Kalle die junge Krähe

Diskutiere Kalle die junge Krähe im sonstige Vogelarten Forum im Bereich Wildvögel; Hallo liebes Vogelforum, Ich komme zu euch mit der Bitte um Rat. Die Ausgangssituation ist folgende: Am Pfingssamstag war bei uns im Garten ein...

  1. #1 Anurina, 14.06.2022
    Anurina

    Anurina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    8
    Hallo liebes Vogelforum,

    Ich komme zu euch mit der Bitte um Rat. Die Ausgangssituation ist folgende:

    Am Pfingssamstag war bei uns im Garten ein riesen Radau der aus unserem Wald kam. Wir haben ein großes Grundstück mit knapp 8000 m2. In unserem Wald brüten jedes Jahr unterschiedliche Vögel. Krähen, Elstern, Waldohreulen, Tauben und natürlich alles mögliche “Kleine“. Ich bin also los nachsehen und fand die Ursache für den Radau. Eine junge Krähe die versuchte “hochzukommen“ dass Jungtiere aus dem Nest kullern weiß ich und dass das nicht ungewöhnlich ist, weiß ich auch. Wir konnten das letztes Jahr auch bei den Eulen beobachten, die kleinen kletterten dann mit Schnabel und Krallen zum nächsten Ast hoch.

    Die kleine Krähe hatte aber sichtlich "Schlagseite" und kam so gar nicht auf die Beine sondern robbte nur. Also bin ich eingeschritten. Das Kleine Kerlchen, hatte so ein verschi**enes Plastik Band um das rechte Füßchen gewickelt, es schnitt bereits ins Fleisch und sein Füßchen war komplett abgeschnürt.

    Habe meinen Mann gerufen und wir haben ihn sofort davon befreit. Das dazugehörige Bein hing einfach nur da, keine Bewegung, kein Greifreflex nichts. Da wir Katzen haben und auch der Fuchs die Jungvögel nicht schont, wenn sie am Boden sitzen haben wir ihn erstmal in unserem Notfall-Aufnahme-Käfig platziert.

    Danach ging das Telefonieren los. Wir haben hier im Dorf einen Bauern, der ein gutes Netzwerk an Wildpflegern aller Art hat, unteranderem auch eine Dame die sich um Vögel vorallem Tauben und Krähenvögel kümmert, das war unsere erste Anlaufstelle, nun ist das ja mit Feiertagen so eine Sache, es war ja Pfingsten. Also dauerte alles ein wenig. In der Zwischenzeit habe ich bei der Wildvogelhilfe im Netz geschaut, was man dem kleinen Kerlchen denn füttern darf und was wir hier haben. Zwei Treffer hatten wir. Hühnerherzen (die bekommen die Katzen auch ab und an) und gekochte Eier wurden dort empfohlen (für seinen Gefiederentwicklungsstand).

    Die Krähe ist bereits komplett befiedert und die Schwanzfedern brechen gerade auf. Durch Netzwerkkontakte kam dann tatsächlich am Pfingssonntag noch der Exfreund der Vogeldame vorbei der glücklicherweise Tierarzt ist um sich den Patienten erstmal anzusehen. Der allgemeine Zustand des Kleinen ist gut, er frisst mit gutem Appetit, er ist aufmerksam, sehr an seiner Umgebung interessiert und auch sein Kot hat eine gute Färbung und Konsistenz.

    Nun zum negativen Teil, der Tierarzt geht von einem Neurologischem Problem der rechten Seite aus. Das rechte Bein hängt wie gesagt nur da er (wir wissen nicht ob Mädchen oder Junge für uns ist es ein Kerlchen) schleift es einfach nur mit, das andere Bein hat schon Kraft, es reicht aber nicht aus, damit er stehen kann. Er versucht sich immer hochzudrücken, mithilfe seiner Flügel und seinem Schnabel, dabei zittert das ganze Kerlchen.

