Hilfe! Bitte Schnell, HILFE! BITTE!!!

Diskutiere Hilfe! Bitte Schnell, HILFE! BITTE!!! im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Er wird wohl bald sterben... Hallo, wie ihr hier ja lesen konntett hat sich mein armer Hahn ja verletzt. Schinbar schwerer als zunächst...

  1. #21 Dragonsbreath81, 15. August 2005
    Dragonsbreath81

    Dragonsbreath81 Guest

    Er wird wohl bald sterben...

    Hallo,

    wie ihr hier ja lesen konntett hat sich mein armer Hahn ja verletzt. Schinbar schwerer als zunächst angenommen.

    Ich war beim TA und bekam verschiedene Medikamente (2) die ich ihm täglich verabreichen sollte.
    Das tat ich und freute mich schon, das ich die Symptome wie Zittern, seltsames Pipsen, Gleichgewichtsverlust und kontrollverlust über re. Körperhälfte nichtmehr beobachten konnte. Er schien wieder fit zu sein.

    Jetzt bin ich gestern mit der Voli in ein anderes Zimmer umgezogen um ihn näher und länger bei mir zu haben und um ihnen den freiflug zu geben, den sie sich sicher wünschen.

    Insgesammt hat der freiflug nich so viel gebracht. Ausm Käfig raus, auf die Stehlampe. Ende freiflug. Fliegen wollten die freiwillig gar nicht. Ab und zu wenn man ihnen zu nah kam sind sie geflogen, allerdings nur bis zum nächsten Platz. Dort saßen sie dann und machten gar nix. Am agilsten war da noch der Hahn, der sich alles mal minimal angeschaut hat...
    Aber in die Voli wollten sie ums verrecken nicht zurück, doch da ist Futter und Wasser drin!

    Über nacht ließ ich sie frei bleiben, in der Hoffnung, sie würden schon irgendwann reingehen.

    In der Nacht hörte ich wie mein armer Junge vom Käfig auf den Boden gesegelt ist. Allerdings ohne Pipsen... und er schlief dort weiter.

    Morgens mach ich Rollo hoch Licht an... er pennt weiter... ließ sich von mir ohne Gegenwehr zur Medikation direkt vom Boden her einfangen (Tuch)... eher aufheben.
    Als wir fewrtig waren hat er weiterhin ins Tuch gebissen und mich angesehn, obwohl ich ihn komplett freigelegt hatte und er hätte fliegen können.

    Ich setzte ihn dan vorsichtig auf einen Ast in der Voli, wo er immer schläft.
    Das er nach der Medikation benommen, kraft und antriebslos ist war ich ja gewohnt. Eine Zeitlang ist er dann immer so.

    Aber das st jetzt schon Stunden her. Die Henne gibt keinen Laut von sich (obwohl ich sie fangen musste um sie in die Voli zu schaffen und sie absolut fertig war geht sie weder essen noch trinken) und er fällt nur dadurch auf, das er total desorientiert schein. Saß auf einem Ast und bewegte nur ruckartig den Kopf, schaute sich unentwegt die Umgebung an. (gerade ist sie dazu übergegangen etwas von der Hirse zu knabbern)
    Dann ist er mit aller Mühe am Gitter nach unten geklettert, nichts von seiner sonstigen Sicherheit und Anmut war zu erkennen!

    Jetzt sitzt er auf dem oden, ist ständig am einschlafen.
    Ich hab ihm ne Wasserschale vor die Nase gestellt, Apfel und Jörner direkt naben das Köpfchen gelegt und erhat keinerlei interesse daran! :(

    Das muss gestern doch anstrengend gewesen sein, er muss doch Hunger und durst haben!

    Er sitzt einfac h nur so neben dem Essen und das Köpfchen sinkt immer weiter runter... die Augen werden immer schwerer... und ich warte immer drauf, das die Atmung aussetzt... irgendwan schrickt er dann hoch, weil ich nebenan seuftze. Er lebt noch!

    Aber wie lange? Es sieht nicht gut aus... ich könnte heulen, fühle mich so hilflos. Kann nichts für ihn tun. Nichtmal streicheln in seinen mögl. letzten Stunden, da das wieder zu viel Stress währe.

    TÄ sagte man könne nix tun. Wenn er sich in den nächsten 7 Tagen nicht erhole (war Do.) hätte er wohl keine Cance mehr.
    Eine andere TÄ sagte das selbe, wollte ihn allerdings dann "erlösen", wenn das Zittern nicht aufhöre. DAS Hörte ja auf... nur eben alles andere auch! :heul:
    ch hab keine Ahnung was ich mache, wenn er mir hier wirklich wegstirbt... das wo er mich jetzt (trotz der Fangerei) so nahe an sich lässt, das ich ihn berühren könnte (aber nicht tu).

