Katze hat Nest geplündert und ich hab eingegriffen!

Diskutiere Katze hat Nest geplündert und ich hab eingegriffen! im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, gestern abend hat die Nachbarskatze ein Vogelnest versucht zu räubern. Das Nest war in unserer ThuyaHecke ungefähr auf meiner Augenhöhe....

  1. Myri

    Myri Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74343
    Hallo,

    gestern abend hat die Nachbarskatze ein Vogelnest versucht zu räubern. Das Nest war in unserer ThuyaHecke ungefähr auf meiner Augenhöhe. Es waren 4 Baby,s, eines hat sie total zerbissen das andere war sehr stark am Kopf verletzt und ist dann imn meiner Hand gestorben.:( Die anderen beiden sind unverletzt. Elterntiere kamen den ganzen Abend nicht mehr, darauf hin hab ich die zwei verbliebenen Baby,s mit rein. Katze war auch dauernd in der Nähe ich denke das sie die Eltern schon erledeigt hat!:? Auch heute war nichts von Vögeln zu sehen die dort um die Hecke waren!

    Nun hab ich mir schon auf der Seite der Wildvogelhilfe alles angelesen und die beiden fressen auch ganz anständig und schlafen viel(Habe alle Tips umgesetzt)

    Jetzt will ich nur sicher gehen was das für Vögelchen sind, deshalb hier zwei Bilder:
    Ich gehe von Amseln aus,

    Schaut mal drauf und berichtet
     

    Anhänge:

  2. #2 Sybille, 24.04.2010
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2001
    Beiträge:
    8.152
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Myri,

    das mit Amsel könnte schon hin kommen. Vergleiche auch mal die Bilder vom Rachen mit deinen Pfleglingen:
    Mal sehen, was Klumpki als Expertin meint. :zwinker:
    Kannst du dir das absolut sicher sein? Feinste Haarrisschen, die man nicht sehen kann, würden schon ausreichen, um die Vögelchen innerhalb kürzester Zeit zu töten, wenn nicht mit Antibiotika behandelt wird. Die in Katzenspeichel enthaltenen Bakterien breiten sich rasend im Vogelkörper aus...
     
  3. Myri

    Myri Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74343
    Ich geh davon aus, weil die beiden noch in ihrem Nest lagen und die anderen mit der Katze auf dem Boden, ich hoffe es jedenfalls.
     
  4. #4 Mariama, 24.04.2010
    Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Myri,

    auch ich würde die Gefahr als sehr hoch einschätzen, dass die Kleinen mit Katzenspeichel in Kontakt gekommen sind und sie mit Baytril behandeln.

    Gibt es in Deiner Nähe eine Wilvogelauffangstation oder einen vogelkundigen Tierarzt, der Wildvögel aufnimmt?

    Um die künftigen Vogelbabies vor Katzenangriffen zu schützen, kannst Du in unmittelbarer Nähe des Nestes Teebaumöl träufeln. Für Katzen ist der Geruch derart abschreckend, dass sie fernbleiben. Bitte nicht direkt mit der Katze in Kontakt bringen, weil es hoch giftig für sie ist.

    Ich lege ein mit einem Stein beschwertes Küchetuch auf einen Blumentopf und gebe täglich 4 Tropfen des Teebaumöls darauf. Auf diese Weise haben meine Amseln in diesem Jahr überlebt.

    Liebe Grüsse und viel Glück für die kleinen Vögelchen.
     
  5. #5 klumpki, 25.04.2010
    klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    4.845
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Ja, das dürften Amseln sein, mit diesem "mürrischen" Gesichtchen:D

    Bitte Insekten Fütern, was Du kriegen kannst und Regenwürmer. Wenn sie stabil sind, dann mit Apfelstückchen und Beeren den Speiseplan erweitern. Noch sind sie wirklich klein, da ist Insektennahrung das Beste.

    PS: und auch für diese Nackedeis gilt: schön warmhalten.
     
