Impfen

Diskutiere Impfen im Rassetauben Forum im Bereich Tauben; § 2 Tierschutzgesetz Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, 1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend...

  1. Rudi1

    Rudi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nordhorn
    § 2 Tierschutzgesetz
    Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,
    1.
    muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
    2.
    darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,
    3.
    muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.


    Guten Tag,

    ich möchte hier etwas zur Diskussion stellen:

    Kann man bei der Haltung von Tauben auf Medikamente, tierärztliche Betreuung und Impfungen verzichten und das als „natürliche Taubenhaltung“ bezeichnen? Oder muss jeder Taubenhalter alles unternehmen, damit die Tauben gesund bleiben?

    Ist ein Nichtimpfen mit dem Tierschutzgesetz vereinbar?

    Mit einem Mitglied dieses Forums habe ich versucht mit ihm darüber zu diskutieren. Er war der Meinung, die Tierärzte wollen nur Geschäfte machen und lehnte Impfungen ab.

    Über eine rege Beteiligung bei dieser Diskussion würde ich mich freuen.

    Gruß Rudi
     
  2. #2 bizzar1988, 18.04.2007
    bizzar1988

    bizzar1988 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Töging Oberbayern
    Mann kann es übertreiben.

    Hallo Leute

    Also ich hab das hobby ja erst seit kurzem aber was ich so über das saubermachen vor der zucht uws gehört habe ist meiner meinung nach übertrieben. Denn ich finde es nicht gut den tauben medikamente zu verabreichen obwohl sie gar nicht krank sind. Kranke tauben soll man meiner meinung nach so gut es geht behandeln lassen und nicht einfach mal abwarten ob die taube die krankheit überlebt oder nicht :nene:
    So das ist meine meinung dazu. Bin schon gespannt was noch so alles kommt.
     
  3. #3 OR-Michi, 18.04.2007
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo-----ich bin das Forum Mitglied,
    das diese Behauptung in einem Artikel auschließlich für Kunstflugtauben-Züchter geschrieben hat!

    Ob die Diskussion nun für Brieftauben,andere Flugtauben oder Ausstellungstauben gelten mag,bleibt euch belassen

    Krankheiten übertragen sich nur durch andere Tauben,vorausgesetzt Schlaghaltung, Hygene etc. halten sich die Wage

    Der nächste Kunst-Flugtaubenzüchter wohnt 300 km von mir entfernt,
    schwer vorzustellen,daß sich meine Tauben dort anstecken können !

    Unsere Kunstflieger kommen niemals mit anderen Tauben zusammen---
    weshalb dann impfen ??
    mfg
    Gut Flug
    OR-Michi
     
  4. UliB

    UliB Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.11.2001
    Beiträge:
    1.697
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Düsseldorf
    Weil es absolut fahrlässig ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! nicht zu impfen

    Also, ich hatte vor 7 oder 8 Jahren durch eine zugeflogen junge Brieftaube Paramyxo auf dem Schlag. Andrea vor 2 Jahren ? durch Stadttauben. Ich impfe immer und jedes Jahr und jede Taube. Sogar unsere 250 Stadttauben sind alle geimpft.

    Wer einmal das Elend gesehen hat wenn sich Tauben mit Paramyxo infiziert haben und ausser stehen und heulen bleibt einem nichts mehr übrig, wird mich verstehen.

    Übrigens hat ein Teil der Menschheit über impfen, Röteln, Kinderlähmung und und und in den Griff bekommen.

    Impfen hat absolut nichts mit Medikamentenbehandlung einfach so zu tun. Das mache ich auch nie. Ich behandle immer nur wenn der Tierarzt eine Diagnose stellt und eine Behamndlung empfiehlt.
    Ich war letzte Woche in der Taubenklinik, alle 41 Junge geimpft und Kotprobe und Abstriche untersuchen lassen. Abstriche einer leicht Trichos, Empfehlung nicht behandeln. Die Alttauben habe ich im Januar impfen lassen und auch Kotprobe und Abstrich. So mache ich es.
    gruß Uli
     
