kranker Sittich

Diskutiere kranker Sittich im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Seit Januar haben wir vier Wellensittiche. Sie leben in einer Zimmervoliere, haben täglich etwa 4 Stunden lang die Möglichkeit zum Freiflug und...

  1. Naseweis

    Naseweis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Bremen
    Seit Januar haben wir vier Wellensittiche. Sie leben in einer Zimmervoliere, haben täglich etwa 4 Stunden lang die Möglichkeit zum Freiflug und sind putzmunter. Es sind zwei Pärchen: Naseweis und Lilly und unser "Green Team" Marius und Linda (Linda haben wir erst im März bekommen, sie ist die Neue).
    In der letzten Zeit wurde Naseweis von Linda ziemlich gemobbt. Sie hat ihm die Federn dermaßen zerpflückt, daß er nicht mehr fliegen konnte. Er plumpste auch immer öfter von oben auf den Volierenboden, kletterte dann aber fix wieder nach oben. Seine Lilly steht zu ihm, krault ihm den Kopf und sitzt immer bei ihm.
    Heute hatte Linda ihm am Fuß einige Wunden zugefügt und schließlich auch am Kopf. Da hatte ich endlich ein Einsehen und habe ihn und Lilly in einen kleineren Käfig gesetzt.
    Ich weiß es nicht, vielleicht war ihm der Umzug zu stressig (die Vögel sind nicht handzahm). Jedenfalls hat er dort ein paar Stunde zwischen den Blättern seiner Haselzweige gesessen, dann ist er in eine Ecke geklettert, hat sich aufgeplustert. Und vor zwei Stunden ist er nun auf den Boden geplumpst, und da sitzt er nun mit geschlossenen Augen. Seine arme Lilly sitzt neben ihm, aber er reagiert gar nicht auf ihr Kraulen und Flüstern.

    Ich habe ihm die Rotlichtlampe angemacht, aber irgendwie wird das nichts.
    Er hat auch seit heute mittag nichts gefressen oder getrunken.

    Da ich morgen ins selbst ins Krankenhaus muß, kann ich ihn nicht zum Tierarzt bringen. Ich habe auch den Eindruck, daß er es nicht schaffen wird bis morgen.

    Nun meine Frage: Soll ich seine Lilly wieder in die Voliere tun? Nicht daß sie einen Schock erleidet, wenn ihr der Partner unter den Händen wegstirbt! Oder soll ich sie lieber bei ihm lassen?

    Ich hatte ja schon viele Wellis in meinem Leben, aber dies ist ja doch eine sehr seltsame Situation.

    Falls hier noch jemand unterwegs ist und eine gute Idee für mich hat, wäre ich sehr dankbar!

    Viele Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Naseweis

    Naseweis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Bremen
    Update

    Also während ich hier so schrieb, hat er sich gerührt, hat sich ganz in die Ecke gesetzt, wo das Rotlicht am meisten hinkommt.
    Er hat versucht, sich am Kopf zu kratzen, fällt dabei aber um.

    Sein Gefieder ist sonst in Ordnung. Er hat auch keinen Durchfall oder Schnupfen. Heute mittag war er noch munter!
     
  4. #3 Karolinchen, 7. September 2009
    Karolinchen

    Karolinchen Mitglied

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo naseweis.
    oh man das ist ja eine echt schlimme situation, lass dich erstmal drücken :trost:
    so richtig helfen kann ich dir leider auch nicht :(
    ich würde seine freundin aber schon bei ihm im kleinen käfig lassen.
    ich glaube nicht, dass wellensittiche das sterben eines partners als schock erleben, eher den dann folgenden alltag ohne den liebgewonnenen partner.
    und für ihn ist es sicher schöner nicht ganz allein zu sitzen.
    der einzige grund der mir einfallen würde um sie zu trennen wäre, dass er sie vielleicht mit irgendwas anstecken könnte, aber wenn du sagst, dass sie eh die ganze zeit zusammen waren wird das wohl keinen unterschied mehr machen.
    das ist aber nur mein bauchgefühl, wirkliche gründe kann ich dir leider nicht nennen.
    ansonsten denke ich auch, dass rotlicht eine gute idee ist. ich habe auch oft gehört, dass man traubenzucker in wasser auflösen und dem kranken vogel so anbieten kann. erfahrungen habe ich damit aber auch nicht.
    oh man, ich drück dir und dem vogel echt die daumen dass noch alles gut wird!!!
    ganz liebe grüße
    karoline
     
  5. #4 Karolinchen, 7. September 2009
    Karolinchen

    Karolinchen Mitglied

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    update:
    weil du grad geschrieben hast, dass er beim kratzen umfällt:
    kann es sein, dass die wunden an den füssen schlimmer sind (entzündet?!) und er sich deshalb nicht richtig auf den beinen halten kann und sich aufplustert??
     
