Lange Nägel

Diskutiere Lange Nägel im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, an alle, die sich noch an uns erinnern können - Welli zappelt mit dem Fuß - geht es seit der Ringabnahme mit ihrem Fuß ausgezeichnet!...

  1. wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    an alle, die sich noch an uns erinnern können - Welli zappelt mit dem Fuß - geht es seit der Ringabnahme mit ihrem Fuß ausgezeichnet!
    Dafür hat sich in letzter Zeit einiges ergeben, worüber ich mir Gedanken mache...bestimmt hat jemand von euch ein paar gute Tips für uns.

    1. Unsere Wellis haben (11 Monate) haben in den letzten ca. 3 Monaten relativ lange Fußnägel bekommen, obwohl sie verschieden dicke Äste im Käfig haben, Freiflug und alles was so ein kleines Vogelherz begehrt (denke ich). Bei unserem "Saphir" gehen auch die Blutgefäße sehr weit in den Nagel, bei unserer "Elli" zwar nicht, aber als ich mit meiner Schwester versuchte die Nägel zu kürzen (mit dem Nagelzwicker) war es beim Saphir eben nur wenig möglich (fast zu wenig würd ich sagen) und Elli hat sich so in unsere Finger verbissen, dass wir es bei ihr garnicht geschafft haben. Was soll ich machen, ich habe nicht das Gefühl, dass sich die Nägel irgendwie abnutzen......

    2. Saphir und Elli haben den ganzen Tag Freiflug (sofern sie wollen). Jetzt ist es ja schon relativ früh dunkel - und auch grundsätzlich trotz großer Fensterfront sehr dunkel im Zimmer - und ich traue mich nicht meinen Schwachstrom-Deckenstrahler anzumachen, da sie liebend gern darauf sitzen... Wieviel Licht brauchen die kleinen Kerle?, wie warm sollte es im Zimmer sein (auch nachts?)? Unsere Ellimaus mausert sich auch schon wieder, nicht dass sie friert....

    3. Unsere Wellidame (ich hatte bisher immer nur "Jungs" und das ist auch schon ewig her) hat eine braune und relativ dicke Nase, auch rauh würd ich sie bezeichnen, ganz anders als unser blaue "Männernase". Ist das normal, wie erkennt man Milben??

    So das war ganz schön viel, aber wir wären Euch für Tips total dankbar!
    Claudia mit Dennis, Domi und unseren Wellis Saphir und Elli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo!

    Dass die Wachshaut bei Weibchen oft mal rau und "schichtig" ist, ist normal, meist heißt das, dass sie in Brutstimmung sind. Nach einiger Zeit geht einiges von dieser Schicht wieder ab, es "schält" sich quasi.
    Bei Milben sähe das Ganze etwas anders aus, man würde ganz deutlich kleine Löcher oder "Graben" erkennen.

    Zum Licht: ich würde zu allererst eine BirdLamp empfehlen. Das sind Lampen mit künstlichem Sonnelicht. Falls du die Möglichkeit dazu hast, könntest du sie mit einer Zeitschaltuhr koppeln, dass sie angehen wenn es dunkel wird. Dann haben die Vögel nicht diesen dunkel- wieder hell-Wechsel (wenn du nach Hause kommst und wieder Licht machst). Zu einer bestimmten Zeit, vielleicht so eine halbe Stunde bevor du alles dunkel machst, kann die Lampe ja dann wieder ausgehen und nur noch das "normale" Licht brennen. So haben sie einen langsamen Übergang.

    Wegen der Krallen: ein leidiges Problem:~
    Es muss auch nicht immer mit den Ästen zusammen hängen. Klar kann es damit zusammen hängen, wenn sie nicht genug abgenutzt werden, aber es gibt auch Wellensittiche bei denen wachsen sie immer zu lang, auch wenn genug Naturäste da sind...
    Da bleibt dann leider nichts anderes übrig als zu schneiden.....
    Ich muss das zum Glück nicht oft machen und meine sind auch nicht alle handzahm....aber das mit dem Klipser war schon die richtige Idee....
    Am idealsten wäre es natürlich die Vögel wären etwas zahmer, manche lassen ja so einiges mit sich machen....Aber sonst geht eben wirklich nur einfangen....
    Vielleicht sind die Krallen ja aber auch gar nicht zu lang, wenn die Blutgefäße auch so lang sind....:?
     
