Hartnäckige Frischkostverweigerer

Diskutiere Hartnäckige Frischkostverweigerer im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; bissig? spitzfindig? ... wo? Das war lediglich ein Hinweis, dass Du etwas überlesen hast. Aber können wir jetzt bitte wieder zum Thema zurück...

  1. #41 claudia k., 24. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    bissig? spitzfindig? ... wo? Das war lediglich ein Hinweis, dass Du etwas überlesen hast.

    Aber können wir jetzt bitte wieder zum Thema zurück kehren? Danke.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Sittichfreund, 24. Mai 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Da habe ich Dich offensichtlich ordentlich mißverstanden. Tut mir leid.

    Ich vertrete hier immer noch die Meinung, daß Wellensittiche kein Obst brauchen, obwohl ich hier nun schon länger lese und schreibe, denn mir konnte bisher noch niemand genau sagen welches Obst in ihrer Heimat wächst. Daher kriegen sie auch selten eines.

    Gras ist okay, das nehmen sie auch gerne an, vor allem wenn es vorher in einen Eimer Wasser getaucht oder unter einen fließenden Wasserhahn gehalten wurde. Dann spielen und baden sie mit einer Begeisterung, daß einem "das Herz aufgeht". Unreife, aber auch getrocknete Sämereien nehmen sie gerne und gedeihen bei mit prächtig.

    Ähnlich trocken wie in der Heimat der Wellensittiche sieht es aber auch in weiten Gebieten Afrikas aus, wo Agaporniden leben. Trotzdem bin ich dann aber doch der Meinung, daß die eher an Früchte kommen und sie daher auch eher brauchen werden. Und sie nehmen sie auch eher an, aber z.B. kaum Äpfel, die ihnen wohl zu sauer sind, gerne aber Birnen, die ja meist süßer sind.

    Dafür gehen sie aber sehr gerne an verschiedene oberirdische tragende Gemüsesorten wie Kürbisse, Zucchini, Gurken, Paprika, Kohlrabi und alle Beerenarten. Stark blähende Gemüsearten gebe ich bewußt nicht, wenn ich auch nicht weiß, es aber vermute, daß sie Blähungen bekommen könnten. Das ist aber auch wieder so eine Vermenschlichung, die ich mir aber zum Wohle meiner Tiere gerne leiste.

    Wie aber bitte soll ein Krummschnabel an Möhren oder andere Wurzelgemüse kommen? Kein Wunder, daß die das bei mir nicht mögen und daher auch nicht mehr kriegen.
     
  4. #43 Sittichfreund, 24. Mai 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Aber bitte, gerne!
     
  5. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo Claudia,

    ich finde es nicht OT, denn dir geht es doch in erster Linie darum, dass deine Vögel optimal versorgt sind. Hierbei hast du zwar die Threadüberschrift "Frischkostverweigerer" gewählt, aber zur Ernährung gehört doch noch sehr viel mehr.


    Um die Wellensittichernährung in freier Natur nochmal aufzugreifen:

    Forshaw schreibt in seinem Buch "Australische Papageien", dass sie sich von kleinen Samen von 21 bis 39 verschiedenen bodendeckenden Pflanzen ernähren. In Felduntersuchungen wurde auch festgestellt, dass sie keine Samen aus höheren Vegetationen fraßen und keine tiereischen Futterstoffe aufnahmen. Zudem fand man in den Mägen diverse Samen etlicher Grasarten und feinen Grit. Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Wellensittich#Nahrung Geht man danach, dann gibt es keine Nachweise, dass sie auch Beeren, Früchte usw. fressen, was sie sicher aber auch tun würden, wenn sie Gelegenheit dazu hätten.

    Bei Nymphensittichen sieht es schon wieder anders aus, diese ernähren sich laut dem Buch von Samen von Gräsern, Sträuchern und Bäumen sowie Getreide, Früchten und Beeren. Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Nymphensittich#Nahrung_und_Trinkverhalten
     
  6. #45 claudia k., 28. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Ich hatte das Körnerfutter in einem Keramiknapf ausgesäht, und als kleine Pflänzchen standen, den Napf in den Käfig zur Futterstelle gestellt. Die Pflänzchen sind inzwischen ca. 10 cm hoch und völlig unversehrt (ich gieße sie täglich mit einem Schluck Wasser). Will sagen kein einziger Halm wurde angerührt.

