Kopf beim Fliegen angeschlagen, Vogel benommen

Diskutiere Kopf beim Fliegen angeschlagen, Vogel benommen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nachdem ein Hahn mit Partnerin sein Revier genauso sehr, wenn nicht sogar noch mehr abgrenzen sollte geht es wohl eher um die Partnerin. Und im...

  1. SusanneC

    SusanneC Meerschweinchenverrückt

    Dabei seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91207 Lauf
    Nachdem ein Hahn mit Partnerin sein Revier genauso sehr, wenn nicht sogar noch mehr abgrenzen sollte geht es wohl eher um die Partnerin. Und im Winter im lockeren Schwarm ist auch kein Vogel allein. Eine Partnerlose Brutsaison ist die Ausnahme, nicht die Regel.

    Sicher ist es kein Problem, einen Kanarienvogel mal für einige Monate alleine zu halten, aber ich kann das nicht mit anschauen. Aber Einzelhaltung über 10 Jahre hinweg ist sicher alles andere als der Art der Kanarienvögel gerecht.

    Die besagt lockeren Schwarmverband außerhalb der Brut und innerhalb der Brutsaison zu 98% Paarbildung, bis auf Ausnahmen, die in den meisten Fällen wegen Alter oder Krankheit für die Partner nicht mehr interessant sind. Erstebenswert ist das sicher nicht für einen Kanariengirlitz.

    Auch wenn sie nicht schmusen: sie halten sich oft in der Nähe des anderen auf, der Hahn füttert die Henne, man kommuniziert durch Gesang und Antwort der Henne. Genug Sozialverhalten um zu zeigen, dass es durchaus eine Bedeutung hat.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Sie füttern sich auch nur während der Brutzeit, aber egal. Jeder so wie er meint. Trotzdem ist eine Quarantäne wichtig ;)
     
  4. #23 sigg, 27. Februar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Februar 2008
    sigg

    sigg Guest

    Ich bin immer fix und fertig, wenn ich höre, wie großzügig das Wort Liebe gehandhabt wird. Es ist mein Hobby! Ein Bierglassammler der vielleicht 1000 verschiedene Biergläser sein eigen nennt, wird auch nicht dauernd gefragt, ob er seine Gläser liebt.
    Da viele Hähne kein Revier erobern können, müssen sie allein bleiben. Du gehst es falsch an, denn ein Hahn ohne Revier bekommt keine Henne. Sie finden sich nicht vorher und besetzen zusammen ein Revier.
    Also ein normaler Zustand für einen Teil der Vögel und ganz am Rande; sie werden in der Natur höchstens 2 Jahre alt. Wenn sie also im 1. Jahr keine Partnerin bekommen, werden sie zu 99% auch nie eine bekommen.
    Und noch eins ganz am Rande, außerhalb der Brurzeit wird die Henne oft als Störenfried angesehen und abgebissen! Die vielgerühmte Kommunikation zwischen den Vögel findet meist nur in der Fantasie des Besitzers statt, der die Tiere vermenschlicht!!
     
  5. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Hallo Susanne,
    ich oute mich hier auch mal als "weichgespülte Vogelversteherin".

    Mein achtjähriger Girlitz Gizmo war auch immer mit Kanarienhenne Odette zusammen, sie haben nie gestritten, haben ganz dicht beieinander in einer kleinen "Blätterlaube" geschlafen und er hat sie auch außerhalb der Brutzeit das ganze Jahr über gefüttert. Da stimmte einfach die "Chemie". Nachdem Odette im November gestorben war, wurde Gizmo sehr scheu und flatterhaft. Er sang zwar mehr als vorher, aber wirkte insgesamt mehr gestresst und hektisch.

    Seit Januar habe ich die kleine Raza Espanola Jolina. Eine junge, neugierige und sehr "nachgiebige" Henne. Gizmo verjagt sie sehr oft und sie schlafen auch "getrennt". Er droht ihr öfter aber trotzdem sind sie im ganztägigen Freiflug immer zusammen, obwohl mehrere Vogelpätze und 30qm locken. Wenn einer mal länger in einer anderen Zimmerecke verweilt, dann wird sofort gerufen, bis sie wieder zusammen sind.
    Er singt jetzt wieder weniger und ist viel ruhiger geworden. Neulich hat er nach 8 Jahren zum ersten Mal Goliwoog aus meiner Hand gefressen........das zum Thema scheu....

