Lange Nägel

Diskutiere Lange Nägel im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Also für mich sehen Ellis Krallen noch nicht so extrem lang aus. Ich denke, dass kann man mit ein paar dickeren Ästen schnell in den Griff...

  1. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Also für mich sehen Ellis Krallen noch nicht so extrem lang aus. Ich denke, dass kann man mit ein paar dickeren Ästen schnell in den Griff kriegen. Die, die du da verbaut hast, sind zu dünn um die Krallen vernünftig abzunutzen.
    Habt ihr euch schonmal mit dem richtigen Fixiergriff vertraut gemacht? Wenn ihr den beherrscht, kann der Vogel nicht mehr zwicken.
    Dabei liegt der Kopf sicher zwischen Daumen und Zeigefinger und die restlichen Finger liegen auf dem Vogelbauch, damit er nicht zappelt.
    Auch immer nützlich ist ein Zahnstocher, den ihr dem Vogel als "Kauknochen" hinhaltet.

    Auch immer nützlich ist ein Zahnstocher, den ihr dem Vogel als "Kauknochen" hinhaltet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lemon,

    du findest sie nicht zu lang?? Klingt gut! Wie dick meinst zu, sollten die dicksten Äste sein? Ich habe von sehr dünn über nicht ganz 1 cm alles im Käfig drin, auch die Riesenschaukel vor unserer Fensterfront ist ca. 1 cm im Durchmesser... ist noch dicker besser?
    Dann sollte ich wohl am Besten die Lieblingsstange etwas dicker nehmen, oder?

    Das mit dem in die Hand nehmen ist so ne Sache, eigentlich konnte ich das mal, aber das kleine Biest dreht und wendet sich in der Hand, so kenn ich das garnicht und ich hab einfach tierisch Angst, dass ich sie quetsche...
    In der Tierklinik hatten sie mir das zwar auch gezeigt und ich musste ihr auch mal ca. eine Woche Tropfen einflößen, da hatte ich das auch einigermaßen hinbekommen, aber jetzt, wenn sie mich bloß sieht kriegt sie schon voll die Panik und auch Saphir ist noch tierisch beleidigt und flüchtet sobald er mich sieht....
     
  4. Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Nimm ruhig so richtig dicke Äste. 1,5 - 2 cm Durchmesser. Die suchen sich dann schon aus, was sie gern haben. Hab bei mir im Käfig auch alles drin und nehm auch gern die Stangen die eigentlich für Nymphen gedacht sind.
     
  5. #24 wellielli, 4. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2008
    wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    So dick, wau! Ich dachte so dicke Äste wären eher schlecht für die Fußmuskulatur... naja, aber dafür hat man ja eigentlich verschiedene Größen... Welche Sitzstangen (Baumarten) würdest zu empfehlen? Mir hat früher jemand zu Hollunder geraten, habe aber allerdings jetzt gelesen, dass da wohl mehr Säure unter der Rinde sein soll, und da sie die Stangen ja mit Vorliebe entrinden.... was wäre die beste Wahl?
    Hast du aber auch den Nagel von Saphir gesehen, den hinteren, der biegt sich mittlerweile so nach oben, dass seine hintere Zehe trotz dünnerer Stange nicht auf der Stange aufliegt, sondern wegen dem Nagel wegsteht....
     
  6. #25 sittichbande, 4. November 2008
    sittichbande

    sittichbande Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    temperatur im Zimmer

    Hallo!
    Möchte noch mal was zur Temperatur sagen.Michael hatte ja schon das wichtigste geschrieben mit Wellis in der Außenvoliere u.s.w.Meine sind auch in einer AV,also abgehärtet.
    Jetzt zu Subenwellis, wennihr so ca. 22 grad in der Wohnung habt brauchst Du Dir nun wirklich keinen Kopf machen,ich denke mir wenn die Temperatur im Winter nachts durch Nachtabsenkung auf 15 Grad geht ist das auch noch ok.Bedenke Wellis haben ihr kleines "Daunenmäntelchen":p immer dabei.Ist ihnen etwas kalt wird es einfach aufgeplustert,so wie es die Vögel draußen auch machen.Da sind noch ne ganze menge Reserven drin.Von Natur aus leben Wellis ja auch in Gegenden von Australien wo am Tag und in der Nacht große Temperaturunterschiede sind.:trost:
    Meine Bande habe ich schon bei -5 Grad und starkem Ostwind freiwillig außerhalb des Schutzhauses sitzen sehen.8ohabe sie dann ins Schutzhaus gescheucht,aber nein-sie wieder raus an die kalte Luft,keiner hat im Winter Schaden genommen.Stubenwellis sind natürlich emfindlicher,aber wie gesagt 15 Grad können sie auf jeden Fall ab.
    Tschüß sabine
     
  7. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Genau!
    Durch die verschiedenen Sitstangengrößen wird die Fußmuskelatur positiv angeregt.
     
  8. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo!

    An Holzarten kannst du Obstbaumrinde nehmen (sofern da nicht gespritzt wurde), Weiden, Ahorn, Birke, Linde, Hainbuche....
    Holunder würde ich nicht nehmen, der ist in der Tat leicht giftig.
    Was immer sehr gut ankommt ist Korkenzeiherweide, das sind diese "gelockten" Äste, die man Ostern immer zur Deko nimmt;-)
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. wellielli

    wellielli Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Auskunft zur Temperatur, Sabine. Kälter wie 15 °C wird`s bei mir nachts sicher nicht, dann mache ich mir darüber auch hier keine Gedanken mehr! :-)

    An Michael und "Hobbit":
    Wegen der größeren Größen der Sitzstangen werde ich demnächst nochmal neue Äste besorgen.
    Die kleinen Racker bekommen immer Korkenzieherhasel zum Entblättern und wenn sie dann alle Blätter weggeknuspert haben, bleibt ein größerer Ast als senkrechte Kletterstange im Käfig (dann kommen sie auch an das Ende der langen Hirsekolben), ebenso habe ich auch einen sehr dünnen Korkenzieherast als normale Sitzstange, die, wenn sie draufspringen ziemlich wippt und hin und wieder finden sie das sehr lustig...
     
  11. Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Bei den super dünnen Ästchen frag ich mich auch immer wie die sich drauf halten. Aber Wellis kennen ja sowas wie Fall-Angst nicht :D

    [​IMG][​IMG]
     
Thema:

Lange Nägel