    Das Katzengras biegt sich schon, ohne dass ein Halm angerührt wurde. Die Büschel Katzengras, die ich klein gerupft unter das Körnerfutter gemischt habe, flogen beim Fressen aus dem Napf raus.

    Der Frischkostboykott geht in die nächste Runde, aber ich lasse nicht locker.
     
  7. #46 claudia k., 28. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Die eingeweichten Hagebutten gabs heute klein geschnitten unter das Körnerfutter gemischt.
    Heute abend waren die Hagebuttenstückchen ordentlich an den Napfrand geschoben.

    So habe ich das echt noch nie erlebt. Meine früheren Agas haben mich eher gebissen, wenn ich das Obst/Gemüse nicht schnell genug ans Gitter geklemmt hatte.

    Wenigstens wurde heute wieder ein kleiner Birkenzweig mit Blättern zerlegt. Das geht dann immer ratzfatz.
     
  8. #47 Stephanie, 29. Mai 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Hallo Claudia,
    sie sind ja irgendwie süß und kreativ!:zustimm:
    :D

    Ich würde jetzt probieren, Trockenes mit Trockenem und Feuchtes bzw. "Matschiges" mit Feuchtem zu mischen. Das Neue würde ich dann pürieren und das Bekannte (und seine es Blätter oder Aststückkchen) kurz dadurch ziehen. Wenn sie also am Blatt nagen, den Blattstiel mit Gemüsepüree "tränken".

    Also wenn trockene Blattstückchen ins Körnerfutter und Obst- und Gemüsestückchen eher in die Schüssel mit den feuchten Blättern.
    Vielleicht auch probieren, trockene Sachen zu pulverisieren.

    Oder eben die Hagebuttenstückchen gleichmäßig über das Futter verteilen, die müssen dann hoffentlich alle zur Seite getragen werden und kommen dabei schon mal mit der Zunge in Berührung.

    Ich hatte einmal probiert, Obst mit dem Körnerfutter zu mischen und mein Eindruck war, dass meine Vögel da nicht dran gingen, weil Körnerfutter ja immer trocken ist und da nichts (Feuchtes) dran "klebt".
    Das Gegenteil war für sie kein Problem: Mal ein kleines Körnchen auf dem Frischkostteller.
    Vermutlich, weil sie es gewohnt sind, dass Obst und Gemüse nunmal feucht sind und etwas am Schnabel kleben können.

    Hast Du ihnen schon mal Gemüse als Teil von Nagespielzeugen, die sie kennen, angeboten, also etwa durch eine Weidenkugel gesteckt oder an einen Zweig eines Astes gebunden?

    Was machen die Agas denn, wenn Du eine Möhre oder Grukenscheibe auf den Birkenzweig schiebst?
     
  9. #48 claudia k., 30. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Stephanie,

    ich habe
    - diverse Obst- und Gemüsesorten klein gehäckselt unter das Körnerfutter gemischt (kann nur vermuten ob sie Frischfutter mit den Körnern aufnehmen, sah aber nicht so aus)
    - Körnerfutter unter einen Obst-/Gemüsenapf gemischt (wurde nicht angerührt)
    - diverse Obst-/Gemüsesorten am Stück ans Gitter geklemmt/gehängt, mal solo, mal mit Körnern paniert (wurde nicht angerührt)
    - getrocknetes Obst - auch Hagebutten - klein geschnitten unter das Körnerfutter gemischt (kann nur vermuten ob sie das mit den Körnern aufnehmen, sah aber nicht so aus)
    - getrocknetes Obst klein geschnitten in einem extra Napf angeboten (sah abends etwas zerwühlt aus, aber nicht weniger)

    bei frischen Zweigen sehe ich eigentlich nicht, dass sie etwas davon fressen - ich sehe nur dass sie es in Highspeed zerschreddern.
    Den Weidenball ignorieren sie auch hartnäckig, obwohl zum Kennenlernen Hirse drin war/ist.

    Jetzt bei den warmen Temperaturen würde ich kein Obstpüree an die Äste streichen, weil ich den ganzen Tag nicht zu Hause bin.
    Ich habe es schon einmal erlebt, dass Fruchtfliegen und auch einmal Ameisen aufgetaucht sind.

