Hilfe bei Verdauungsproblemen bei Notfallhandaufzucht

Diskutiere Hilfe bei Verdauungsproblemen bei Notfallhandaufzucht im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich habe seid Donnerstag abend drei kleine Nymphenbabys. Ich habe die vom Züchter, wo die Henne gestorben ist und der Hahn mit 6 Jungen...

  1. #1 nymphenmama, 5. Februar 2011
    nymphenmama

    nymphenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich habe seid Donnerstag abend drei kleine Nymphenbabys. Ich habe die vom Züchter, wo die Henne gestorben ist und der Hahn mit 6 Jungen überfordert war. Da der Züchter keine Zeit für die Aufzucht hat, habe ich die bekommen. Die Küken waren am Donnerstag 14,15 und 16 Tage. Gut entwickelt und wogen 47g,66g und 70g. Ich habe erst angefangen zu füttern wo alle keine Körner mehr im Kropf hatten, das hat 19 Std. gedauert. Danach habe ich mit 2ml Handaufzuchtfutter, PT-12,Kümmeltee und Honig angefangen. Die Verdauung hat 8 Std. gedauert. Dann bin ich auf jeweils 10 Prozent Körpergewicht gegangen. Das hat heute nacht 7 Std. gedauert und die nehmen drastisch ab. Jetzt wiegen die 57,56 und 43g! Gerade konnte ich die zwei jüngsten nach 4 Std füttern und der große ist noch nicht durch. Ich massiere den Kropf und mach alles, was möglich ist. Der Kot ist normal, riecht aber etwas gegoren. Aber aus dem Schnabel riechen die neutral. Was kann ich tun, um sie groß zu kriegen und wieviel dürfen die noch max. abnehmen? Vielen Dank für Eure Hilfe

    Liebe Grüße Claire
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Moni Erithacus, 5. Februar 2011
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.367
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Claire,

    kann es sein das die Küken vielleicht zu kalt haben und deswegen das Futter so schlecht verdauen?
    Die sind auch schon über 2 Wochen alt und müssen nicht jede 2 Std. gefüttert werden,es reicht 5-6 mal am Tag.
    Versuche erstmal das Handaufzuchtfutter etwas dünner zu machen,die müssen sich an das neue Futter gewöhnen und evtl. erst nur Fenchel-Kümmeltee zu geben,von Honiggabe habe ich noch nie gehört....Was für Handaufzuchtfutter hast Du?
    Sind die anderen 3 Küken bei dem Hahn geblieben?
     
  4. #3 nymphenmama, 5. Februar 2011
    nymphenmama

    nymphenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo, danke für deine Antwort,

    die Temperatur ist momentan bei 34°C und die Küken fühlen sich schön warm an. Das ist mir klar, das ich die nicht mehr alle 2 Std. füttern muss, aber 8 Stunden und mehr zwischen den mahlzeiten ist auch für ein knapp 3 Wochen altes Küken zu viel. Die beiden anderen brauchen ca. 4-5 Stunden, wobei ich sagen muss: Ist das normal das die Nachts nicht so schnell verdauen? Es geht nachts allgemein langsamer als tagsüber. Ich verwende das Handaufzuchtfutter Orlux Handmix, da ist alles drin! Ach und ja, die drei Geschwister sind noch beim Hahn, er gibt sich große mühe, aber weil er nur noch Haut und Knochen ist und man ihm den Sterss schon sehr ansieht, haben wir entschieden ihm erstmal 3 weg zu nehmen und zu schauen, wie er es packt. Momentan geht es noch, die kleinen werden täglich gewogen und es wird kontrolliert wie die wachsen. Wenn es irgend geht und der hahn noch kann, wollen wir die Küken bei ihm lassen. Er trauert ja schon um seine Frau und wenn man ihm jetzt noch alle babys nimmt...Nunja, ich bin mal gespannt wie es sich entwickelt...

    Gruß Claire
     
  5. Wind-Hexe

    Wind-Hexe Wo ist Willi???

