Hobby:Wellensittiche

Diskutiere Hobby:Wellensittiche im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Leute, Ich nerv euch schon wieder ;) . Unzwar geht es heute um ein sehr heikles Thema. Wie ihr wisst besitze ich zur Zeit 5...

  1. Lucky20

    Lucky20 Guest

    Hallo Leute,

    Ich nerv euch schon wieder ;) . Unzwar geht es heute um ein sehr heikles Thema. Wie ihr wisst besitze ich zur Zeit 5 Wellensittiche, die in einer geräumigen Voliere sitzen. Ich habe auch außerhlab des Käfiges einen großen Sitzast hängen und paar Sitzseile. Da ich noch zuhause wohne, sind die Vögel in meinem Zimmer. Da die Vögel bei mir fast Non Stop Freiflug habe, versuche ich natürlich das Zimmer sauber zuhalten und wische immer hinterher (Kotbällchen) und sauge mein Zimmer regelmäßig. Mein Ex-Freund hat mich und die Vögel so akzeptiert wie wir sind und ihn hat mein leicht umgebautes Zimmer überhaupt NICHT gestört. Das ist aber nicht das eigentliche Problem. Fast jedesmal wenn ich jemanden kennenlerne (männlich), dann sind viele schockiert und fragen mich, wie ich es aushalte mit so einem Vogelschwarm. Dennen sind meine Vögel zulaut und machen ja wie immer zuviel Dreck....Bla Bla Bla Bla...Viele Akzeptieren meine Pieper nicht...
    Jetzt zu euch, wie sieht es bei euch aus? Habt ihr mit so änlichen Leuten zukämpfen, die kein Verständnis für eure Vögel haben??? Und könnt ihr mir vielleicht ein Rat geben, wie ich bei solchen Leuten reagieren kann???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christianchen, 15. Mai 2005
    Christianchen

    Christianchen Guest

    Huhu!

    Mein Freund hat bedingt Verständnis. Zwar findet er auch das ich viele Vögel habe (plus den einen im Hirn *g*), aber er akzeptiert es. Er hat selbst Kanninchen, aber ich glaube ich mache um meine Pieper etwas mehr Theater. Was leider in der Umwelt sehr selten auf vollstes Verständnis stößt. Aber bin ja eh unnormal, da Vegetarier. :D

    Aber ich bin sicher hier sind noch mehr so "Spinner" wie wir.

    ;) Christiane
     
  4. Lucky20

    Lucky20 Guest

    Hallo Christianchen,

    Danke für deine Antwort. Ich verstehe die Leute manchmal nicht. Alle haben doch ihre Hobby´s. Ich akzeptiere immer deren Hobby´s. Ich habe vor ca. 1 Jahr so einen ganz TOLLEN Typen kennengelernt, er wollte doch glat, dass ich meine Vögel ins Tierheim abgebe, weil er sonst keine Beziehung von mir will. Ein totaler Spinner war er.
     
  5. #4 D@niel, 15. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Mai 2005
    D@niel

    D@niel Guest

    Hi,

    ich habe im Großen und Ganzen keine Probleme mit solchen Leuten, da manche nur fragen, wie es den Tieren geht und andere sich nicht dafür interessieren. Zwei Vögel machen ja nicht sooo viel Dreck und das abendliche Saugen ist für mich schon Routine. Wem meine Vögel nicht passen, der braucht auch nicht zu kommen oder soll einfach aus dem Zimmer rausbleiben. Meistens sind die Sittiche eingesperrt, wenn mein Zimmer zwangsläufig zur Besucheraufenthaltszone wird, schon aus Sicherheitsgründen der Vögel, nicht der Gäste. ;)

    Zu den Sicherheitsgründen:
    Knast ist deswegen angesagt, weil z.B. bei Geburtstagen viele Leute kommen und die Wellis schneller zur Zimmertür raus sind, als man gugge kann. Mir sind mal Lucky und Max (leider verstorben) auf einem Geburtstag entwischt. Ich habe sie zwar relativ zügig wieder eingefangen, nur waren gerade alle am essen. :~ Zudem gibt es Leute, die fangen an zu schreien, wenn sie von einem Welli angeflogen werden. Einer der Gründe ist, dass sie gebissen werden, der andere Grund ist die Angst vor Wellihäufchen...
     
