Jung oder Alttier

Diskutiere Jung oder Alttier im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen da ich noch sehr neu bin als Papageien Halter habe ich einmal eine Frage zum Alter der Papageien. Ich bin im Besitz von Rotbugaras...

  1. Ruediger

    Ruediger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freinsheim
    Hallo zusammen
    da ich noch sehr neu bin als Papageien Halter habe ich einmal eine Frage zum Alter der Papageien. Ich bin im Besitz von Rotbugaras ein Weibchen und ein Männchen beide sind 3 Jahre alt und der Zoohandel hat mir erklärt es handelt sich hier um Jungvögel ist das richtig? Bitte helft mir neue Erfahrungen zu sammeln.
    Gruss
    Rüdiger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Rüdiger und herzlich Willkommen!:bier:
    Da man bei Papageien von einer Lebenserwartung von um die 60 Jahre und älter ausgehen kann,sind drei Jahre noch ziemlich jung.Jungvögel sind sie bis zur Geschlechtsreife.Leider kann ich dir nicht genau sagen,wann deine Geschlechtsreif werden.Ich such aber in meinen Büchern mal nach.
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallöchen

    Lt.Hoppe sehen Jung - und Altvögel fast gleichgefärbt aus . Bei den Hennen färbt die Stirn erst im 2 - 3. Lebensjahr um . Er beschreibt weiterhin, das die Iris erst bräunlich, später hell und dann rotbräunlich wird .
    Robiller macht ähnliche Angaben . Auch er bestätigt das Umfärben im 2 - 3 Lebensjahr .
     
  5. Ruediger

    Ruediger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freinsheim
    Hallo
    ich frage aus dem Grund ob Papageien mit drei Jahren schon zu alt sind sich an den Pfleger zu gewöhnen, denn ich sehe sehr uninterssierte Vögel vor mir, ich bin im Moment sehr ungeduldig und habe Angst dass meine Rotbugaras krank sein könnten. Sie sind jetzt ca. 2 Wochen in meinem Besitz
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Um dir dazu etwas sagen zu können,müßtest du den Begriff "uninteressiert" etwas erklären.
    Wie haben die beiden denn bis jetzt gelebt?Wie lange waren sie im Zoohandel,die ganzen drei Jahre oder waren sie erst bei einem Züchter?
    Sind es Naturbruten,also von den Eltern aufgezogen oder wurden sie von Hand aufgezogen?
    Hast du über die beiden eine DNA,weißt du also sicher,dass es sich um ein Paar handelt?
    Wie sind die beiden miteinander?Füttern sie sich gegenseitig und verbringen ihre Zeit miteinander oder sitzt jeder in einer Ecke oder streiten sie sich womöglich?Wie hast du sie untergebracht?

    Allgemein ist zu sagen,dass 2 Wochen gar keine Zeit ist um irgendetwas zu sagen.Die Vögel müssen sich erst einleben,sich an die neue Umgebung gewöhnen und auch an dich.Wenn sie nie einen Bezug zu einem Menschen aufgebaut haben,werden sie dies auch nicht in 2 Wochen zu dir tun.:zwinker:
    Du brauchst in der Papageienhaltung sehr viel Geduld und alles was kommt,kommt von den Tieren oder es kommt eben nicht.Es sind und bleiben Wildtiere und du kannst nichts erzwingen.
    Du solltest deine Erwartungen ganz nach unten schrauben und die Tiere in der nächsten Zeit vor allem beobachten um sie besser zu verstehen.
    Zeigen sie eine Abwehrhaltung,bist du eindeutig zu schnell.Näher dich immer nur so weit,wie sie sich wohlfühlen.Mit Leckerchen kann man sehr viel erreichen aber du kannst nicht erwarten,dass sie diese sofort aus der Hand nehmen.
    Leg es erst einmal an eine Stelle und geh einen Schritt zurück.Trauen sie sich an das Leckerchen?Wenn ja,dann übe dies erst einmal eine zeitlang.Wenn die Tier ohne Zögern das Leckerchen nehmen,dann stelle dich etwas näher.So kannst du dich ganz langsam(das Tempo bestimmen immer die Vögel) den Tieren nähern.Bis zu dem Tag,wo du deine Hand in der Nähe des Leckerchens liegen lassen kannst und sie trauen sich trotzdem näher.Irgendwann wirst du dann versuchen können ,das Leckerchen in der Hand zu halten.
    Bei dem einen Vogel geht es schneller,beim anderen langsamer und vielleicht möchten deine auch nie das Leckerchen aus der Hand nehmen,weil sie mit der Hand eine schlechte Erfahrung gemacht haben!?
    Du siehst,Geduld,Geduld,Geduld.:D
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. Ruediger

    Ruediger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freinsheim
    Hallo Pucki
    Lt. mitgelieferten Papiere sind sie endoskopisch Geschlechtsbestimmt. In der Zoohandlung waren sie die komplette Zeit. Ihr Zuchtbetrieb ist der Loro-Parque in Teneriffa, lt. Zoohändler sind es Handaufzuchten. Die beiden sitzen sehr eng nebeneinander und kraulen sich, das Futtern konnte ich noch nicht beobachten. Zum Freiflug im Zoohandel möchte ich sagen sie hatten eine sehr große Fläche zum fliegen. Vielleicht kenntst du das Unternehmen Kölle-Zoo sehr schöne Tierhaltung bis zum verkauf. Zu deiner Frage der Unterbringung ich habe einen Käfig mit den Maß 110x90x196 cm lt. Fachhandel bei täglichen Freiflug ok.
    Viele Grüsse Rüdiger
     
  8. Ruediger

    Ruediger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freinsheim
    Hallo zusammen
    nochmals wende ich mich an euch, zu dem Thema uninteressiert. Meine zwei Rotbugaras zeigen die beschriebene Neugier nicht sie spielen weder mit dem Spielzeug noch mit igend etwas anderes, wie schon beschrieben sitzen auf sehr erhöhter Position und beobachten uns. In den oben beschriebenen Käfig haben sie verschiedene Gegenstände zum Beschäftigen, statt diese zu benutzen sind sie abens sehr viel mit klettern beschäftigt obwohl sie den halben Tag ausserhalb des Käfig waren(zwei Meterfliegen sitzen , schauen und abens nach der Mahlzeit klettern). Ist dieses Verhalten für diese Art der Aras normal?
     
  9. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Ruediger,

    ich denke mal, dass deine Papageien sich halt erst mal bei dir eingewöhnen müssen. Wenn sie vorher die ganze Zeit in dem Zooladen waren und jetzt bei dir, dann müssen sie erstmal den Umgebungswechsel verarbeiten.

    Was bietest du denen den als Spielzeug an ?

    Bei uns ist es beispielsweise so, dass die sich nicht für Acryl-Zeugs interessieren. Da könnte der ganze Käfig voll hängen und sie würden trotzdem bloß rumsitzen.

    Das Papageien immer auf der höchsten Position sitzen, ist auch normal.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Ruediger

    Ruediger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freinsheim
    Hallo Sanne
    das Spielzeug besteht aus Holz und Baumwolle, verschiedene Hanfseile also die Sachen die sie auch in der Zoohandlung hatten, ich denke ihr hat recht das sich die Vögel erst an mich gewöhnen müssen, wielange kann sowas dauern?
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Das ist bei jedem Vogel verschieden.Bei meinen Graupapageien hatte ich das Gefühl,sie wären nach 4 Wochen langsam aufgetaut.Mein erster Ara war von Anfang an neugierig und seine Frau war einfach zu ängstlich um die ersten Wochen etwas zum Spielen anzurühren.
    Du wirst merken,wann deine sich eingelebt habt.Dränge sie einfach zu nichts sondern lass sie machen.
    Liebe Grüße,BEA
     
Thema:

Jung oder Alttier