Im Sand baden?

Diskutiere Im Sand baden? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hi zusammen, --> nach langer Schreibepause bin ich wieder da... Mal ne Frage: Ich habe beobachtet, dass meine Nala (Schwarzköpfchen-Dame) ihren...

  1. Ruth

    Ruth Guest

    Hi zusammen,
    --> nach langer Schreibepause bin ich wieder da...
    Mal ne Frage: Ich habe beobachtet, dass meine Nala (Schwarzköpfchen-Dame) ihren Kopf in den Napf mit Grit wühlt und am Boden (Sand) komisch herumturnt. Als wollte sie drin baden. Tun das Agas? Bei unseren Spatzen sieht man das ja immer wieder, dass sie sich in der Erde wälzen. Aber Agas?
    Ich habe mir überlegt, ihr ein Gefäss gefüllt mit Sand auf den Käfigboden zu geben, damit sie sich richtig austoben kann. Eigentlich ähnlich wie ein Sandbad für Hamster.
    Was meint ihr dazu?
    Tun das Eure Agas auch? :~ -Wahrscheinlich einfach wieder eine von Nalas lustigen Ideen...

    Also, bis bald!
    Mit lieben Grüssen
    von Ruth
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Ruth!

    Eins meiner Schwarzköpfchen „badete“ mit Vorliebe im Futternapf, er scharrte wie ein Huhn, dass die Körner nur so durch die Gegend spritzten und bohrte den Kopf dabei ganz tief in den Napf. Ich weiß auch nicht, was er dabei im Sinn hatte. Bei den anderen Agas habe ich dergleichen nie beobachten können, diese baden brav in ihrer Wasserschüssel.
     
  4. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Ruth,
    es gibt schon merkwürdige Angewohnheiten, auch bei unseren Vögeln...;)
    Eines meiner Rosenköpfchenmädchen "pflügt" das Buchenholzgranulat mit Vorliebe mit ihrem Köpfchen. Ich weiß nicht, ob sie sich für einen Maulwurf hält oder so was, aber es ist ausgesprochen witzig anzuschauen: Kopf ins Granulat und los geht's. :p
    Die anderen drei scharren eher wie Hühner und tragen auch mal Granulat im Schnabel durch die Gegend.
    Im Sand habe ich sie noch nie baden gesehen. Aber vielleicht stelle ich ihnen mal eine Schale rein.
    Liebe Grüße
    Elke
     
  5. #4 Melanie/SnowSun004, 21. August 2001
    Melanie/SnowSun004

    Melanie/SnowSun004 Guest

    Hi Zusammen !

    Ich sehe schon, eine richtige Lösung oder Antwort auf das seltsame oder lustige Verhalten ist ja nicht bei rausgekommen !
    Aber ich hab leider auch keine =) !
    Meine kleineren Aga´s nehmen ab und zu etwas Sand vom Boden der Voliere und machen ihn in den Futternapf oder packen ihn auf eine Stange !
    Sie scheinen irgendwie einfach spaß daran zu haben !
    Naja, das ist alles kein problem, solange es ihnen nicht schadet !
    Oder ?!?!?!?!?!??!?

    Ok, cyacya gruss
     
  6. Doreen 2

    Doreen 2 Guest

    Also unsere Aga`s haben einen kleinen Teich. Eine große Sandschüssel mit Grit und einpaar große Muscheln, in der Mitte eine kleine Schüssel mit Wasser.Sie baden genau jeden zweiten Tag. Ohne Ausnahme, obwohl ich ihnen doch jeden Tag auf ein neues Badewasser hinstelle. Aber in dem Sand tollen sie öfter herum. Was sie da genau machen, habe ich auch noch nicht verstanden, aber ich hab mal sowas in einem Buch gelesen, daß freilebende Aga`s immer in Flußnähe "wohnen" und öfter im Flußsand "baden" (daher die Teichidee). Naja wenn`s Spaß macht. Ich denke es ist sicherlich gut wenn sie eine Möglichkeit dazu haben, auch wenn ich machmal am Sandbad teilhaben "darf".
    Grüße Doreen
     
  7. Katha

    Katha Guest

    "Badegewohnheiten"