  4. wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke für die schnelle Antwort!

    Was ist eine Bird Lamp? Brauche dafür bestimmt eine Steckdose (sind in unserer Wohnung rar!) Wird die Lampe heiß? Kann ich sie hinstellen oder wie wird sie befestigt und wo vor allem (in Käfignähe?). Und wie ist das mit der Temperatur? Reichen 22 °C im Zimmer oder lieber wärmer?
    Wegen den Nägeln... ich denke sie sind zu lang, weil sitzen sie auf einer mitteldicken Stange (Lieblingsplatz) liegen die Zehen nicht auf der Stange, sondern stehen regelrecht weg und nach einiger Zeit fangen sie an sich leicht nach innen zu biegen....
    Das mit der Nase beruhigt mich schon, vielen Dank, aber Brutstimmung oje... da müssen die beiden noch üben, die machen da noch einiges verkehrt :-)
    Claudia
     
  5. Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Wenn du dir unsicher wegen den Krallen bist fahr zu einem vogelkundigen Tierarzt. Der zeigt dir dann auch wie genau du es machen mußt fürs nächste Mal.

    Diese Bird Lamp imitiert die Sonne. Bedeutet die Vögel die nur drinnen leben bekommen so auch mal ein wenig UV-Strahlung ab die ja nicht durch Fensterglas durchkommt. (Bitte korrigieren wenn ich mich irre :D).

    Ich bin auch noch auf der Suche nach mehr Informationen nach so einer Bird Lamp vor allem nach der Richtigen. Da gibt es irgendwie noch große Unterschiede wo ich aber noch nicht so ganz hintergestieben bin :?
     
  6. wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    ...fahr zu einem vogelkundigen Tierarzt. ....

    Ich war wegen dem zappelnden Fuß damals in der Vogelklinik in Oberschleißheim, von Fettleber über Tumor etc. alles hätte die kleine "Maus" gehabt (nach Röntgenaufnahme), nur den Ring wollten sie nicht abnehmen....
    von daher zweifle ich auch ein bisschen an den Ärzten dort...
    es hat sich noch niemand dazu geäußert, wie warm es Wellis am Besten haben sollten ??? Kannst du mir dazu was sagen?
     
  7. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Wellielli
    Wie warm sollen es Wellis am besten haben?

    Züchter sowie Halter, die ihre Wellensittiche in Außenvolieren halten, halten diese sehr oft ganzjährig da. Teilweise mit Schutzhaus, was ich pers. als beste Lösung empfinde. Die Tiere sind den ganzen Sommer über draußen und werden so allmählich an die kalten Temperaturen (Sommer -> Herbst -> Winter) gewöhnt.
    Frei lebende Wellensittiche in Australien sind auch starken Temperaturunterschieden ausgesetzt. Das Forenmitglied Dustybird hatte dazu mal etwas gepostet, da er sehr oft in Australien ist und Sittiche beobachtet und deren Gewohnheiten, so empfinde ich es, sehr gut zu kennen scheint.

    Wohnungswellis sind an die warmen Temperaturen gewöhnt, solche Haustiere in der kalten Jahreszeit nach draußen zu setzen, hat sehr oft traurige Erkenntnisse dem Halter gebracht, um es einmal freundlich zu umschreiben.
    Solange du deine Wellis nicht direkt in der Zugluft sitzen hast und mit dem lüften nicht zu stark übertreibst (Temperaturunterschiede von mehr als 10°C innerhalb sehr kurzer Zeit) brauchst du, diese Erfahrung habe ich gemacht, dir keine Sorgen zu machen.