  6. #5 mieziekatzie, 15. Mai 2005
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Hallo Lucky!

    Solche männliche Bekanntschaften kenn ich auch....
    Ich hatte zu Hause zwar alle meine Geier in einer Aussenvoliere, aber ich war jeden Tag ein paar Stunden draussen.
    Wenn dann jemand in die Voliere kommt und wenn ihn ein Vogel anfliegt und derjenige gleich Panik bekommt, dass Vogel ihn anka***, dann seh ich schwarz. :+schimpf :~

    Wenn nicht-vogelfreundliche Leute zu uns kamen, gucken sie gleich immer verwundert.
    Die erste Frage: "Machen die nicht ziemlich viel Dreck so im Haus/Käfig/Voliere?"
    und zweite Frage:" Machen die nicht überall hin oder sind die stubenrein?" :schimpf:

    Auf Frage Nr.1 sag ich immer nur: Es macht keine "Arbeit", weil man die Tiere ja liebt und es gerne macht.
    Da guckt nur immer jeder doof

    Und auf Frage Nr.2 gibt´s immer nur: "Ist ja kein Hundehaufen, den der legt!" :D :D

    Bei meinem jetzigen Freund hab ich das Problem nicht....der ist auch so tierverrückt wie ich... :D
     
  7. Lucky20

    Lucky20 Guest

    Hallo mieziekatzie,

    solche Leute regen mich immer sehr auf. Ich werde bestimmt NIEMALS meine Vögel weggeben nur weil es jemandem nicht passt. Wie gesagt, ich halte meine Vögel sauber, genauso wie mein Zimmer. Wenn meine Vögel z.B. in der Mauser sind, dann sauge ich halt zwei oder drei Mal am Tag. Ich finde Vögel sind eine schöne und angenehme Tiere. Die halten echt einen auf trab :freude: . Wie gesagt, jeder hat SEIN Hobby und ich finde man sollte es auch akzeptieren.
     
  8. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Hallo Lucky,
    zum Glück kenne ich solche Menschen nicht, denn den Menschen ists wichtiger wie ich bin und nicht, dass ich zwei Vögel (und wie Christianchen schon sagte den dritten im Kopf) habe (bald sinds sogar 4+1). Im Gegenteil die meisten sind ganz fasziniert und ich muss sie eher bremsen, vor Begeisterung nicht zu hektisch auf die Wellis zuzugehen.
    Mittlerweile habe ich schon so viel erlebt, dass ich sagen muss: "Entweder du akzeptierst mich und meine Tiere oder du lässt es bleiben und dann kannst du überlegen, ob du mich trotz meiner Tiere magst".

    Ich würde sagen, nimms leicht, auf solche Leute, die dich auf deine 5 Wellis reduzieren, kannst du verzichten.
    Aber ganz verstehe ich solche Freunde nicht - sie haben doch keine Arbeit mit den Wellis. Schließlich hältst du ja alles sauber und sie müssen doch nichts dafür tun, um sich an den Wellis zu erfreuen.

    Zum Thema "Stubenreine Wellis": Meine setzen sich neuerdings auf den "Balkon", um ihr Geschäft zu erledigen, um sich dann wieder in den Käfig zu setzen. Also tatsächlich stubenrein :D
     
  9. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Partnerschaften oder künftige

    wer das Hobby oder die Haltung von Tieren moniert, ist von vorne herein der Falsche Partner, egal wie gut man ihn zunächt leiden kann.
    Wir hatten früher mal einen Mischlings Hunde Rüden mit der Zeit habe ich gemerkt, das er mit bestimmten Menschen nicht klar kam, mußte dann mit der Zeit feststellen, das dies auch bei mir der Fall war.
    Ähnliches wurde mir auch von Bekannten mit größeren Vögeln ( Papageien und Amazonen) berichtet. Von Wellis ist mir soetwas nicht bekannt.
     
