Kein Erfolg bei Aufzucht von Jagdfasane!!!

Diskutiere Kein Erfolg bei Aufzucht von Jagdfasane!!! im Fasane Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, ich bin neu hier im Forum. Mein Mann ist Jäger und wir versuchen seit etwa 3 Jahren Jagdfasane zu züchten um diese dann auszuwildern....

  1. #1 mera1978, 17. Mai 2007
    mera1978

    mera1978 Guest

    Hallo, ich bin neu hier im Forum.
    Mein Mann ist Jäger und wir versuchen seit etwa 3 Jahren Jagdfasane zu züchten um diese dann auszuwildern. Haben eine Voliere, aber Naturbrut funktioniert nicht. Wir sammeln die Eier ein und brüten sie im Automat. Letztes Jahr ging es ganz gut (bei etwa 1000 Eier hatten wir 200 Küken). Dieses Jahr schlüpfen sie zwar auch, aber die Küken werden max. 2 Tage alt und dann sterben sie. Wir machen alles wie das letzte Mal! Haben für Wasser ein Zusatzmittel (Keimfrei), geben ihnen Ameiseneier (wegen der Säure) und Spezialfutter mit tierischem Eiweiß! Aber dieses Jahr will es einfach nicht klappen! Wer kann uns weiterhelfen?
    Liebe Grüße
    mera1978:(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geflügelmuzze, 17. Mai 2007
    Geflügelmuzze

    Geflügelmuzze Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    Hallo,

    von 1000 Eier 200 Küken. Naja es gibt bessere Schlupfquoten. Wie werden die denn gehalten??
    Zu den Küken. Fressen die denn auch??? Oder habt ihr den brutapparat auch geputzt und desinfiziert? Könnte doch auch sein dass sie sich über den Nabel was eingefangen haben?

    Gruß Matze
     
  4. #3 webgirl87, 18. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Mai 2007
    webgirl87

    webgirl87 Guest

    oh ich liebe diese jäger. so einen haben wir auch in der umgebung. jeden august lässt er fasane zu hunderten frei damit er im september mit seinen jagdkollegen eine ordentliche strecke hat.
    fett, lahm und bunt sollen sie sein die überzüchteten jagdfasane.
     
  5. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    1000 Eier und nur 200 Küken im Schlupf ist mehr als Mau.
    Empfehle das Buch
    Landwirtschaftliche Fasanenhaltung von Matthias Gauly
    http://www.amazon.de/Landwirtschaftliche-Fasanenhaltung-Matthias-Gauly/dp/3800147556
    http://www.amazon.de/Landwirtschaftliche-Fasanenhaltung-Matthias-Gauly/dp/images/3800145308
    Als erstes würde ich mal nach der Versorgung der Zuchttiere Schauen. Wieviele Eier waren Befruchtet? Wie alt waren die Eier als sie in den Brutapperat gelegt wurden? Sind die Eier mit der Spitze nach unten vor dem Brüten gelagert worden und täglich gewendet worden?

    Der Brüter: Was für ein Brüter wird verwendet? Automatische Wendung oder zumindest weningstens 5x am Tag gewendet? Hoffentlich kein Müll- Styroplast! Termometer geicht vor der Brut? Aufgetretenen Brutfehler (krumme Zehen, aufgedunsen, steckengeblieben)?

    Kükenaufzucht: Was für Einstreu wurde verwendet? Was für Futter (empfehle WZ Starter oder Putenstarter nahmhafter Hersteller). Wasser wurde desinfiziert? Fasane sind sehr sehr empfindlich auf Desinfektionsmittel und vertragen lange nicht alle Medikamente die unsere Haushühner verkraften.

    Welche Rassen an Fasanen werden gehalten. Bei 200 Küken aus 1000 Eiern könnte es sich durchaus um den Versicolor handeln. Wäre nicht ungewöhnlich da dieser auf Kunstbrut meist sehr empfindlich reagiert.
     
  6. PiraT86

    PiraT86 Guest

    Hallo erstmal,

    also aus 1000 Eier nur 200 geschlüpfte Küken ist mehr als wenig.
    Das sind ja gerade mal 20% Schlupfquote. Eine Schlupfquote von ca. 80-90% ist in Ordnung.