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Unna (NRW)
    Hallo,
    könnte man die Küken nicht einer anderen Nymphenhenne unterschieben???
    Habe das auch schon erfolgreich gemacht, allerdings waren die Küken da auch erst ein paar Tage alt...
    Ich glaube, es ist normal, dass die Verdauung Nachts langsamer ist als am Tage, da der Organismus sich in der Nacht regeneriert.
    Wir drücken ganz fest die Daumen!!!
     
  6. Ismee

    Ismee Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nymphenmama

    bisher habe ich zweimal junge Nymphen per Hand aufgezogen. Einmal auch ca ab einem Alter von 2,5 Wochen und einmal vom ersten Tag an. Zur Aufzucht hatte ich das Handaufzuchtfutter von Quiko und das zweite Mal von Nutri Bird. Hat beides super geklappt. Als Grundlage nehme ich Fenchel-Kümmel-Anis Tee und gebe etwas Traubenzucker mit dazu. Dreimal die Woche habe ich auch etwas Lebertranöl dazu gegeben. Ebenso habe ich später das Aufzuchtfutter noch mit hartgekochtem Eigelb klein gedrückt angereichert. Auserdem habe ich einmal täglich ein paar Tropfen Calcium Fruibase T mit untergemischt. Fütterung erfolgte am Tag ca aller 3 -4 Stunden so 10 % des Körpergewichts. Das letzte Mal ungefähr 22.30 Uhr und dann wieder 6.30 Uhr. Während die kleinen die Federn schoben, stagnierte das Gewicht auch schon mal ein bischen, aber die Entwicklung war trotzdem zu sehen, eben neue Federn.
    Viel Erfolg mit den Kleinen.

    Gruß Elke
     
  7. #6 nymphenmama, 5. Februar 2011
    nymphenmama

    nymphenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @ Windhexe

    Da sind leider noch keine Nymphenpaare die soweit sind, die brüten noch Zuchtbegin ist ja eh erst ab März! Die zwei waren schnell und verliebt.... :-)

    @ Elke

    Kannst du mir noch mehr Tipps geben, du hast Ahnung, die ich gebrauchen kann, der größte von allen, hat glaube ich aufgegeben. Er/Sie verdaut überhaupt nicht mehr!!! Heute morgen um 6.00 habe ich das letzte mal gefüttert, die zwei kleinen haben schon zweimal was bekommen und er will immer noch nicht. Ich habe zwischendurch schonmal etwas Tee mit Laktobazillen gegeben, heute mittag ist es auch weniger im Kropf geworden, aber jetzt nichts mehr, er ist auch ziehmlich schlapp und der Kot riecht säuerlich, aber nicht aus dem Schnabel!!! Ich weiß nicht was ich machen soll...
    Was haben die den bei dir so gewogen, kannst du mir Infos geben?

    Liebe Grüße Claire
     
  8. #7 Moni Erithacus, 5. Februar 2011
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.367
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo nochmal,

    Die Henne ist verstorben,vielleicht war sie krank?kann es sein,das die Küken nicht gesund sind?
    oh,man,da kann vielleicht nur v Ta mit Kropfspüllung helfen.
    Mein Fritz hatte auch extreme Verdaungsschwierigkeiten,er war 8 Tage alt,aber mit Bene Bac,Fenchel-Kümmel Tee und Wärme hat er geschaft.
    Viel Glück noch!
     
