Hilfe, mein Grauer ist ein Kamikaze- Flieger

Diskutiere Hilfe, mein Grauer ist ein Kamikaze- Flieger im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ich bin total verzweifelt. Wir haben seit ca. 3 Monaten einen jungen Grauen bei uns. Sie ist total auf mich fixiert und ist auch superzahm...

  1. tawieters

    tawieters Guest

    Hallo! Ich bin total verzweifelt. Wir haben seit ca. 3 Monaten einen jungen Grauen bei uns. Sie ist total auf mich fixiert und ist auch superzahm und verschmust. Sie ist am schnalzen und am pfeifen und fühlt sich augenscheinlich sehr wohl bei uns. Wenn ich auf dem Sofa sitze wird sie ganz unruhig und signalisiert mir, dass sie zu mir möchte. Ich habe es nun 2 Mal versucht, und jedesmals einen riesen Schrecken bekommen. Sie fliegt nämlich unkoordiniert im Wohnzimmer umher, und fliegt dann gegen die Wand und stürzt ab. Vor lauter Angst, dass Ihr etwas passiert, mag ich sie gar nicht mehr rauslassen. Wer kann mir Ratschläge geben? Muss sie sich vielleicht erstmal gewöhnen, oder wie kann ich ihr helfen? Freue mich über jeden Tip!!!! Mit besten Grüssen aus Himmelpforten Tanja Wieters
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Herzlich Willkommen im VF

    Wie alt ist die kleine denn? Hat sie alle Schwungfedern oder wurde sie evtl gestutzt? Unkoordiniertes Fliegen, Abstürze...... hm....entweder sie ist gestutzt oder es stimmt gesundheitlich etwas nicht mit ihr.
    Aber lass sie trotzdem raus, es ist absolut nicht nötig die kleine einzusperren.
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Tanja!
    Herzlich Willkommen!
    Was dein Grauer da macht ist völlig normal.Junge Vögel müssen das Fliegen und vor allem das Landen erst lernen.Bruchlandungen sind da in der ersten Zeit an der Tagesordnung.Wenn du ihn nun nicht raus läßt wird er es auch nicht lernen-also *Augen zu und durch*!:D
    Aber du kannst mit ihm üben.Wenn du merkst das er dich anfliegen will dann steh auf und biete ihn deinen Arm an,lock ihn dazu mit "Komm" und klopf auf den Arm.Er wird es verstehen.In der Wohnung solltest du ihm viele Landeplätze bieten-Freisitz,Schaukeln,Spirale........all das macht es ihm einfacher.Er wird es schnell lernen denn Übung macht den Meister.:prima:
    Liebe Grüße,BEA
     
  5. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    erst mal willkommen bei den Grauen ....

    Wenn Du es bisher nur zweimal versucht hast, könnte es auch einfach noch Panik vor dem Neuen sein – Graue sind da sehr konservativ.

    Wenn sie sehr zahm ist, würde ich mal versuchen, sie auf der Hand herauszunehmen und sie langsam an den Raum zu gewöhnen. Erst mal mit ihr aufs Sofa setzen, auf der Schulter rumtragen und so.

    Ausserdem würde ich mir mal genau anschauen, ob auch alle Schwungfedern da sind. Kann auch sein, dass da was fehlt, dann läßt sich schwer steuern. Das zum Beispiel bei meiner Luise so. Sie hat aber gelernt, dass sie nicht Fliegen kann und versucht es zur Zeit auch glücklicherweise nicht mehr (gibt nur Bruchlandungen). Dafür habe ich ihr ein paar Seile aufgehängt, damit sie draußen schön klettern kann.

    Wie alt ist die Kleine denn? Vielleicht muss sie ja noch Fliegen üben? Wo war sie vorher? Wie ist sie aufgewachsen? Vielleicht war sie da auch nur im Käfig?

    Auf jeden Fall würde ich sie nicht noch eimal 3 Monate im Käfig lassen! Wenn ihr nicht wirklich was fehlt (kein Koordinationsvermögen kann im schlimmsten Falle auch auf irgendeine Krankheit oder mangelndes Sehvermögen hindeuten), dann sollte sie mit einiger Übung eigentlich recht schnell lernen, sich draußen zurechtzufinden!
     
  6. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Tanja,

    herzlich willkommen hier im etwas anderen Forum.