    Der Tierarzt empfahl uns dann am ersten Werktag in seine Parixis zu kommen um den Kleinen nochmal ausgiebig zu untersuchen. Ließ aber schon mal Calcium, Vitamin B12 und Schmerztropfen da (die Klassiker meinte er) die wir verabreichen sollen (Schmerztropfen 2x am Tag zwei Tropfen, 1x am Tag Calzium und B12). Er empfahl uns Krähen-Physio da seiner Ansicht nach nichts gebrochen sei (was sich dann auch beim Check-Up so zeigte).

    Also bekommt der kleine Kalle nun jeden Tag ausgiebige Massagen an den Füsschen, Beinübungen, Greifübungen und wir haben ihm ein "Außengehege" gebaut. Nachts kommt er in den gesicherten Wintergarten der zu ist, dort haben wir ihm aus Tüchern ein Nest gelegt das er auch zum schlafen nutzt. Sein kompletter Alltag spielt sich noch auf dem Boden ab, er kann sich halt nicht halten wenn man ihn auf einen Ast setzt er versucht es, aber er purzelt ganz schnell runter, die Äste sind noch sehr niedrig platziert, so das keine Gefahr besteht dass seine Federn brechen. Flügelschläge macht er sauberer, wobei auch hier die rechte Seite schwächer ist als die Linke.

    Wir hatten am Anfang mit dem Tierarzt gesprochen, ob wir den Kleinen ins Tierheim bringen sollen, da die dort auch eine Wildvogel-Station haben. Er hat uns davon abgeraten, das Tierheim hatte auch auf Nachfrage ehrlich geantwortet und gemeint für solche zeitintensiven Spezialfälle würden sie nicht die Zeit haben, er würde "hinten runterfallen" und bei der Beschreibung die wir gegeben haben, würden sie ihn eher einschläfern! (was mich total schockiert hat).

    Die Vogeldame die oben erwähnt wurde kann ihn auch nicht nehmen, sie ist "voll" und hat derzeit keine Kapazitäten sich um ihn zu kümmern. Also haben wir uns der Sache angenommen stehen aber weiterhin mit den beiden Menschen (Tierarzt und Vogeldame) im telefonischen Kontakt.

    Wir haben etwas Erfahrung mit dem aufpäppeln von Wildtieren aber eher Vierbeiniger Natur und ohne Flügel ...

    Wie können wir den Kleinen therapeutisch noch mehr unterstützen? Aktuell sieht das Reha Programm jeden Tag mehrere Einheiten von einer halben Stunde bis Stunde vor wo wir mit ihm "arbeiten" also wie oben geschrieben Massage, Dehnen, Beinbewegung, Greifübungen, Flügelübungen (Kalle ist super lieb dabei und beobachtet alles ganz aufmerksam und interessiert)

    Wir haben ihm auch Mehlwürmer und Regenwürmer besorgt und die versucht er auch schon zu picken und "tot" zu schütteln. Der Tierarzt schätzte ihn bei Fund auf zirka 4 maximal 5 Wochen. Seine Empfehlung zum Therapieverlauf ist folgende: wenn sich in den nächsten 3 Wochen (eine ist ja schon rum) nichts an seinem Bein tut, er dort kein Gefühl entwickelt und er nicht aus seinem eigenen Kot rauskommt, dann sollte man ihn einschläfern. Wir sind nun echt motiviert ihm das bestmögliche Training zukommen zu lassen, da wir den kleinen Kerl nicht aufgeben wollen.

    Natürlich lassen wir ihn nicht in seinem Kot sitzen, wir säubern ihn und sein Nest regelmäßig mehrmals am Tag.

    Wir sind für alle konstruktiven Tipps dankbar und wissen aber auch, dass wenn es keine Aussicht auf Besserung gibt wir nicht egoistisch sein dürfen ...

