Knaulgras - Magerkost oder Dickmacher?

Diskutiere Knaulgras - Magerkost oder Dickmacher? im Forum Ernährung im Bereich Allgemeine Foren - Hallo allerseits, eine Frage in die Runde zum Thema Knaulgras: Dass Wellensittiche es lieben, ist mir durchaus bekannt. Aber wie sieht es mit dem...
Kobold

Kobold

Welliephile
Beiträge
945
Hallo allerseits, eine Frage in die Runde zum Thema Knaulgras:

Dass Wellensittiche es lieben, ist mir durchaus bekannt. Aber wie sieht es mit dem Fettgehalt etc. aus?

Hintergrund ist, dass ich ein 7 Jahre altes Weibchen habe, das in letzter Zeit zur Brutlust neigt und
schon 2 x wegen Legenot Eier operativ entfernt werden mussten. Ich soll die ganze Schar nun auf
Sparkost setzen. Wäre ein größerer Anteil Knaulgras im Futter dem förderlich oder eher nicht?
 
Hallo Kobold,

Knaulgras ist wie alle Gräser v.a. kohlenhydrathaltig mit einem geringen Gehalt an Fett und hochwertigem Eiweiß. Aufgrund seiner kleinen Körner ist es als Diätfutter sehr gut geeignet, sofern es die Wellensittiche überhaupt fressen - sie benötigen deutlich länger, um die gleiche Menge an Kalorien aufzunehmen, die sie bei einer Hirse-Glanz-Getreide-Mischung erhalten. Wenn sie Gräser wirklich frisst, würde ich ihr ein- bis zweimal wöchentlich nur solche anbieten. Nicht in der Mischung - dort sucht sie sich natürlich die leichter zu fressenden Futtersorten aus...

MfG,
Steffi
 
Kannst Du sehr gut als Diätfutter anbieten, ruhig mehrmals in der Woche. Besitzt ein sehr gutes Verhältnis zwischen Phosphor und Calcium, welches laut Studien die Calciumversogung optimieren kann. Hat einen relativ hohen Eiweisgehalt, was die Leber wiederum entlastet.


Schau mal genauer hin bei Deinen Wellis, ob Du ein stark Vitamin E haltiges Futtermittel irgendwo verfütterst, das regt den Bruttrieb an. Welche Futtermischung bietest Du z.B. an, Leckerlies eca. ?

*
 
Bisher gab es im Mischverhältnis:
1 kg Wellensittichfutter 2 (26 verschiedene Saaten und Wildsamen Glanz, gelbe Hirse, weiße Hirse, Japanhirse, rote Hirse, Haferkerne, rote Senegal, Nigersaat, entspelzte Hirse, Glanz entspelzt, Spinatsamen, Hanf, Rübsen, Grassamen, Leinsaat, Nachtkerze, Perilla, Fenchel, Kardi, Kiefernsaat, Mohn, Milo, Sesam, Buchweizen, Perilla hell, u.a.),

mit entweder 500gr Kräuterapotheke (30 versch. Saaten, Wildsamen, Kräuter und Beeren Glanz, Silberhirse, gelbe Hirse, Japanhirse, Haferkerne, Moharhirse, Senegalhirse rot, Senegalhirse gelb, rote Hirse, Finch panicum, Nigersaat, Quinoa, Amaranth, Alfalfa, Glanz entspelzt, Leinsaat, Rübsen, Nachtkerze, Grassamen, Spinatsamen, Radieschensamen, Buchweizen, Kardi, Kiefernsaat, Mohnsamen, zusätzlich Berberitze, Sanddorn, Vogelmiere, Brennesselkraut, Hirtentäschelkraut, Löwenzahnkraut, Schafgarbenkraut, echte Kamillenblüten, Gänseblümchen, Süßholzraspel)

oder 500 gr Gemüsegarten (30 Saaten, Wildsamen, Gemüsestücke Glanz, Silberhirse, gelbe Hirse, Japanhirse, Haferkerne, Moharhirse, Senegalhirse rot, Senegalhirse gelb, rote Hirse, Finch panicum, Nigersaat, Quinoa, Amaranth, Alfalfa, Glanz entspelzt, Leinsaat, Rübsen, Nachtkerze, Grassamen, Spinatsamen, Radieschen, Buchweizen, Kardi, Kiefernsaat, Mohnsamen, zusätzlich Gemüsemischung fein: Sellerie, Knoblauch, Lauch, Karotte, Pastinak, Zwiebeln)

und 400 gr Ergänzungsfutter (mit Knaulgras, Zichorien, Sesam und anderen Saaten) dazu. Jetzt mische ich nur noch das erste und letzte zusammen.