    Will sagen, dass mein Hahn mit Partnerin einfach eine andere Lebensqualität hat und dies auch sehr wohl an seinem Verhalten zeigt, ohne dass das jetzt vermenschlicht wird.

    Auch ich kann langfristige Einzelhaltung nicht ertragen, ist für mich wie Isolation vom Leben.
     
  6. SusanneC

    SusanneC Meerschweinchenverrückt

    Dabei seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91207 Lauf
    Ich kann einfach auch nicht verstehen, wie man Tiere halten kann die einem nichts bedeuten - ohne Namen, ohne sich zu sorgen wenn einer krank ist, und ohne sich den Kopf zu zerbrechen, wo die Jungen dann wohl später leben. Ein Vogel kann sich doch auch mehr oder weniger wohl fühlen, Freiflug genießen oder im Minikäfig mit total verkümmerter Muskulatur dahin vegetieren.

    Das hat auch mit der Anzahl der Tiere nichts zu tun - auch jedes meiner 27 Meerschweinchen hat einen Namen, einen Charakter und eine Geschichte, und wenn eines mal ruhiger ist als sonst kann ich sofort überprüfen, ob es vielleicht krank ist. So eine gefühllose Einstellung provoziert ja nur Fehler bei der Beobachtung, schlechte Vermittlung oder schleifen lassen von Freiflug, inbesondere wenn die Tiere zur Zucht zu zweit in Minikäfigen sind.

    Monika, ich bin froh, dass ich nicht die Einzige bin, der ihre Tiere etwas bedeuten. Vielleicht sind wir eben doch menschlicher - und diese Sichtweise ist nicht nur Weiblich, sondern sollte normal sein.

    LG
    Susi
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Sicher und das jedes deiner Meerschweinchen einen Namen hat, heißt automatisch, das sie gut gehalten werden und der Halter umfassende Kenntnisse darüber hat!
    Gestatten das ich kichere? 90% hier geben ihrem "Liebling"zwar einen Namen, wissen aber noch nicht einmal, woraus sich sein Futter im Detail zusammen setzt.
    Manche Schlußfolgerungen hier sind wirklich verblüffend und bringen mich zum Lachen!! Schon mal etwas von "totgeliebt" gehört..passiert hier auch jeden Tag.
    Dann mal lieber mit weniger "Schmuh", aber mit mehr Sachverstand!
     
  8. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Einstellungen zwischen Züchter und Halter kann man in meinen Augen stundenlang diskutieren, ohne auf einen Nenner zu kommen.

    Soll doch jeder die Einstellung haben, die er für gut findet und fertig :zwinker:.
     
  9. sigg

    sigg Guest

    Das hat übehaupt nichts mit Züchter oder Halter zu tun, sondern mit Sachverstand. Hier gibt es wenig genug davon, aber viel Rumgesülze und davon haben die Tiere leider garnichts!
     
  10. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sigg,

    Sachverstand wird nicht angeboren, oder? Man kann ihn versuchen zu vermitteln, und das geht auch irgendwie auf eine freundliche Art.

    :trost:
     
  11. Joerg

    Joerg Guest

    Ich kenne Leute, die das hier tun, nämlich Sachverstand vermitteln und das durchaus freundlich...

    Nur bekomme ich bei manchen Reaktionen sehr oft das Gefühl, dass u.a. Siggi Perlen vor Säue schmeißt!

    Jörg
     
  12. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Jörg, das mag sein. Leider wird es in meinen Augen aber schwer sein, dies zu ändern.
     
  13. Joerg

    Joerg Guest

    Aber genau deswegen finde ich es bemerkenswert, wenn beratungsresistente Personen weiterhin freundlich mit geballtem Sachverstand versorgt werden!

    Gruß
    Jörg
     
  14. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Bei vielen Usern gehen hier aber Emotionen über Sachverstand...
     