    Liebe Grüße
    Anurina
     
  2. astrid

    astrid HIGHWOMEN

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.841
    Zustimmungen:
    736
    Moin Anurina

    Ist das betroffene Bein denn durchblutet, ist es warm oder kalt?

    Vitamin B12 reicht nicht, ich empfehle ein B-Komplex Präparat mit B1, B2, B6 und B12. Du kannst Johanniskraut-Rotöl ins Bein einmassieren 3x tägl.

    Bei einer Beinsymptomatik immer auch daran denken, den Kot untersuchen lassen auf Würmer und Salmonellen, letztere manifestieren sich oft auch in den Gelenken des unteren Bewegungsapparates.

    Wo wohnst Du, PLZ-Bereich? Vielleicht finde ich in Deiner Nähe eine geeignete Station, in der die Krähe in Gesellschaft von Artgenossen genesen kann, aufgezogen und ausgewildert wird, was nur erreichbar ist, wenn die Krähe ohne Fixierung auf Menschen aufwächst.

    Zur Ernährung belies Dich bitte

    HIER
     
  3. #3 Anurina, 15.06.2022
    Anurina

    Anurina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    8
    Vielen Dank für die Antworten,
    Kot werden wir noch untersuchen lassen. Zur Fütterung hatte ich mir bereits die Liste der Wildvogelhilfe ausgedruckt und das wird auch so gemacht, bzw. ist auch alles so besorgt worden, gleich am ersten Werktag nach Pfingsten.

    Sein Beinchen ist recht kühl, seit wir regelmäßig massieren, bewegen sich die Zehen ein wenig und es hat nicht mehr so viel "Spiel" also ich empfinde das zumindest so das die Muskeln stärker werden.

    Laut Tierarzt ist die Krähe nicht mehr wildbahnfähig und wird es auch beim bestmöglichen Verlauf nicht wieder werden (Aussage Tierarzt nicht meine), das maximale was wir erhoffen dürfen, falls er nicht eingeschläfert werden muss, ist seiner Aussage nach ist ein Flugfähiges Tier das auf menschliche Zuwendung (Nahrung) angewiesen sein wird.

    Ich habe bei zwei Station hier in der der Nähe angerufen, die einen meinten Krähen nehmen sie gar nicht auf nur Greifvögel die anderen wollten sich heute zurückmelden, da sie keine Krähenvögel zur Zeit in Pflege haben und der Kleine dann dort auch alleine sitzen würden, die wollten schauen ob sie welche "organiseren" können und sich dann melden. Waren aber bei dem was wir beschrieben haben auch nicht sonderlich optimistisch :(

    Das bricht mir echt das Herz, wir werden natürlich alles versuchen!
     
  4. Holda

    Holda Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Hey Anurina, deine Geschichte liest sich beinahe wie die unseres Krähenkindes. Da der Kleine ( haben das Geschlecht durch DNA Diagnostik bestimmen lassen) definitiv nicht auswilderungsfähig ist, beantragen wir gerade die Haltegenehmigung und bauen dann nach den Vorgaben des Veterinäramtes eine Voliere für zwei Handicap Krähen.
    Vielleicht hast du Lust auf einen Austausch? Viele Grüße, Holda
     
    Charlette gefällt das.
  5. #5 Charlette, 15.06.2022
    Charlette

    Charlette Aga - Fan

    Dabei seit:
    04.05.2022
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    1.744
    Ort:
    Hessen
    Finde ich toll das es Menschen gibt die sich für Krähen einsetzen und auch vielleicht für immer pflegebedürftigen Vögeln eine Chance geben leben zu dürfen. VG
     
  6. #6 Anurina, 15.06.2022
    Anurina

    Anurina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    8
    Ich habe gerade News von der Auffangstation bekommen, ganz tolle Nachrichten, sie haben zwei Kumpel organiseren können, Kalle kann morgen zum "Vorstellungsgespräch"! Wenn das alles klappt kann er umziehen und "muss" hier nicht alleine sitzen. Auch wenn ich es traurig finde, dass er uns dann verlassen wird :( aber Menschen können keine Krähenkumpels ersetzen. Drückt uns und Kalle die Daumen, dass sie ihn "nehmen" wollen.
     
