Hilfe! Krankheit???

Diskutiere Hilfe! Krankheit??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; :? :nene: HALLO! Hallo, mir sind jetzt schon 2 Kanarien gestorben....ich wusste die ganze Zeit nicht wieso....Jetzt habe ich entdeckt das...

?

Wer kann mir helfen? Was kannich machen?

  1. medizin?

    3 Stimme(n)
    100,0%
  2. was sonst?

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. #1 mcbriandeluxe, 14. September 2005
    mcbriandeluxe

    mcbriandeluxe Guest

    :? :nene:

    HALLO!

    Hallo,
    mir sind jetzt schon 2 Kanarien gestorben....ich wusste die ganze Zeit nicht wieso....Jetzt habe ich entdeckt das die Krallen(Füße) irgendwie anschwellen und ganz dick werden?!?!?! HILFE !! Es sieht aus wie eine Art verhornung und eiter oder so?! Was könnte das sein? Habe die Vögel drausen in einer Voliere...bei uns im Garten. Sind 10 Stück !! Größe H2m/B1,50/T2m"?!?!?!?!

    Bitte gebt mir Tipps!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Brieftaube

    Brieftaube Guest

    Ich kann dir leider nicht helfen, aber vielleicht postest du nochmal im Krankheitenforum?!
     
  4. #3 mcbriandeluxe, 14. September 2005
    mcbriandeluxe

    mcbriandeluxe Guest

    Hallo

    Bin neu hier wie komme ich da hin?
    Hatte eben schon meinen kampf das hier eingestellt zu bekommen!?! DANKE
     
  5. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Also ich würde die beiden toten Vögel zur Obduktion geben. Dafür sollten sie gekühlt aber nicht gefroren sein.
    Leider kann ich anhand deines Profils nicht sehen, woher du kommst, gib doch einfach mal Obduktion in die Suche (rechts oben im blauen Balken) ein, ich denke dann bekommst du eine ganze Menge Informationen.
    Ansonsten einen vogelkundigen Tierarzt in der Nähe suchen und die Vögel dort vorstellen. Selbst mit Fotos ist eine Ferndiagnoses sehr schwer und wir sind keine Tierärzte. Also im Interesse der anderen 8 Vögel, suche Rat bei einem Tierarzt.
    LG Iris
     
  6. #5 mcbriandeluxe, 14. September 2005
    mcbriandeluxe

    mcbriandeluxe Guest

    Danke

    Ja dachte nur immer, ich muss die vögel Lebend mit zum tierarzt nehmen...aber tot?? Das geht vom einen auf den anderen Tag.
    Erst sitzen sie noch auf meinem Finger und morgens hat dann wieder einer da gelegen!?! Danke für den Tipp! Hoffe zwar das jetzt keinermehr stirbt......aber wenn doch bringe ich ihn zum Tierarzt!Wie kann man denn bei kanarien erkennen was männlein oder weiblein ist?
     
  7. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    Hallo

    so erstmal RUHE bewahren
    es kann sich um vieles handeln ich persönlich tippe auf GICHT oder auf eine entzündung die durch Säure auf den Sitzstangen ist, ich gab mal weidenäste rein in den käfig und 1ner meiner Vögel hatte dann auch entzundene Füßchen aber nun zu Gicht: Gicht kommt dann vor wenn man zu viel EIWEIß füttert das heißt nicht Aufzucht oder eifutter füttern oder alles andere was eiweiß enthält;)
    Ich würde an deiner stelle zum Tierarzt gehen da dieser sicher was gegen Gicht geben kann.........hmmmm es kann sich aber auch um Räudemilben handeln die sich zwischen den schuppen auf den Füßeb einnisten und dort schmerzhafte entzündungen hervorrufen auch gegen diese Viecher kann ein tierarzt was wirkungsvolles verschreiben:) also halt uns auf dem laufenden
     
  8. #7 Alfred Klein, 14. September 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Das könnten Staphylokoken sein.
    Ein Krankheitsbild ähnelt Deiner Beschreibung.
    Aber festlegen möchte ich mich da nicht. Da bei einer möglichen bakteriellen Infektion sowieso rezeptpflichtige Medikamente benötigt werden dürfte also ein Tierarztbesuch unumgänglich sein.
    Da nach Deiner Beschreibung ansteckend, also infektiös, und hauptsächlich die Beine und Füße betreffend wäre es sicher auch nicht verkehrt möglichst alle Sitzstangen auszuwechseln. Was nicht auszuwechseln ist sollte gründlich desinfiziert werden.
     
  9. #8 mcbriandeluxe, 14. September 2005
    mcbriandeluxe

    mcbriandeluxe Guest

    Hm

    Also ich füttere regelmäsig Eifutter so jeden 2ten Tag ! Mir wurde es so gesagt das ich sie damit oft und reichlich füttern sollte...aber die Fische die ich in diesem Laden gekauft habe hatten auch #Krankhiten also Total verrufen und deshalb auch jetzt endlich Pleite! Vielleicht wollten sie das die vögel eingehen und ich dort wieder neue kaufe?!?!?! Also KEIN eifutter?

    DANKE
     
  10. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    hallo

    nicht ganz absetzen aber nur mehr 1mal in der woche geben und nochwas was für Äste hast du in der Volaire?????
     
  11. #10 mcbriandeluxe, 14. September 2005
    mcbriandeluxe

    mcbriandeluxe Guest

    Weide ist drinne!
     
