Klappt die Vergesellschaftung/kann sie klappen? (Rosellasittich)

Diskutiere Klappt die Vergesellschaftung/kann sie klappen? (Rosellasittich) im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Guten Tag, gestern habe ich ein Mänchen zu unserem einsamen Weibchen geholt. Ich hatte vor ein paar Tagen eine Suchanzeige für die kleine Shila...

  1. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Tag,

    gestern habe ich ein Mänchen zu unserem einsamen Weibchen geholt. Ich hatte vor ein paar Tagen eine Suchanzeige für die kleine Shila aufgegeben, die nach einem neuen Partner sucht. Shila ist ein Rosellasittich. Ihr früherer Partner Pascha ist leider verstorben. Jedenfalls sagte uns ein Mann, (der sich selbst viele Vögel und auch Hühner hällt und das wirklich sehr liebevoll), er habe ein fünfjähriges, einsames Rosellasittich Mänchen, dessen "Frau" an Legenot eingegangen ist. Es ist aber ein ausgesprochen liebes, intelligentes und sehr geduldiges, ruhiges Mänchen (was wir auch selber gemerkt haben), und weswegen wir uns sehr gefreut haben (also meine Familie und Ich). Nachdem die Henne des Mänchens Eier legte, und daraus Küken schlüpften (so erzählte uns der Besitzer), sei die Henne verstorben, und das Mänchen habe sich ganz allein Tag und Nacht um seine Brut gekümmert. Deshalb schätzen wir ihn auch als sehr sozial ein, was wirklich gut für Shila ist, da sie auf viele Sachen oft sehr erschrocken und ängstlich reagiert, und schnell Abstand hällt. Jedenfalls, haben wir erst Mal den Transportkäfig und den eigentlichen Käfig (wo Shila drin sitzt) voreinander gestellt, damit die beiden sich erst Mal begutachten können. Wir haben die beiden Käfige für ca. 1 Stunde dort so stehen lassen, einfach damit die beiden etwas runterkommen, und nicht so geschockt sind. Anschließend haben wir Caruso (so haben wir das Mänchen getauft), in den Käfig wo Shila drin sitzt, fliegen lassen. Der Besitzer des Vogels sagte uns, Caruso würde (typisch Mänchen) erst Mal ein bisschen Ärger machen, und dem Weibchen zeigen wer der Herr im Haus ist (wenn ihr versteht was ich meine). Aber dergleichen ist nicht passiert. Shila ist erst Mal sehr abweisend nach unten auf den Käfigboden geklettert und zeigte ihm ununterbrochen ihren Rücken. Er sah ganz genau zu ihr hin, und gab wirklich sehr zarte und leise Töne von sich. Es hat sich so angehört, als wolle er sie rufen und in friedvoller Absicht näher kennenlernen wollen (er war wirklich an ihr interessiert, und versuchte mit ihr Kontakt aufzunehmen). Jedoch antwortete sie ihm nicht, und sie blieb in der gleichen "Ich zeig dir die kalte Schulter" Position. Angst kann es nicht sein, da sie während ihres Aufenthalts am Käfigboden, ganz normal ein paar Körner die dort lagen, gefressen hat. Und wenn man Angst hat, kann man ja nichts essen. Er ist auch ein Mal langsam zu ihr auf den Käfigboden gegangen, aber dann ist sie auf die Stange gefolgen. Sie wollte wirklich nichts mit ihm zu tun haben, und das hat mich ziemlich traurig gemacht, da ich ja auch will, das Caruso ebenfalls eine Freude an ihr hat, und nicht nur sie an ihm. Natürlich ist es der erste Tag, und ich bin mir bewusst, dass die beiden sich nicht sofort mögen oder ineinander verlieben. Das braucht ganz klar Zeit, sie müssen sich, so viel ich weiß, erst Mal anneinander gewöhnen bevor sie überhaupt in der Lage sind, Gefallen aneinander zu finden. Aber ich weiß auch nicht, ob so eine stark abweisende Haltung gleich zu Anfang ein schlechter Zustand ist, oder ein normaler Zustand, der bei einer Vergeselltschaftung oft vorliegt, und sich später wieder löst. Können mir hier vielleicht ein paar erfahrene Vogelhalter Ratschläge geben, wie ich den beiden vielleicht helfen kann, sich in ihrer gegenseitigen Nähe wohler zu fühlen? Hab ich vielleicht gleich zu Anfang etwas falsch gemacht? Ich danke euch wirklich sehr für eure Antworten. (Noch ein paar Hinweise zu meiner Vogelhaltung: Falls es in dem Text den anschein haben sollte, die beiden würden nur im Käfig sitzen, dann ist das falsch. Sie bekommen täglich für mehrere Stunden Freiflug und dürfen sich dann in der ganzen Wohnung aufhalten).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 semikolon, 31.07.2017
    semikolon

    semikolon Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    BaWü
    Hi Nunu, ich kenn mich mit Rosellasittichen so gar nicht aus, aber ich denke, du würdest eher Antwort bekommen, wenn du deinen Beitrag in die entsprechende Rubrik Plattschweifsittiche Plattschweifsittiche postest ;)
    Ganz allgemein würde ich mal sagen, wenn Vögel sich nicht bekämpfen ist das schon mal ok.
     
