlich diskutiert, dass man nicht zu abwechslungsreich füttern sollte, da Wellis aus der Wüste kommen, damit sie nicht so schnell brutig werden und wo anders liest man dann wieder, dass man auch Grünzeug etc. füttern sollte, damit sie alles an Vitaminen etc. bekommen, was sie benötigen, da das Körnerfutter dafür nicht ausreiche.

    Da unsere Feinschmecker gar nicht jeden Tag Obst und Gemüse futtern und einfach alles verachten oder herunterwerfen, biete ich es auch nicht so oft an und darum mache ich mir ehrlich gestanden kaum Sorgen. Und dann gibt es Tage wo sie es richtig lecker finden und ich mich freue, dass es so gut angenommen wird. Hast du deinen Vögeln mal einen Apfel "vorgekaut"? Wenn wir etwas interessantes essen, dann ist es manchmal ganz einfach sie dafür zu interessieren. Versuche es doch einmal mit verschiedenen Obst- und Gemüsesorten und biete sie dann aus der Hand an oder stecke es einfach durch die Gitterstäbe. Vielleicht kannst du sie auch für Kochfutter begeistern?
     
  8. #27 claudia k., 14. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Helmine,

    ja, ich esse meinen Agas immer wieder mal was vor, weil das bei meinen früheren Agas immer super funktioniert hat.
    Smilla und Ferris beobachten mich zwar mit tellergroßen Augen, mehr aber auch nicht. Golliwoog hat sie bisher auch nicht interessiert.

    Ich lese gerade Künne „die Ernährung der Papageien und Sittiche”. Demnach sind auch Wellis gar nicht nur Körnerfresser. Wenn sie in der Natur Obst finden, dann fressen sie es auch. Wie schon erwähnt der genaue Speiseplan ist wenig bis gar nicht erforscht.
    Künne sagt auch, dass der Vitamin- und Mineralgehalt des Körnerfutters nicht ausreicht.

    Super interessantes Buch, mit vielen Tips, was man auch alles selber machen kann. Sollte Standard in jedem Bücherregal eines Vogelbesitzers sein. :zwinker:
     
  9. dsb

    dsb Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe hier "heimlich" mitgelesen... Einige der Beitraege waren wirklich sehr interessant und nuetzlich. Ich hatte hier naemlich ein aehnliches Problem: bei mir sind Ende Maerz 3 neue Tarantas eingezogen, ein Maennchen und ein Paar. Die kannten anscheinend Gruenfutter vom letzten Halter gar nicht. Aus dem Koernerfutter haben sie die ersten 2 Wochen auch fast nur die Sonnenblumenkerne rausgepickt (und das waren wirklich nicht viele 3-5 Stk. pro Vogel pro Tag)... Dh. ich musste sie ersteinmal an meine Futtermischung gewohnen (jetzt ganz ohne Sonnenblumenkerne) und dazu noch an Gruenfutter gewoehnen. Zu allem Uebel hat meine alte Henne "aus Solidaritaet" zum neuen Freund auch gleich noch angefangen Gruenfutter zu verweigern...
    Hier hat gut geklappt kleine Stuecken Kolbenhirse unter dem Gruenzeug zu verstecken... Am Anfang haben die das zwar noch irritiert "weggeraeumt" aber dann doch mehr und mehr daran genascht. Loewenzahn und Vogelmiere waechst hier mittlerweile auch reichlich und die habe ich direkt ueber den Wassernapf gehaengt (auch hier, erst irritiertes Beseitigen doch nach mehreren Anlaeufen stuerzten sich die Kleinen mittlerweile auf das Gruenzeug. Mittlerweile wird hier also Apfel, Gurke, Spinat und Feigen, neben Loewenzahn und Voegelmiere, ohne Anstand verputzt! An frischen Birkenzweigen wird hier auch schon mal genagt (obwohl sie die Holzkonstruktion der Zimmervoliere immer noch bevorzugen...). Die ersten Wochen habe ich viel und auch sehr verschiedene Sorten Gruenfutter angeboten, damit sie sich daran gewoehnen, mittlerweile gibt es das 2 Mal die Woche, nicht oefter, damit sie nicht in Brutstimmung geraten (Brutversuch ist erst im August geplant).

    Eine Frage noch: Sagt der Kuenne etwas ueber welches Obst denn im australischen Trockenland waechst? :zwinker:
     
  10. #29 claudia k., 23. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    wo was wächst, das würde glaube ich, das Buch sprengen. ;)

    Aber was ich z.B. überhaupt nicht wusste, man kann den Vögeln auch tierisches Eiweiß anbieten in Form von Hunde-Pellets. Allerdings muss man beim Kauf auf gute Qualität mit hohem Fleischanteil achten. Hühnerknochen gehen auch. Ist das nicht gerade bei Tarantas ein Thema?

    Das Buch ist nicht ganz billig, aber ich kann es wirklich nur jedem empfehlen.
    Was sind schon 45,- Euro auf ein ganzes Vogelleben gesehen.


    Aber noch eine andere Frage:
    Ich habe gerade bei einer Futterbestellung getrocknete Hagebutten mitbestellt. Die sind aber knochenhart, und etwas groß für Aga-Schnäbel. Kann man die vor der Fütterung ein paar Stunden in Wasser einweichen?

    Macht das Sinn?
     