  9. Ismee

    Ismee Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claire,

    wenn die Verdauung nicht mehr funtioniert und das Futter im Kropf dann vielleicht noch anfängt zu gären durch die hohe Umgebungstemperatur ist leider meistens nichts mehr zu machen. Die Kleinen dehydrieren einfach. Mitunter soll eine Kropfspülung helfen, da kenne ich mich aber nicht mit aus. Pure Teegaben können den Flüssigkeitshaushalt eventuell verbessern, helfen ab einem bestimmten Stadium aber eben auch nicht mehr. Die beiden älteren hatten zu Beginn der Handaufzucht 68 und 74 g und blieben aber bei knapp 100 g stehen, bis sie dann selbständig fraßen. Von dem Kleinen, den ich von Anfang an mit der Hand aufziehen mußte, habe ich leider die Gewichte nicht mehr. Wie hälst Du die Kleinen denn warm? Mit Wärmelampe von oben, habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Die zwei Älteren hatte ich damals ganz normal in einem Großsittichnistkasten in der beheizten Wohnung und habe ein Handtuch die erste Zeit mit drumgewickelt. Sie saßen zusammen und hattenja auch schon ein Teil Federn bzw. dichten Flaum. In dem Alter sitzen die Eltern ja auch meist nicht mehr ständig im Kasten. Den Einlich hatte ich die erste Zeit zusammen mit Welliküken in deren Kasten. Die Wellihenne hat ihn mit gewärmt und zwischen ihren Küken geduldet und ab ca 14 Tagen haben ich ihn auch in einem Großsittichkasten gehabt. Bei ihm habe ich sogenannte Kühlakkus in heißem Wasser aufgeheizt und regelmäßig mit Handtüchern um wickelt unten reingetan und das Nest mit Handtüchern, Papiertücher und einem Plüschtier ausgefüllt, damit er sich ankuscheln konnte.
    Was macht der Älteste?
    Gute Nacht Elke
     
  10. #9 nymphenmama, 6. Februar 2011
    nymphenmama

    nymphenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo, also heute morgen um 6.00 Uhr durfte ich den kleinen füttern, er ist aber wieder 1g leichter...nunja ihm geht es den Umständen entsprechend lala, er ist ruhiger als die anderen.
    Die henne war gesund, sie hatte Legenot mit dem 7. Ei!!! Der Züchter ist noch zum TA, aber jede Hilfe kam zu spät...Der Hahn ist ein echter Schatz, er saß auf den Eiern und hat alles getan für seine Familie. Leider waren es zu viele Küken, der Züchter hatte aber auch nicht damit gerechnet, das alle eier befruchtet sind, sonst hatten die immer 3-4 Küken und nie mehr! Dem Hahn geht es wohl schon besser, wo er jetzt nur 3 Küken füttern muss...Aber der wird, wenn er die Küken groß hat, zu mir kommen. Der Züchter möchte ihn nicht mehr zur haben, weil er einfach fix und fertig ist und ihn nicht dem Stresss aussetzten will. Bei mir hat er evt. eine Henne, die schon wartet und kann seinen Lebensabend bei mir genießen.

    Grüße Claire
     
  11. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen nymphenmama...frag den züchter ob du den hahn und die anderen 3 kücken schon haben kannst dann kann er die kücken wärmen und du fütterst..das der hahn schon abgemagert ist spricht aber dafür das da was nicht stimmt...auch nymphen die alleine eine brut aufziehen müssen schaffen das normalerweise bei entsprechendem futter recht gut

    was einen brei angeht wie schon gesagt wurde lass den honig weg könnte eventuell zu pilzen führen bezw wenn schomn welche da sind diese verschlimmern...und mach den brei sehr flüssig bis die verdauung wieder klappt..fütter lieber erstmal weniger dafür aber öfter..scheinbar kommen die kücken mit den üblichen 10% des körpergewichtes nicht gut zurecht also lieber weniger viel dafür öfter füttern

    ein Kümmeltee zum brei ist immer gut er ist verdauungsfördern wenn es denn nur an der verdauung liegt

    viel glück


    ps du kannst auch mal eine fütterung nur mit kümmeltee machen wen die verdauung nicht läuft ..und die nächste fütterung wieder normal..aber flüssiger
     
  12. #11 nymphenmama, 7. Februar 2011
    nymphenmama

    nymphenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo, also der Große hat heute nacht wieder nicht verdaut, jetzt ist sein Kot im gegensatz zu den beiden anderen (grün und wie würstchen) gelb und schleimig!!! Ich habe das HA dünner gemacht und nur der kleinste springt drauf an. Der verdaut alle 4-5 Std. Der Mittlere braucht auch noch länger. Und auch nur der kleine hatte wohl erst auch abgenommen, aber jetzt nimmt er wieder ein wenig zu. Wenigstens er macht was ich will!!!! :-) Kann mir jemand vielleicht sagen, was es an Natürlichen Haushalsmitteln gibt, die wie ein Antibiotikum wirken? Könnte man ja mal geben evt. zur Vorsorge....