  5. dx2

    dx2 ******************

    Dabei seit:
    08.08.2002
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Thüringen
    Hallo
    Also ich lasse seit 2 Jahren meine Tauben jetzt impfen gegen PMV. Dies wurde hier im Forum empfohlen und nachdem ich mal ne Krankheit im Schlag hatte gebe ich eben die paar Euro aus. Kostet ja nicht die Welt bei ca. 20 Tauben. Mehr habe ich sowieso nie. Nun warte ich aber auch mal diese Diskussion hier ab ob da was dran ist was
    der OR-Michi da sagt. Denn das die Flieger mit anderen Tauben in Berührung kommen ist ja bei mir auch nicht. Ich habe zwar keine Kunstflieger aber auch meine Tauben fliegen vieleicht mal mit nen Schwarm Briefern mit aber das kann ja wohl nicht ansteckend sein.
    Gruß Olaf
     
  6. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Olaf,
    nur weil jemand seit 50 Jahren Tauben züchtet, weiss er noch lange nicht alles besser, wenn bisher nichts passiert ist dann nur aus Glück!
    Andrea
    Du kannst Dir PMV selbst durch den Staub an den Schuhen in den Schlag schleppen ohne direkten Kontakt mit erkrankten Tieren. Das steht übrigens in jedem Lehrbuch über Taubenkrankheiten so beschrieben.
     
  7. #7 Heinrich H., 18.04.2007
    Heinrich H.

    Heinrich H. Guest

    schwere Kost

    Moin zusammen,

    1. ich impfe meine Reisetauben gegen Paramyxovirose. Jedes Jahr, weil es eine entsprechende Verpflichtung zur Impfung gibt und ich bei Nicht-Impfung nicht reisen dürfte.

    2. Ich würde meine Reisetauben auch ohne Impfzwang zweimal (in zwei aufeinanderfolgenden Jahren) impfen lassen.
    Warum zweimal? Es gibt renommierte Fachtierärzte, die meinen, dass eine Impfung mit Auffrischung einen lebenslangen Schutz gegen Paramyxovirose erzielen kann.
    Zweifellos müssen Tauben gegen Paramyxovirose geimpft werden. Die Frage ist nur, ob das tatsächlich immer wiederkehrend der Fall sein muss. Das weiß ich nicht mit Sicherheit, also impfe ich!

    3. ich bin ein Gegner des Impfens "gegen alles". Meines Erachtens kann man durch entsprechende Trockenheit, Licht, Luft, Besatz der Schläge den Infektionsdruck z. B. durch Salmonellen (paratyphus), e-coli, Kokzidien und Trichomonaden,.... , soweit verringern, dass die Tiere mit den Keimen im Normalfall selbst fertig werden. Ein Taubenschlag muss nicht keimfrei sein, sehr wohl aber hell, luftig und trocken!

    Ob eine Nichtimpfung einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz darstellt, ist sicherlich Auslegungssache. Meiner Meinung nach nicht!
    Das Gleiche gilt für die , im Tierschutzgesetz geforderten Haltungsbedingungen. Wie definiert man die artgerechte Haltung für Strasser, Mövchen, Purzler usw., usw.? Ist das Geschmacksache, Brauchtum, Bauchgefühl, gesunder Menschenverstand, oder sind das messbare Parameter?
    Schwieriges Pflaster, und wahrscheinlich deshalb im Gesetzestext auch relativ schwammig gehalten.

    Die Forderung nach erforderlichen Kenntnissen und Fähigkeiten im Umgang mit Tieren, deren Ernährung und Pflege (§2 Abs.3 BTSchG) kann ich nur unterstreichen, wenn auch mit einem großen Aber: wer kontrolliert die Sachkunde anhand welcher Parameter?

    Dann zu meinem Lieblingsthema. Sinn und Unsinn des Besuches taubenkundiger Fachtierärzte.
    Sicherlich haben die studiert, um uns die Kohle aus der Tasche zu jagen. Das ist auch so in Ordnung. Das Gleiche gilt für Bäcker, Metzger und Apotheker in ihren Jobs genau so.
    Die Frage ist, wie man mit den Leistungen der TÄ umgeht und wie man sie einkauft.
    Ich halte es so, dass ich etwa dreimal im Jahr das Komplettprogramm (Abstriche, Kotproben, Resistenztests) machen lasse. Und zwar vor der Anpaarung, vor der Alt.-und Jungreise. Das kostet mich jeweils ca. 40€. Plus die dann, aufgrund eines positiven Befundes benötigten Medikamente.
    Das ist für mich aber sicherlich preisgünstiger, als blindes Herumkuren auf Verdachtsmomente, die ich u. U. irgendwo aufgeschnappt habe und nun manisch bei meinen Tauben feststellen muss ;-)

    Beste Grüße

    Heinrich
     
  8. Maxi

    Maxi Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bindlach-Bayreuth
    Hallo ihr!