  4. #3 semikolon, 31.07.2017
    semikolon

    semikolon Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    BaWü
  5. #4 Pauleburger, 31.07.2017
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    28
    Hi

    Wenn man Plattschweifsittiche zusammenführt, gibt's eigentlich oft erstmal Kampf. Als ich meinen Ringsittich Hahn in die große Voliere gelassen habe, war die Henne gerade im Schutzhaus. Als er gerufen hat, kam sie sofort raus und ist ca. einen Meter neben ihm gelandet. Er hat gleich Imponierverhalten gezeigt, da hat sie ihn sofort angegriffen. Sie sind dann wie ein Kneul Richtung Boden und sind dann auseinander geflogen. Ich denke sie wollte ihn erstmal testen und da er sich gut durchsetzen konnte, ließ sie sich wenig später von ihm füttern und sie waren verpaart.

    Es gibt aber auch Liebe auf den ersten Blick. Allerdings hab ich ein Pennant Paar beobachtet, welches sich erst nach einem Jahr nicht mehr feindselig gesinnt war und sich dann verpaart hat.
    Was im Kopf von deiner Henne vorgeht, kann niemand sagen, aber du kannst schon mal froh sein, dass der Hahn freundlich auf diese Zurückhaltung reagiert hat und es nicht als Schwäche ausgelegt hat.
    Allerdings kann das immer noch umschlagen, gerade im Käfig würde ich sie nicht aus den Augen lassen. Ich hätte sie ehr beim Freiflug zusammengeführt.
    Rosellas gehören überdies sowieso nur in Volieren, vielleicht hast du ja schon was in diese Richtung geplant.

    Beobachte einfach weiter, wird schon werden. Die nächsten Tage werden interessant.
     
  6. #5 Karin G., 01.08.2017
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    25.422
    Zustimmungen:
    430
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Thema wird vom "Allgemeinen" zu "Plattschweifsittiche verschoben
     
  7. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    Oh, entschuldigt bitte, da habe ich meine Frage wohl zuerst in die Falsche Rubrik gestellt. Aber vielen Dank für eure Antworten. Erfahrungsberichte von anderen Plattschweifsittich Haltern zu hören, hilft mir wirklich sehr. Ich denke, ich werde bei den beiden einfach noch mehr Geduld brauchen :). Bis jetzt haben sie sich noch nicht attakiert.
     
  8. #7 dustybird, 01.08.2017
    dustybird

    dustybird Guest

    G'day wenn ich wirklich ein Paar ist ? wo werden die Rosellas gehalten? Bitte vorerst keinen Nistkasten anbringen , die Vögel müssen sich erst an den Partner gewöhnen. Das Paar Rosella(muss) aber allein gehalten werden. Gerd
     

    Anhänge:

  9. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, das Paar ist alleine, ohne andere Vögel. Sie werden in einem großen Käfig gehalten (keine Voliere) und bekommen täglich für mehrere Stunden Freiflug. (Eine Voliere werde ich mir aber auf jeden Fall bei Zeiten noch anschaffen). Wir werden keine Nistmöglichkeiten anbringen. Wie schon erwähnt, hällt sie von ihm ununterbrochen Abstand. Jedoch hat sie ihn heute Attakiert. Sie haben etwas gekämpft, und auch kurzzeitig die Plätze getauscht (er saß die ganze Zeit auf der Stange und sie am Boden. Dann saß sie auf der Stange und er am Boden). Ich denke, man sollte sie ein bisschen kämpfen lassen (da ich ja gelesen hatte, dass es bei Plattschweifsittichen normal sein soll). Nun verhällt sie sich ganz anders. Vorher hat sie immer so gewirkt, als würde sie ihn ignorieren und so tun, als wäre er nicht da. Jetzt schaut sie ständig zu ihm rauf, und streckt ihren Hals. Ich denke, dass die beiden sich noch mehrmals in die Federn bekommen könnten. Wenn es zu viel wird, oder zu hart, gehen wir natürlich dazwischen (entschuldigt bitte, wenn ich oft von "wir" spreche, und ihr gar nichts wisst, was ich damit meine. Ich beziehe immer meine Familie mit ein). Also, ich werde die beiden weiterhin beobachten.
     
  10. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Tag,
    nun ist es eine Weile her, das ich dieses Thema eröffnet habe. Und die beiden kommen jetzt schon etwas besser miteinander klar als vorher. Jedoch funktioniert der Freiflug so gar nicht. Wenn wir die beiden rauslassen, und z.B. das streitsüchtige Weibchen wieder rein geht, lässt sie ihn nicht rein. Sie steht dann immer am Eingang Wache und verscheucht das Männchen. So kommt er dann nicht an Wasser und Futter und deshalb machen wir uns extreme sorgen. Wir stellen ihn schon draußen alles hin, aber trotzdem hätten wir gerne, das er mal wieder rein geht.
     
  11. #10 Pauleburger, 23.08.2017
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    28
    Kannst mal ein paar Bilder reinstellen? Von beiden einzeln und am besten auch welche wo sie gut erkennbar auf einem Bild sind.
    Vielleicht habt ihr einfach zwei Hähne, das würde einiges erklären.
     
  12. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
  13. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    Auf dem oberen Bild (etwas bunter) das ist das Weibchen, und auf dem unteren Bild (viele Rottöne) das ist das Männchen. Die Bilder sind leider nicht so gut geworden, weil die beiden sich immerzu bewegen. Aber "sie" ist auf jeden Fall zierlicher und kleiner als er ("sie" ist älter).
     
  14. #13 sittichmac, 24.08.2017
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    bist du dir sicher das es 1,1 ist? dein hahn sieht ebendfals sehr nach henne aus. das würde auch das verhalten erklären.
     
  15. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    Also bei dem Hahn bin ich mir sehr sicher das es ein Hahn ist. Da er auch singt wie einer (Hennen singen ja bekanntlich nicht) und er macht immer ganz feine Geräusche, guckt zu ihr nach unten und macht seltsame Bewegungen mit den Flüglen (ich denke das es sich um Balzverhalten handelt. Er bewegt die Teile der Flügel, die zum Kopf zeigen, immer leicht auf und ab. Und dabei macht er eben diese feinen Geräusche und start sie unentwegt an). Außerdem meinte der Vorbesitzer er habe schon zwei Mal Junge mit einer Henne gehabt. Vielleicht benimmt sich meine Henne auch so, weil sie schon einige Zeit allein gelebt hat. Sie ist es vielleicht nicht mehr gewohnt, sich einen Platz oder einen Raum mit einem anderen Vogel zu teilen...auf jeden Fall hatte sie schon Mal einen Partner (da wissen wir auch das es ein Hahn war) und sie haben immer friedlich ganz nah nebeneinander gesessen, und auch gekuschelt.
     
  16. #15 sittichmac, 24.08.2017
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    wenn er balzt und bereits junge gezogen hat wird es schon ein hahn sein.

    aber was ich in den jahren gelernt haben - manchmal mögen sich auch 2 plattis nicht.
     
  17. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    Das wäre natürlich sehr schade, weil die beiden eigentlich aneinander was haben sollen, und sich nicht gegenseitig stressen sollen. Aber wenn die beiden sich nicht mögen, kann man wohl auch nichts machen. Ich werde noch etwas warten, vielleicht tut sich ja noch was bei den beiden. Sie war einfach so lange alleine. Vielleicht braucht sie noch etwas Zeit (also die Henne).
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Tag,

    es hat sich endlich was positives bei den beiden getan. Sie prechen viel miteinander (machen ganz leichte, sanfte Piepstöne und Antworten auch immer aufeinander) und beide saßen heute auch nebeneinander (mit einem geringen Abstand) ohne das sie sich angegriffen haben. Die beiden sind sogar nebeneinander fast eingeschlafen und sie waren sehr entspannt. Sie sind sich auf jeden Fall näher gekommen und kommen sich auch immer näher. Nur so als Zwischenstand Info :).
     
    Meckie gefällt das.
  20. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Tag,