  10. #9 planetzork, 15. Mai 2005
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hi :0-

    Das kenne ich leider auch. Viele Leute, die mich besuchen fragen ganz ungläubig, warum ich sooo viele Wellis habe, einer oder zwei würden dann auch reichen... 0l

    Wenn ich dann erzähle, dass Wellis Schwarmtiere sind, werde ich immer ganz blöd angeschaut.
    Die meisten interessieren sich gar nicht für diese Wunderschönen Tiere. Eine Bekannte von uns hat 3 Katzen, von denen sie die ganze Zeit erzählt. Kaum will ich mal was über meine Wellis erzählen*Gääähhn*
    Tja.
    Schlimm war nur, als ich wegen eines Toten Wellengeiers total fertig war... alle haben mich für verrückt erklärt, warum ich mich wegen eines blöden Vogels so aufführen würde. Das war richtig schlimm. :heul:

    Mein Schatz ist sozusagen mit mir da reingewachsen. Haben unser erstes Paar und alle darauffolgenden Vögel immer gemeinsam ausgesucht.
    Ich muss mich zwar um sie kümmern, aber mein Schatz mag sie auch( würde er aber niiiie zugeben :D )
     
  11. #10 Christianchen, 16. Mai 2005
    Christianchen

    Christianchen Guest

    Hätte ich ins Heim gegeben... :D

    Ich würde im Leben meine Tiere nicht hergeben für nen Mann.

    Okay, wenn er eine Allergie hätte würde mich das echt in Gewissenskonflikte bringen, denn dafür könnte er ja nix.

    LG
     
  12. Lucky20

    Lucky20 Guest

    Hallo Leute :0- ,

    Danke für eure netten Antworten. Gestern war eine Freundin bei mir das erste Mal zu Besuch und als sie die Voliere mit meinen Piepern sah, war sie richtig begeistert und meinte: "Endlich jemand, der seinen Tieren ein schönes Leben gönnt." Sie hat sich richtig für meine Vögel gefreut... :dance: .

    @Christianchen: Der Typ, der hatte keine Allergie. Ihn habe die Vögel einfach nur gestört. Er mochte keine Haustiere...Ich besitze ja noch einen Hamster (Peggy) und einen Hund (Boko), und er bat mich ja auch damals, dass ich Peggy weggebe. Der Hund könne bleiben... 8(

    @hjb: Ich bin ganz deiner Meinung. Wer Tiere NICHT akzeptiert, der hat für mich kein Herz...
     
  13. Janina

    Janina Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Also die ich bis jetzt kennengelernt habe, verstanden nie, dass ich in Wellis so vernarrt bin und ihnen so viel Freiraum wie möglich geben möchte. Die sind schon immer durchgedreht, wenn Körnerhülsen aufm Fußboden lagen. (Ich kann ja nicht stündlich saugen...)
    Und die Hängeschaukeln, etc. fanden sie auch überflüssig. (Käfig reicht doch... 8( )
    Ich bin immer noch auf der Suche nach jemanden, der dafür Verständnis und vielleicht sogar auch Begeisterung aufbringt. Aber davon gibt es ja leider nicht viele.
    (Ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin, der sowas passiert...)
     
  14. Lunchi

    Lunchi Guest

    Ich finde, viele Menschen haben auch dieses doofe Vorurteil, dass Vögel angeblich weniger intelligent sind als Säugetiere.
    Während sie bei einem Hund oder Kaninchen noch ein "Och das ist ja süss" rausquetschen, höre ich wenn ich in der Schule am PC sitze und im Forum bin, von allen Enden: ICh finde Vögel blöd. Ich kann mit denen irgendwie nix anfangen.
    Wenn man aber mal fragt, wieso, wissen die gar nicht wieso.
    Die haben sich das so eingeprägt, keine Ahnung warum.
    Früher dachte man ja auch, nur Menschenaffen können sich im Spiegel erkennen und seien ähnlich intelligent wie Menschen.
    Nun, da man weiß, dass auch Delfine und Raben- sowie Papageienvögel sich im Spiegel erkenne und in andere und sich selbst hineinvesetzen können, sollte man dieses Denken doch abschaffen!