    Ich lasse auch meine Tauben alle Impfen. Ich will einfach die gewissheit haben meine Tauben gegen Krankheiten zu schützen! Wer kann mir mit Gewissheit sagen das er noch nie eine Krankheit in Schlag hatte oder nie behandeln musste? Genau so wie die Kuren vor der Zucht und die Kotproben. Es ist für mich eine voraussetzung für einen erfolgreichen Flug und für eine Gute Zucht. Darunter verstehe ich auch den Tauben das zu geben was die Wildtauben in der Natur finden. Wie Z.B Grünfutter und und und..............
    Wie offt kommen Zuchtkolegen auf den Schlag und schauen sich um?! Auch die können Krankheiten einschleppen! Ich würde es jeden nahe legen impfen zu lassen, allerdings muss jeder Züchter und Taubenhalter selber die Verantwotung für seine Tiere tragen. Soviel dazu.

    Gruß Maxi
     
  9. #9 OR-Michi, 18.04.2007
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    @Andrea
    ich bin nicht so vermessen zu behaupten,ich wisse alles besser,meine Ausführungen beruhen auf meine subjektive Erfahrung aus über 50 Flugtaubenzucht !

    Wenn ihr andere Erfahrungen habt --bitte schön,--dann hört aber bitte sofort damit auf im Forum +anderswo über alles Mißlingen in der Zucht und Haltung "zu jammern"

    Ich höre dies seit Jahrzehnten,von allen Seiten, was so alles nicht funktioniert-einen anderen Vielleicht meinen(?) besseren Weg "traut sich ohnehin keiner!

    Nach dem Motto: "das machen alle so,also mache ich es auch"--ist mir so zu einfach---deshalb habe ich vielleicht als entfant terrible einen einsamen Weg,aber meiner ist für mich,--und vor allen Dingen für meine OR beser!

    @Andrea,als DFC-Mitlied,schaue in die Flugberichte der OR,was siehst du dort für Flugzeiten ??,
    die Jungs impfen fast alle,setzen Medikamente hauptsächlich vor der Zucht ein,so ihr "erzählen" seit Jahren
    im Durchschintt sehe ich Flugzeiten(von Höhen garnicht zusprechen) von ~30 Minuten!!!
    meine OR ohne alle Medikamente und Spritzen fliegen durchweg bis zu 6 Stunden,vornehmlich in Oberluft.
    Fazit: mit Spritzen + Medikamenten maximal 45 Minuten
    ohne alles bis zu 6 Stunden
    Frage: wer hat da nun die "gesunden Tauben" ?
    An alle,---es wäre besser,ihr würdet auch eure Rassen dazu schreiben !
    Gut Flug
    OR-Michi
     
  10. #10 doc-henning, 18.04.2007
    doc-henning

    doc-henning Stammmitglied

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Also ein Impfstoff ist kein Medikament im eigentlichen Sinn. Ein Impfstoff ist einfach nur ein Erreger. Dieser wird verabreicht um das Imunsystem des Impflings zu stimmulieren eine eigene Abwehr gegen diesen Erreger aufzubauen. Das ist ein ganz natürlicher Vorgang. Paramyxovirose kann durch die verschiedensten Vektoren eingeschleppt werden. NICHT ZU IMPFEN IST LEICHTSINN !
    Die Impfung der Hühner gegen Newcastle Desease und der Tauben gegen die Paramyxovirose ist gestzlich vorgeschrieben und nicht nur für Austeller und Reiseteilnehmer verpflichtend.
    Also ist eine unterlassene Impfung zusätzlich ein Verstoß gegen bestehendes Recht und damit strafbar.
    Nur wenn möglichst viele Tauben gegen Paramyxovirose geimpft sind kann dieser Virus in Schach gehalten werden, denn ein heilendes Medikament gibt es nicht!
    Und eines ist sicher, ein virulentes Paramyxovirus rafft auch die gesündesten Tauben dahin.
    @OR-Michi. Die Flugleistung Deiner Tiere hat eher etwas mit der Qualität der Tiere als mit der durchgeführten oder unterlassenen Impfung zu tun.
    Soetwas nennt man auch Zuchtstand. Die Leistung der Rassetauben war vor 20 Jahren sowieso oft besser als heute. Denn viele Rassen sind durch die Austellungszucht verkümmert. Abgesehen davon, daß die Flugdauer von Rollertauben auch von der Rollleistung beeinflusst wird.
    Gruß doc-henning
     