    Munia maja, Ronja2107, Boehmei und 3 anderen gefällt das.
  7. #7 astrid, 16.06.2022
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2022
    astrid

    astrid HIGHWOMEN

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.841
    Zustimmungen:
    736
    Wie "organisiert" man denn Krähen? Welche Auffangstation ist das? Ich wäre ausgesprochen vorsichtig mit der Abgabe von Rabenvögeln. Sie sind in bestimmten Kreisen sehr begehrt und werden von diesen nicht aufgenommen mit dem Ziel der Auswilderung. Es ist wichtig, Rabenvögel nur in sachkundige Hände zu geben und diese Sachkunde im Vorgespräch durch gezielte Fragen zu erkunden sowie sich vor Ort die Haltungsbedingungen, Volieren etc. zeigen zu lassen.

    Bei der Auswahl einer Station haben sich folgende Kriterien als wichtig erwiesen, um festzustellen, ob man seinen Schützling dieser anvertrauen kann:

    Erfragen bei Telefonat:
    a) wie werden die Vögel untergebracht (Volierengröße, Innen-/Außenvolieren)
    b) sind Artgenossen vorhanden
    c) wie läuft die Auswilderung ab
    d) was geschieht mit nicht auswilderbaren Vögeln
    e) darf regelmäßig angerufen und nach dem Befinden des Vogels gefragt werden
    f) wird man informiert, wenn das Tier erfolgreich ausgewildert bzw. nicht auswilderbar ist
    g) ist eine Rückholung eines nicht auswilderbaren Vogels möglich
    h) Was wird gefüttert (Katzenfutter ??)

    Beachten bei Besichtigung und pesönlichem Gespräch:
    i) wie stehts mit Sauberkeit, Umgang des Personals mit dem Tier, wird sich über die Vorgeschichte informiert/ Anamnese erhoben etc.
    j) Entsprechen die Gegebenheiten vor Ort den Schilderungen am Telefon, ist Besichtigung der Volieren möglich
    k) Ist der künftige Pfleger des Vogels sachkundig (Ernährung, Pflege, Haltung, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen)
     
    Charlette gefällt das.
  8. #8 Anurina, 16.06.2022
    Anurina

    Anurina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    8
    Hallo liebe Astrid,

    ich kann deine bedenken gut verstehen, das ist ein Wild/Vogelpark, also etwas hoch offizielles. Wir sind eben zurück gekommen, und das ohne Kalle. Der Vogelpark arbeitet mit einem Netz von Freiweilligen/Privaten Helfern zusammen, die allesamt von denen zertifiziert/geschult sind, teilweise auch Mitarbeiter, die privat sich noch um Fälle kümmern. Der Vogelpark hat ja auch nur begrenzte Mittel, die beiden Kumpelkrähen sind jeweils auch mit erheblichem Handicap aus ihren Gruppen gekommen, daher passt die kleine Gruppe nun gut zusammen. Die Gruppe wird auch dort bleiben, da keine von den Krähen mehr ausgewildert werden kann die Behinderungen sind zu groß, sie wären nciht Überlebensfähig.

    Wir sind eine ähnliche Pflegestelle für unser Tierheim in der Nähe und nehmen denen auch regelmäßig Tiere ab. Unteranderem Katzenkinder die mit der Flasche großgezogen werden müssen, hatten hier aber auch schon Igel und Eichhörnchen die allesamt wieder wildbahnfähig gemacht wurden, also die Katzenkinder natürlich nicht und wenn wir Katzenkinder haben, haben wir keine Eichhörnchen, das versteht sich von selbst.