  6. Myri

    Myri Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74343
    Hallo,

    wollte mal von meinen beiden "Pflegekindern" berichten!!

    Sie sind fit und munter und futtern was das zeug hält. Ich geb ihnen eingeweichte Beoperlen(die gehen jetzt schon im ganzen runter), Regenwürmer(Lieblingsspeise!), Heimchen, Fliegen, Raupen, Buffalos und was ich so fangen kann.
    Bin schon echt schräg drauf, überall seh ich potenzielles Futter rumschwirren und renn die ganze Zeit mit Fliegenklatsche und Spaten in der Gegend rum.

    Ich füttere alle 2-3 Std. und da geht ne Menge rein8o.Und nach dem ersten Happen wird erst mal brav ein Kacka gemacht und dann weitergefressen! Sind jetzt den 4.Tag bei mir, wie lange muß ich nachts noch füttern???
    Groß sind sie schon geworden und haben an Gewicht zugelegt!Viele Federkiele sind dazu gekommen und an den Enden sind schon ganz zerzauselte Federle zu sehen. Das muß auch jucken denn sie versuchen sich schon zu putzen.

    Hier noch ein paar Bilder das ist allerdings gar nicht so einfach weil sie fast nicht still halten können.:D
     

    Anhänge:

  7. #7 Drea, 27.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2010
    Drea

    Drea Stammmitglied

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    So schaut eine gute Vogelmama sich um! :p

    Nachts brauchst Du nach meinem Gefühl nicht mehr füttern; sie haben das kritische Stadium überstanden. Auch die Vogeleltern schlafen nachts und Du servierst prima Essen. An den Regenwürmern darf ruhig zur besseren Verdauung etwas Erde dran hängen. Auch Vogelkalk solltest Du für die Federbildung zuführen.
    Weiterhin viel Glück. :)
    LG Drea
     
  8. #8 klumpki, 27.04.2010
    klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    4.845
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Wenn die Kerlchen ein Federkleid kriegen und die Äuglein aufgehen, füttere ich nur noch von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Schön, dass es Deinen Pfleglingen so gut geht:trost:
     
  9. #9 Myri, 29.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2010
    Myri

    Myri Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74343
    Hallo,

    kurzer Bericht: Die beiden werden immer fitter. Der größere "Fauli"(er war bisher der kleinere der nie so recht essen wollte) ist jetzt der größere und heute mittag hat er den Weg aus dem Nest gefunden. Ich hab die beiden jetzt im Nest in eine größere Pflanzschale gesetzt. Fauli ist immer mal wieder draußen, wenn ich ihn dann ins Nest setze schläft er eng gekuschelt mit "Punky".

    Die beiden werden wohl immer mobiler muß wohl bald was geeigneteres finden, nur was????

    Und überall spriesen Federn, auch am Bauch und den Füßen!

    LG
    Myri
     

    Anhänge:

  10. Myri

    Myri Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74343
    Ach ja Vogelkalk hab ich nicht da geht auch geriebene Sepia??
     
  11. Motte

    Motte Guest

    Ui, die entwickeln sich ja prima :)

    Was machst Du mit den beiden wenn sie ausgewachsen sind?
     
  12. Myri

    Myri Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74343
    halt hab doch gefunden (bei meiner letzten Bestellung der Viteralis ist Kalk und Kieselerde dabei)
     
  13. Myri

    Myri Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74343
    Gute Frage, ich will schon versuchen sie auszuwildern, aber hier leben sooo viele Katzen. Wird noch ein harter Weg(auch für mich ich liebe die beiden!!:o)
     
  14. #14 Mariama, 29.04.2010
    Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Myri,

    Was bin ich froh, dass sich meine Befürchtung als gegenstandslos erwiesen hat! Offensichtlich war die Katze doch nicht an ihnen dran.