    Wieviel Fasane haltet Ihr denn? Wieviel Hähne auf wieviel Hennen?

    Gruß
     
  7. lotharr

    lotharr Guest

    Jagd-Fasanen Zucht 2007

    8( Hallo
    Ich bin neu hier im Forum. Mein Name ist Lothar, wohne in Vorarlberg,1o km nähe Lindau am Bodensee.
    Heuer ist kein gutes Brutjahr - hab ich auch schon gemerkt.
    Meiner Meinung war der Frühling zu warm - die Hennen haben schon Eier gelegt, der HAHN war aber noch nicht so weit. Warum:
    die ersten 40 Eier , die vor 14 tagen schlüpfen sollten - 36 nicht befruchtet - 4 nicht geschlüpft - Tot im Ei. Brutschrank Temperatur
    wird elektronisch überwacht - 37,8.
    Die 2. 40 Eier - bis heúte 2 Fasanen geschlüpft. Rest schaut schlecht aus - gib nur noch bis Morgen eine Chance.
    Aber es kann nur noch besser werden. Man lernt auch nie aus.
    Freue mich für jede Info oder Tel. 0043664/5620785
    Schöne Grüsse vom Bodensee wünscht Lothar
     
  8. lotharr

    lotharr Guest

    Jagd-Fasanen Zucht 2007

    8( Hallo
    Ich bin neu hier im Forum. Mein Name ist Lothar, wohne in Vorarlberg,1o km nähe Lindau am Bodensee. Züchte schon 5 Jahre
    Jagdfasanen - also nix Anfänger.
    Heuer ist kein gutes Brutjahr - hab ich auch schon bemerkt.
    Meiner Meinung war der Frühling zu warm - die Hennen haben schon Eier gelegt, der HAHN war aber noch nicht so weit. Warum:
    die ersten 40 Eier , die vor 14 tagen schlüpfen sollten - 36 nicht befruchtet - 4 nicht geschlüpft - Tot im Ei. Brutschrank Temperatur
    wird elektronisch überwacht - 37,8 Grad
    Die 2. 40 Eier - bis heúte 2 Fasanen geschlüpft. Rest schaut schlecht aus - gib nur noch bis Morgen eine Chance.
    Aber es kann nur noch besser werden. Man lernt auch nie aus.
    Freue mich für jede Info oder Tel. 0043664/5620785
    Schöne Grüsse vom Bodensee wünscht Lothar
     
  9. #8 derfalke, 18. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2007
    derfalke

    derfalke Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheintal CH
    Hallo zusammen

    es gibt viele mögliche Gründe für eure Probleme!

    Befruchtung:
    - wieviele Hennen sind bei einem Hahn?
    - Balzt der Hahn auch?
    - natürlich kann es auch mal einen Hahn geben der nichts taugt!
    - Fütterung?

    Schlupf:
    - die temperatur ist nicht das wichigste.
    - viel wichtiger ist die feuchtigkeit wegen der gewichtsabnahme der eier
    bis zum anpicken ( gewichtsverlust muss etwa 15% betragen damit schlupf möglich ist)
    - Wie wurden die eier gewendet?

    das sind so die wichtigsten sachen die mann selber mal überprüfen kann.

    bei mir sollten auch etwa 30 wachteln schlüpfen!
    Ich hatte aber schon so eine vorahnung weil ich den blöden Hahn nie rufen hörte!

    ....und die eier waren dann auch bis auf EINS leer :-)

    am montag sollen noch Jagdfasane schlüpfen!
    ich bin gespannt :-)

    gruss derfalke
     
  10. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lotharr,
    kann ich nicht so ganz bestätigen. Habe eben in den Brüter geschaut und es sitzen so grob über den Daumen 80 Küken drin, einige Eier sind noch gepickt und das von 120 eingelegten Eiern. Sogar die Versicolor sind schon drausen, nur die Colchicus lassen wie üblich auf sich warten. Was in diesem Jahr aber auch bei mir Auffällig war, das die Hennen während der Hitzeperiode wieder umgestiegen sind auf das legen am Abend und auch die Eizahl um ca. 30% gesunken war. Mitlerweile ist wieder alles beim alten, geht aber auch nur bei richtiger Fütterung und Vitamingabe. Befruchtung liegt selbst jetzt noch bei über 80% und das obwohl die Hennen schon seit ende März legen.
     
  11. mera1978

    mera1978 Guest

    Es müssten so viel ich weiß böhmische Jagdfasanen sein (Sehen so aus wie bei PiraT86 auf dem Bild). Haben alles so gemacht wie letztes Jahr auch. Haben einen grossen Brutkasten in den mehrere hundert Eier auf mehreren Etagen passen. Die Eier werden automatisch gewendet, wir haben nachträglich einen Motor eingebaut. Nach 21 - 23 Tagen setzen wir die Eier in einen Schlupfbrüter um. Es sind auch hin und wieder Eier angepickt, aber die Küken schaffen es meist nicht selbständig zu schlüpfen! Feuchtigkeit im Brüter ist ok. Wenn dann doch mal eins schlüpft, setzen wir sie um unter Rotlicht (Sanduntergrund). Trinkwasser kriegen sie normales Leitungswasser mit Zusatz "Keimfrei". Essen bekommen sie Putenstarter, Ameiseneier und Spezialfutter mit tierischem Eiweiß. Ab und zu auch Schnittlauch! Die Ameiseneier essen sie auf jeden Fall, den Rest nicht so! Weiß nicht woran es dieses Jahr liegt. Haben Brutautomaten vor Einsatz gründlich gereinigt. Eier wurden richtig gelagert und spätestens nach 1 Woche in den Brutautomat gesetzt. Kann es vielleicht daran liegen, dass wir seit Jahren mit den Nachkömmlingen weiterzüchten? Vielleicht sollten wir mal ein paar neue Gockel zu den Hennen lassen? Haben 3 Gockel und 21 Hennen, vom Verhältnis her passt es!
     
  12. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Thermometer und Hygrometer überprüft vor dem Brüten? Habt ihr die Eier auch durchleuchtet? Wieviele waren Befruchtet und wann (´nach wievielen Tagen) sind die Küken abgestorben? Elektronische Temperatursteuerung mit oder ohne zweitem Thermostat (Überhitzungsschutz)? Bei welcher Temperatur gebrütet und auch die Eier Kühlen lassen?

    Was meinst du mit Keimfrei (Chlortabletten, blaue Tinktur)? Saubere Behälter und frisches Trinkwasser dürfte in der Regel vollkommen ausreichen. Was für Sand verwendet ihr (scharfer Sand, Mainsand,...)?
    Durch ständige Inzucht lässt die Vitalität mit der Zeit erheblich nach. Schlechter Schlupf liese sich damit auch erklären. Es kämen aber noch diverse Erkrankungen oder Mangelernährung in Frage. Für einen Colchicus sind meiner Meinung nach 7 Hennen vielleicht ein wenig viel. Ältere Hähne neigen auch schon mal dazu spezielle Lieblingshennen zu haben.
     
  13. derfalke

    derfalke Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheintal CH
    Hallo
    ich würde sagen das sind zu viele Hennen für 3 Hähne. Oder war die Befruchtung gut?
    Wie hoch habt ihr die Luftfeuchtigkeit im Schlupfbrüter? Die Küken purzeln:)
    besser aus dem Ei wen die Feuchtigkeit erhöht wird!

    Mit der Zeit kann es natürlich auch Inzucht geben. Aber bei Vögeln braucht es vieeeeeeel länger als bei Säugern bis Inzuchterscheinungen auftreten.


    Gruss Derfalke
     
  14. #13 lightroot, 27. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Mai 2007
    lightroot

    lightroot Guest

    Das hört man gerne, kein Erfolg bei Aufzucht für Jagd!
    Wieso wollen Sie Fasane züchten, wenn sie diese dann wieder schießen wollen? Das können nur Tierfeindlich gesinnte Leute, die Spaß am töten haben. Das sowas heute überhaupt noch in dem Umfang erlaubt ist? Wie sind denn da die Gesetze eigentlich? Weis da jemand, wo man diese nachlesen kann? Speziell für Österreich würde mich das interessieren.
    Ich hab nix gegen Fasane, aber immer in natürlicher Anzahl. Wir können hier schon fasst nix mehr anbauen, weil die Fasane zu Hauf in den Garten kommen und uns alles, insbesondere dei Beeren wegpicken.
    Und das schlimme: Sie werden extra ausgewildert und auch noch gefüttert. das ist alles erlaubt, sogar in unser Grundstück dürfen die Jäger anscheinend bei der Treibjagt rein.
    Inwieweit sind die für den schaden, den sie machen verantwortlich?
    Zaun wird einfach überstiegen, und leidet natürlich darunter. Erdbeeren, Johannisbeeren,... alles wird von den Fasanen geholt.
    Bei uns herscht eine völlig unnatürliche Überzahl an Fasanen. Verursacht durch die Jäger! Die Natur wird aus dem Gleichgewicht gehoben und geschädigt!! Und die Jäger tragen kleinerlei verantwortung dafür?


    Lg. an alle vernünftigen hier,
    lightroot
     
  15. mera1978

    mera1978 Guest

    Solche Äußerungen machen nur Leute, die keine Ahnung von Jagd haben! Es mag ja sein, dass es in deiner Gegend nur so von Fasanen wimmelt. Bei uns gibt es keine, darum versuchen wir bzw. die Jäger, dass sich die Fasanen wieder ansiedeln. Sie werden auch nicht gezüchtet um sie umzuballern. Dazu braucht man sie nicht frei zu lassen, dann kann man sie ja gleich in der Voliere erschiessen... Wild, egal ob Reh, Wildschwein oder Fasan ist herrenlos. Es geht erst in den Besitz über wenn man es erlegt hat! Kenn mich da aber nicht genau aus, jage selber nicht. Es ist ja auch nicht so, dass alle Jäger so sind wie bei euch und alles niedertrampeln. Ausserdem können wir froh sein, dass es Jäger gibt! Die schießen nämlich nicht alles um, was ihnen vor die Flinte kommt. Es gibt Schonfristen, an die man sich halten muss. Und ausserdem sorgen sie dafür, dass die Wildbestände ihr Gleichgewicht halten und sich nicht planlos vermehren...
     
  16. michi89

    michi89 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    am kommenden wochenende schlüpfen meine ersten Jagdfasane.
    ich hab 13 befruchtete eier unter einer Glucke liegen.
    Muss ich irgendetwas beachten? die eier vielleicht besprühen oder sonstiges?


    mfg michi
     
  17. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Fasaneneier benötigen eine höhere Luftfeuchtigkeit beim Schlupf als bei Hühnereier. Zu empfehlen ist hier die Brut auf Naturboden und nicht im Holzkasten. Wenn man allerdings einen Kasten benutzt, kann man versuchen unter diesem z.B. mit sprühen oder Wasserbehälter die Luftfeuchte zu erhöhen.
    Wichtig ist auch, das Jagdfasane Nestflüchter sind. Es kommt nicht selten vor, das die Küken kaum geschlüpft sind und schon von der Henne "wegrennen" um dann irgendwo in einer Ecke einzugehen. Das kann man dadurch verhindern, das man tiefe Nester hat und möglichst wenig platz rund um die Glucke wo sich die Küken hin verdrügen können.

    mera1978,
    wie sieht es denn aus mit dem derzeitigen stand bei eurer Nachzucht? Hast du ein paar konkrete Daten für uns?
     
  18. #17 colchicus, 30. Mai 2007
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Die Haltung der Elterntiere ist in meinem Fall bestimmt ausschlaggebend gewesen:
    Gleichzeitig wurden folgende Eier bebrütet:
    a) unter der Glucke 6 Eier meiner eigenen Fasane, davon sind 5 geschlüpft und äußerst vital, keine Zehenverkrümmung
    b) Zeitgleich im Brutofen noch 9 Eier derselben Herkunft, davon 1 unbefruchtet und sieben geschlüpft, davon 2 leichte Zehenverkrümmung
    c) ebenfalls im Brüter 20 Eier eines anderen Züchters (Tenebrosus). Davon sind nur drei geschlüpft, drei waren unbefruchtet. Alle drei Tenebrosusküken hatten Zehenverkrümmung (1 mal mittel, 2 mal leicht)
    Die künstlich erbrüteten Küken wurden der Glucke untergeschoben, diese führt nun 11 Küken. Der Versuch die drei schwarzen Küken ebenfalls der schwarzen Henne unterzuschieben, mißlang. Eines wurde sofort totgepickt.
    Zehenverkrümmte Fasane taugen für die Auswilderung nicht, aber sie machen geschmacklich keinen Unterschied.
    @mera1978
    Die Auswilderung einer derart großen Zahl an Jungfasanen halte ich nicht für sinnvoll, außer in einem riesengroße Revier. Lieber 20 qualifizierte Einzelkämpfer als 200 Verhaltenskrüppel aus der Kunstbrut. Kunstbrut ist sicherlich für Schlachtfasane geeignet und auch um Fasane für Schauzwecke und die Liebhaberzucht zu vermehren, nicht für die Neubegründung von Besätzen. Hast Du Dich mal litereraturmäßig zu diesem Thema beschäftigt?
    gruß C.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. mera1978

    mera1978 Guest

    hallo aday,
    es sind mittlerweile ca. 10 Küken geschlüpft, die Ausbeute ist recht mager. Möglicherweise lag das auch an dem warmen April. Die Hennen haben schon Eier gelegt und die waren noch nicht befruchtet. Jetzt warten wir mal ab wie es weitergeht...
     
  21. #19 colchicus, 30. Mai 2007
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    In diesem Frühjahr ist nichts normal: Wir haben bei uns im Revier am 8. und 10. Mai d. J. die erste Fasanenhenne mit Küken gesehen (Wildbrut). Diese waren ca. 14 Tage alt. Da kann jeder zurückrechnen wann mit der Eiablage begonnen wurde. Ein so früher Legetermin war bei uns nicht mal aus der Voliere bekannt.
    Brutbeginn demnach ca. 1. April ! und 1. Eiablage je nach Anzahl um den 18. März!
     
Thema: Kein Erfolg bei Aufzucht von Jagdfasane!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jagdfasan zucht

    ,
  2. jagdfasan aufzucht

    ,
  3. jagdfasane züchten

    ,
  4. jagdfasan haltung,
  5. jagdfasan kaufen,
  6. jagdfasane,
  7. fasan zucht,
  8. fasanenzucht haltung,
  9. fasanenzucht österreich,
  10. fasan haltung zucht,
  11. fasan kunstbrut,
  12. www brutzeit jagtvasane de,
  13. Futter für jagdfasan kriegen,
  14. fasanen im brutautomat,
  15. zucht fasane,
  16. Aufzuchtanleitung für Fasane,
  17. Jagdfaseneaufzucht,
  18. jagdfasan ausbrüten,
  19. jagdfasan eier,
  20. küken vom jagdfasan,
  21. fasanenzucht für jagd,
  22. wer züchtet Fasanen,
  23. AmeisenEier für fasane,
  24. jagdfasane naturbrut,
  25. Wildfasan aufzucht
Die Seite wird geladen...

Kein Erfolg bei Aufzucht von Jagdfasane!!! - Ähnliche Themen

  1. Vogel gegen Scheibe .. :-( (Aufzucht?)

    Vogel gegen Scheibe .. :-( (Aufzucht?): Hallo zusammen, heute Mittag ist uns ein Vogel gegen die Scheibe geknallt, Bild anbei. Eigentlich dachte ich ja - das wars. Schädeldecke...
  2. Futterfixierte Sperlis

    Futterfixierte Sperlis: Hallo liebes Forum :) Dies ist mein erster Beitrag und ich weiß nicht wie hier alles funktioniert also verzeiht mir bitte kleine Fehler Also zum...
  3. Zwergwachtelküken Aufzucht

    Zwergwachtelküken Aufzucht: Hey! Ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so doll mit diesen system aus also sorry wenn ich was falsch mache. Also zu meiner Frage : ich...
  4. Ganz jungen Nestling, vermutlich Sperling gefunden, bitte helft mir, ihm zu helfen..

    Ganz jungen Nestling, vermutlich Sperling gefunden, bitte helft mir, ihm zu helfen..: Hallo zusammen, ich habe heute Abend kurz vor sieben einen kleinen, ganz nackten und mit geschlossenen Augen vor sich hinpiependen Vogel vor...
  5. Mandarinenenten Babys - hat jemand Tipps?

    Mandarinenenten Babys - hat jemand Tipps?: Hallo zusammen, Eine meiner Mandarinenenten Damen, Ida, ist vor gut einer Woche Mama geworden, leider gab es ein paar Probleme, anfangs war...