Hilfe!! Kropfentzündung???

Diskutiere Hilfe!! Kropfentzündung??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogel- Freunde... Ich bin neu hier und hoffe jetzt einfach mal, dass ich hier richtig schreibe... Also: Ich bin total...

  1. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Hallo liebe Vogel- Freunde...

    Ich bin neu hier und hoffe jetzt einfach mal, dass ich hier richtig schreibe...

    Also:
    Ich bin total verzweifelt!
    Mein Welli Sherry ist glaube ich krank. Und das schon seit langer Zeit.
    Sie sitzt schon fast seit ich sie habe (1 1/2 Jahre) immer aufgeplustert auf ihrer Stange und ist recht ruhig. Das kam mir schon sehr früh komisch vor, hab mir aber erstmal dabei nix gedacht...
    Seit sehr langer Zeit schon würgt sie zwischendurch immer wieder (glaube n i c h t täglich, eher wöchentlich) Körner hoch. Aber ihr Zustand im allgemeinen hat sich glaube ich nicht geändert ansonsten. Sie frisst recht viel und ist auch nicht zu dünn.
    Ich habe zwar meine Mutter drum gebeten doch mit mir endlich mal zumTA zu fahren, aber sie meinte, dem Vogel fehle nix, sie hätte nurn "nervösen Magen".

    Anfangs musste ich das leider so stehen lassen, weil ihr Partner auch komplett fit war und niee krank aussah. Und soweit ich weiß ist eine Kropfentzündung doch ansteckend?!

    Jetzt ist ihr Partner leider bei einem Unfall gestorben und sie hat am Abend wieder gewürgt. Ich hab ihr jetzt auch gestern eine neue junge Partnerin gekauft, allerdings habe ich jetzt Angst, dass Sherry wirklich krank ist (was ich sogar ehrlich gesagt vermute) und dass sie ihre neue Käfiggenossin ansteckt.

    Und meine Mutter will immernoch nicht mit mir zum TA!!
    Ich würde ja alleine gehen, allerdings wohne ich im Saarland und hier gibt es keine vkTA...
    Und zu einem normalen zu gehen kann ja sehr nach hinten losgehen...

    Und ich kann die beiden noch nicht mal trennen um das weiter zu beobachten, weil ich nur einen Käfig habe!
    Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll...

    Gibt es irgendwas, was ich selbst tun kann?
    Was die Vorbeugung für meine andere Süße betrifft und Selbsthilfe bei vermuteter Kropfentzündung? :traurig:
    Bitte bitte helft mir!!

    Sera
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Hallo Sera, willkommen im Forum!

    Eine Kropfentzündung ist keine Krankheit sondern nur ein Symptom, kann also von einer Reihe von Krankheiten ausgelöst werden.
    Dazu zählen z.B. Bakterielle Infektionen, Vergiftungen, Tumore oder Parasiten.
    Wirklichen abklären, woran es bei deinem Welli liegt kann wirklich nur ein vogelkundiger(!) Tierarzt.


    BTW: Das klingt, als hättest du jetzt 2 Hennen, oder? Die werden sich leider auf Dauer nicht vertragen.
     
  4. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Hmmmm

    Ja, hab zwei Hennen...
    Aber im Tiergeschäft haben sie zu mir gesagt, das sei kein Thema zwei Hennen zusammenzusetzen.
    Also ich nehme um genau zu sein an, es ist eine Henne. Eigentlich ist der Vogel noch zu jung, um das genau zu sehen. Aber ich nehme es an.

    Ja, ich habe gesehen, dass 20 km von mir ein vkTA ist...
    Ich werde erneut versuchen meine Mutter zu einem Gang dorthin zu überreden.

    Allerdings habe ich keinen Transportkäfig, gibt es eine Alternative ihn zu transportieren?
     
  5. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Ich weiß ja nicht, wie groß dein Käfig ist. Im Zweifelsfall musst du sie halt beide mitnehmen und darin transportieren.
    Ansonsten kriegt man ab ca. 5 € spezielle Transportboxen für Wellis.

    Da haben sie dir aber im Zooladen einen schönen Bären aufgebunden... :nene: Man kann aber jetzt sehr wohl schon sehen, ob es ein Hahn oder eine Henne ist. Schau mal hier.
     