    Vögel sind eben auch intelligente Wesen und auch sehr interessant und hübsch.
    Und mal ehrlich? Sind denn Tiere nur zum knuddeln, schmusen und unterwerfen da?
    Ich finde nicht... Tiere sind für mich Wesen, die mit mir auf einer Ebene stehen, nciht drunter aber auch nicht drüber.
    Sie sind hübsch anzusehen, interessant zu beobachten und es ist nett, das Leben mit ihnen zu teilen. (man weiss ja auch, dass Menschen mit Haustieren weniger oft krank werden als solche die ohne Haustiere leben.)
    Und da gehören für mich die Vögel auch zu.
    Sie teilen und erhellen mein Leben.
    Sie sind für mich eine Familie.
    Und ob das nun ein Hund ist oder ein Vogel - manche halten Schlangen oder Spinnen.
    Meiner Meinung nach kann jedes Tier auf seine Art faszinierend und schön sein und man kann an jedem Tier gleichermaßen hängen.
    Vielleicht sogar an einem kleinen Fisch oder Wurm oder Käfer.

    Menschen, die sich beschweren, weil man dem Tier das man hält, ein möglichst schönes (heisst: artgerechtes) Leben ermöglicht, sollen diese Meinung ruhig behalten, aber auch die Finger von Tieren lassen.
    Wenn sie Tiere nicht mögen oder ihnen ein argerechtes Leben absprechen, weil sie es nicht für so wichtig halten, die können sich so ein sprechendes Furbie oder sonst was in einen Käfig sperren. Das leidet wenigstens nicht.

    Und sie sollten uns Vogelhalter und Tierhalter im Allgemeinen in RUhe lassen, denn wir sind vielleicht verrückt und vernarrt in diese Tiere, aber wir meinen es wenigstens gut mit ihnen und tun alles in unserer Vernarrtheit, dass die Tiere nicht unter dieser zu leiden haben.
    Das ist meine Meinung.
    Und das sag ich auch immer, wenn mich einer dahingehend kritisiert:
    Ich halte 2 Vögel - na und? Die haben es gut bei mir und ich habe es gut mit ihnen, was kann also falsch daran sein?
     
  15. Janina

    Janina Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Irgenwie versteht es auch sonst kaum jemand, dass ich mir die Wellis stundenlang einfach nur angucken kann. Denen ist das alles zu langweilig. Aber ich finde es lustig!
     
  16. #15 planetzork, 17. Mai 2005
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    @lunchi: dem kann man wohl nichts mehr hinzufügen. :zustimm:

    Obwohl es mich persönlich zum Beispiel schon nervt, wenn Tierhalter nur dieses eine Thema kennen und man über sonst nichts anderes reden kann. Oder wenn sie immer nur alles auf ihre Tiere beziehen und ihr ganzes Leben nur danach ausrichten.

    Gegen so ein Bisschen verrücktheit allerdings habe ich gar nichts einzuwenden und seien wir mal ehrlich, jeder findet doch, dass sein Tier das tollste von allen ist, oder? ;)

    Da muss man halt einfach tolerant sein, aber das können halt viele Leute nicht, leider. :nene:
     
  17. pibubepe

    pibubepe ohne Wellies...

    Dabei seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    ´

    Hallo Lucky,

    kleiner Tipp, bevor Du an die falschen Leute gerätst die Deine Geier nicht akzeptieren. Such im richtigen Umfeld!! Geh auf Vogelausstellungen, Messen etc., eben einfach dahin, wo die (richtigen) Leute zu finden sind, die Dein Hobby teilen. Dann ist die Begeisterung für Deinen "Schwarm" vorprogrammiert und in Zukunft geht Ihr zusammen Deinen Bestand aufstocken ;)
     