    Keine Ahnung was ich dann mache... heute N8schicht... was mich trifft ist die Frage: Wenn ich morgen das Licht anmache... lebt er dann noch?

    Gestern gings ihm doch so gut........

    Ich weiß nicht was ich dann mache...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kittie

    Kittie Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wohne im Ruhrgebiet
    Oh mensch,
    das ist ja super schade, hab deine Geschichte die ganze Zeit verfolgt. Leider kenn ich mich noch nich so gut mit Krankheiten aus, habe meine beiden Rosellas noch nicht so lange.
    Aber kann es nicht vielleicht wirklich sein, dass der Umzug in ein neues Zimmer und der erste Freiflug (hörte sich so an) für deinen eh schon geschwächten Hahn etwas viel war??
    Hoffe dass er sich doch noch erholt.
    Ich würde ihn nicht "erlösen" so lang du dir sicher bist, dass er keine Schmerzen hat.

    Liebe Grüße denk an euch

    Kathrin :traurig:
     
  4. #23 charly18blue, 15. August 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    besorg Deinem Prachtrosella folgende Mittel aus der Apotheke:Arnica C 30 und Hypericum C 30. Gib sie ihm im stündlichen Wechsel bis es ihm besser geht, d. h. solange er sich einfach anfassen läßt, ansonsten ins Trinkwasser. Vitamin B Komplex ist auch nicht verkehrt. Freiflug würde ich auf jeden Fall erstmal sreichen, er sollte ruhig und abgedunkelt sitzen, ohne große Störungen. Daß seine Henne jetzt vielleicht etwas anders reagiert ist normal, das kenne ich von meinen beiden PR´s. Mein Lancelot hatte sich den Fuß böse verletzt und hat zwei Tage kaum gefressen, anschließend wurde der Fuß eingegipst bzw. er bekam Tapes für einige Wochen darum. Lea war in der Zeit wo er kaum gefressen hat und nicht normal laufen konnte sehr ruhig und rücksichtsvoll zu ihm.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es Deinem Schätzchen bald besser geht.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. #24 Dragonsbreath81, 15. August 2005
    Dragonsbreath81

    Dragonsbreath81 Guest

    Arnica hab ich schon. TÄ sagte aber das sei nur für offene Wunden.
    Das hyper...dings werd ich dann noch holen.
    Es ging ihm vorhin schon extem schlecht. Hab ihn jetzt in einen Käfig allein gesetzt. Er fliegt nicht, stolpert nur rum, kann auch nicht richtig laufen.

    Hab ihn fast schon aufgegeben. Er ist total apatisch und desorientiert. Wenigstens scheint er keine schmerzen zu haben. Aber das WILL ICH NICHT.
    Ich will alles für ihn tun.
     
  6. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Wie geht es dem kleinen Patienten?
     
  7. #26 Dragonsbreath81, 16. August 2005
    Dragonsbreath81

    Dragonsbreath81 Guest

    Es geht ihm nicht gut.

    Er hat immernoch nichts gefressen.

    Pine, (oder sonstwer):
    Woran erkenn ich ob das Brustbein raussteht (Bild?) bzw. ob ich ihn zwangsfüttern muss?
    Er ist total Kraft- und Antriebslos. Nurnoch am schlafen!

    Wie geb ich ihm die Globuli? Er frist weder vom Löffel, noch der Hand, dreht einfach den Kopf weg.
    Nur die Medizin aus Spritzen nimmt er wiederwillig auf.

    Was mir mom. am meiþten Sorgen macht, neben der Nahrung ist sein Verlust der Motorik und Orientierung.
    Er erinnert mich irgendwie an einen Alzheimer-Patienten im Endstadium. Ich könnt heulen... mein Armer Scheißer!

    Gibt ihm hier noch einer ne Chance?
     
  8. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Dragon

    Das Brustbein steht raus, wenn es sich spitz anfühlt . Ich stelle Dir einen Link der Wildvogelhilfe rein . Dort wird es gut beschrieben .

    Wenn er Medizin aus der Spritze nimmt , nimmt er auch Traubenzucker mit Wasser und hoffentlich mehr .

    Wurde alles an Untersuchungen gemacht :

    Kot untersucht

    Abstrich der Kloacke und des Rachenraumes

    Ich drücke Dir die Daumen .
     