  15. Joerg

    Joerg Guest

    MEINST DU ETWA MICH???????

    *brüll*

    :zwinker:
     
  16. SusanneC

    SusanneC Meerschweinchenverrückt

    Dabei seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91207 Lauf
    Mir zu sagen ich hätte keinen Sachverstand für Meerschweinchen ist geradezu aberwitzig. ich verweise gerne auf meine Homepage, im Profil abrufbar.

    Sie haben 16 Quadratmeter Gehege und ihre Ernährung besteht aus viel frischem, eher rauhem und dadurch weniger Eiweissreichem Heu mit hohem Kräuteranteil, das ihre Verdauung gut in Schwung hält, 5-10% des Körpergewichts je Tag in Gemüse, dabei drchdachte Vitaminmengen durch die Zusammensetzung (Karotte, Fenchel, Gurke, Paprika, Salate etc.) und nur die Untergewichtigen erhalten Trockenfutter.
    Mein Sachverstand geht weit genug, dass sich das örtliche Tierheim bei Fragen und Problemfällen an mich wendet.

    Auch bei den Kanarien habe ich vorher mich informiert, Futterzusammensetzungen verschiedener Hersteller durch gelesen und eine langsame Umstellung vom gewohnten Futter praktiziert. Die Voliere ist groß gewählt, und ich habe mich vorher erkundigt, ob meine normale Tierärztin vogelkundig ist. Sicher kommt die Erfahrung erst mit der Zeit, und zu früher Freiflug gehört dabei mit absoluter Sicherheit zu den üblichen Anfängerfehlern.

    Allerdings hätte es weiter geholfen, wenn es da nicht nur Quarantäne, sondern auch Orentierung im unbekannten Raum geheißen hätte - das hat aber auch keiner geschrieben.

    und so gut die FAQs auch sind: es fehlt ein wenig ein strukturierter, umfassender Text für Anfänger. Und: viele Antworten auf Fragen sind typisch männlich gehalten: knapp, nur das allernötigste, und wenn einer etwas mal geschrieben hat wiederholt es niemand oder verdeutlicht es weiter.

    Susi
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Möchtest du in einer fremden Umgebung, Stadt einfach ausgesetzt werden? Ich Vermenschliche mal ausnahmsweise!
    " Allerdings hätte es weiter geholfen, wenn es da nicht nur Quarantäne, sondern auch Orentierung im unbekannten Raum geheißen hätte - das hat aber auch keiner geschrieben".
    Aber da ihr euer Tiere ja so liebt, kommen euch solche Gedanken garnicht!
    Ich meine, das sollte mir aber schon der gesunde Menschenverstand sagen!!

    Ich weiß nicht wie das bei euch ist, Beispiele die einen Umstand erläutern, sind immer persönlich zu nehmen, da man ja der einzige ist, den es betreffen könnte? Wenn ich den Begriff Liebe mit Sachverstand vergleiche, kommt sofort die Homepage ins Gespräch, auch wenn die Beispiele allgemein gehalten sind.
    Eine Frage nach dem Geschlecht wird beantwortet, obwohl man garnicht angesprochen ist, zudem noch mit Details gewürzt.
    Auch eine Homepage sagt nichts über Sachverstand und Wissen aus, denn jeder meint sich mitlerweile auf einer Homepage verewigen zu müssen, um Kenntnisse vorzutäuschen.
    Manchmal bekommt man das Grauen, wenn man den Müll liest.
    Internet machts möglich. Aber bevor du dich wieder mal angesprochen fühlst, ich kenne dein Homepage nicht und möchte, wenn da nur über Liebe und Namensgebung resumiert wird, auch nicht unbedingt dort lesen.
     
  18. SusanneC

    SusanneC Meerschweinchenverrückt

    Dabei seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91207 Lauf
    Nein, mein gesunder Menschenverstand sagt mir nichts über die Orientierung im fremden Raum. Ich kenne nur die Vögel draussen, die damit offenbar ganz gut zurecht kommen, auch wenn man einige Äste aus dem Baum schneidet oder einen neuen Busch pflanzt. Und deren orientierung für Kilometerweite Flüge ausreicht, und für die Hauptsächlich große Fensterscheiben ein Problem darstellen, dem man leicht abhelfen kann.

    Ich weiß, dass sch Säugetiere sehr schnell orientieren können, selbst meine beiden blinden Meerschweinchen benötigen nur wenige Minuten um sich zurecht zu finden, sogar auf mehreren ebenen. Das das bei Vögeln ein problem darstellt war mir wirklich neu und ich werde zukünftig auch deutlich besser drauf achten, wenn ich im Zimmer etwas verändere.

    Ich nahm gerade an, dass Vögel durch ihre sehr guten Augen (vor allem im Vergleich zu kleinen Säugetieren) da einen klaren vorteil haben müssten.

    Meine Hp ist für Dich eigentlich auch nur interessant, wenn Du Dich auch für andere Tiere als Vögel, nämlich Meerschweine interessierst - aber die sind wohl eher nichts für Dich, so ein Typ Mensch bist Du nicht. Sie ist aber hochinteressant, wenn es Dir wichtig ist, wie etwa Deine Kinder oder Enkelkinder ihre Meerschweinchen halten oder ob das Verbesserungswürdig wäre - schließlich gehörst Du wohl eher noch zur Kartoffelschalen- und altes Brot- für Nagetiere Fraktion, bei der ein Kaninchen auch eher als Sonntagsbraten endet.
     
  19. sigg

    sigg Guest

    Aber Susanne eins verstehe ich nicht, denn hier kommst du knallhart auf den Punkt und schreibst exakt, was ich versuche rüber zu bringen.
    Nur in diesem Thread habe ich das Gefühl gegen eine Wand zu rennen.
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=161073&page=2
    Post 14
    Im Prinzip mach ich hier nichts anderes.
    Ich appelliere an den gesunden Menschenverstand.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. SusanneC

    SusanneC Meerschweinchenverrückt

    Dabei seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91207 Lauf
    ja, ich geb es zu, wenn Leute sinn- und zwecklos wild drauf los vermehren, denn mit Zucht hat das weng zu tun, mal eben Nachwuchs zu produzieren, weil man sich an die Eier nicht traut, werde ich irre. Vor allem bei den Nagern ergibt das ein echtes problem, weil ich aus einem Anfänglichen Pärchen in einem einzigen Jahr locker 100 Nachkommen produzieren kann.

    Es ist für mich auch absolut selbstverständlich, Eier durch Plastik zu ersetzen, die Sorge da jemand wirklich gutes zu für den Nachwuchs zu finden will ich mir gar nicht antun.

    Vielleicht fehlt mir einfach noch ein Wenig das Augenmaß für Vögel, ich bin ja auch noch sehr neu in dem Bereich - und Nager sind eben eine ganz andere Welt.

    Ich fühle mich aber hier auch teilweise etwas irritiert, weil so viele hier züchten, Anfänger sich durch eine Flut nötiger und unnötiger Infos kämpfen müssen um sich auch nur einen ungefähren Überblick zu verschaffen und der Ton ein wenig harsch - eben männlich dominiert - ist.

    Was hieltest Du denn von der Idee, mal einen geballten ganzen Text ür Anfänger zu erstellen, anstatt ihnen 30 verschiedene Kapitel der FAQs mit einem gewissen Überangebot an Infos zu überlassen? So richtig vom Käfig übers Futter (und Unnötige Beigaben wie übermäßig viel Hirse und Knabberstangen) bis zu den Regeln der Eingewöhnung. Fände ich sehr sehr hilfreich.

    LG
    Susi
     
  22. sigg

    sigg Guest

    Nun habe ich hier auch schon grundlegende Sachen in den FAQ moniert, gerade weil du von der Plastikeierfraktion sprichst; aber einmal falsch, immer falsch.
    Wir haben hier zwar Moderatoren, aber einige werden ihrer Ausgabe keinesfalls gerecht. Für sie ist Löschen und Schließen viel wichtiger, als hier mal Übersicht und Ordnung reinzubringen.
     
Thema:

Kopf beim Fliegen angeschlagen, Vogel benommen