    Danke und liebe Grüße Claire
     
  13. Wind-Hexe

    Wind-Hexe Wo ist Willi???

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Unna (NRW)
    Hallo,
    Honig hat antibakterielle Wirkung, ich weiß allerdings nicht, ob er für die Kleinen verträglich ist...
     
  14. Ismee

    Ismee Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe heute viel über Propolis gelesen. Es ist auch ein natürliches Produkt der Honigbiene und kann eben auch an Ziervögel verabreicht werden. Bei Wellensittichen mit Megabakterien wird es sehr gerne eingesetzt. Selber habe ich es aber auch noch nicht eingestzt. Es ist in der Apo erhältlich.
    Viele Grüße Ismee
     
  15. #14 charly18blue, 7. Februar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.782
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Hessen
    Hallo Claire,

    ich würde, anstatt viel herumzuprobieren, einen vogelkundigen Tierarzt zumindest anrufen und ihn um Rat fragen. Wenn sich die Kröpfe so schlecht und schleppend entleeren, deutet das auf ein Problem hin, das wahrscheinlich auch durch Hausmittelchen nicht in den Griff zu bekommen ist. Meist sind Hefepilze die Verursacher. Vogelkundige Tierärzte findest Du hier.
     
  16. #15 nymphenmama, 8. Februar 2011
    nymphenmama

    nymphenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich fahre gleich tum Tierarzt, gestern hat jeder abgenommen, auch der kleine, der sonst immer pünktlich verdaut!!! Bin mal gespannt...kam leider nicht früher dordhin, weil ich kein Auto hatte. Aber jetzt.

    LG Claire
     
  17. #16 nymphenmama, 8. Februar 2011
    nymphenmama

    nymphenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich war gerade beim TA und der hat einen Kropfabstrich gemacht: Negativ! Dann hat er eine Kotprobe gemacht: Negativ! Ich soll jetzt über 3-4 tage Kot von allen dreien sammeln und der wird dann eingeschickt. Habe dann das ergebnis ca. am Montag oder Dinstag!!! Noch eine Woche, das kann knapp werden, der kleine nimmt auch nicht mehr zu, obwohl ich ihn alle 4 Std füttern kann. Der TA vermutet Megabakterien. Irgendwie hoffe ich das die es auch sind, sonst weiß ich und Arzt auch nicht mehr weiter. falls wieder die frage kommt: Ja er ist ein Vogelkundiger TA! :-) Ich soll jetzt so Proteinreich füttern wie möglich. Ich habe von der BirdcareCompany dieses ProBoostSuperMax, da sind 84 Prozent Protein drin. Da mach ich erst mal halbe mit den HA und schau mal wie es ankommt. Der TA sagte mir ich könnte auch Ei in das Futter mischen oder normales Eifutter (Aufzuchtfutter der Eltern) aber da habe ich angst, das die das garnicht verdauen.

    Mfg Claire
     
  18. #17 Tanygnathus, 8. Februar 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Also wenn beim Tierarzt auch nichts rauskommen sollte...hast Du schon mal darüber nachgedacht ein anderes Handaufzuchtfutter zu geben?
    Ich muß öfter Mohrenkopfjunge aufziehen und hatte mal ein Weibchen die hat von A21 sich nur noch erbrochen und hat wirklich gravierend schnell abgenommen.
    Hab auch alles versucht mit Kümmeltee,Brei dünner machen usw. hat alles nichts geholfen...dann fing ein zweiter Jungvogel auch noch an zu würgen.
    Ich hab dann einfach mal ein anderes Handaufzuchtfutter gegeben ( Kaytee ) und wirklich ab der ersten Fütterung hat keiner mehr gewürgt und sich erbrochen.
    Mir ist schon bewußt dass Deine sich nicht erbrechen sondern nicht gut verdauen,aber wenn bei den Untersuchungen nichts rauskommen sollte wäre es wenigstens einen Versuch wert.
    Oder wie Lanzelot schon schrieb mal nur den Tee geben und danach ganz dünn den Brei.