    nun ist es eine ganze Weile her seit ich dieses Thema eröffnet habe. Für die, die sich interessieren, wollte ich nur kurz nochmal die aktuellen Gegebenheiten schildern. Die beiden Rosellasittiche die ich versucht habe zusammenzuführen, Shila und Caurso, wohnen nun seit ca. 2 Monaten bei einer ganz lieben Frau in einer riesigen Außenvoliere, zusammen mit einem Schwarm Nymphensittiche und Wachteln. Ich habe gemerkt, dass die beiden sich näher kamen, jedoch hatte Caruso immer noch panische Angst vor uns. Wenn wir schon langsam in den Raum kamen bekam er schon einen Herzinfarkt. (Also nicht wundern wenn ich "wir" schreibe. Ich beziehe meine Familie immer mit ein). Bei Shila war das ganze weniger schlimm, troztdem konnte man sehen, dass sie unsere Nähe nicht genießt. Man konnte nicht mal mit der Hand in die Voliere um das Futter zu wechseln, egal wie langsam man war, beide sind immer wie die Wilden gegen die Volierenwände geflogen und schrien um ihr Leben. Anfassen und auf die Hand nehmen war dann selbstverstãndlich gar nicht vereinbar. Ich hab wirklich jahrelang mit der Shila Geduld gehabt, und es ist nichts draus geworden. Wie gesagt wohnen beide jetzt bei jemand anderem in einer Außenvoliere. Ich habe zu der Frau auch regelmäßig Kontakt, weil ich natürlich sicher gehen möchte, dass es den beiden gut geht und ob es die richtige Entscheidung war sie dort abzugeben. Und siehe da, es war eine super Entscheidung. Die Halterin hat mir berichtet, dass die beiden durch weniger Menschenkontakt richtig aufgeblüht sind. Sie haben erst angefangen sich ständig zu rufen. Dann haben sie sich gegenseitig gefüttert und seit ein paar Tagen habe ich die freudige Nachricht erhalten, dass die beiden Nachwuchs erwarten (Shila hat drei Eier gelegt und brütet auch schon fleißig in einem Nistkasten. Ich habe auch Bilder von der Halterin erhalten). Die beiden verstehen sich auch super mit den anderen Volierenbewohnern und kuscheln immer miteinander. Nun verstehen sich die beiden wirklich prima. Natürlich wollte ich nicht mit leeren Händen nach Hause. Und da meine Mutter viel mehr Erfahrung mit Nymphensittichen als Rosellasittichen hat (noch aus ihrer Kindheit), haben wir gleich mal einen jungen Hahn und eine junge Henne aus dem Schwarm mit nach Hause geholt. Die beiden verstehen sich super, sie haben ja auch vorher im selben Schwarm gelebt und kennen sich bereits. Der Hahn kommt sogar auf die Hand, auf die Schulter und ohne Groll auch auf den Kopf. Wir haben an den beiden nun viel mehr Freude, weil sie uns nicht fürchten wie unsere letzten Volierenbewohner. Man kann sogar mit der Hand in die Voliere, ohne das sie austicken oder Angst bekommen, und sie am Bäuchlein streicheln, dass ist vorher undenkbar gewesen. Ich kann sie sogar mit dem Finger aus der Voliere holen und oben auf dem Volierendach absetzen (das kann man nur mit dem Hahn machen. Die Henne macht das nicht so gern). Auf jeden Fall war das echt eine gute Entscheidung, da alle Beteiligten glücklich sind. Anfang nächsten Monats bekommen die beiden noch eine größere Voliere und mehr Sitzmöglichkeiten und Spielzeug. Täglicher Freiflug ist sowieso immer drin ;) Vielleicht fliegen die beiden sogar aus einer weiten Distanz auf meine Hand. Muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren, ob sie das machen. Auf meinem Profilbild sind die beiden außerdem zu sehen :) Ich wünsche euch noch einen schönen Tag, und vlg!
     
    Else und Karin G. gefällt das.
Thema:

Klappt die Vergesellschaftung/kann sie klappen? (Rosellasittich)

Die Seite wird geladen...

Klappt die Vergesellschaftung/kann sie klappen? (Rosellasittich) - Ähnliche Themen

  1. Vergesellschaftung ziegensittich Hahn

    Vergesellschaftung ziegensittich Hahn: Hallo zusammen, Ich brauche bitte euren Rat. Kurz zur Vorgeschichte. Mein Partner und ich haben uns vor über zwei Jahren ein ziegensittich paar...
  2. Ein Herz und eine Seele: Besuch aus der Ostzone

    Ein Herz und eine Seele: Besuch aus der Ostzone: Hier mal wieder ein Update der Familie Tetzlaff. Alfred, Else, Michi und Rita haben momentan Besuch aus der "Ostzone", auch bekannt als Würzburg....
  3. Vergesellschaftung mit Gouldamadine?

    Vergesellschaftung mit Gouldamadine?: Ich habe mal eine Frage, ich habe ja seit Himmelfahrt Kanarienvögel. Mittlerweile sind es 3 Pärchen. Der Käfig aus der Zoohandlung ist einer...
  4. Vergesellschaftung von Rosenköpfchen Paar - nur mit wem?

    Vergesellschaftung von Rosenköpfchen Paar - nur mit wem?: hallo, Es ist so weit, unsere Voliere mit Schutzhaus ist fertig! Der Außenbereich ist 1.50 m breit und 3 m lang, sowie 2,30 m hoch. der...
  5. Beo und Glanzstar zusammen

    Beo und Glanzstar zusammen: Hallo! Ich habe kürzlich einen zweiten Beo gekauft, da meiner mir einsam erschien. Das Problem ist, dass er 12 Jahre alleine gelebt hat und so...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden