Hilfe bei Aspergillose

Diskutiere Hilfe bei Aspergillose im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, wir haben vier Graupapgeien im Alter von 6, 5 ,3 Jahren und ein Nottier, von dem das Alter unbekannt ist. Einer unserer Grauen, der...

  1. Pedro64

    Pedro64 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben vier Graupapgeien im Alter von 6, 5 ,3 Jahren und ein Nottier, von dem das Alter unbekannt ist. Einer unserer Grauen, der "Älteste ", hat Aspergillose. Die Anfälle sind mal stärker, mal hat er über Wochen keine. Wir sind mit ihm bei unserem Tierarzt Dauergast. Ich muß noch hinzufügen, daß unser Tierarzt sich auf Papageien spezialisiert hat und unseren kleinen Patienten sehr gut behandelt. Trotzdem möchte ich von Euch mal wissen, ob jemand Erfahrung mit Aspergillose hat und was dagegen zu tun ist. Unser Tierarzt hat es zuerst mit " Lamisil " versucht. Das half auch etwa ein halbes Jahr, bis die Röntgenaufnahmen der Lunge und Luftsäcke belegten, daß die Aspergillose wieder durchbrach. Nun haben wir vor ca. 4 Wochen mit Inhalation eines vom Tierarzt verordneten Medikaments angefangen, was offensichtlich dem Kleinen gut tut. Trotzdem habe ich Angst, daß die Aspergillose bei ihm wieder ausbricht. Ist die Kranheit, wie man hört, wirklich unheilbar. Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Pedro,

    herzlich willkommen unter den Grauenfans!
    Dass du mit deinem kleinen kranken Grauen bei einem vogelkundigen TA in Behandlung bist, ist schon mal super für den Kleinen.
    Da Aspergillose bei den Stubenvögeln leider sehr häufig vorkommt, haben wir für diese Krankheit ein separates Unterforum, wo du fast alles findest, was du in Bezug auf die Krankheit wissen musst.
    Hier kannst du dich belesen und findest sicherlich viele Tipps und Hinweise. Ansonsten gib einfach mal in die "suchen-Funktion" den Begriff Aspergillose ein und du wirst fündig... :zwinker:

    Ich habe auch einen Grauen, der an Aspergillose erkrankt ist. Seine Krankheit kam im Sommer zum Ausbruch und wurde als schwere Aspergillose diagnostiziert, weil sein gesamter Körper verschattet ist. Baby, der Graue, bekam 4 Wochen oral Ketaconazol und gleichzeitig tägliche Inhalation mit Imaverol.
    Ja, leider... Man kann sie nicht heilen, nur aufhalten oder zum vorübergehenden Stillstand bringen.
    Dies ist die Angst eines jeden Besitzers eines an Aspergillose erkrankten Vogels... :(
    Du solltest v.a. während der Heizperiode darauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit im Raum, in dem sich die Vögel befinden, nach Möglichkeit nicht unter 60% sinkt.
    Ich habe z.B. z.Z. im Vogelzimmer die Heizung noch nicht in Betrieb (14-16°C), was auch für ein besseres Raumklima sorgt.
    Viel frische Luft ist immer gut.
    Viel Bewegung, d.h. der Graue sollte viel fliegen können, um sein Atmungssystem durchspülen zu können.
    Viel Obst und Gemüse als Nahrung (Vitamine und Mineralstoffe).
    Stress für den Vogel, so weit es geht, vermeiden.

    Dies sind mal nur einige Dinge, die man bei aspergillosekranken Vögeln beachten sollte. Im verlinkten Unterforum findest du noch viele Tipps, Anregungen und Hinweise.
     
  4. #3 vogelshop-ranke, 16. November 2006
    vogelshop-ranke

    vogelshop-ranke Papageienliebhaber

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    ich glaube das stimmt nicht mehr so ganz habe letzte woche von jemand anderem etwas gehört.
    und zwar war eine freundin mit einem kranken wildvogel in der geflügelklinik zehlendorf in berlin bei Dr. Lierz, den werden ja einige kennen, ist ab und zu mal auf VOX zu sehen, da bringen sie gerade über die gesamte tierklinik eine serie.

    der hatte gerade einen greifvogel behandelt und ich glaube gehört zu haben das es wohl ein heilmittel geben soll, ist aber wohl auch nicht ganz billig soll wohl 500-600€ kosten.

    einfach mal anrufen und nachfragen, wäre doch schön wenn es stimmen würde.

    gruß jörg
     
Thema: Hilfe bei Aspergillose
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aspergillose angst

    ,
  2. hilfe bei aspergillose