  11. drea1969

    drea1969 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    hallo claudia,

    schneid sie doch einfach auf :wink:.

    in wasser würde ich sie nicht einweichen wollen - und wenn können die beiden sie selber ins wasser tunken :zwinker:.

    viele grüße andrea
     
  12. #31 Sittichfreund, 23. Mai 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Was Deine Tarantas - oder Agaporniden allgemein - mit dem australischen Trockenland zu tun haben, erschließt sich mir auch beim nochmaligen Lesen Deines Beitrages nicht?
     
  13. #32 Sittichfreund, 23. Mai 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Wieso sollen wir unsere Vögel jetzt mit Hundefutter malträtieren, wo hier viele alleine bei dem Gedanken an eine kleine Motte oder einen Wurm in Panik verfallen?

    Die Hagebutten einzuweichen ist eine gute Idee. Probiere es mal mit ein paar Früchten, nach einer Weile werden sie sicher gut angenommen. Wir sammeln regelmäßig im Herbst die Früchte, halbieren sie und lassen sie trocknen. Ein Hagebuttentee ist im Winter etwas herrliches und auf die Früchte stürzen sich bei uns dann alle Vögel.

    Mit ganzen Früchten geht es aber fast genau so gut.
     
  14. #33 claudia k., 23. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Das habe ich ja versucht. Die sind knochenhart, das ist dann mehr ein zertrümmern. :~
     
  15. #34 claudia k., 23. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Weil sie manchmal tierisches Eiweiss benötigen. Ein Mangel an Eiweiss kann eine Ursache für Rupfen oder schlechte Bruten sein.
    Lies einfach mal Künne.
     
  16. Helmine

    Helmine Guest

    Hundepellets habe ich auch mal im Forum thematisiert, da es auch in einem meiner Bücher für Kakadus empfohlen wird. Dieses Thema wird jedenfalls ganz unterschiedlich aufgefasst. Was du sonst noch machen könntest, wäre Vogelpellets anzubieten, denen sind ja auch schon Vitamine etc. beigesetzt. Zu dem Thema habe ich auch schon in einem anderen Forum mitgelesen. Offenbar muss man bei den Pellets ein wenig herumtesten, welche sie gerne mögen. Selbst die Größe der Pellets, obwohl gleiche "Sorte" kann relevant sein.

    Unsere Kakadus futtern auch keine getrockneten Beeren, Früchte etc. Frische Hagebutten finden sie aber toll. Ich wüsste nichts, was gegen das Einweichen spricht, nur dass du das Weichfutter dann nach einer gewissen Zeit entfernen musst. Übrigens könntest du es auch mal mit dem Eifutter von Versele Laga versuchen. Sie bieten auch verschiedene Mischungen mit Früchten etc. an, vielleicht mögen deine Agas das ja futtern? Und frisches Obst kannst du auch noch gleich untermischen. Zuviel Eiweiß würde ich aber auch nicht anbieten. Nymphensittiche sollten das nur ganz selten bekommen, also Ei oder ähnliches, da sie sonst total schnell brutig werden. Aber ab und an ist es auf jeden Fall okay. Bei unseren ist übrigens Kochfutter auch der Renner. Gerade Hülsenfrüchte haben auch ganz viel Eiweiß.
     
  17. #36 claudia k., 23. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Ich habe auch nicht vor meinen Agas im Moment Eiweiss anzubieten, gerade um nicht eine Brutlust auszulösen. Ich hatte das nur als Beispiel erwähnt. Gehört eigentlich nicht zum Thema. Sorry für OT.

    Solange sie schönes, glattes glänzendes Gefieder haben, bei Fitness und Aktivität mache ich mir keine Sorgen.
    Trotzdem würde ich es auf Dauer gerne sehen, dass sie Grünzeug und Frischfutter aufnehmen, und natürlich Kalk und Mineralien.
     
  18. #37 Sittichfreund, 23. Mai 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ich wußte nicht, daß es hier um Brutlust und Anregung derselben geht. Hatte gedacht, daß es nur darum ginge, daß die Viecher keine Frischkost mögen.

    Und keine Sorge, meine Vögel kriegen schon das nötige Eiweis wenn sie brüten sollen, und sie knabbern auch Kalkstein, Sepiaschale, Eierschalen und auch sonst noch manches was ihnen gut tut.
     
  19. #38 claudia k., 24. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Schau mal genau ein Posting über Deinem:



    Wie schön für Dich, das hat hier auch niemand bezweifelt
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dsb

    dsb Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Das liegt ganz einfach daran das Agaporniden rein garnix mit dem australischen Trockland zu tun haben. Da allerdings hier von Obst gesprochen wurde welches Wellensittichen in Australien zugaenglich sein soll, hat es mich einfach interessiert welches Obst das denn sein soll, da ich bisher keine Obstsorte kenne die im australischen Trockland waechst. Nenn' es Neugier oder Wunsch nach Wissenserweiterung...
     
  22. #40 Sittichfreund, 24. Mai 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Nicht gleich wieder bissig werden liebe claudia k.

    Ich schrieb auf eines Deiner Postings davor, denn dort schriebst Du, daß Eiweißmangel eine Ursache für schlechte Bruten sein könnte.

    Ich will keinen Streit, also lassen wir die Spitzfindigkeiten.
     
Thema:

Hartnäckige Frischkostverweigerer

Die Seite wird geladen...

Hartnäckige Frischkostverweigerer - Ähnliche Themen

  1. hartnäckige luftsackmilben

    hartnäckige luftsackmilben: hallo zusammen meine beiden neuen kanarienweibchen, :traurig: gekauft in einem zoofachgeschäft, zeigen alle symptome der luftsackmilben: sie...