    Mach dir mal keine grossen Gedanken. Unser Charly ist die erste Zeit auch gegen alles geflogen. Wir nannten ihn nur noch Albatros weil er wirklich total unkoordiniert flog und gegen alles knallte und beim Landen alles abräumte.

    Doch jetzt 4 Wochen später ist er ein super Flieger geworden. Er musste es halt auch noch lernen.

    Grüssle
    Corinna
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hallo Tanja,

    Herzlich Willkommen bei uns im VF:prima:
    Jeder Graue muss erstmal die Grenzen der Wohnung kennenlernen. Manche fliegen dabei gegen Wände, andere nicht. Wenn keine Einschränkungen (gestutzte Flügel, abgebrochene Federn, Sehschwäche)) vorhanden sind, lernen sie es in sehr kurzer Zeit, dass sie nicht durch eine Wand fliegen können :zwinker:

    Üb einfach mehr mit dem Grauling - erst kurze Strecken und dann immer weiter. Du wirst sehen, dass sie es auch sehr schnell schafft, die Wände zu meiden :zustimm:
     
  8. Dicke

    Dicke Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Adendorf
    Hallo Tanja,

    die anderen haben es ja schon geschrieben Alter, Schwungfedern usw.

    Bei Heinrich und Hedwig hat es auch so 1 - 2 Wochen gedauert bis die beiden wußten wo sie landen können. Jetzt landen sie an den unmöglichsten Stellen und sind ware Flugkünstler.
     
  9. #8 Monika.Hamburg, 27. November 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Tanja,

    auch ich möchte Dich hier bei uns begrüssen !:zustimm:

    Die Fragen haben Dir die Anderen schon gestellt und die müsstest eh ersteinmal beantworten !:zwinker:
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Tanja,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei den Graupapageiverückten :D !

    Antwort kam ja schon. Ich denke auch, das er nur noch etwas üben muss.
    Übung macht schließlich den Meister :D !
     
  11. Muck86w

    Muck86w Guest

    jap auch ich kann sagen, ich hab so ein exemplar hier sitzen, das es einfach nur etwas übung braucht. mein teddy ist anfangs 3-4 mal täglich gegen wände , schränke, ins klo, etc pp geflogen.. aber siehe da. heute kann er schon gezielt etwas ansteuern und stürzt nur noch ab wenn meine sasu ihn scheucht..
     
  12. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    meine susi (links) konnte zuerst nur linkskurven fliegen:-)
    und noch immer kann sie besser aufsteigend fliegen als fallend. alles eine sache der übung. wichtig ist, selber die nerven zu behalten und nicht hektisch zu werden. das macht den vogel nur noch nervöser.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. tawieters

    tawieters Guest

    Vielen lieben Dank!

    Hey!
    Vielen lieben Dank für Eure schnelle Hilfe und die überaus freundliche Begrüßung!!
    Es ist schön zu wissen, dass man kompetente Ansprechpartner hat, wenn man Hilfe benötigt.
    Also, gut, wie Ihr schon schreibt, Augen zu und durch. ...
    Meine Kleine ist am 15.6 2005 geboren. Ist also nun knapp 6 Monate alt.
    Die Flugfedern sind nicht gestutzt. Außerdem ist sie kerngesund.
    Sie macht uns verdammt viel Freude.
    Ich werde es nun einfach wagen,und unsere Kleine rauslassen. Sie kann sich doch nichts tun? Okay, es macht mir die Sache nun aber einfacher, weil ich nun die Bestätigung habe, dass es normal ist, und es eben nur eine Frage der Zeit ist.
    Danke und bis zum nächsten Mal!!!!:prima: :beifall:
     
  15. fisch

    fisch Guest

    Moin,
    oh doch, das kann auch passieren. Besonders Glasscheiben sind dafür "gut". Auch Gegenstände auf den Schränken/Regalen, welche herunterfallen können, sind eine Gefahr.
    Je länger die Flugbahn ist, desto mehr Schwung bekommen sie auch und wenn dann keine Bremse gezogen wird, kann es auch zu Verletzungen /Gehirnerschütterung kommen. Wirkliche Verletzungen sind aber selten, nur man muss wissen, dass sie auch auftreten können :+klugsche

    Versuche daher, mit kurzen Strecken anzufangen und weite sie dann aus.
     
Thema: Hilfe, mein Grauer ist ein Kamikaze- Flieger
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mein geaupapagei fliegt so unkoordiniertt

    ,
  2. Tanja wieters himmelpforten

    ,
  3. tanja wieters