    Du bist eine tolle Vogelmama. :beifall:

    Zum Auswildern gebe ich meine Jugendlichen immer in eine Auswilderungsvoliere, damit sie Kontakt zu Artgenossen knüpfen und die menschliche Mutter weitgehend vergessen.

    Liebe Grüsse
     
  15. Myri

    Myri Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74343
    Hallo,

    wieder sind ein paar Tage vergangen und ich wollte euch mal Bilder zeigen wie die beiden jetzt groß geworden sind.

    Sie können auch schon recht schön singen:+party:, schlafen nicht mehr so viel und laufen in ihrer Box herum. Wenn ich füttere stelle ich einen flachen Teller in die Box und stochere dann immer ein bißle im Futter herum und dann kriegen sie es in den immer weit geöffneten Schnabel. Sie gucken immmer zu was ich da mache. Ich hoffe so die Neugier aufs selber suchen zu wecken!!.

    Wenn sie auf der Hand sind greifen sie jetzt auch schön mit ihren Krallen und können schon ein bißle auf einem Finger sitzen.
     

    Anhänge:

  16. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    5.040
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bayern - München
    ??????

    :beifall::beifall:
    eine Frage :
    seit ihr ganz sicher, daß das mal Amseln werden :D????
    Sie haben doch an den "Flügeln" türkisfarbene Federn ...
    Amseln sind doch schwarz - oder täusche ich mich da.
     
  17. Myri

    Myri Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74343
    Türkis???????????? hmmmmm könnte vom Lichteinfall kommen, ich hab da in natura nix türkises entdeckt, mach nacher noch mal andere Bilde!!
     
  18. Moni

    Moni Guest

    Junge Amseln sind nicht schwarz, sondern braun. Und weibliche Amseln sind auch nicht schwarz ;).
     
  19. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    5.040
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bayern - München
    auf den Fotos in 15 sieht es irgendwie türkis aus und der Bauch ist gesprenkelt .... , kann natürlich auch ein Lichteinfall sein oder ich sollte einen Termin beim Augenarzt machen :D:D.
     
  20. Moni

    Moni Guest

    Nee, also, ich finde sie auch extrem türkis, da hast Du schon recht!
     
Thema: Katze hat Nest geplündert und ich hab eingegriffen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katze vogelnest

    ,
  2. katze war am vogelnest

    ,
  3. katze wildert küken aus nest

    ,
  4. vogelbest geplündert. was nun
Die Seite wird geladen...

Katze hat Nest geplündert und ich hab eingegriffen! - Ähnliche Themen

  1. Nest zu klein, kann ich die Kleinen in ein grössers setzen?

    Nest zu klein, kann ich die Kleinen in ein grössers setzen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe zum ersten Mal Küken. Nachdem beim ersten Mal keine Eier befruchtet waren, habe ich diesmal die fünf...
  2. Küken sterben im Nest

    Küken sterben im Nest: Hallo, ich frage für eine Bekannte, ich selbst bin bei den Kanarien völlig unerfahren. Zum zweiten Mal sind ihr die Küken im Nest gestorben. Sie...
  3. Nesthaus mit Küken und die jetzt aufkommende Hitze

    Nesthaus mit Küken und die jetzt aufkommende Hitze: Hallo, Ich habe heute den Garten eines Verwandten besucht und mir das von einer Vogelfamilie besetzte Nesthaus zeigen lassen. Heute war der erste...
  4. Brüten unterbrechen?

    Brüten unterbrechen?: Wir haben 2 weibliche "Paare". (DNA geprüft) Ein Pärchen verhält sich wie ein Paar und beide brüten momentan auf 8 Eiern, die ja nicht...
  5. Kanarien weibchen verlässt oft das Nest

    Kanarien weibchen verlässt oft das Nest: Hallo ihr lieben, ich hab mir vor 1 Monat ein Kanarien Pärchen gekauft und am 2. Tag wo ich sie hatte hat das Weibchen ein Ei gelegt, dann kam ca....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden