Juppi wird nicht mehr lange bei uns sein...

Diskutiere Juppi wird nicht mehr lange bei uns sein... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Oh je :traurig: , das tut mir echt unendlich leid mit Deinem Juppi :( . Ich kann mir gerade echt die Tränen nicht verkneifen :heul: . Ich...

  1. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh je :traurig: , das tut mir echt unendlich leid mit Deinem Juppi :( .
    Ich kann mir gerade echt die Tränen nicht verkneifen :heul: .

    Ich kann mir gut vorstellen, wie Du Dich nun fühlst:trost: .
    Es ist immer schlimm, wenn ein geliebter Freund geht, aber ich denke auch, dass es in diesem Fall so das Beste war.
    Laß Dich mal ganz ganz doll drücken :trost: :trost: :trost: .
    In Deinem und in unseren Herzen wird Juppi immer da sein und er tobt nun bestimmt schon fröhlich mit anderen gefiederten Freunden im Regenbogenland ;) .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Hallo Corina

    Das tut mir schrecklich was Ihr gerade durchmacht.
    Für Juppi ist es so das beste, er muss nicht mehr leiden und quält sich nicht mehr.
    Ich weiß dass das keine tröstenden Worte sind, die gibt es in solchen Situationen einfach nicht :(

    Fühl Dich gedrückt :trost:
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich sitze hier auf der Arbeit und mir stehen die Tränen in den Augen. Das mit deinem Juppi tut mir unendlich leid. Muss aber auch sagen, dass ihr wohl die einzigst richtige Entscheidung getroffen habt, ihn von all seinen Leiden zu erlösen. Er hätte sich nur gequält.

    Diese Entscheidung ist immer hart, aber wir dürfen nicht an uns denken, sondern an das Tier, welches bis dahin gelitten hat. Vor einigen Jahren stand ich selbst vor dieser Entscheidung, die mir sehr schwer gefallen ist, aber es war nur richtig. Ich wollte nicht, dass Billy weiterhin leidet und habe bereits bei Abgabe meines Sonnensittiches an den Tierarzt gesagt, dass, wenn er keine Hoffnung mehr sieht, dann solle er ihn bitte erlösen. Ich war nicht dabei, da er ihn nachts um 23.00 Uhr eingeschläfert hat und mich danach informierte.

    Für euere Marie hoffe ich innigst, dass Juppi keine ansteckende Krankheit gehabt hat, sodass ihr wenigstens mit ihr über eueren Kummer "hinweg kommt". Die Erinnerungen und der Schmerz werden immer bleiben.

    Im Regenbogenland findet er bestimmt neue Freunde und es wird ihm in jedem Falle besser gehen als zuletzt.

    Bewahre dir all die schönen Erinnerungen auf, die ihr mit ihm gemeinsam hattet.
     
  5. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Oh Nein, les es jetzt erst.

    Es tut mir so unendlich leid.

    Weiß jetzt gar nicht was ich sagen soll.

    Ich trauer mit euch und denk an euch.:traurig: :traurig: :traurig: :trost:
     
  6. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo ihr Lieben!!!

    Vielen vielen vielen lieben Dank für euere äußerst herzlichen und mitfühlenden Antworten.
    Wie soll man mit so einer Situation umgehen? Lernt man ja jetzt nicht schon irgendwo, sondern es kommt auf einmal. Das war etwas viel. Jetzt weiß ich auch, dass es das Richtige war, ihn von den Schmerzen und Krankheiten zu erlösen.........der Weg dahin und die Entscheidung sind verdammt hart.
    Micha und ich haben uns die ganze Zeit auch gefragt, wie kann es denn sein, dass man innerhalb von so kurzer Zeit eine so intensive Beziehung aufbaut, die sehr schmerzt, wenn sie nicht mehr da ist bzw. man vor der Entscheidung steht sie zu beenden.

    Aber wir bewahren die Erinnerungen, die wir mit ihm haben in uns bewahren und äußerlich werden uns ein paar nette Bilder helfen. Und wie ich ja auch schon geschrieben habe, hilft mir "seine" Kerze.

    Ja, Marie ist echt fidel, wir wiegen sie jetzt auch fleißig und da bleibt alles schön konstant. Haben gute Hoffnungen, dass sie uns noch lange bleibt. Die Frage ist ja nur, dürfen wir sie evtl. noch mal verpaaren oder müssen wir sie leider alleine halten?!?!??!?!?!?
    Am Dienstag gehen wir mit ihr zum TA und dann wird ihr Blut abgenommen für die weiteren Untersuchungen. Juppis Ergebnis kriegen wir ja dann auch! Wir sind gespannt. Dem Züchter haben wir bislang noch nicht gesagt, dass wir Juppi erlösen mussten, da wir ja noch kein Ergebnis haben.
    Es könnte ja eigentlich auch sein, dass Marie den "Virus" mitgebracht hat als Trägerin und nur Juppi ist sofort erkrankt?!?!? oder ist das bei so Vogel-Babys unwahrscheinlich!??!?!?