  18. #17 Sandybirdy, 18. Mai 2005
    Sandybirdy

    Sandybirdy Federnwegsaugerin

    Dabei seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Hm, jetzt wo ich so drüber nachdenke... Seit ich meine Wohnung mit so vielen kleinen Wullewellis teile, bin ich echt viiiiiel weniger krank. Ist mir bloß net aufgefallen. Sonst hatte ich oft Erkältung und alles, aber seit nem Jahr net mehr 8o

    @Janina: ich kann mir die auch stundenlang angucken, frag mich eh, warum ich noch son ollen Fernseher hab :D

    Mein Freund mag meine Wellis auch nicht. Glaub ich. Obwohl, er hat gesagt, in dem Vogelzimmer stören sie ihn nicht, und Krach machen sie ja auch nicht. Das ist doch schon mal was. Ich glaub nur, er hat Angst, falls wir mal zusammen ziehen wollen, daß wir mit 14 Wellis keine Wohnung finden. Das könnte schon ein Problem werden. In meiner jetzigen Wohnung geht das den Vermieter garnix an, des is nämlich mein Papa :p
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Krissy

    Krissy Guest

    Bei mir fliegen im WZ auch 6 Wellis herum. Wenn Leute davon hören, werde ich erst mal angeguckt, als wenn sie sonst wie alles zuschei.... . Dabei achte ich darauf, daß es eben nicht der Fall ist. Weiterhin habe ich 5 Meeris, 2 Kaninchen und 1 Hund, der bei meiner Mutter wohnt und später von uns übernommen wird.

    Einige Bekannte kommen nur noch selten zu uns, da es ihnen einfach zu laut im Wohnzimmer ist. Ich werde immer gefragt: wie haltet ihr das aus? Ganz einfach: ich höre es schon gar nicht mehr und filtere es heraus. Dafür lernte ich über das Internet ganz viele nette Leute kennen, die genauso tier- und welliverrückt sind, wie ich es bin. :zustimm:

    Wenn ich eine Feier habe oder eine bestimmte Bekannte kommt, die Angst vor freifliegenden Vögeln hat, lasse ich sie im Käfig. Soviel Rücksicht nehme ich auch auf andere.

    Mein Mann, mit dem ich seit 17 Jahren zusammen bin, kennt mich seit frühster Kindheit. Er wußte, daß ich immer schon Tiere hatte. Seit dem 6. Geburtstag unserer Zwillinge haben wir selbst Tiere. Meine Mädels bekamen 2 Meerschweinchen, mittlerweile sind es 5. Mein Mann weiß, daß er mich nie vor die Entscheidung Tiere oder er stellen darf. Er akzeptiert meinen "Tick", liebt die Tiere auch, bremst mich aber - damit es nicht zu viele werden.

    Ich stehe auf dem Standpunkt: wer mich nicht mit meinen Tieren akzeptiert, der würde es auch nicht ohne sie tun. Wer nicht kommt, klappt nicht mit den Türen!
     
  21. Lucky20

    Lucky20 Guest

    Thanks

    Hallo Leute,

    danke für eure Antworten. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass ich allein mit diesem Problem bin. Ich verstehe manche Leute nicht. Wenn ich jemanden kennenlerne, dann akzptiere ich doch auch seine Hobby´s! Ich finde, dass Wellensittiche ganz interessante Tiere sind und die Vögel bauen mich immer wieder auf, wenn ich mal nicht gut gelaunt bin. Ich könnte mir kein Leben ohne meine Vögel mehr vorstellen und ich will es auch nicht. Ich hasse die Kommentare wie "Machen die nicht zuviel Dreck" oder "Sind die nicht zulaut". Ich habe mich schon an das "singen" meiner Vögel gewöhnt und wenn sie mal nicht brabbeln, dann vermisse ich etwas... :zwinker: . Ich versuche auch immer mein Zimmer sauber zu halten und wenn mich jemand besuchen kommt, dann müßen meine Pieper leider in die Voli!

    Der Meinung bin ich auch. Entweder die Leute akzeptieren mich so wie ich bin oder lassen es sein. :+party: Und hier im Forum gibt es genug nette Leute die man kennelernen kann...
     
Thema:

Hobby:Wellensittiche