Legenot?

Diskutiere Legenot? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Dann werde ich deinen Ratschlag mal befolgen, und das Futter etwas umstellen.

  1. Welli-Elli

    Welli-Elli Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Dann werde ich deinen Ratschlag mal befolgen, und das Futter etwas umstellen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich auch nicht behauptet.

    Es kann sein, daß Du manche Dinge, die ich schreibe, nicht verstehst.

    Dann bleib aber bitte trotzdem sachlich.
    Lies einfach nur das, was ich geschrieben habe und interprediere nichts hinein, was da nicht steht.

    Jede Erwiderung kannst Du stecken lassen, weil ich mit Dir nicht darüber diskutieren werde.
     
  4. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Bei der Ernährung in Deinem Post stimme ich Dir zu. Aber der zwingende Kausalzusammenhang scheint mir zu weit zu gehen.

    Wenn ich immer lese was alles an die Wellis verfüttert wird und noch schlimmer, was angefragt wird. ob nicht noch das Kurioseste verfüttert werden kann, müßte es in Deutschland vor ungewollten Eiern nur so wimmeln.

    Das ist eine gute Idee.

    Schau mal hier http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=201975 (Optimale Ernährung) da haben wir dazu diskutiert.
     
  5. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Aber wenn man mitbekommt, dass gesteigerte Brutstimmung da ist, sollte man doch möglichst spätestens dann etwas runterfahren. Ich lese Sandras Tips sehr gern, sie haben für mich Hand und Fuß. Und es muss ja nicht Legenot sein, eine Leberstörung durch zu üppige ( fetthaltige) Ernährung reicht ja auch , und an der leiden nun wirklich viele Wellis.

    @ Elli, es tut mir sehr leid, was passiert ist, und ich wollte mit meinen obigen Zeilen bestimmt nicht andeuten, dass es deine Schuld war. Die waren nur als Antwort auf den obigen Post gemeint. :trost:
     
  6. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0

    Die Frage ist, ob es nicht fahrlässiger war, keinen anzubieten!

    Den Ausgang kennen wir!

    Und jetzt schlage ich vor, wir bleiben alle friedlich.
     
  7. #26 Sandraxx, 30. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2009
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Gregor, niemand will hier streiten.
    Und auch mir ging es nicht darum, eine Schuld an dem schlimmen Ausgang zuzuweisen! Es ist natürlich richtig, La Perruche, dass nicht jeder (weibliche) Welli bei dieser Fütterung Eier legt. Ich denke aber, es ist nicht zu weit hergeholt, zu sagen, dass der Welli bei anderer, weniger üppiger Fütterung wohl keine gelegt hätte. Das ist schon alles.
    (Wobei natürlich das Eierlegen an sich zwar nicht unbedingt "gesund" für einen Welli ist, aber in der Regel doch ohne Probleme abläuft.)
    Aber nun tut das alles ja sowieso nichts mehr zur Sache. Ist immer schlimm, wenn man so ein kleines Tier gehen lassen muss.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  8. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Nun deswegen haben ich bei der Ernährung Sandraxx ausdrücklich zugestimmt.
    Und unstrittig halte ich auch, dass überreiche Ernährung sowohl den Bruttrieb stimuliert, als auch generell ungesund für die Wellis ist. Habe ich auch immer wieder geschrieben.

    Mir geht es darum, dass der Umkehrschluss ist bei unseren Stubenvögeln leider nicht möglich ist. Auch wenn wir nicht so offenkundig stimulierende Kost reichen, kann es passiereren, dass Wellis mit der Eiproduktion beginnen. Und das muß gar nicht befruchtet sein.
    Und auf der anderen Seite führt auch die überreiche Futtergabe nicht zwangsläufig zur Eiproduktion.
     
  9. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Le Perruche - mit Absicht :)

    Hab zu Melody noch mal geantwortet
     
  10. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Wie soll denn ein Nistkasten bei Legenot helfen?
    Ich mein Legenot wird ja nicht wegen eines mangelnden Nistkastens ausgelöst.
     