Leckerlies gibt es selbst gemachte Plätzchen aus der ganzen Mischung mit Mehl, Ei und Honig gebacken. Ansonsten hab ich Grünfutter etc. auf Anraten des Arztes jetzt abgesetzt. (Das war bisher Apfel, gekochtes Eigelb, Gurkenscheibe, Salat, Basilikum oder Vogelmiere). Derzeit hängt eine Art Lehmstange drin und andere Sachen für Schnabel wie Lavastein, Pickstein, Grit und Sepiaschale.

Knaulgras alleine ist derzeit nicht zu bekommen.

Vom Arzt verordnet gibt es derzeit 2x wöchentlich Calcium ins Wasser. Vitamin B12 bislang auch, aber das setzte ich jetzt ab, denke ich.

Ach ja, das liebe Federvieh.
 
Knaulgras ist auch in Australien heimisch und dient Sittichen und anderen Vögeln als Nahrung.
Man kann es im Sommer fast überall auf Wiesen ( nicht an Feldrändern und Straßen sammeln ).
Du kannst es selbst trocknen oder halbreif einfrieren.
Ganz schön vielseitig deine beschriebene Mischung.
Ich würde die Plätzchen und die fetthaltigen Samen raus lassen ( Hanf , Leinsaat , Niger , Kardi ).
Ich würde sagen es ist zuviel des Guten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich korrigiere mich: Im Käfig drin ist immer nur 1 Plätzchen - aber das kann ich natürlich rausnehmen. Nur aus der 1 kg Futterpackung jetzt anfangen, die Körner zu sortieren, wäre glaube ich Wahnsinn. Einmal abgesehen davon, dass ich die wahrscheinlich sowieso verwechsle.

Vielleicht mach ich das Verhältnis auch anders und mische zu 1 kg Wellensittchfutter 800 gr. Ergänzungsfutter ...
 
Hallo Kobold,

Dein Wellensittichfutter 2 ist eindeutig zu fetthaltig, das fängt mit dem Hafer an (von allen klassischen Getreiden, die auch zu den Gräsern gehören, hat er den höchsten Fett- und Eiweißgehalt) und geht über Nigersaat, Rübsen, Kardi, Mohn, Sesam etc. weiter - viel zu gehaltvoll und für Wellensittiche ohne Zuchtabsichten eindeutig nicht geeignet. Ich würde eine Futtermischung wählen, die fast ausschließlich aus Hirsen, Glanz, etwas Getreide und Gräsern besteht. Das reicht für Wellensittiche vollkommen aus.

MfG,
Steffi
 
1 kg Wellensittichfutter 2 (26 verschiedene Saaten und Wildsamen Glanz, gelbe Hirse, weiße Hirse, Japanhirse, rote Hirse, Haferkerne, rote Senegal, Nigersaat, entspelzte Hirse, Glanz entspelzt, Spinatsamen, Hanf, Rübsen, Grassamen, Leinsaat, Nachtkerze, Perilla, Fenchel, Kardi, Kiefernsaat, Mohn, Milo, Sesam, Buchweizen, Perilla hell, u.a.),

Auf jeden Fall zu viele Fettsaaten. Die ersten drei Futtermischungen sind alle nicht für Wellis geeignet, mit den beiden 500 g Mischungen, mischst Du ja gerade noch mehr von den ungesunden Samen mit ins Futter.

Vielleicht mach ich das Verhältnis auch anders und mische zu 1 kg Wellensittchfutter 800 gr. Ergänzungsfutter ...

Ich würde das Futter langfristig komplett umstellen, wie Dir schon geraten wurde. Ich denke dann hast Du auch keine Probleme mit Brutigkeit und Legenot mehr. Bis dahin kannst Du das Futter mit 50 % Knaul strecken. Von der Mischung dann nur so viel anbieten wie pro Tag verbraucht wird, damit nicht nur bestimmte Samen rausgesucht werden.

Knaulgras alleine ist derzeit nicht zu bekommen.

