Juhui, es piepst im Brutkasten

Diskutiere Juhui, es piepst im Brutkasten im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Rita, danke für eine Erklärung, nun kann ich mir das sehr gut vorstellen. Ich habe auch keine Probleme damit, wenn sich Papageien nicht...

  1. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Rita,
    danke für eine Erklärung, nun kann ich mir das sehr gut vorstellen.

    Ich habe auch keine Probleme damit, wenn sich Papageien nicht anfassen lassen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 charly18blue, 2. September 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Rita,

    ich bin hingerissen von Deiner grünen Familie [​IMG] und wie Ihr das alles handelt, einfach toll.

    Geht mir ebenso.
     
  4. wanda

    wanda Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das ist ja eine entzückende Vogelfamilie - tolle Bilder!
     
  5. Rita H

    Rita H Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo miteinander

    Danke für die Rückmeldungen, es ist einfach nur super spannend was da so alles abgeht, gestern Abend sind doch tatsächlich Späne aus dem Nistkasten geflogen gekommen :D.
    Was da wohl so abgeht? Am tönen an wird fleissig klettern geübt.
    Wir sind ganz kribbelig was da nun so kommt und freuen uns darauf, wenn dann die jungen ausfliegen aus dem Nistkasten.

    Liebi Grüessli Rita
     
  6. Rita H

    Rita H Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Ein kleines up Date unserer Vogelfamilie.
    Letzten Samstag haben wir den Mistkasten etwas gereinigt, der hat nicht so gut gerochen :zwinker:, dabei hatten wir die Idee die beiden Vögis einfach in der Voliere auf den Boden zu setzen. Gedacht getan der Nistkasten konnte abgehängt werden. Noch 2 Äste auf den Boden und ab ging die Post.
    Zuerst noch etwas ängstlich am Boden gehockt und herumgeäugt, dann nach Futter gebettelt. Frisch gestärkt kam dann beim Älteren schnell mal die Abenteuerlust und für uns die Unterhaltung. Nach langem üben hat der kleine es geschafft auf einen der Äste zu klettern und dort in aller Ruhe zu sitzen und zu schauen. Nach einer weile wurde es ihm dann zu langweilig, wie ein Grosser Schnabelvoran wieder auf den Boden und ab an das Gitter und jetzt kommt's, der Kleine hat es doch tatsächlich geschafft ganz nach oben zu klettern. Wau hatten wir Angst um den Vögi, wenn der abstürzen würde auweia. Also kurzerhand absichern und klettern lassen. Und wer sagt's denn er hat's geschafft. Oben angekommen mussten wir ihm dann helfen, zurück ging's dann nicht mehr. Der kleine war einfach zu müde.
    Unterdessen hat der Jüngere der beiden sich auf dem Bauch auf dem Boden herumgeschoben, zuerst hatten wir Angst, dass wieder etwas nicht stimmt mit diesem (wie letztes Jahr) aber kaum gedacht ist er aufgestanden und blieb dann so. Nur laufen konnte er nicht auf dem Bauch ging's einfacher :). Unterdessen geht's auch aufrecht vorwärts.
    Ja und nun sind die beiden um die 10 Wochen alt und nun sind wir gespannt wann die beiden dann aus dem Nistkasten kommen.
    Weiters und Fotos folgen

    Liebe Gruess Rita
     
  7. Rita H

    Rita H Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ein Hallo und allen ein Gutes Neues Jahr

    Wegen der Arbeit war ich längere Zeit nur noch fleissige Leserin, aber hier einmal etwas neues unserer Vogelfamilie.

    Seit Heute wissen wir was die Jungen für ein Geschlechter haben, 1 mal Weibchen, 1 mal Männchen. Ich hebe es mir gedacht, dass das eine ein Weibchen ist, da diese bereits jetzt schon mit der Mutter zicken kann (wäre echt enttäuscht gewesen wenn die keines wäre).
    Aber einmal der Reihe nach, das Älter (Weibchen) ist unterdessen sehr selbstständig und aufgeweckt. Das Jüngere (Männchen) war lange unser Sorgenkind, der kleine wollte einfach nicht aus dem Nistkasten kommen, hat den ganzen lieben langen Tag gebettelt und so wie wir denken zu wenig erhalten, da das Ältere immer dazwischen gegangen ist. Dazu kam, dass unser Mutter nicht mehr füttert und die ganze Arbeit am Vater hängen bleibt, der arme Kerl.
    Wir hatten richtig erbarmen mit dem Kleinen und haben begonnen ihn aus dem Nistkasten zu nehmen und mit Vitaminen und Bananen mit Aufzuchtfutter gemischt zu füttern. Der hat das ganze super ab Löffel geschlabbert. Wir haben das ganze bewusst unter den Augen der Elterntiere gemacht und waren uns aber auch im klaren, dass das schief gehen kann und wir ab da hätten müssen ganz auffüttern. Aber das erhoffte ist eingetroffen, der Vater Vogel hat ab sofort den kleinen wieder super gefüttert und unser Futtereinsatz war nach 3 Tagen beendet. Kurze Zeit später ist er dann auch aus dem Nistkasten gekommen. Der Kleine ist aber nicht gerade ein Genie und manchmal haben wir das Gefühl der hat Höhenangst :zustimm:. Der ist doch den ganzen Tag am Schnabel am Gitter gehangen bis er erschöpft nach unten geplumst ist. Wir haben ihn dann jeweils über Nacht wieder in den Nistkasten gesetzt damit er ausreichend schlafen kann und Morgens ist er dann immer wieder nach draussen gekommen. Und nun geht es schon ganz gut der hat doch festgestellt, dass er sich mit den Füssen halten kann und die Äste zum sitzen gemacht sind. Das ganze ist noch etwas wackelig aber das war auch beim grösseren so.
    Wir denken aber, dass der in der freuen Natur nicht überlebt hätte und so freuen wir uns nun an 2 aufgeweckten kleinen Panama Amazonen.
    Werde noch neue Fotos machen und diese dann einstellen.

    Liebe Grüsse Rita
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #27 Tanygnathus, 5. Januar 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Rita,

    schön dass Du Dich meldest.
    Bin wirklich froh dass es den Kleinen gut geht.
    Es gibt manchmal einfach Vögel die etwas in der Entwicklung länger brauchen.
    Ich hatte auch mal so einen kleinen Tolpatsch.
    Ein Mohrenkopfpapagei, der wollte auch nachdem seine Geschwister ausgeflogen waren nach 3 Wochen den Kasten nicht verlassen.
    Als er endlich mal draußen war ist er nur am Gitter gehangen und es hat echt lang gedauert bis er mal oben auf einem Ast saß.
    Aber auch er ist groß geworden und hat sich normal entwickelt, manche brauchen einfach etwas länger.
    Das Zufüttern war eine gute Idee und hat nun ja funktioniert.
    Über Fotos würde ich mich sehr freuen.
    Liebe Grüße
     
  10. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Rita,
    mich freut es auch, dass es den Kleinen gut geht. Ich habe mit Interesse deinen Bericht gelesen. Nun würde ich noch gerne Fotos sehen, wenn du mal Zeit hast.
     
Thema:

Juhui, es piepst im Brutkasten

Die Seite wird geladen...

Juhui, es piepst im Brutkasten - Ähnliche Themen

  1. Brutkästen für Wildsingvögel im Winter "auskleiden"

    Brutkästen für Wildsingvögel im Winter "auskleiden": Hallo, ich hoffe, ich platziere das Thema im richtigen Unterforum. Ich habe im Garten Schwengler-Nisthöhlen, die zum Brüten auch gut angenommen...
  2. Kanarienvogel piepst den ganzen Tag

    Kanarienvogel piepst den ganzen Tag: Hallo, Ich habe ein Problem, seit 5 Tagen piepst mein Jungvogel den ganzen Tag und fliegt permanent seinen Vater hinterher und bettelt sozusagen....
  3. Wachtelei ( = Rebhuhn) ausbrüten ohne Brutkasten HILFE

    Wachtelei ( = Rebhuhn) ausbrüten ohne Brutkasten HILFE: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe auch gleich ein Anliegen. Mein Kater hat heute ein Wachtel Weibchen gefangen und es mit ins Haus...
  4. Rabatz im Brutkasten

    Rabatz im Brutkasten: Hallo, am 27.07. und 29,07. hat meine Nymphensittichhenne Lilith mich mit zwei Eiern beglückt. Ich hatte gedacht, inzwischen alle dunklen Stellen...
  5. 2 Eier im Brutkasten

    2 Eier im Brutkasten: Nachdem wir das Thema Luftsackmilben erfolgreich abschließen konnten und wir zwar eine Menge Geld beim Tierarzt liegen gelassen haben aber dafür...