  6. FloraFauna

    FloraFauna Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe v. Bremen
    Kann es vllt. sein, dass er sich bei einer Bruchlandung innere Verletzungen zugezogen hat? Das wäre fatal:traurig:

    Das tut mir immer so leid, sowas zu lesen. Hoffentlich wird der Kleine wieder.

    Wenn er die Nacht übersteht, kannst da nicht jemanden zum TA schicken, einen TA, der auch wirklich Ahnung von Vögeln hat? Guck mal hier http://www.vogeldoktor.de/2.php3
     
  7. Naseweis

    Naseweis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Bremen
    Hallo Karolinchen,
    danke für Deine Antwort. Hilft nicht echt weiter, aber ist trotzdem nett!
    Die Vögel gehören übrigens meinen Kindern, und die "Besitzerin" von Naseweis heißt Karoline. Ich hoffe jetzt mal, daß das ein gutes Omen ist. Sonst wird es morgen früh vor der Schule noch jede Menge Tränen geben.
    Momentan rennt er auf dem Käfigboden hin und her, torkelt als hätte er Schnaps gehabt und schreit und schimpft. Ständig rennt er gegen die Wand, ob er wohl nichts sieht?
    Soll ich ihm mal Wasser einflößen? Oder ist das vielleicht zu viel Streß für ihn? Oh Mann, was für eine Nacht!
    Viele Grüße!
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich glaube bei Kopfverletzungen/ Gehirnerschütterung und Co soll man kein Rotlicht geben.

    Ich würde ihn warm und gemütlich (Boden eventuell mit Haushaltstüchern polstern) mit Liebl9ngsfutter und Wasserschale in jeder erreichbaren Höhe (oben und auch am Boden) in Ruhe lassen.

    Wenn die Verletzungen vom Weibchen kommen, nicht wieder mit ihr zusammen setzen.
    Wenn er im tranportablen Käfig ist und Du schon einen vkTA kennst, frag doch vielleicht einen Nachbarn oder Freund, ob er morgen mit dem Vogel und kurzer Symptombeschreibung von Dir (meinetwegen Kopie des Beitrags) den Vogel zum Arzt bringen kann.

    Wenn Du länger weg bist, wo ist der Vogel dann?

    Falls in der Zoohandlung, da können Mitarbeiter bei Kostenerstattung und nicht ansteckenden Krankheiten auch einen TA holen.

    Jeder andere Betreuer sollte, falls der Käfig transportierbar ist, in der Lage sein, wenigstens zur ersten Abklärung mit ihm zum TA zu gehen.

    Falls Du Bachblüten "Notfallspray " (= Rescuespray) hast, kannst Du ihm davon etwas auf Gefieder sprühen.
    Rescuetropfen aus der Apotheke (= nicht explizit für Vögel) aber erst mal verdünnen, glaube ich.


    Viel Glück für Dich & den Vogel!
     
  9. Naseweis

    Naseweis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Bremen
    Nein, entzündet sind die Wunden nicht.
     
  10. Naseweis

    Naseweis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Bremen
    Ja, das mit der Verletzung hatte ich mir auch schon überlegt. Ein Flügel hängt auch ein wenig, aber das hat ihn irgendwie nicht sonderlich gestört. Hatte ihm eine Leiter außen an die Voliere gehängt, daran ist er immer hochgeklettert und dann von außen an den Gitterstäben nach oben geturnt. Wie gesagt, heute mittag war er noch putzmunter. Gestern ist er zuletzt draußen gewesen; es gibt ja so Tage, da wollen nicht alle raus.
     
  11. Naseweis

    Naseweis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Bremen
    Hallo Stephanie!
    Na, mein Transporteur muß ja mich morgen transportieren und dann für die Kinder kochen etc.
    Frühestens morgen nachmittag könnte der Vogel beim Arzt sein.
    Wir haben eine gute und sehr nette TÄ ganz in der Nähe. Das könnte man zur Not auch zu Fuß schaffen, aber das wäre wohl zu kalt für den Kleinen.
    Ja, der Käfig, in dem er jetzt sitzt, ist transportierbar.
    Und das Weibchen, mit dem er jetzt zusammensitzt, ist "sein" Weibchen. Die Böse ist die andere, die sitzt nun noch in der Voliere.
    Wasser und Futter habe ich ihm angeboten, nimmt er aber nicht. Er läuft, als wäre ihm schwindlig.
    Allerdings scheint ihn das Rotlicht zu beleben, also das werde ich mal eingeschaltet lassen.
    Haushaltstücher etc. erscheinen mir nicht sinnvoll. Er scheint ja auch Probleme mit den Füßen zu haben, sonst fiele er ja nicht von der Stange. Nicht, daß er sich nachher in den Tüchern verhakt.

    Vielen Dank für die lieben Tipps!
     
  12. Karolinchen

    Karolinchen Mitglied

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    sollten sie wunden an den füssen noch offen sein würde ich betaisodonna draufmachen. und sonst hilft warscheinlich nur ruhe und hoffentlich noch ein tierarztbesuch.
    und mein name bringt bestimmt glück ;)
    lg karoline
     
  13. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Dir nach - so vielen Abstürzen - hängenden Flügel -nicht sitzen können - läuft, als wäre ihm schwindlig - immer noch nicht klar ist, was deinem Vogel fehlt, solltest Du die Vogelhaltung aufgeben.
     
  14. FloraFauna

    FloraFauna Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe v. Bremen


    Solche Aussage ist unnötig und keinerlei Hilfe.


    Oder bist du schon als vk Tierhalter geboren?:k
     
  15. Karolinchen

    Karolinchen Mitglied

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @gregor:
    was meinst du denn was ihm fehlt?! wäre sinnvoll das hinzu zu schreiben
     
  16. Naseweis

    Naseweis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Bremen
    So, bevor ich nun für ein paar Stunden ins Bett falle, möchte ich mich erstmal ganz herzlich für Eure liebe Anteilnahme bedanken! Damit hatte ich nicht gerechnet. Tausend Dank!

    Ich habe dem Zwerg nun Traubenzuckerlösung mit einer Pipette eingeflößt. Und aus einem Leinen-Geschirrtuch habe ich ihm ein Nestchen gebaut, in dem er sitzt und nicht umfallen kann. Vom vielen Umfallen hatte er Sand in den Augen, die Augen habe ich ihm mit Kochsalzlösung aus der Apotheke (von Weleda) gereinigt.
    Die Traubenzuckerlösung hat ihn sichtlich belebt. Insgesamt hat ihn die Prozedur aber total geschafft.

    Also: wenn er es überlebt wird er mit Sicherheit der erste handzahme Welli aus unserem Quartett sein! Wenn er es jetzt nicht gemerkt hat, daß ich ihm nichts Böses will, dann weiß ich es auch nicht mehr.

    Ah, in den Futternapf am Boden habe ich nun Honigperlen und ein Stückchen Öko-Apfel aus dem Garten getan.

    Wie intelligent sind Vögel wirklich? Lilly, Nasis Frau, die immer fürchterliche Angst vor mir hat, hat nicht einmal mit der Wimper gezuckt, wenn ich in den Käfig gefaßt habe, um Nasi zu versorgen. Oder ist sie einfach nur übernächtigt, so wie ich auch?

    Viele Grüße!
    Die "Mama" von Naseweis
     
  17. Naseweis

    Naseweis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Bremen
    Gregor, danke für Deinen konstruktiven Beitrag! Klar weiß ich, daß alles, was ihm fehlt, ein ordentlicher Joint ist! Nur: wo kriege ich den her hier auf dem Lande mitten in der Nacht?!
     
  18. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    @Karolinchen

    Ja, was könnte mit Dir passiert sein, wenn Du mehrere Male aus der Höhe abstürzt bist, ein Arm hängt an Dir herunter, Du kannst Dich nicht auf den Füßen halten und torkelst schwindlig durch die Gegend.

    Ich würde auf Erkältung tippen, oder vielleicht Schwerhörigkeit?
     
  19. Karolinchen

    Karolinchen Mitglied

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    gregor,warum antwortest du so agressiv? das hilft hier sicher keinem weiter.
    wenn du so viel über die wellensittichhaltung weißt, dann gib doch mal einen guten tipp was die threadstellerin machen kann damit der vogel die nacht überlebt!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. StefanT

    StefanT Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59348 Lüdinghausen
    Kiffen!?

    Das können die nicht. Die dürfen auch nicht radfahren. Weil die kein daumen zum klingeln haben.
    Zum tierarzt bringen und untersuchen lassen. !!
     
  22. Naseweis

    Naseweis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Bremen
    Nun noch einmal mein Dank an Euch.

    Leider hat Naseweis es nicht geschafft.
     
Thema:

kranker Sittich