  11. #11 Islanddonek, 19.04.2007
    Islanddonek

    Islanddonek Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.06.2002
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,

    ich impfe gegen Paramyxo und Paratyphus. "Blinde" Kuren mache ich nicht.


    Zur Erklärung:

    Orientalische Roller werden im DFC in Wertungszeiten von 30 bzw. 60 Minuten gewertet und nur einwandfrei ausmachbare Flugfiguren werden gepunktet!

    Daher hat kein DFCer ein Interesse daran, daß seine Tiere länger und in Oberluft fliegen, weil über die Kunstflugpunkte bessere Ergebnisse zu erzielen sind, als über die paar Hochflugpunkte die es sonst gibt.

    Ich bin nicht Andrea, aber war auch mal DFCer...bis... na, ihr wisst schon:p
     
  12. #12 OR-Michi, 19.04.2007
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo Islanddonek,
    ich weiß ja wer du bist,nur hast du meinen Text nicht so ganz verinnerlicht-!-?

    Es geht nicht um die Wertungsordnung für OR,es geht darum, wie lange OR überhaupt noch in der Lage sind zu fliegen---

    In aufgeklärten DFC-Kreise spricht man bei der 30-Minuten -Wertung,vom sogenannten "Verlierer-Pokal"--
    ---der OR ist doch gemäß seiner Herkunft,nur noch ein Schatten seiner selbst !
    Den haben sie sich doch alle so "hingefummelt" das er jeder Zeit sichtbar bleibt--also untere Höhe-
    wenn in der WO der "Doppelüberschlag" als Flugfigur gewertet wird,dies eine reine "Purzler-Figur"(in "unserem" Verein übrigens auch)--
    dann läuft doch dies in die falsche Richtung--
    wo sind sie denn geblieben,die -4- Figuren des OR
    was ist denn noch übrig geblieben vom "König der Lüfte"--
    ---und schaue mal in unsere Flugzeiten (beim Dieter)da waren doch nur 3 Stiche über 60 Minuten überhaupt zu verzeichnen
    ( 2 davon meine,--100 Min.=10 Wochen alte Jungtiere !!!
    60 Min.mit knapp 6 Wochen alten Jungtiere!!!)
    ....hätten wir in unserem Verein auch die 30 Minuten-Wertung,hätten doch von den 12 Spfr. gleich 70% dort antreten können --??--
    Wenn ich schreibe,siehe auch "Die Rundschau"--dann doch nur,um zum Nachdenken anzuregen ---
    und um an meinem Beispiel aufzuzeigen,---das es auch ohne Chemie auf dem Flugschlag allerbestens geht !!
    Gut Flug
    michael(OR-Michi)
     
  13. #13 Islanddonek, 19.04.2007
    Islanddonek

    Islanddonek Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.06.2002
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1
    @michi

    Du hast gefragt, was man für Flugzeiten im DFC sieht und ich habe geschrieben, wie sie zustande kommen. Sonst nix....:D
     
