Kletterbaum - tecnische Frage

Diskutiere Kletterbaum - tecnische Frage im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich möchte für meine Pieper einen Kletterbaum basteln. Hatte gedacht eine Grundplatte und darauf einen großen Ast anzubringen und von...

  1. BECO

    BECO Guest

    Hallo,

    ich möchte für meine Pieper einen Kletterbaum basteln.
    Hatte gedacht eine Grundplatte und darauf einen großen Ast anzubringen und von dort aus kleine Äste zu verzweigen.
    Aber wie? Mir fällt nur ein mit einem Winkel oder in den großen und die kleinenÄste Löcher bohren und dann mit einem Dübel zu "verkleben" aber das wird ja gerade bei den dünneren Ästen ein Probelm sein und außerdem ist dr Leim sicher nicht besonders gesund.
    Was gibt es denn da noch so für Tricks?

    Danke und LG
    Katja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Schmali

    Schmali Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33415 Verl
    Hallo,
    den Ast mit zwei Winkeln auf der Bodenplatte befestigen geht ganz gut, dazu kann man Steine drumherum legen um die Platte zu beschweren.
    Zusätzliche Äste binde ich immer mit Bast in den Vogelbaum.
    Den zernagen meine Wellis zwar mit der Zeit, aber das ist immer schnell behoben.
    Die Zweige sollten nicht über die Bodenplatte hinaus ragen, dann bleibt der Kot auf der Platte.
     
  4. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Stabil wird es, wenn man einen großen, evt. ausgemusterten Pflanzenkübel (Tontopf) nimmt, eine Menge Gips anrührt und den großen Ast damit im Topf eingipst.
    So haben wir das mit unserem kleinen Vogelbaum gemacht, aber ich habe das auch schon mit einem ca. 2 Meter hohen Vogelbaum gesehen.
    Der steckte in einem Topf mit ca. 50 cm Bodendurchmesser. Dabei wurde dann nicht nur Gips verwendet, sondern es wurden noch alte Steine mit in den Topf gefüllt, um die Gipsmenge in einem überschaubaren Rahmen zu halten. Sehr stabil diese Konstruktion, damit der umkippt, muß man schon mit Vorsatz wuchtig dagegen rennen. ;)
     
  5. BECO

    BECO Guest

    Hallo,

    danke schon mal.... also mit dem Boden seh ich nicht so die Probleme, ich meinte eigentlich eher wie man die verzweigungen dann an den großen Ast anbringen könnte??

    Katja
     
  6. Markus.E

    Markus.E Guest

    Hallo Katja,

    wir haben einen Kletterbaum selber gemacht. da haben wir einen tollen Holzstamm bei den Eltern abgesägt und eine grosse Schraube von unten durch die Bodenplatte in den Stamm gebohrt. Und dann haben wir noch dicke Äste immer gegenüberliegend unten angebracht, damit der Baum auch beim Anflug stand hält. Unter die Bodenplatte haben wir noch Rollen angebracht, damit wir ihn mal zur Seite schieben können. Und ne Menge Spielzeug noch selbst gebastelt,wie z.B. die Schaukel die man auf dem Foto sieht. Hier mal ein Foto davon.

    Viele Grüße

    Steffi:0-
     

    Anhänge:

  7. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Ich habe für meinen Kletterbaum einen Weihnachstbaumständer genommen.

    Diesen Ständer habe ich (inklusive Kletterbaum) wiederum in einen "Speiskübel" (Baumarkt für 3€) gestellt und das Ganze mit Steinen bzw. dem ganz groben Kies aufgefüllt. Darauf habe ich eine Folie gelegt und das Ganze dann ordentlich mit Vogelsand bedeckt - habe wirklich reichlich Vogelsand genommen, damit die Vögel die Folie nicht anknabbern können.

    Der Vogelbaum steht jetzt so stabil, daß man ihn nur noch mit so einem Blumenroller bewegen kann - ansonsten hat man keine Chance.:D :D

    LG
    Dunja
     
  8. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Hab das mit den Zweigen gerade erst gelesen:

    Ich habe einfach einen einen jungen Baum (sollte in der Gärtnerei entsorgt werden) mit vielen natürlichen Zweigen in den unterschiedlichsten Stärken als Kletterbaum genommen - jetzt brauche ich nur regelmäßig das Spielzeug austauschen.

    LG
    Dunja
     
  9. kerzenonkel

    kerzenonkel Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Limburg-Weilburg in Mittelhessen
    Ich habe in meiner Voliere einfach einige dickere Äste durch den Draht gesteckt - und dazwischen dann verschiedene dünnere Äste und Seile gespannt. ;)
    Sieht nicht unbedingt nach Baum aus, aber die Wellis lieben es, darin rumzuklettern... :s
    Daran befestige ich dann auch die Leckerlis. Manchmal wächst auch Obst oder Gemüse aus dem Baum heraus... :D
     
  10. sbari

    sbari Guest

    ich habe bei meinem einen schrauben durch dickere äste geschraubt. hält wie die sau...

    beim anderen nehme ich einfach kabelbinder. da sie nicht daran nagen sehe ich kein problem. vielleicht nagen sie nicht daran weil das immer frische äste mit blättern sind und die viel lieber benagt werden.


    mfg
    sbari
     
  11. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
  12. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Re: Re: Kletterbaum - tecnische Frage


    Hmmm bei diesem Verfahren ist uns doch glatt der Topf gerissen, angeblich weil der Gips beim Anrühren so heiss wird.
     
  13. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Re: Re: Kletterbaum - tecnische Frage

    Moin moin!

    Es muß nicht mal Giops sein, Sand reicht durchaus und hat den Vorteil, das man die äste leichter wechseln kann. Leider ist der mit Sand gefüllte Übertopf auf dem Bild kaum zu sehen.
     

    Anhänge:

  14. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Ich habe eben nochmal nachgemessen: der jetzige Baum ist an der höchsten Stelle ca. 190cm hoch und an der breitesten Stelle (etwa bei 160cm Höhe) ca.90cm breit. Die Äste sind in einem mit Sand gefüllten Keramiktopf mit den Maßen 30cm Höhe und 33cm Durchmesser gesteckt.
    Er hält den Anflug von bier Graupapageien + den kleineren Geiern aus.
    Nur einmal ist mir ein Baum dieser Konstruktion umgefallen, als ich einen falschen Topf benutzt habe, der sich nach oben verbreiterte.
     
  15. #14 Herbert Wahl, 2. Oktober 2003
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo, an alle die Ihren Baum unten befestigen:

    Wenn man das Ding, erst mal egal was, an die Decke hängt (mit Kette an einem Haken), kann es nie umfallen.
    Drunter legt man einfach Pappe oder was Schöneres. Mann kann z.B. auch Pflanzen drunter stellen.

    Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit 1 bis 3 Ketten an der / zwischen denen ich mit Kabelbindern Äste befestigt haben.

    Überlegt doch mal was in dieser Richtung.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Ziegenfreund, 2. Oktober 2003
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Ich hab nen MiniBaum.... die Kleinen finden es klasse...:D
     

    Anhänge:

  18. #16 Ziegenfreund, 2. Oktober 2003
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    kann man sich auch schön verstecken...:S
     

    Anhänge:

Thema:

Kletterbaum - tecnische Frage

Die Seite wird geladen...

Kletterbaum - tecnische Frage - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...