Klar bekommt man das einzeln. :zwinker:



*
 
Zuletzt bearbeitet:
Proteingehalt von Hafer 13%, Knauelgras 13%, Glanz 15%, Hirse 11%,
Da der Proteingehalt maßgeblich im Zusammenhang mit der Brütigkeit zu sehen ist, bleibt die Schlußfogerung, proteinarm zu füttern...also Hirse. Öl-und Fettsaaten haben im WS-Futter nichts zu suchen, da bei Arten, die sich von kohlenhydratigen Saaten ernähren, hier die Leber leidet. Ebenfalls haben die Ölsaaten einen Proteingehalt um die 20%. Also soll man sich über gesteigerten Bruttrieb nicht wundern.
Ist alles recht einfach wenn man sich dafür interessiert, was und wie man füttert.
 
Hallo,
da es offensichtlich um die Futtermischungen von Rico`s geht, könntest du es vielleicht mal eine zeitlang mit Wellensittich Vital versuchen, ohne mit anderem zu mischen. Knaulgras (in maßen) in einem extra Schälchen anbieten, nur soviel, wie an einem Tag von allen gefressen wird und nicht jeden Tag anbieten, da das Vital schon genügend Knaulgras enthält......auch hier sollte gelten, nur in der Menge reichen, welche an einem Tag gefressen wird (oder aufteilen auf 2 x täglich). Damit habe ich bei einigen meiner pumeligen Wellis sehr gute Erfolge erzielen können, was das Gewicht betrifft. Würde auf alle Fälle generell auf die sicher total leckeren Plätzchen verzichten, durch Beigabe von Honig nicht nur zu zuckerhaltig, das sind reine Dickmacher, kein Frischfutter in der aktiven Phase der Brutlust....danach nur zuckerarmes Gemüse, auf Obst besser ganz verzichten. Calcium für deine Henne ein Muss, die Frage wäre, wird sie über das Trinkwasser genügend damit versorgt.
Ich habe aus eigener Erfahrung festgestellt, dass gerade die Hennen, die etwas mehr an Gewicht hatten, eher und öfter in Brutlaune kamen, als die anderen.....natürlich sollten neben weniger gehaltvollem Futter auch die Tageslichtlänge stimmen, einer eher geringe Raumtemperatur, Nagemöglichkeiten reduzieren und keine zu hohe Luftfeuchtigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die vielen schnellen Antworten.

Ich geb mal kurz was zum Hintergrund an, zum besseren Verständnis. Meine Besatzung besteht derzeit aus - nach Verpaarung gelistet:

Söckchen, männlich, 12 Jahre, Hansi-Bubi, normale Figur, Fehlstellung am Füßchen und purzelt regelmäßig deswegen runter

Loki, männlich, 10 Jahre, Halbstandard, normale Figur, zu schnell wachsender Oberschnabel (Leber diagnostiziert, wird über Futter therapiert)

Morse, männlich, 1 Jahr, Hansi-Bubi, schlanke Figur
Brunhild, weiblich, 1 Jahr, Halbstandard, vollschlank

Max, männlich, ca. 3 Jahre, Hansi-Bubi, schlanke Figur
Tröpfchen, weiblich, 7 Jahre, Hansi-Bubi, normale Figur, 2 Eier operativ entfernt im letzten halben Jahr - Sorgenvogel

Bislang hab ich so gefüttert, dass für alle definitiv genug da war und hoffentlich nirgendwo Mängel waren. Die Kleine hatte vorher nie Interesse mit ihrem früheren Hahn zu balzen, von Eiern ganz zu schweigen. Das junge Pärchen könnte sie animiert haben, zumal der Hahn Morse sie auch gerne beturteln möchte, was sie sich aber nicht bieten lässt.

Kürzere Tageslichtzeiten hab ich schon umgesetzt, halbierte Korkröhre seit Wochen entfernt, Luftfeuchtigkeit dürfte eher gering sein. Und die Temperatur ist jahrein, jahraus diegleiche mit max. 1 Grad Unterschied. Außer, wenn es bei draußen 30 Grad drinnen mal wärmer wird im Hochsommer.

Ich werde auf jeden Fall auf Vital umstellen, ggf. das Ergänzungsfutter zugeben.
 
Thema: Knaulgras - Magerkost oder Dickmacher?

Ähnliche Themen

Stephanie
Antworten
3
Aufrufe
1.014
Avengis90
A
xkris
Antworten
25
Aufrufe
11.058
Püschel-007
Püschel-007
M
Antworten
39
Aufrufe
4.820
Mimulus
M
T
Antworten
2
Aufrufe
1.195
textline
T
Zurück
Oben