    Beide habe ich jetzt schon mal mit einem Halm Katzengras im Schnabel gesehen. Dieser wurde aber schnell fallen gelassen.

    Natürlich werde ich alles aufgezählte immer weiter, immer wieder anbieten.


    Ein Gedanke: Vielleicht könnte ich sie ja über Koch-/Keimfutter, das ich von mal zu mal etwas länger keimen lasse, schrittweise an Grünzeug gewöhnen.
    Wie ich mein "Glück" kenne, werden sie dann wahrscheinlich brutig. :~
     
  10. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe nicht alles mitverfolgt und wenn Dir jemand schon den Tipp gegeben hat, dann einfach ignorieren.
    Aber hast Du schon Dich vor die Verweigerer gestellt und dehnen mit den Obst, Gemüse und sonstigen etwas vorgeschmatzt und ihnen gezeigt, dass Du / ihr es auch esst? Das zieht bei meinen Grauen richtig toll (er kannte Obst und Gemüse nicht), und gleich zu Beginn, als er zu uns kam, und nun wenn, ich etwas Neues an Obst und Gemüse ausprobiere, esse ich ihn ersteinmal etwas vor, oder er sieht, dass wir es essen und er nicht bekommt ... irgendwann kommt der Futterneid und er will auch probieren, oder wenigstens es haben, damit es nicht mein Futter ist ... Leider ist es sehr zeitaufwendig und mir schmeckt es auch nicht immer (ich sage nur Löwenzahn), aber nun nach ein paar Monaten, habe ich schon eine kleine Liste, was er liebt und was er halt probiert und friest.
    Bei meinen letzten Wellensittig hatte dies auch geholfen, aber nur bei einigen Sachen.
     
  11. #50 claudia k., 30. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Hugo,

    ja, das war schon Thema, und ja, ich esse ihnen fast immer was vor, weil das bei meinen früheren Agas immer gezogen hat. Sie gucken mich auch ganz interessiert dabei an, aber mehr auch nicht.
    Sie kennen auch die Bezeichnung "lecker". Sie sehen den Hirsekolben noch gar nicht, ich brauche nur "lecker" zu sagen, schon habe ich ihre volle Aufmerksamkeit und Hirse zieht immer. Aber auch nur Hirse.

    Ich behaupte bei jeder Fütterung alles sei "lecker", und esse davon, so dass sie es sehen. Nur bei Trockenobst schüttelt es mich, das kann ich nicht essen, da tue ich eben so als ob. ;):~
     
  12. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    schade dass hatte ich nicht gelesen ... weiterhin viele Ideen und Tips!
     
  13. #52 claudia k., 4. Juni 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Sieht so aus, als ob sie heute mal von den Kirschen probiert hätten. Die Stückchen waren zerwühlt, und es waren verräterische Körnerfutterspelzen dazwischen. 8)

    Innerlich schüttele ich bei der Futterzubereitung zwar immer den Kopf, weil sie die Rinde von den Ästen schälen und Holz schreddern können, aber das Frischfutter fein säuberlich kleingeschnitten "auf dem Silbertablett serviert" bekommen, aber was tut man nicht alles für die kleinen gefiederten Herrschaften. :~
    Am Stück irgendwo festgeklemmt haben sie bisher noch nie etwas angerührt.
     
  14. drea1969

    drea1969 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    hallo claudia,

    die längsten mir bekannten frischkostverweigere (an agas) haben fast 2 jahre gebraucht um gesunde sachen als ungefährlich und schmackhaft einzustufen - geduld ist kann so nervig sein:+schimpf und bei agas doch unerlässlich:D

    viele grüße andrea
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #54 claudia k., 6. Juni 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Andrea,

    Zwei Jahre?! 8o

    es nervt mich nicht, ich sehe es eher als eine sportliche Herausforderung ... ich werde gewinnen! :p
     
  17. #55 claudia k., 16. Juni 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Ein weiterer kleiner Erfolg: Eisbergsalat, der schmeckt ihnen richtig gut. Sie kriegen gar nicht genug davon.
     
Thema:

Hartnäckige Frischkostverweigerer