    Silberreif
    Diese Bird Lamp imitiert die Sonne. Bedeutet die Vögel die nur drinnen leben bekommen so auch mal ein wenig UV-Strahlung ab die ja nicht durch Fensterglas durchkommt. (Bitte korrigieren wenn ich mich irre ).
    Eine BirdLamp(e) imitiert nicht die Sonne, sie gibt UV Licht ab, so wie es die Sonne macht. UV Licht brauchen die Wellensittiche um Vitamin D (ich nenne es mal) herzustellen. Züchter, die in Kellerräumen züchten mit sehr sehr wenig bis kaum UV Einstrahlung von viellt keinen vorhandenen Fenstern, kompensieren das, in dem sie den Tieren Lebertran ins Trinkwasser mischen um den Vitamin D Haushalt positiv zu beeinflussen.
    Eine UV Lampe (BirdLampe) sollte schon unmittelbar auf die Wellensittiche scheinen, wenn sie eingesetzt wird, weil man kein UV Licht von außen hat.
    Dabei ist zu beachten das Kabel, die von der BirdLampe sind, gegen ein beknabbern der Tiere geschützt werden müssen.
    Je nach Entfernung zu den Tieren, muss diese UV Lampe eine stärkerer Leistung haben bzw eine geringere wenn sie in direkter Nähe aufgestellt/aufgehängt werden kann.
     
  8. andreas

    andreas Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwo hier mal gelesen...
    soll der Abstand Vogel-Birdlamp 60cm nicht übersteigen...
     
  9. wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Super, danke, wir werden uns jetzt mal auf die Suche nach einer passenden Lampe machen.
    Liebe Grüße
    Claudia & Co.
     
  10. Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Vielleicht hat jemand auch ein paar Tips zu diesen Angaben zu der Bird-Lamp?

    Auf was sollte man achten? Ich bin da etwas verwirrt von den ganzen Zahlenangaben.

    Sorry Claudia das ich deinen Fred missbrauche :D aber ich wollte dafür keinen neunen aufmachen^^
     
  11. wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Nein, gar kein Problem, gern, will ich ja auch wissen...
    Hab mich grad in der Bird-Box umgeschaut, hat mir aber auch nicht wirklich weitergeholfen, wenn ich`s nicht falsch verstanden hab, gibt`s da eine Lampe, die IM (am) Käfig befestigt wird??!, naja, ich werd jetzt mal im Internet noch schauen, ob ich was dazu in Erfahrung bringen kann...
    Ganz gezielte Tips von Nutzern dieser Lampe wären natürlich von viel besser...
    Bei mir gibts schon mit der Kabelverlegung ein Problem, eine Steckdose ist auf der anderen Seite des Zimmers, und das wird dann mit anständiger Kabelverlegung schon wieder ein größeres Unterfangen... aber was tut man nicht alles für seine Kleinen...
     
  12. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zu den Lampen fragt oder besser sucht mal im Vogelzubehör-Unterforum. Es gibt da viele, viele gute Beiträge von Ingo.
    Ganz kurz, wie ich es verstanden habe (ist im Detail vielleicht nicht ganz richtig...):
    Es gibt UVB und UVA-Strahlen. UVB sind v.a. fürs Farbsehen wichtig (die Wellis können diese Farben im Gegensatz zu uns sehen) und *kommen auch durch die Fensterscheibe*!! UVA-Strahlen sind v.a. für die Vitamin-D-Synthese wichtig und kommen nicht durch die Fensterscheibe.
    Die meisten der angebotenen UV-Lampen geben allerdings sooo wenig UV-Strahlen ab, dass das oft z.T. rausgeschmissenes Geld ist.
    Also, bei grossen Fenstern braucht man höchstens UVA, muss dann aber schon ein bisschen investieren und einen richtigen Sonnenplatz schaffen. (Oder man kann es fast ganz lassen). Bei allen diesen Lampen wirkt die UV-Strahlung nur wenige Dezimeter weit.
    Helligkeit ist natürlich auch nötig und noch eine andere Geschichte. Die wohl beste Helligkeit im Verhältnis zum Preis u. Stromverbrauch kriegt man mit Leuchtstoffröhren, bei T6-Röhren immer mit EVG, weil die sonst flimmern, die dünneren T5-Röhren sind soweit ich weiss sowieso immer mit EVG.
    Die "Arcadia Bird Lamp" soll im übrigens alles andere als die erste Wahl sein, besseres findet man da im Terrarienbereich.
    Ich selbst habe übrigens keine UV-Lampe, sei dies nun gut oder schlecht - bis jetzt scheint es für die Vögel ok zu sein, und züchten tu' ich ja auch nicht (da wäre es meiner Meinung nach schon nötig).

