Karottensaft mit Zitrone

Diskutiere Karottensaft mit Zitrone im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Jörg, vermutlich deswegen weil keiner weiß dass das auch Vogelfutter ist ;) Leider wird auch kaum einer das Zeug erkennen selbst wenn er drüber...

  1. Joerg

    Joerg Guest

    Stimmt, das was ich aufgezählt habe, ist ja Unkraut...

    Gruß
    Jörg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Joerg, 3. September 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. September 2007
    Joerg

    Joerg Guest


    Hier habe ich einige Bilder gefunden.
    Über die Pflanze fällst Du bestimmt häufiger... Die italienische Küche verwendet eine enge Verwandte dieser Pflanze recht häufig... Ruccola

    Guten Appetit
     
  4. Joerg

    Joerg Guest

    Danke Ulrike...
     
  5. #44 Schönbürzel, 3. September 2007
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Ich habe vor 7 Jahren als ich noch Kanarien hatte, mit Möhren angefangen.1 große Möhre, etwas Traubenzucker und 3 Eierbisquit in die Mulinette.Mache ich jeden morgen.War mal für die Aufzucht gedacht, bekommen aber jetzt meine Prachtfinken auch jeden morgen.
     
  6. #45 Herbert Wahl, 3. September 2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo Sigg,

    sträuben sich bei Dir noch nicht die Haare?

    Das mit den Eierbisquit und dem Traubenzucker ist dann außerhalb der Brutperiode doch sehr übertrieben.

    Wenn das Futter aus der Natur nicht mehr zur Verfügung steht wird bei uns die Ernährung auch viel magerer - nicht nur Glanz, aber auf jeden Fall so, dass man im Frühjahr wieder deutlich steigern kann, also fettarmes Körnerfutter.
     
  7. Glitzerchen

    Glitzerchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Meine Rosellas lieben Möhren. Die bekommen sie ganz. Also nicht kleingeraspelt. Die Möhre hänge ich mit dem Obstahlter auf, und wird in kürzester Zeit kleingeschreddert. Das ist Beschäftigung und Futter in einem! :D
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Tja Herbert, meine Rede..die meisten werden zu Tode gefüttert. Volle Kanne, das ganze Jahr. Dann nach langer Zeit geht es los..Stoffwechselstörungen..werden nicht erkannt...Gefiederschäden..da müssen noch mehr Vitamine ins Trinkwasser gekippt werden.... vorrübergehende Besserung... und dann geht es richtig los. Ab zum TA und der stellt Herzrythmusstörungen, Prostatakrebs und 6 dicke Tumore an der Niere fest.
    Dann wird die AB - Kiste aus dem Schrank geholt und die Kohle rollt.
    Nach 20 Besuchen und reichlich Euros dann das Finale.
    Ursachenforschung..Fehlanzeige!
     
  9. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo sigg
    du sprichst mir aus der Seele--bei uns im Taubenlager geistern auch immer solch Sprüche ---was die Vögel so alles an Gemüse brauchen---

    Nun habe ich in früheren Jahren auch mal Kanarien gezüchtet--nur Möhren haben meine kene bekommen--
    wohl aber alle Unkraut-Sämereinen vom Felde!

    Ganz exellent ist nun ein Keimfutter,sowohl bei Vögeln als auch bei Tauben.
    da werden die Vitamine sofort "aufgeschlossen "

    Wer nun Rote Kanarien hat-oder züchtet--
    der Samen von Tagetes/Studentenblume ist ganz prima zum Erhalt der roten Gefiederfarbe-

    Gruß
    Michael der Taubenzüchter
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Michael, mir geht es immer um etwas grundsätzliches. Daher auch mein Spruch........weniger kann mehr sein.
    Man sollte sich bei der Vogelhaltung über die natürlichen Nahrungsgewohnheiten und Möglichkeiten im Jahreszyklus im Klaren sein.
    Man schaue aus dem Fenster und beobachte, was die Jahreszeiten so bieten.
    Welches Nahrungsangebot haben die Vögel zu welcher Jahreszeit.
    Und man soll sich vor allen Dingen hüten, die Tropen mit einem Überfluß an Nahrung gleichzusetzen. Das ist nämlich falsch. Es läuft im Prinzip nicht anders ab, als in den gemäßigten Zonen. Nur, es ist wärmer. Das ist aber auch schon alles.
    Ich möchte die Vogelhaltung einfacher machen, ohne den ganzen Schnick-Schnack. Tatsächlich sind 60% aller Futterangebote garnicht nötig, um seine Vögel gesund und vital zu halten. Aber es steht ja auch eine Industrie dahinter, die Ümsätze machen möchte. Das soll man nicht vergessen!
     
  11. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das sollte man im Ernährungsforum oben festpinnen. :beifall:
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo Sigg
    das gleiche "predige" ich meinen Taubenzucht-Kollegen seit Jahrzehnten-
    die Industrie redet den Züchtern immer ein schlechtes Gewissen ein:
    ..wenn du das und diess nicht fütterst--bist du kein "ordentlicher Züchter"

    Dann kommen noch die "Oberneunmalklugen" dazu,die meinen unsere gefiederten Lieblinge bräuchten nun aller Art von Gemüse + Kräutern,weil sie immer vom Menschen aufs Tier abgleichen--
    ----das aber ist ein folgenschwerer Trugschluss,weil man mit dieser Art der Fütterung mehr schlecht als gut machen kann!

    Zu allem Überfluss bin auch noch Ernährungswissenschaftler/Humanmedizien,aber alle meine Argumente verpuffen weiterhin--
    sei's drum,wir wissen was wir füttern--und haben trotzdem Top gesunde Vögel oder Tauben!
    Herzlichen Gruß
    Michael
     
  14. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ist ja nun schon bis zur Erschöpfung diskutiert worden. Aber ich würde auch keinen Karottensaft anbieten. Wer weiß schon so genau was da alles drin ist. Und diese anderen exotischen Früchte sind bestimmt mit allerhand Chemikalien bedampft worden. Kann ja auch nicht gesund sein. Lieber mal selbst was pflücken. Wegerich, Miere, etc.
     
Thema: Karottensaft mit Zitrone
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zitronenkanarien

    ,
  2. kanarien karottensaft