  9. Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Hi!
    Armer kleiner Kerl, das hört sich schlimm an. Du musst aber auch schon ziemlich fertig sein. Gönn Dir auch mal Schlaf, das hift ja keinem, wenn Du die ganze Nacht neben den Geiern hockst.
    Ich hoffe sehr, dass sich Dein Racker wieder erholt.
    LG
    Dési
     
  10. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das klingt ja schrecklich!
    Für mich ist die wahrscheinlichste Erklärung für sein Verhalten eine Hirnblutung.
    Absolute Ruhe (kein Freiflug, kein Stress) sind da fast das Einzige was man machen kann, ansonten verschlimmert man die Situation.
    Arnika ist NICHT nur für offene Wunden sondern auch in diesem Fall angezeigt.
    Ansonsten laß ihn wirklich in Ruhe!!
    Ich drück Euch die Daumen
     
  11. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hallo Dragon :trost:

    Diese Hilflosigkeit ist das schlimmste. Ich hatte auch mal einen kranken Welli, welcher nach einer Art Schlaganfall in meiner Hand gestorben ist. Seitdem habe ich es mir angewöhnt, kranke Tiere in Stationäre Behandlung zu geben.Ich kann es einfach nicht mehr ertragen, sie sterben zu sehen. Wenn er tatsächlich nicht mehr lebt, wenn du kommst, sei froh, denn es ist kein schöner Anblick, so hart es auch klingen mag.

    Tu was Du kannst für den Kleinen, gib ihm Kraft vielleicht bessert sich ja doch noch sein Zustand und die Medizin schlägt an. Das alles hat ihn bestimmt viel Kraft gekostet. Vögel können manchmal richtige Kämpfer sein....
    Vielleicht kann auch ein TA zu Dir kommen, denn ein Transport wäre wohl nicht ratsam.

    Und falls doch seine Zeit gekommen ist, lass ihn einfach gehen und freu dich an der, wenn auch kurzen Zeit, die ihr miteinander hattet.
     
  12. #31 Dragonsbreath81, 16. August 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. August 2005
    Dragonsbreath81

    Dragonsbreath81 Guest

    Auf Tierärzte kann ich hier eigentlich überhauptnicht zurückgreifen, weil es im Umkreis von mind. 50 KM keinen Vogelkundigen gibt! Ich war schon bei 3en und die gaben mir jew. nur eine Spritze voll präparat und waren Ratlos, sollte es nicht anschlagen.
    Eine wollte ihm noch Kortison spritzen... das war aber auch schon alles.

    Zur Zwangsernährung:
    Wieviel ML Nahrung soll ich ihm in welchen Zeitlichen Abständen zuführen?
    Hab alles bis auf den Babybrei. Scheint schwer zu kriegen sein.

    KANN BITTE MA JEMAND ein Rezept durchgeben? In welchem Verhälltniss die Zutaten zueinander mischen? Ein ganzes Ei? Wieviel Reis und Banane? Wieviel VON ALLEM?
     
  13. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Kortison hilft gut gegen Hirnschwellung ....und steigert den Appetit....die Idee war also gar nicht schlecht.
    Ei würde ich jetzt keinesfalls füttern , das belastet zu sehr.
    Zwangsfüttern nicht zu oft....wie gesagt : absolute Ruhe ist jetzt wichtiger und der Körper sollte nicht mit Verdauung belastet werden.
    Traubenzuckerlösung ist das Einzige was ich ihm anbieten würde, schau mal ob er es annimmt.Er verbraucht ja jetzt auch kaum Kalorien wenn er ruhig bleibt und in den nächsten Tagen wird sich entscheiden ob er es übersteht.
    Bei Streß erhöht sich der Blutdruck und eine Hirnblutung wird noch schlimmer dadurch.
    Nochmal daumendrück !!!!!
     
  14. #33 Dragonsbreath81, 16. August 2005
    Dragonsbreath81

    Dragonsbreath81 Guest

    Soll ich den TA anrufen ob er vorbeilkommt ihm so eine Spritze zu geben?
     
  15. #34 charly18blue, 16. August 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich würde dringend von Kortison abraten, da Vögel dieses Medikament sehr schlecht vertragen. In vielen Fällen ist das schlicht und ergreifend das Todesurteil für Vögel. In seinem geschwächten Zustand wird das Dein Prachtrosella kaum überleben.