  12. adelheit

    adelheit Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34292 Ahnatal
    Doch Eifutter in maßen ist gerade für kranke Vögel wichtig nur nicht übertreiben. Wie lange hast Du die Vögel schon und in welchem Zeitraum sind die zwei verstorben? Wie sehen die anderen aus?
     
  13. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Dem Tierarzt darfst du ruhig die lebenden Tiere vorstellen, wenn du ihm die Symptome beschreibst, kann er besser Rückschlüsse auf die Krankheit ziehen. Die Obduktion wird z.B in NRW im Staatlichen Veterinäramt in Krefeld Obduktion in NRW durchgeführt, wenn du auf der Seite unter Tierpathologische Untersuchungen guckst bekommst du einige Hinweise was zu beachten ist.
    Leider kann ich dir bezüglich der geschwollenen Beine keine Tipps geben.
    Ist die Außenvoliere mit einem Dach abgedeckt oder können Wildvögel in die Voliere koten? Das könnte einen mögliche Infektionsquelle sein. Ein paar weitere Information z.B über den Aufbau der Voliere könnten uns behilflich sein dir zu helfen.
    LG Iris
     
  14. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    Da haben WIR ES RAUS DAMIT aber schnell......auch wenn man oft sieht dass weide geht stimmt nicht besonders in weiden ästen sind säuren drinnen die dem Vogelfuß schaden jetzt werden wieder welche sagen aber die vögel in der Wildniss sitzen auch drauf jaja das stimmt aber nicht immer und sehr selten denn es gibt ja nicht so viele weiden im vergleich zu anderen Bämen

    tu Holleräste und Haßelnuss Äste rein
     
  15. #14 mcbriandeluxe, 14. September 2005
    mcbriandeluxe

    mcbriandeluxe Guest

    Naja die vögel sind in einem zeitraum von ca 1 woche eingegangen dach ist drüber kein kein anderer vogel rein koten! HM OK Also Neue äste rein und eifutter nur 1mal die woche! :) Also einer der vögel habe ich vor einer 3/4 Stunde gesehen bekommt es auch so langam also bin ich gleich morgen mit ihm beim Arzt!
     
  16. #15 mcbriandeluxe, 14. September 2005
    mcbriandeluxe

    mcbriandeluxe Guest

    So also Danke an alle! Wenn euch nochwas einfällt könnt ihr es mir schreiben! Meld mich wieder! :blume:
     
  17. Brieftaube

    Brieftaube Guest

    Das durch die Weidenäste Fußreizungen entstehen, ok kann sein, aber das davon gleich Tiere sterben? Meint ihr wirklich, dass es solche Wirkungen haben kann?
     
  18. D@niel

    D@niel Guest

    Wo hast du das denn her? Meine Vögel sitzen/saßen (haben momentan Kirsche drin) schon seit Jahren auf Weidenästen und haben noch nie Probleme gehabt. Zudem bekommen sie regelmäßig Weidenzweige. Sorry, habe ich aber noch nie gelesen ... :~
     
  19. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Hallo Daniel.
    in Weide ist Salicylsäure enthalten, früher wurde Weidenrinde als Schmerzmittel verwendet. Bis ein Chemiker bei Bayer auf die Idee gekommen ist da noch was dran zu hängen = Acetylsalicylsäure = Aspirin, das wird besser vertragen. Damit kann man aber zum Beispiel eine Katze umbringen, da sie den Stoff nicht abbauen kann, also so ganz harmlos ist es nicht.
    Ich denke aber das die Kanarien in diesen Tread an einer infektiösen Krankheit leiden und nicht an einer Vergiftung sterben, nur ist das ein Tierarzt wohl der bessere Ansprechpartner und er soll ja auch heute aufgesucht werden.
    LG Iris
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Also ich halte die hier geposteten Ratschläge für teilweise etwas seltsam.

    So sterben bei Gicht die Vögel nicht gleich reihenweise, das ist Unsinn.

    Auch ist bei Weidenzweigen kein irgendwie gefährlicher Stoff drin. Ganz im Gegenteil, wenn die Pieper an Weidenzweigen knabbern ist das für sie gesund. Die Salicylsäure ist ein guter Schutz vor Krankheiten, wirkt antiseptisch. Mit Weidenrinde hat man früher entzündete Hautverletzungen umwickelt um die Heilung zu verbessern.
    Ich vermute mit "Holleräste" ist Holunder gemeint. Daß Zweige und Blätter des Holunder schwach giftig sind ist allgemein bekannt. Da frage ich mich wie man so einen Rat geben kann.

    Das Sterben der Vögel und die schnelle Verbreitung der Symptome sind doch ganz typisch für eine Infektion!!
    Ich weiß nicht wie man dann auf Eifutter und irgendwelche Zweige kommen kann.
     
  22. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    da muß ich mich Alfred anschließen. Wir setzen die Gerbsäure von Weide u. Hasel (steht uns in großer Menge zur Verfügung) zur Vermeidung von Verdauungsstörungen bei unseren Papageien und Ziegen ein. Weidensud wurde früher bei Schmerzen und Fieber eingesetzt. Bei einer Ziege mit leichtem Durchfall reicht ein guter Puschel Zweige und Blätter um die Verdauung wieder in Ordnung zu bringen. Bei dem Krankheitsbild der Kanarien reicht aber so etwas ganz sicher nicht aus. Da würde ich einen Ta um Rat fragen.

    Viele Grüße
    Maja
     
Thema:

Hilfe! Krankheit???

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Krankheit??? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...