  14. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Michael,
    es gibt hier wohl niemand, der die Leistung Deiner Tauben nicht voll und ganz anerkennt.:zustimm: Aber darum geht es hier doch garnicht. Es geht darum seine Tauben vor einer Seuche zu schützen, gegen die es keine Behandlungsmöglichkeit gibt.
    Ich geb es zu. Bis vor ein paar Jahren hab ich auch gedacht wie Du, was soll meinen Tauben, die nur am Schlag fliegen schon passieren. Es ist auch 14 Jahre gut gegangen bis ich mir PMV in den Schlag geholt habe. Und dabei hatte ich noch Glück im Unglück, denn es ist zunächst nur in einem Schlag ausgebrochen, bei Modenesern und Briefern. Das gab mir Zeit wenigstens noch schnell die Kelebek notzuimpfen. Trotzdem sind selbst bei den Kelebek im Schlag noch einige gestorben und krank waren sie ALLE. Gestorben ist unter anderem mein bester Jungtäuber. Ich war kurz davor den Schlag für immer zu schließen, weil ich es nicht mehr mit ansehen konnte. Und wenn ich das von Dir hier lese, dann muss ich sagen, ich werde ein klein bisschen zornig über so viel Sorglosigkeit. Ich kann Dich nicht zwingen Deine Tauben zu impfen, will aber jeden davor bewahren, dass es ihm irgendwann so ergeht wie mir oder Uli und ich kann Dir noch viel mehr Fälle aufzählen. Gerade, wenn man so einen erfolgreichen Zuchtstamm hat, ist man eigentlich dazu verpflichtet, denn auch für die Nachwelt zu schützen. Aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich!
    Ich hoffe nur, dass nicht noch mehr Leute Deinen Ansichten folgen.
    Andrea
     
  15. #15 Richard, 19.04.2007
    Richard

    Richard Guest

    Hallo!

    Vielleicht eine blöde Frage, aber sind diese Krankheiten auch auf Ziertäubchen übertragbar, damit meine ich vor allem PMV.
     
  16. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Richard,
    genaueres kann Dir sicher Doc-Henning sagen, bei Grylstorf / Grimm habe ich gelesen, dass vorwiegend Haustauben Columba livia forma domestica (seltsamerweise aber keine Felsentauben) und Tauben aus der Gattung Streptopelia daran erkranken . Mehr steht da leider nicht.
    Viele Grüße,
    Andrea
     
  17. #17 doc-henning, 19.04.2007
    doc-henning

    doc-henning Stammmitglied

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Bekommen können es wohl alle Tauben allerdings ist die Empfindlichkeit der verschiedenen Spezies sehr unterschiedlich. Und Felsentauben können sehr wohl erkranken.
    Gruß doc-henning
     
  18. #18 OR-Michi, 20.04.2007
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Mußte mir von vielen den Vorwurf gefallen lassen,ich handele verantwortungslos, wenn ich Impfungen ablehne!
    Da mir einige von Euch,weder auf PN noch Mail antworten mögen,weil ich eben ganz gezielt abfrage--und da kneift ihr dann gerne----

    Ihr,die ihr mir da zornig und vorwurfsvoll über das Forum schreibt,dürft euch dann von mir auch 3 gravierende Vorwürfe gefallen lassen:
    Diese 3 Grundübel sind der Brutherd vieler,vieler Krankheiten--

    1.)ich habe noch niemals in meinem jetzt fast 60-jährigen Taubenleben
    einen Taubenschlag gesehen,der nicht über alle Maßen überbesetzt war !!!
    Wie sprach letztens ein Sportsfreund,der mich über die Wintermonate besucht hatte:
    Du bist doch garkein Taubenzüchter,so wenig Tauben(18) auf deiner (über 40 m²) großen Anlage,da würdet ich(der Spfr) doch mindestens 100 Tauben mehr d'rin halten---Aha--!!
    Wohin ich auch komme,was ich auch am Telefon höre,durchgängig der Satz: Ich habe viel zu viele Tauben -Aha-!
    2.) Niemals sah ich einen Taubenschlag,der über eine funktionierende Be-+ Entlüftung verfügte(manuell,--nicht mechanisch)-Offenfrontschläge sind hier nicht gemeint--
    Selbst sündhafte teuer(50.000 € aufwärts)Taubenschläge aus Belgien verfügen nicht über einen entsprechenden Luftaustausch--!!!
    3.) das ewige Einstellen schlagfremder Tauben,von jedem Taubenmarkt wird irgendetwas mitgebracht,--und schwupp die wupp --zu den eigenen Tauben eingebracht !!!
    Habe in den letzten 8 Jahren ganze 4 schlagfremde Tauben(Blutauffrischung) eingebracht!
    Mit diesem Zukauf gehe ich auf dem direkten Wege zum TA,und lasse,aber auch alle erdenklichen Untersuchungen vornehmen !!!
    Ist der Befund dann negativ(was bisher nicht der Fall war)würde diese Taube sofort in den Taubenhimmel übersiedeln!
    Nach der Untersuchung beim TA kommt diese Taube für die nächsten 6 Wochen dann in meine Quarantäne-Station(welcher Flugtaubenzüchter hat diese schon-?-)
    Nach den 6 Wochen der 2.Gang zum TA,erst wenn alles negativ ist,wird diese Taube in den Bestand eingebracht !!!--Aha-