  6. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    ...

    Hmmm... dann würde ich sogar sagen, dass es ein junger Hahn ist... weil die Wachshaut eher rosa- lila ist... aber ich habe grade eine Entdeckung gemacht...
    Sherry ist auch ein Männchen:idee:
    Ich frage mich, warum mir das nie aufgefallen ist?? Also die Wachshaut ist blau...
    Dabei hat der Welli sich immer wie ein weibchen verhalten...
    Komisch.
    Na ja, also prinzipiell würd ich sagen mindestens einer von beiden ist wirklich ein männchen. Also das ist wohl kein Thema.

    Also der Käfig ist jetzt nicht soooo riesig. Das dürfte im Zweifelsfall gehen.
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sera,

    du solltest darauf achten, dass die beiden beim Transport keinen Zug abbekommen. Packe den Käfig z.B. mit einem Badetuch, je nachdem, wie groß er ist, rundum gut ein.
    Lass doch deine Mutti mal im Forum hier lesen, vielleicht lässt sie sich so besser von der Notwendigkeit eines TA-Besuchs überzeugen und ist dann eher bereit, dich und den Welli dahin zu bringen.:zwinker:

    Deiner/m Sherry drücke ich die Daumen, dass der TA ihr/ihm schnell und kompetent hilft! :trost:
     
  8. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Danke

    Okay, werde ich tun.

    Dann kann ich auch beim TA mal grad fragen, was fürn Geschlecht jetzt beide genau haben.
    Da bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher.

    Aber ich habe gerade beobachtet dass Jackie, mein neuer Welli auch den Schnabel ganz weit aufgerissen hat und eine Würgbewegung machte.
    Langsam kriege ich Panik.
    Aber bei ihm sieht es anders aus als bei Sherry...
    Kann es sein, dass er wirklich nur füttern will?
    Ansonsten sieht er völlig gesund aus, schläft im Moment auf einem bein sitzend und auch mit dem Kopf im Gefieder. Höre ich jetzt die Flöhe husten??
    Wenn meine Mutter nachher heimkommt bitte ich sie morgen direkt mit mir zu fahren!
     
  9. Tari

    Tari Guest

    Hallo,

    würgen und schleudern Deine Wellis richtig Körner heraus? Ist der Kopf ggf. auch schon verklebt? Eine Kropfentzündung und auch andere Krankheiten fangen meist erst ganz harmlos an, daher solltest Du dringend morgen zu einem vk Tierarzt fahren, nehme es nicht auf die leichte Schulter! Birds-Online und Sittich-Info sind übrigens zwei ganz tolle Internetseiten, wo man alles über Vogelkrankheiten nachlesen kann! Auch vogelkundige TÄ und viele wertvolle Tipps zur Haltung findest Du dort.

    Was mir noch einfällt: Hast Du Spiegel in Deinem Käfig? Wellis neigen ja dazu ihre unechten Partner zu füttern, auch dadurch kann es zu einer Überreizung des Kropfes kommen. Und: Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit in Deinem Vogelzimmer? Wenn sie "nur" nach Luft schnappen und keine Körner hochkommen könnte es auch sein, dass die Luftfeuchtigkeit zu gering ist!

    Ich drücke feste die Daumen, dass Deine beiden nichts schlimmes haben!
     
  10. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    ...

    Also Sherry hat sie teilweise auch etwas herausgeschleudert. Aber ihr Gefieder ist nicht verklebt und gar nix!
    Und ob bei Jackie jetzt wirklich Körner raus kamen, hab ich leider nicht gesehen. Aber glaube nicht, dass das bei ihr wirklich ne Kropfentzündung ist. Ich nehm an sie wollte sherry füttern, weil sie gewürgt und sich dann zu sherry gedreht hatte.
    Aber sie hatte es nicht angenommen.
    Kann es auch sein, dass Sherry ihren damaligen Partner füttern wollte und er es nicht angenommen hat? Und sich das deshalb entzündet hat?
    Wie gesagt, sie frisst normal. Und die hat das ja schon seit Ewigkeiten...
    Ich hoffe meine Mutter sieht dir Dringlichkeit und sagt nicht wieder "So lange wie Sherry das schon hat, wäre sie schon lange tot!"

    Nee, die Luftfeuchtigkeit ist normal. Ja, hab nen Spiegel drin. Aber sie hat auch außerhalb des Käfiges gewürgt. Und war nie am Spiegel dabei.
     
  11. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
  12. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Die Möglichkeit besteht auch. Aber dann hätte sie das bestimmt nicht schon seit einem Jahr und länger. Den Spiegel solltest du trotzdem rausnehmen, man muss sowas ja nicht provozieren.
    Das sie normal frisst spricht sehr für Megabakterien, aber Sicherheit bringt wirklich nur ein Kropfabstrich und eine Kotprobe.
    Ich drücke die Daumen, dass deine Mutter mitspielt!
     
  13. Tari

    Tari Guest

    Hallo,

    ich würde die zwei auf jeden Fall einem vogelkundigen TA vorstellen und sie durchchecken lassen, denn dann hast Du Gewissheit!

    Es gibt auch Parasiten mit denen Vögel eine zeitlang recht lange leben können, ohne dass größere Probleme auftauchen, erst wenn sie sehr geschwächt sind, bricht die Krankheit voll aus. Vögel verstecken sehr lange, dass sie krank sind und oft ist es dann schon zu spät sie zu behandeln!

    Leider kann ich Dein Foto nicht öffnen, offenbar ist der Link falsch. :(

    Spiegel gehören übrigens in KEINEN Sittich- oder Papageienkäfig. Weder als Partnerersatz noch als Spielzeug. Sie fördern Fehlprägungen, Aggressionen und bei sich fütternden Vögeln auch Kropfreizungen und -entzündungen. Daher raus mit dem Ding!
     
  14. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Megabakterien?

    Was ist das denn??
    Sie frisst meiner Meinung nämlich extrem viel...
    Meine Mom ist leider immernoch nicht zu hause!

    Den Spiegel habe ich nur drin gelassen, weil er schon ddrin war. Ich mache ihn sofort raus.
    Sherry zeigt irgendwie auch wenig Interesse an ihrem neuen Partner. Weiß jemand ungefähr, wieviel man für eine Untersuchung ca. bezahlen muss? So in etwa. Ich denke ich muss das nämlich selbst zahlen...

    Komisch, eben ging der Link noch.

    http://datamexx.onlinewelten.com/hi...35824/mitglieder/bilder/6/5/2591356.gross.jpg

    Jetzt?
     
  15. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Link

    Der Link funktioniert wieder nicht.
    Ich hab das jetzt als mein Profilbild gemacht.
    Erkennt man leider herzlich wenig.
    Aber vlt zumindest etwas!
     
  16. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    ...

    Hab mir gerade Megabakterien mal durchgelesen... Aber Sherry ist nie verklebt gewesen und hat auch meinen anderen Vogel nicht angesteckt. Wirklich schleimig war ihr "Gespucke" nicht. Und sie hat auch keine Körner im Kot...
     
  17. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Muss ja auch nicht zwangsläufig so sein. Das ist ja das fiese an Megas: Der Vogel kann ganz normal aussehen und trotzdem krank sein. War aber auch nur eine Vermutung von mir.
     
  18. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    ...

    Ich habe mit meiner Mutter geredet.
    Sie war schwer genervt, hat dann aber gesagt, sie würde fahren. Aber nur zu dem TA in unserem Dorf, er würde sich damit schn auskennen.
    Aber ich glaube das nicht...
    Und sie weigert sich mir Geld zu leihen dafür. Sie wisse ja, dass ich Geld habe.

    Das Schlimme ist, dass ich das Geld selbst dringend brauche, wegen meiner eigenen Gesundheit...
    Auch wenn sie das nicht sehen will. Sie sagte, sie hätte kein Geld, dabei weiß ich, dass das nicht stimmt.

    Gibt es irgendetwas was ich selbst probieren kann?
    Irgendwas??

    Haltet ihr es für eine Idee, die beiden Schätzchen ins Tierheim zu geben zu ihrem eigenen Wohl?
    Das will ich zwar nicht, aber das ist mir lieber als meinen Vogel so krank zu sehen und zu wissen, dass ich nix machen kann...
     
  19. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Sera-lein,
    bist Du Dir denn sicher, dass es krankhaftes Würgen ist? Ich wundere mich nur, denn wenn das seit 1 1/2 Jahren so geht und eine akute Kropfentzündung wäre, dann wäre der Vogel m.M. nach tot. Ich habe vorhin das Bild vom ersten Link 1x öffnen können und denke, dass Sherry ein Hahn ist, die Wachshaut sah eher dunkelblau aus. Kann es nicht doch eher ein übertriebener Fütterungstrieb sein?
    Wenn er gewürgt hat, sitzt er dann apathisch, mit gestäubtem Gefieder auf der Stange? Dann wäre es allerdings krankhaft, chronische Infektion oder Drüsenmagengeschichte (z.B. die angesprochenen Megabakterien).
    Hier kannst Du auch mal lesen http://www.birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/wuergen.htm
    Auf jeden Fall bringt der Besuch bei einem nicht vogelkundigen TA wenig bis gar nichts, meist gibt es dort eine Antibiotikaspritze und ein Vitaminpräparat und das wars. Das wäre aber bei verscheidenen Erregern (z.B. Pilzbefall, Trichomonaden oder Megas) die falsche Medikation. Ein Besuch bei einem TA, der sich speziell mit Vögeln auskennt, wäre der richtige Weg. Die Idee mit dem Tierheim halte ich auch nicht für gut, dort ist doch eine fachgerechte Behandlung m.M. nach nicht gesichert.
    Was Du selbst machen kannst: Das Trinkwasser für die Vögel 1-2 mal/Woche mit Apfelessig ansäuern (wirkt keimmindernd), 1 Esslöffel Apfelessig auf 1 Liter Wasser.
    Immer mal Kräutertee (halb Tee, halb Wasser gemischt) anbieten, z.B. Ringelblume, Kamille, Thymian.
    Ab und zu etwas Heilerde (für innere Anwendung, gibt es in Drogerien) übers Futter geben.
    Das alles kann aber den TA nicht ersetzen, sondern evtl. etwas lindern, falls es doch eine krankhafte Geschichte ist.
    Die Preise für die Behandlungen beim TA sind unterschiedlich, es kommt darauf an, was gemacht werden muss. Kropfabstrich und sofortige Untersuchung auf Trichomonaden wird nicht so teuer als wenn die Proben eingeschickt werden müssen. Hier Infos zu den TA-Gebühren: http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=13891&aktion=artikel&rubrik=009&id=124&lang=de
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Danke

    Hmm... das Problem ist, dass Sherry i m m e r aufgeplustert ist. Sie/ Er schläft zwar mit dem Kopf im Gefeider, ihr/ sein Gefieder ist richtig gepflegt, Nasenlöcher und Kot alles in Ordnung... sie/er frisst extrem viel und ich glaube, dass es auch normal geschluckt wird. Sieht also nicht so aus, als würde der Kleine Megas haben. Und zu dünn- Fehlanzeige.
    Nur halt das plustern, dass sie/ er sehr ruhig ist und das Würgen zwischendurch machen mir halt Angst. Der neue Vogel ist jetzt schon nach dem ersten Tag lauter als Sherry.
    Ich werde ihnen zwischendurch dann Kamillentee und Heilerde anbieten. Und auch dann Die Apfelessigmischung.
    Sobald ich nächsten Monat Geld kriege, geh ich zum Tierarzt. Also so schnell wie möglich!
    Danke für die Hilfe.
     
  22. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Das kann man aber nur feststellen, wenn man den Vogel in die Hand nimmt und das Brustbein abtastet, hast Du das schon gemacht? Wenn es spitz heraussteht ist er zu dünn. So wie Du es beschreibst (plustern, ruhig, würgen) ist ein Gang zum vogelkundigen TA wohl doch nötig, ich würde es nicht mehr auf die lange Bank schieben.
    Alles Gute für den Kleinen.
     
Thema:

Hilfe!! Kropfentzündung???

Die Seite wird geladen...

Hilfe!! Kropfentzündung??? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...