    Ich bin auf jeden Fall schon wieder gefasster, aber dennoch traurig, vor allem wenn ich Marie nur noch alleine sehe.

    Liebe Grüße, Corina
     
  7. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Corina, vielleicht ist es etwas unpassend.
    Aber ich habe Anfang der Woche einen einjährigen Kongohahn angeboten bekommen.

    Wenn Du magst leite ich Dir die E-Mail weiter.
     
  8. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo!

    Lieben Dank für dein "Mitdenken"! Normalerweise wäre ich Marie zu Liebe auch auf dein Angebot eingegangen, aber wir müssen jetzt ja erstmal raus finden, ob es die Virus-Krankheit war. Und wenn ja, ob Marie auch krank ist. Denn ich will nicht noch einen kleinen Federfreund dadurch verlieren.

    Wir überlegen uns in ein paar Wochen was wir machen, wenn wir Gewissheit haben!

    Liebe Grüße, Corina
     
  9. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Ich hoffe so sehr für Euch das Marie gesund ist :prima:

    Halte uns auf dem Laufenden, ja?!
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Theoretisch wäre das schon möglich.
    Vielleicht kann der Tierarzt auch anhand der Untersuchung abschätzen, wie lange Juppi evtl. schon krank war, keine Ahnung ?

    Gerade so junge Papageien sind besonders gefärdet, wenn sie sich anstecken.

    Das ist wirklich sehr vernünftig und würde ich dringend raten :zwinker:.

    Sollte Juppi wirklich mit PBFD infiziert gewesen sein und Marie nach den Untersucherungen nicht, würde ich Dir raten, vorsichtshalber nochmal drei Monate abzuwarten und dann nochmal erneut testen zu lassen.
    In der Zwischenzeit würde ich die Voliere und das Zubehör desinfizieren, Dein Tierarzt wird Dich da sicher beraten, womit Du das am besten tust.

    Wenn dieses Ergebnis wieder negativ sein sollte, kannst man weitersehen und nach einen gesunden neuen Partner Ausschau halten :zwinker:.

    Falls Marie auch infiziert sein sollte, könnte man gut einen ebenfalls infizierten Vogel dazusetzen.
    Hier und da suchen solche Tierchen auch ein schönes Zuhause und so bräuchte Marie nicht allein bleiben ;) .

    Ist echt ne blöde Situation und ich kann mir vorstellen, wie traurig Du bist :trost: .
    Das wird schon irgendwie alles werden, Kopf hoch :trost: !
     
  11. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Corina,

    wollte mal fragen, ob es denn schon Neuigkeiten wegen der Ergebnisse gibt...

    Ansonsten hoffe ich, dass es euch schon etwas besser geht!! :trost:

    Was macht Marie?
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Genau, wie geht es denn der kleinen Marie und natürlich auch Euch ?
     
  13. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo!

    Ja, leider hat der Tierarzt heute noch keine Ergebnisse vom Labor gehabt und meinte, dass es evtl. sogar bis Ende der Woche dauern könnte. Oh man.......das ist echt blöd, so lange warten zu müssen.
    Aber daher haben wir mit Marie jetzt auch noch nix gemacht, da wir auf die Ergebnisse warten wollten um zu schauen was wir bei ihr alles testen wollen!

    Ihr geht es soweit echt gut, sie nimmt nicht ab. Wiege sie jetzt momentan täglich. Sie piepst, fliegt, frisst und spielt vor sich hin. Manchmal glaube ich sie wundert sich warum auf einmal wieder alles anders ist......und sie ist noch viel verschmuster als zuvor. Wahrscheinlich vermisst sie ihn dann doch?! Sie ist aber zum Glück nicht lauter geworden, eher leiser.

    Uns geht es wieder ganz okay, wir denken viel Juppi und haben dann immer mal noch ein trauriges Auge, aber konzentrieren uns eher auf Marie.

    Bin gespannt wie lange wir noch auf Ergebnisse warten müssen.......:?

    Liebe Grüße, Corina
     
  14. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Hallo Corina,

    ich schreibe ja nicht mehr viel mit im Forum aber eben habe ich Deinen Thread enteckt und bin einfach nur noch sprachlos. Die Tränen kullern nur so über meine Wangen:traurig: Bewundere euch für eure Stärke.

    Wünsche euch alles erdenkluch Gute, vor Allem aber, dass Marie gesund ist. Halte uns auf dem Laufenden.

    Ganz liebe Grüße
    Elina
     
  15. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo Elina!

    Lieben Dank für deine Antwort.