    Nach der Winterpause mache ich dann niemals mehr als 2 Bruten(!!!),also maximal 24 Jungtiere (24 +18 = 42 Tauben auf über 40m² Taubenschlag !!!
    Bis zum Herbst,ist dann mein Bestand,durch Verkäufe.vornehmlich ins Ausland,wieder auf 18 bis 20 Tauben abgesunken !

    Und so entstehen (nach meinem Haltungsschema)Keinerlei Krankheiten !!!

    Während der Wintermonate stehen bei mir in meinem Hauptschlag(habe noch einen kleinen extra für meine Kelebek)--2 Abteile(Zucht-+Jungtierschlag komplett leer.Jedes der anderen 2 Abteile verfügt über eine 3,50 m lange Voliere,die o Wunder,auch nach oben verdrahtes ist!
    Nach landläufiger These müßten meineTauben alle sterbenskrank sein,weil ja Stadttauben + andere Wildvögel da hinein sch.... könnten -!-?-
    Auch finden sich auf Schlag und Volieren keinerlei Gitterrosten-Haltung,die gleichermaßen einen Krankheits-Brutherd,vornehmlich der Atemorgane bilden !

    Den Gesundheitszustand erkennen ich bei meinen Orient-Flugrollern(OR) an deren konstanten außergewöhnlichen Flug-+Roll-Leistung(kranke Tauben zeigen so etwas niemals !!!)
    Keiner aus den beiden großen Flugvereinen kommt auch nur annähernd mit seinen OR an diesen Leistungsstand heran--Keiner-zumindest hat es noch niemand mir beweisen Können !!

    wenn ihr alle,die 3 Grundübel von heute auf morgen komplett beseitigt habt---
    dann dürft ihr Euch weiter das Maul über mich zerreißen
    wenn nicht-dann impft und kurt weiter--und verschont mich bitte,mit Eurem Bla bla--
    michael(OR-Michi)
     
  19. #19 OR-Michi, 20.04.2007
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    kleiner Nachsatz:
    es muß heißen---18 Tauben --
    warum sich da ein Smily eingeschlichen hat--
    keine Ahnung !
    Gruß
    OR-Michi
     
  20. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Ich bitte Dich, verschone uns eben so, denn wir reden nur aneinander vorbei, weil Du überhaupt nicht zu hörst.
     
Thema:

Impfen

Die Seite wird geladen...

Impfen - Ähnliche Themen

  1. Schimpfende/warnende Amsel

    Schimpfende/warnende Amsel: Liebe Vogelfreunde, ich beobachte sehr oft schimpfende bzw. warnende Amsel, die während Tonerzeugung im gleichen Rhythmus mit den Flügeln oder dem...
  2. Impfen von älteren Tauben bei unbekanntem Impfstatus

    Impfen von älteren Tauben bei unbekanntem Impfstatus: Hallo, ich bin neu hier... Steinigt mich bitte nicht gleich:traurig:. Also ich habe mir 2 Paare also 4 amerik. Pfautauben (schon älter genaues...
  3. Mandarinenten Impfen lassen /entwurmen???

    Mandarinenten Impfen lassen /entwurmen???: Hallo, Ich würde gern wissen,ob es Sinn macht seine Mandarinenten Impfen zu lassen? Wenn ja,wie oft und in welchen Abständen(das einfangen...
  4. Impfen ohne Tollwut...

    Impfen ohne Tollwut...: ....wie haltet ihr es Mittlerweile? Jährlich ? Alle 2 Jahre ? Alle 3 jahre - wie die Tollwutimpfe? Gruß Hoki
  5. Wichtige Frage Enten & Hasen & Impfen

    Wichtige Frage Enten & Hasen & Impfen: Hallo Wie einige ja wissen habe ich meine Enten noch nicht so lange . Ich habe sie ja mit 3 Kanninchen gehalten was super geklappt hat ,sie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden