Lebendfutter selbst züchten

Diskutiere Lebendfutter selbst züchten im Forum Prachtfinken allgemein im Bereich Prachtfinken - Ich habe bisher nur Gouldamadinen gezüchtet. Denen mußte ich ja nie unbedingt Lebendfutter anbieten. Jetzt baue ich mir aber im Frühjahr eine...
A

Amadina

Guest
Ich habe bisher nur Gouldamadinen gezüchtet. Denen mußte ich ja nie unbedingt Lebendfutter anbieten. Jetzt baue ich mir aber im Frühjahr eine große Außenvoliere und möchte mir dann noch andere Prachtfinken anschaffen.
Logischerweise muß ich ja bei einigen Arten Lebendfutter anbieten. Jetzt wollte ich fragen, wie eure Erfahrungen damit sind. Kauft ihr es oder züchtet ihr es selbst nach und wenn ja wie. Ich habe davon Null- Ahnung und wäre für jeden Tip dankbar.
Gruß Mandy
 
Hi,

als Terrarianer habe ich umfangreiche Erfahrungen mit Futterzuchten.


Wenn man viel braucht und im Winter eine Dauerversorgung wichtig ist, muss das sein.
Es gibt aber inzwischen so viele online Futtertierhändler mit preiswertem Angebot, dass sich die Mühe nicht für jeden lohnt. Im Winter kann es aber zu Versorgungslücken kommen.
Bewährte Adressen sind: Futtertiere-online.de, bugs4u.de, Kerf.de, terra-lunch.de, faunatopics.de und und und und und und und ........

Im folgenden geb ich Dir mal mal einen Kurzüberblick über gut selber zu züchtende Futtertiere:

Mit fast null Arbeitsaufwand zu züchten und sehr ergiebig sind: Bohnenkäfer (Rekordhalter bei gutem Aufwand/Ertragverhältnis), Getreideschimmelkäfer (Buffaloes),Mehlwürmer, diverse exotische Schabenarten (nie Kakerlaken, also deutsche oder amwerikanische Schaben züchten!!!) .

Etwas mehr Aufwand brauchen diverse Grillenarten und Heimchen sowie Zophobas.

Ziemlich aufwändig ist die kontinuierliche Wanderheuschreckenzucht.

Wenig Aufwand aber auch keine hohen Ausbeuten bedeutet die Zucht von Rosenkäfern und diversen ungiftigen Stabheuschrecken.

Fast null Aufwand bei geringen Ausbeuten hast Du bei der Ofenfischchenzucht

Bei Grillen, Heuschrecken und Schaben hast Du den Vorteil, laufend Futtertiere verschiedenster Größen anbieten zu können. Von winzig bis 10 cm bei den großen Schabenarten.

Probleme: Auch manche exotischen Schaben (vor allem Rhyparobia maderae, Nauphoeta cinerea, Shelfordella tartara) können sich u,U in der Wohnung vermehren und zu Schädlingen werden. Und irgendwann büxen immer welche aus. Andere Schabenarten sind diesbezüglich "sicher" (zB Blaptica dubia)
Entflohene Grillen und Heimchen können durch ihr Zirpen nerven und Kurzflügelgrillen können sich auch wieder frei im Haus vermehren und sind kaum wieder los zu werden.
Getreideschimmelkäfer können Vorräte befallen.
Einigie Schaben (v.a. Blaptica, Mehlwürmer , Zophobas und Heuschrecken) lösen bei ziemlich vielen Personen nach einiger Zeit regelmäßigen Umgangs mit den Zuchtboxen schwere Allergien aus.


Soweit als Kurzübersicht. Ich hoffe, es hilft Dir weiter.
 
Ich empfehle dir, kauf dir das gefrostete animalische Futter bei speziellen Händlern...such einfach mal nach verschiedenen Futtermittelhändlern...
Blattner, Hungenberg, Palmowski, Prachtfinkenzentrum...

Viele dieser Händler bieten auch Lebendfutter an, speziell für Mehlwürmer oder Pinkies würde ich mal in einem Angelladen nachfragen, die haben solche Sachen !
 
Selber züchten lohnt sich nur dann, wenn wirklich große Mengen benötigt werden. Ansonsten ist der Aufwand zu hoch. Ich bestelle alle 4 -6 Wochen Buffalos und kleine Mehlwürmer. Dann habe ich noch gefrostete Buffalos und Pinkys.
 
Ich danke euch erstmal für die schnellen Antworten
Wenn du die Buffalos und Mehlwürmer nur alle 4-6 Wochen bestellst: halten die so lange? Wie muß man diese aufbewahren?
Ich baue im Frühjahr eine Außenvoliere mit Schutzhaus. Darum dachte ich daran, solche Tiere selbst zu züchten. In der Wohnung würde ich nicht selbst züchten. Da hätte ich auch Angst, dass mir was entwischt. Außerdem möchte ich mir mehrere Vögel dazu holen. Da braucht man schon etwas mehr.
Wie züchtet man denn Buffalos und Mehlwürmer?
Gruß Mandy
 
na das Gebinde enthält ca 1 kg Würmer ! Wenn du pro Tag 4-8 pro Paar verfütterst, kannst du dir vorstellen, wie lange die halten...

Zur Zucht der Mehlwürmer gibt es hier im Forum einen guten Thread ! einfach mal suchen !
 
Hallo Mandy, bei richtiger Lagerung und Fütterung halten sie sich eine Weile.
Hast eine PN! Gruß Mike
 
Hallo,
ich hatte früher in der Außenvoliere immer ein Glas mit Bananen, Hefe und Essig stehen, auf dem ein Schraubdeckel mit Loch war. Die Prachtfinken waren oft damit beschäftigt, die anfliegenden Essigfliegen wegzufangen. Die Fliegen, die es in das Glas geschafft haben, legten dort ihre Eier. So stand immer etwas zum Knabbern und Beschäftigung zur Verfügung. Solche kann man aber nur in einer Außenvoliere oder einem Vogelhaus machen. Das genaue Rezept per PN.
Gruß
Bernd
 
Hi,
lust auf lesen?
Futtertierzucht Lebendfutter für Vivarientiere
von Friedrich und Volland
Ulmer Verlag
DATZ-Terrarienbücher
ISBN 3-8001-7382-4

Friedrich und Volland beschreiben dort eingehend die Zucht von Futtertieren.
Vom Plankton, Würmern, Weichtiere, Krebstiere, Insekten sowie der Säugetiere.
Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Es wird auf Behältergröße genauso eingegangen wie auf die Fütterung und Zuchtbedingungen. Auch werden die Vor- bzw. Nachteile aufgeführt.

lg det
 
Das Buch habe ich auch. Es ist wirklich gut. Allerdings lohnt sich die Futtertierzucht in vielen Fällen nicht. Gruß Mike
 
Hi,

lust auf lesen?
Futtertierzucht Lebendfutter für Vivarientiere
von Friedrich und Volland
Ulmer Verlag
DATZ-Terrarienbücher
ISBN 3-8001-7382-4
gutes Buch, kann ich nur empfehlen!

Sollte man mehr Informationen zu suchen oder es über den Buchhandel bestellen wollen, dürfte man mehr zu bzw. es auch schneller finden, wenn man nach (Ursula) Friederich sucht.

viele Grüße
Martin
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema: Lebendfutter selbst züchten

Ähnliche Themen

Terryann
Antworten
14
Aufrufe
2.249
O_Lampe
O
O
Antworten
20
Aufrufe
2.619
O_Lampe
O
O
Antworten
46
Aufrufe
14.109
stiedom
stiedom
Zurück
Oben