    Ja, es war echt hart und nicht einfach. Mittlerweile geht es wieder, der "Alltag" ist ja dann doch schnell wieder da. Aber Juppi fehlt hier unheimlich. Auch für Marie. Habe wieder total das schlechte Gewissen, wenn wir sie alleine lassen. Sie schreit auch jetzt sofort wieder, wenn sie uns nicht sieht oder wir den Raum verlassen. Wenn sie draußen ist, fliegt sie zwar ihre Runden, aber sonst sitzt sie nur bei uns und ist seeeeeeeeeeeeeeeeehr schmusebedürftig geworden. Sie kommt immer und streckt uns ihr Köpfchen hin......eigentlich süß........und andererseits total traurig.

    Habe heute noch mal mit dem TA telefoniert..........es ist unglaublich, immer noch keine Labor-Ergebnisse da.

    Liebe Grüße, Corina
     
  16. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Ergebnis ist da!!!!!!!!!!!

    Hallo ihr!!!!

    Ja, endlich ist das Ergebnis von Juppi da:

    PBFD = positiv
    PDD = negativ


    Hm, wie die ganze Zeit fest vermutet, jetzt aber bestätigt.
    Nächste Woche haben wir einen Tierarzttermin für Marie und dann warten wir auf das nächste Ergebnis........

    Aber habe mich in den letzten Wochen viel mit PBFD beschäftigt und leider kann ich manche Anzeichen, die sich schleichend einstellen bei Marie schon entdeckt: wie häufige Absplitterungen am Schnabel, Gefiederstörungen, Verfärbungen und viel Gefiederstaub.
    Daher habe ich keine große Hoffnung, dass sie negativ ist, aber wir müssen wieder warten.
    Sie ist sonst aber ganz fidel und fit, wiegt konstant gleich, daher zum Glück noch keine akuten Krankheitsanzeichen.

    Boah, bin grad wieder sooooooooo wütend und sauer auf den Züchter, aber nur die Frage: gegen welchen kann ich gehen!??!?! Hat jemand Erfahrungen????

    Viele Grüße, Corina
     
  17. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Corina,

    ich drücke Dir ganz dolle die Daumen, dass Marie keine PBFD hat!!!:trost:

    Ist das denn ansteckend und war das der Grund, dass es Juppi so schlecht ging?

    Ich hoffe soooo sehr, das Marie gesund ist!!!!!!!
     
  18. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Danke, das ist lieb.

    Ja, PBFD ist hoch infektiös, kann superschnell über Gefiederstaub oder Kropfinhalt beim gemeinsamen Füttern übertragen werden. Daher sehe ich keine große Hoffnung, da sie ja eng nebeneinander gelebt haben und sich auch gefüttert haben...........leider........
    Ja, Juppi ging es deshalb auch so schlecht, aber eher wegen den Nebenerkrankungen wie Pilz in der Lunge, Bakterien im Darmtrakt, Blutanämie,......... die PBFD schädigt das Immunsystem völlig!!!!!!!

    Liebe Grüße, Corina
     
  19. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Wir hoffen, dass sie es nicht hat :nene: Aber wenn doch, kann es doch behandelt werden, oder?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Ja, wir hoffen auch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ja, diese Frage stelle ich mir auch. Aber dazu erfahren wir dann nächsten Montag näheres.... Ich weiß nur dagegen impfen kann und darf man in Deutschland nicht. Mehr dazu weiß ich allerdings noch nicht.
     
  22. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    ...ich habe gerade nochmal darüber gelesen und das hier gefunden...(aber weißt Du bestimmt selbst schon längst):

    "...Ein Vogel der mit dem PBFD-Erreger infiziert ist muss jedoch nicht zwangsläufig erkranken. Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, wie ein Vogel auf die Infektion reagieren kann:

    1) Seine Abwehrkräfte können das Virus nicht erfolgreich bekämpfen und der Vogel erkrankt an PBFD. Dieser Vogel wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch an der Krankheit sterben.

    2) Seine Abwehrkräfte bekämpfen das Virus so erfolgreich, dass es gänzlich wieder aus seinem Körper verschwindet. Dieser Vogel ist als gesund anzusehen und stellt keine Ansteckungsgefahr dar.

    3) Seine Abwehrkräfte können das Virus eindämmen, so dass der Vogel nicht erkrankt, aber dennoch geringe Mengen Virus in sich trägt. Dieser Vogel scheint gesund, kann jedoch lebenslang andere Vögel infizieren! Es besteht zudem die Möglichkeit, dass dieser Vogel zu einem späteren Zeitpunkt selbst erkrankt, wenn sein körpereigenes Abwehrsystem nicht mehr gut genug arbeitet."

    Ich hoffe bei Marie auf 2) !!!!! Sei ganz lieb gedrückt und halte uns auf dem Laufenden!
     
Thema:

Juppi wird nicht mehr lange bei uns sein...

Die Seite wird geladen...

Juppi wird nicht mehr lange bei uns sein... - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...