    Deshalb meinte ich ja im Vorwege, dass wir nicht ganz unbewandert sind was die Aufzucht betrifft, aber halt keine Erfahrung mit Flattertieren haben.

    Wir können Kalle jederzeit besuchen. Das Gehege ist Behindergerecht ausgestattet und uns wurde alles gezeigt, was die nächste Zeit bei Kalle an Therapie ansteht.

    Bitte verstehe dass ich keine PLZ angaben machen möchte, ich möchte nicht im Internet so offen mit meinen Daten umgehen. Ich kann mir ehrlich gesagt nciht vorstellen, dass ein Wild/Vogelpark eine unseriöse Adresse ist, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht.

    Liebe Grüße
     
    Boehmei und Charlette gefällt das.
  9. #9 Charlette, 16.06.2022
    Charlette

    Charlette Aga - Fan

    Dabei seit:
    04.05.2022
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    1.744
    Ort:
    Hessen
    Das klingt doch gut. Da hat der kleine Vogel ja Glück gehabt.
     
  10. astrid

    astrid HIGHWOMEN

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.841
    Zustimmungen:
    736
    Moin Anurina

    Ich habe schon Rabenvögel aus Situationen geholt, die waren unbeschreiblich und die Vögel durch jahrelange Meerschweinchenkäfig- oder Aquarienhaltung so verkrüppelt, dass sie nur noch eutanasiert werden konnten. Hugin, Munin, Odin oder Raven genannt und missbraucht für mythisch-okkulte Rituale, als Teil der Selbstinszenierung von Leuten aus der Gothicsubkultur oder Mittelalterscene.
    Ich werde diese Vögel, die lebend tot waren, nie vergessen. Deshalb ist bei mir Alarm, wenn jemand Krähen besorgt oder "organisiert". Da Du selber in der Wildtieraufzucht tätig bist, wirst Du ähnliches auch kennen, es gibt leider auch Menschen, die Eichhörnchen oder Siebenschläfer einfach behalten wollen aus den verschiedensten Beweggründen.

    Gut, dass Du diesen Vogelpark in der Nähe hast. Du sollst auf keinen Fall personenbezogene Daten öffentlich im Forum schreiben. Da Möglichkeiten Wildvögel in professionelle Hände zu übergeben rar sind wäre es sehr nett, wenn Du mir die Station per PN mitteilst, vielleicht kenne ich sie ja auch, aber wenn nicht, ist es eine mehr auf der Liste, die bei Bedarf an Vogelfinder weitergegeben werden kann.
     
    Charlette gefällt das.
Thema:

Kalle die junge Krähe

Die Seite wird geladen...

Kalle die junge Krähe - Ähnliche Themen

  1. Kalle und Micky

    Kalle und Micky: Ein kurzes Video von Kalle und Micky https://www.youtube.com/watch?v=eh5N4QPW2RQ
  2. Kalle und Micky

    Kalle und Micky: Mal ein Video von meinen zwei https://www.youtube.com/watch?v=eh5N4QPW2RQ
  3. Kalle und Bibo

    Kalle und Bibo: Kalle wird ja im April 8 Jahre und Bibo ist dann bereits 9,5 Jahre. Oftmals habe ich hier in den Foren gelesen, dass auch junge grüne Kongos an...
  4. (Bitte nicht den Mikrofonbutton der Cam benutzen!) Kalle und Gina brüten live!

    (Bitte nicht den Mikrofonbutton der Cam benutzen!) Kalle und Gina brüten live!: Hallo zusammen, melde mich mal wieder nach einer Ewigkeit hier im Forum! Meinen Geiern geht es soweit ganz gut. Habe immer noch keinen meiner...
  5. Kalle meine Schmusebacke

    Kalle meine Schmusebacke: Hallo, ich habe das Video zwar heute schon bei den Langflüglern eingestellt, aber dort lesen ja nicht alle von der Graupapageienfront. Da...