    Hallo alle zusammen,

    ja das kenne ich, ganze Henne in den Futternapf - Kopf natürlich zuunterst - und scharren, daß die Körner durch die Bude fliegen.
    Im Sand spielen beide gern, aber eher herumscharren, heruntergefallene Körner nachlesen und Kalkbröckchen sammeln.
    Zum Baden haben sie leider ihren Trinknapf erkoren. Wir haben Vorratsbehälter, die von außen angeklemmt werden und eine Wasserfläche von ca 3x4cm haben. Jedesmal wenn wir morgens das Trinkwasser neu bringen und ihnen danach ist, stürzen sich die beiden darauf und panschen so lange, bis sie aussehen, als wären sie aus dem Wasser gezogen. Leider sieht es vor dem Käfig dann auch eher nach Schlammschlacht aus. Alle Versuche mit echten Badegelegenheiten sind grundsätzlich ignoriert oder nur zum Trinken angenommen worden.
    Wenn die beiden ihr Bad beginnen, und ich das wahrnehme, sprühe ich aber auch mit einer Blumensprühflasche über den Käfig. In dem dann fallenden Nieselregen drehen und wenden sich die beiden Rosenköpfchen mit Genuß und betreiben Gefiederpflege.
    Besonders schön sind aber auch Zweige mit Blättern, die gerade frisch in Wasser getaucht waren. Da kann man auch toll mit baden.

    Liebe Grüße
    Katha
     
  8. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,
    ist ja witzig, was diese Agas alles so treiben den ganzen Tag. Im Wasser baden meine normal. Aber als sie noch Angst vor der Badewanne hatten, duschten sie auch im Trinknapf... :o
    Was soll`s; solange es den Stinkern rundum wohl ist, nimmt man doch alles in Kauf. Ich gebe meiner Nala jetzt eine Schale voll Sand. Mal sehen, ob das lustig ist...
    Danke für Eure amüsanten Antworten!

    Liebe Grüsse
    von Ruth
     
  9. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Ich musste echt schmunzeln, als ich eure Beiträge gelesen habe,.. :D

    Mit ähnlichen Marotten habe ich nämlich bei meinen Schwarzköpfchen zu kämpfen. Das Weibchen schafft mehrmals täglich (!) alle Körner aus dem Napf ("Körner-Baden" wäre dafür der richtige Ausdruck!), um sich anschließend *wie eine Glucke* hineinzusetzen. Sieht echt zum Schießen aus. ;) Das ging seit gut einer Woche so, eigentlich dachte ich dass es nur ein Versuch ist, mich zur Weißglut zu treiben. :D Aber die Ursache dürfte ich jetzt herausgefunden haben: Brutstimmung! Heute saß das "kleine Hühnchen" nämlich wieder im leeren Futternapf - diesesmal mit einem Ei!

    Leider hat das Ei Schaden genommen, als das Weibchen später etwas ungeschickt in den Napf hüpfen wollte. Ich bin gespannt was sie nun weiter tun, im Fall der Fälle muss ich mir eben doch noch einen Nistkasten anschaffen. ;) (für die Unterbringung und blutsfremde Verpaarung des Nachwuchses wäre gesorgt, dank Kontakt zu einem guten Züchter)

    Was mich in dem Zusammenhang aber sehr wundert ist, dass sie selbst jetzt keinerlei Aggressionen gegenüber den beiden Rosenköpfchen zeigen. Alle 4 leben weiterhin zusammen, sind öfters im gleichen Schlafhaus anzutreffen, etc. Hoffen wir mal, dass es weiterhin so bleibt,.. :S
     
  10. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ruth,
    danke für die Anregung. Ich habe nun eine große Blechschale mit dick Sand gefüllt auf den Tisch in die Voliere gestellt. Mal sehen, ob sie was damit anfangen mögen.
    VG
    Pia
     
  11. Ruth

    Ruth Guest

    Aga steckt den Kopf in den Sand...

    Hi zusammen,
    nochmals vielen Dank für Eure lustigen Antworten.
    Ich selbst hab noch keinen geeigneten Behälter für den Sand. Ich werd bei den Nagern vorbeigehen müssen im Zooladen :D

    Also bis bald und viel Spass mit Euren Tierchen!

    Tschüss
    Ruth
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Rosie

    Rosie Guest

    Hi Ruth,
    recht gut eignen sich auch Blumenuntersetzer aus Terracotta. Also vielleicht doch ins Gartencenter?
    Viele Grüße!
    Elke
     
  14. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    hallo Ruth,
    bei Ikea gibts eine m. E. geeignete Schale: viereckig, verzinkt, mit ca. 3 cm hohem Rand und einer Seitenlänge von etwa 25 cm. Der Preis ist wohl gegen 5 Mark.

    VG
    Pia
     
Thema:

Im Sand baden?