    Lg Bettina
     
  19. #18 nymphenmama, 9. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2011
    nymphenmama

    nymphenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo,

    ich habe erfolge zuverzeichnen! Die zwei jüngeren nehmen zu, 4g jeder!!! Ich bin Happy. ich hoffe es bleibt so...Nur der ältere nimmt noch weiter ab. Mal sehen wie es weiter geht und hoffe das ich wenigstens zwei von drei durchbekomme...

    So jetzt habe ich eine frage: Da ich jetzt 6 Teile ProBosstSupermax nehme und 1 Teil HA, wollte ich gerne wissen, was da noch für Vitamine und Zusätze rein müssen, um keine Mangelernährung zu verursachen. Mit der Mischung an Eiweis nehmen die ja zu, wenn ich das wieder reduziere, habe ich angst, das die wieder abnehmen. Also was kann und wie viel muss da noch zugesetzt werden. Ach und hat jemand erfahrung mit Proteinen? ich meine mal gehört zu haben, das es sich negativ auf die Leber oder Nieren auswirken könnte. Weil es sind jetzt über 70 Prozent Protein in der Nahrung. Jetzt ist es ja gut, wo die zulegen müssen, aber was ist mit evt. Spätfolgen? Oder mach ich mich umsonst einen Kopf?

    LG Claire
     
  20. #19 nymphenmama, 10. Februar 2011
    nymphenmama

    nymphenmama Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    der kleinste von den dreien, der gestern noch so viel zugenommen hat, wird es wohl nicht mehr schaffen. Er sitzt ganz ruhig in der Schale und macht nichts mehr, er will nicht fressen und die verdauung stagniert total, sämtliche Lebensgeister sind raus! Dafür geht es dem älteren besser, er verdaut gut und beginnt zuzunehmen. Wie sich das Blatt drehen kann...

    LG Claire
     
  21. #20 charly18blue, 10. Februar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.782
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Hessen
    Was mir zu den Verdauungsproblemen noch einfällt: Im Loro Parque mischt man etwas pürierte Papaya unters HZ Futter als Verdauungshilfe. Man hatte seinerzeit auch bei bestimmten Papageien in der Handaufzucht das Verdauungsproblem, bis man den Trick mit der Papaya anwandte. Ein Versuch wäre es wert.
     
Thema: Hilfe bei Verdauungsproblemen bei Notfallhandaufzucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. können Nymphensittiche auch nutribird a19

    ,
  2. nymphensittich baby kot stinkt

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei Verdauungsproblemen bei Notfallhandaufzucht - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe bei der Bestimmung einiger Vögel vom Rio Solimoes

    Brauche Hilfe bei der Bestimmung einiger Vögel vom Rio Solimoes: Hallo, ich habe mal wieder einige Bilder von Vögeln aus Südamerika, genauer gesagt entlang des Rio Solimoes (mittlerer Amazonas) mitgebracht. Bei...
  2. Bitte um Hilfe! Verlassene Enteneier gefunden

    Bitte um Hilfe! Verlassene Enteneier gefunden: Hallo ihr lieben, Wie der Titel schon sagt habe ich in der Nähe unseres Teiches vor kurzem ein Wildenten-Nest mit Eiern entdeckt. Leider hat die...
  3. Suchen Unzertrennliche mehr den Kontakt mit Menschen oder Sperlingspapageien? Bitte um Hilfe!

    Suchen Unzertrennliche mehr den Kontakt mit Menschen oder Sperlingspapageien? Bitte um Hilfe!: Ich will mir bald 2 Papageien kaufen aber daher,ich nicht weiß wie Unzertrennliche sind oder Sperlingspapageien benötige ich eure hilfe! Meine...
  4. Brauche dringend Hilfe

    Brauche dringend Hilfe: Hallo erstmal bin neu hier und hab auch gleich eine dringende Frage eine meiner Enten(warzenente) keine Mast und für mich kein Nutztier ist...
  5. Hilfe mein Grauer greift mich ständig an

    Hilfe mein Grauer greift mich ständig an: Vor 4 Wochen habe ich für meine Henne einen Hahn gekauft. Die ersten tage war er sowas von lieb ,er lies sich streicheln ,wiegen gab Küsschen....