    Liebe Grüße Susanne
     
  16. Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Hi!
    Da hat Susanne absolut Recht! KEIN KORTISON. Das ist Gift für Vögel.
    LG
    Dési
     
  17. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das kommt auf die Dosierung an.
    Kortison ist ein Hormon der Nebenniere und darf nicht überdosiert werden. In der richtigen Dosierung kann es sehr hilfreich sein. Meist wird es aber ohnehin nur sehr kranken Vögeln gegeben , Todesfälle treten dann trotz und nicht wegen des Kortisons auf!!
     
  18. #37 Alfred Klein, 16. August 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Der Zeitpunkt zu dem Kortison (Prednisolon) noch Sinn gemacht hätte ist längst verstrichen.

    @ Kathrin
    Kortikoide sind beim Vogel bis auf sehr wenige Ausnahmen kontraindiziert.
    Die Vogelniere ist auch mit der menschlichen Niere überhaupt nicht zu vergleichen, auch die Nebennierenfunktionen unterscheiden sich so stark daß es kaum einen Vergleich gibt.
    Das ist der Grund warum Kortikoide so gefährlich sind. Eine der Ausnahmen ist eine Schädelverletzung mit Hirnschwellung. Hier geht man einfach das Risiko ein da der Vogel sonst gar keine Chance hätte.
    Das einzige Kotikoid welches ich zur Anwendung beim Vogel kenne ist Prednisolon.
     
  19. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Genau an diese Indikation dachte ich doch !
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Pine, 16. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2005
    Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Dragon

    Babybrei bekommst Du überall von Hipp/Alete im Supermarkt /Drogerien /Apotheken . Immer da wo Babynahrung allgemein steht . Nimm Gemüse oder Obstbassis .

    Du nimmst :

    2 Löffel Babybrei
    1 Löffel Babyhaferflocken oder Schmelzflocken - erstere sind weicher .
    Dann noch ein Stück Banane dazu zerquetschen und was Traubenzucker dazu . Es sollte süsslich schmecken .

    Das ganze mischst und knetest Du weich , bis das Mischmasch leicht breiig flüssig ist . Oder Du mixt es im Mixer .

    Notfalls was stilles Wasser dazugeben . Es muss gut in die Öffnung der leeren Spritze eingezogen werden . Sehr fein sind leere Insulinspritzen .

    Dann füllst Du 1 ml des Mischmasch rein , und versuchst dem Vogel das tröpfchenweise einzugeben .

    Wenn Du jetzt kein Babybrei hast , nimm nur die Banane und die Schmelzflocken und Traubenzucker . Du kannst ja immer varieren .

    Ich würde es alle paar Stunden mit der Fütterung versuchen - rund um die Uhr . Er darf Dir nicht austrocknen . Immer Tröpfchen für Tröpfchen .
     
  22. #40 Dragonsbreath81, 16. August 2005
    Dragonsbreath81

    Dragonsbreath81 Guest

    "So ist´s der Lauf der Dinge..."

    Also, liebe leute...

    das Leid meines kleinen Schatzes hat heute um 16 Uhr ein Ende gefunden.
    Ich kam gerade vom Laden, wo ich erfolglos versuchte die babynahrung aufzutreiben und war gerade am mischen des Traubenzucker-Vitamin C Wassers um ihm etwas davon zu geben.

    Ich merkte, das er im Käfig das Gleichgewicht verlor und nahm ihn auf die Brust, da ich ihm sowieso Wasser und Medizin geben musste.

    Er schien keine Angst zu haben. Anfangs sah er mich noch an... dann schien er das Köpfchen nichtmehr halten zu hönnen und legte es mir auf die Hand, wobei er zu mir hoch sah.

    Ich hatte die Spritzen weggelegt, da ich wusste, was jetzt gleich los ist. Er reagierte eh nichtmehr auf sie.
    Also setzte ich ihn auf meine Brust und habe ruhig mit ihm gesprochen.

    Er hat nicht geschien, gejammert oder gepipst.
    Er ist einfach eingeschlafen. Kopf und Augen wurden Schwer...
    dann hat er sich noch einmal durchgestreckt... mich angesehn...

    Und es war vorbei.
    Ich glaube er hatte keine Schmerzen.
    Ich weiß es war nicht einfach ein Tot, sondern eine Erlösung.

    Ich will nicht mehr...

    Danke für eure Hilfe und Sorgen. Euch allen. Ich tat was ich konnte, oder tat ich doch zu wenig? Wusste ich zu wenig? -Ja.
    Tat ich alles was ich konnte? -Ich weiß nicht...

    Ich will nichtmehr schreiben. Danke an euch nochmal!

    [​IMG]
     
Thema:

Hilfe! Bitte Schnell, HILFE! BITTE!!!

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Bitte Schnell, HILFE! BITTE!!! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...