    Wegen den Krallen - kannst Du mal Fotos zeigen?

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  13. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ich fürchte, ich habe oben genau UVB und UVA verwechselt..... UVB ist für die Vitamin-D-Synthese notwendig und UVA ist das für die Vögel Sichtbare, was auch durch die Scheibe kommt.
    Lest lieber mal beim Ingo, der weiss es besser. (-;
    Sorry, doch viele Grüsse,
    Sandra
     
  14. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Also ich habe eine dieser Lampen *gg* und die sieht aus wie eine ganz normale "gedrehte" Glühbirne.....äh Glühlampe :~
    Kann man also einfach in jede X-beliebige Decken- oder Stehlampe einschrauben und fertig.
    Frag mich jetzt nicht was das für ein Modell ist....hat irgendwas um die 30 €uro gekostet, ist aber normal bei den Dingern. Ich hab die in einem ganz normalen Zoofachhandel gekauft, kann mir aber vorstellen dass man sie auch irgendwo billiger bestellen kann.

    Also in meinen Unterlagen von der Berufsschule steht, dass diese Lampen UV-A- und UV-B Strahlen austrahlen. UV-A ist wichtig für die Farbpigmente und die Vögel sehen sich dann selber auch farbliich etwas anders als bei "normalem" Licht.

    Der Unterschied wird einfach nur gemacht, weil Uv-A und UV-B in unterschiednichen Wellenlängen Licht ausstrahlen. Wenn ich das hier (seitenlange, klein beruckte Unterlagen8) ) richtig verstehe ist Uv-B einfach nur etwas stärker.
    Aber das musst du alles gar nicht so genau wissen:~ wenn du das Ding kaufst, die sind ja schon extra für die Vögel "passend" gemacht. :~

    so
    sieht meine aus, ich weiß aber nicht ob es genau die gleiche ist, ich hab auch die Packung nicht mehr.

    Was man noch wissen sollte ist, dass die Dinger nach einer gewissen Zeit (wie lange weiß ich aber auch nicht mehr) ihre Strahlintensität verlieren. Man selber merkt es gar nicht, sie strahlen dann eben "nur" noch Helligkeit aus und keine Uv-Strahlen mehr.

    Ach ja, und das mit dem Glas stimmt auch, Uv durchdringt kein Glas (außer gewisses Spezialglas, das gibt es auch) , sondern nur die Helligkeit. Deswegen kann man auch durch eine Scheibe keinen Sonnenbrand kriegen;)
     
  15. wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Klingt ja alles irgendwie ganz schön kompliziert...
    Wenn ich diese Glühbirnen in eine ganz normale Lampe (z.B. Schreibtischlampe aus Metall mit langem beweglichen Fuß) schraube, wird die dann nicht furchtbar heiß? Und wenn sie dann als Landeplatz (da ja in der Nähe des Käfigs) genutzt würde, wäre das doch ziemlich gefährlich? Das ist ja auch der Grund, warum ich meinen Deckenstrahler nicht anschalte...
    In diese andere Lampe, die in der Bird Box beschrieben ist und am Käfig befestigt wird, selbst wenn da ein Schutz vor der Birne ist, Strom und Metallkäfig 8o na ich weiß nicht, vielleicht stelle ich mir das aber alles zu gefährlich vor?? Auf jeden Fall ist es stockfinster um diese Jahreszeit in unserem Wohnzimmer und ich brauche "vogelgerechtes" Licht!

    Mit den Nägeln, ich werd die Tage versuchen ein ordentliches Bild hinzukriegen, seit dem Fußnägelschneideversuch sind die beiden aber überhaupt nicht gut auf mich zu sprechen und flüchten, sobald ich nur ein bisschen näher komme und mit ihnen reden will.....
     
  16. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, hier zur Beleuchtung nur mal ein Beitrag von vielen: http://vogelforen.de/showthread.php?t=177230.
    Wie schauen eigentlich die Schnäbel der beiden aus, sind die evtl. auch etwas lang - oder nur die Krallen?
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  17. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi,

    die Lampe wird nicht mehr oder weniger heiß als eine "normale".

    Der Unterschied ist für uns nur insofern sichtbar, als dass sie furchtbar hell ist:D
     
  18. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Aber auch nur in direkter Umgebung. Wirklich hell bekommst du damit keinen Raum.
    Man kann die Kompaktlampen aber ohne Probleme in jede passende Fassung schrauben, die Hitze ist kein Problem. Praktisch sind z.B. solche Fassungen zum anklemmen am Käfiggitter. Die kann man eben schnell beim Putzen abmachen und genauso schnell wieder anklemmen.
    Das Kabel kann man mit einem schönen Aluröhrchen aus dem Baumarkt schützen oder, bei Befestigung an der Wand, mit einem kleinen Kabelkanal. Es gibt auch recht stabile Kunstoffumhüllungen für Kabel, die sind sogar flexibel.
     
  19. Ursula A.

    Ursula A. Mitglied

    Dabei seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Gallen Schweiz
    Hallo
    Also ich muss mit einem Welli auch alle veir Monate zum TA zum Krallen schneiden ,der andere hingegen muss ich keine schneiden lassen.Es ist so eine Veranlagung denke ich.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wellielli, 4. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2008
    wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Zuerst Antwort bezüglich der Frage von Sandraxx:
    Also die Schnäbel sind schon kräftiger und etwas länger geworden, ich vermute allerdings im Rahmen des ganz normalen Wachstums (wir hatten früher als Kinder auch 2 x ein paar total überzüchtete Wellis bekommen mit so starkem Schnabelwachstum (unterer Teil des Schnabels), dass der Schnabel immer zurückgezwickt werden musste.
    Ich bin momentan wirklich kritisch am Begutachen, aber ich glaube ins unserem Fall sind die Schnäbel normal.
    Fotos von den Krallen hab ich auch schon versucht zu machen, allerdings hat mein Foto irgendwie das Handtuch geschmissen, so dass die Aufnahmen leider nicht sehr scharf, teilweise garnix geworden sind. Sobald ich ein ordentliches Foto hab, setz ich`s hier rein!

    Als Vogellampe hab ich mir jetzt eine Röhre bestellt, die für mich wohl letztendlich am praktischten ist. Mal schaun, wenn Sie da ist. Ich bin halt immer noch etwas skeptisch, da diese Lampe ja im Winter voraussichtlich den ganzen Vormittag brennt (und sicher ziemlich gut warm wird) wenn ich in der Arbeit bin und die Wellis werden dann hoffentlich so schlau sein, dass sie sie nicht anfliegen....

    Danke an alle für eure Beiträge!
    Liebe Grüße - Claudia
     
  22. wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt hab ich die Fotos fertig bearbeitet, vielleicht kannst du da ja was erkennen.
    Saphir (blau) hat die gekürzten Nägel (bis zu den Blutgefäßen), was man aber nur auf einem Foto halbwegs erkennt, Elli (gelb) hat noch die ungekürzte Länge.
     

    Anhänge:

Thema:

Lange Nägel