  11. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Legenot vielleicht nicht, aber evtl. Legezwang. Bei einer Henne, die immer wieder Eier auf den Käfigboden legt, diese dann nicht beachtet, dafür aber fleißig nachlegt, kann es sinnvoll sein, die - natürlich ausgetauschten oder abgekochten Eier - in einen Nistkasten zu legen, damit sie sie dort alle hübsch beisammen hat und ihren Bruttrieb ungestört ausleben kann.

    Wenn man Glück hat und die Ernährungs-und Haltungsbedingungen entsprechend umstellt, ist danach für lange Zeit Ruhe. :)

    So hat mir das mein absolut vogelkundiger Tierarzt und auch Freunde, die züchten, erklärt, also bitte nicht schlagen. :+schimpf Ähnliches liest man auch oft im Netz.

    Ich selbst hatte das Problem zum Glück noch nie, gebe hier also keine eigenen Erfahrungen wieder.
     
  12. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Ja zum Glück hatte ich dieses Problem auch noch nie.:trost:
     
  13. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Wir sollten einige Begriffe vielleicht trennen:

    Durch übermäßige, zu gehaltvolle Futtergabe kann Brutstimmung / Bruttrieb beeinflußt werden. Aber im Normalfall reicht das Fehlen einer Bruthöhle aus, dass keine Eier gelegt werden.

    Im Einzelfall kann es dazu kommen, dass eine Henne dennoch ein Ei legt. Das ist ein natürlicher Prozess, der auch ohne Komplikationen abläuft.

    Legezwang, Legenot, Kloakenvorfall sind unterschiedliche Störungen der Normalität.

    Nach meiner Auffassung sollten Maßnahmen auch beim Legezwang nur in Absprache mit dem Tierarzt durchgeführt werden. Eine Ernährungsumstellung ohne Absprache kann schlimme Folgen haben. Denn eine Henne mit Legezwang hat zusätzlichen Energieverlust und Kalziumverlust. Hier muß genau geschaut werden, welches legezwangfördernde Futter vermieden wird und welches nötige Aufbaupräparat gegeben werden sollte.

    Ein Nistkasten kann ein Versuch sein, wenn alle anderen Maßnahmen nicht gegriffen haben. Das damit allgemeingültig eine Lösung gefunden ist, kann man allerdings nicht sagen. Da würden sich viele betroffene Halter freuen, wenn das so einfach wäre. Es gibt auch Stimmen, die eher fürchten, dass damit die bestehende Störung Legezwang noch gefördert wird.

    Selbst die problematische Hormongabe, muß bei Legezwang nicht immer Wirkung zeigen.

    Wir haben es also mit einer schwerwiegenden Störung zu tun, die manchmal eine langwierige Therapie nachsichziehen kann.

    Aber ich gebe Melody recht, Ernährungs- und Haltungsbedingungen sind in die Therapie einzubeziehen.


    Zu Legenot und Kloakenvorfall kann es ohnehin nur einen Ratschlag geben: Sofortiges Aufsuchen eines vk TA.
     
  14. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Legenot tritt für gewöhnlich beim Legen des ersten Ei's eines Geleges auf.
    So war es auch hier.
    In der Regel wird die Henne weitere Eier legen wollen.
    Der Nistkasten soll der Henne die Möglichkeit geben, die weiteren Eier auch abzulegen und nicht zu verhalten.

    Es kann viele Ursachen für Legenot geben. Zu junge Hennen, krankhafte Veränderungen im Legekanal u.a.m.
    Falsche Haltungsbedingungen zählen ebenfalls dazu, im besonderen dann, wenn die Hennen, nachdem der Legeapparat aktiviert wurde, keine Möglichkeit finden, die sich entwickelnden Eier abzusetzen.

    Das Ei ist für Wellensittiche das höchste zu beschützende Gut. In der Natur hat die Erhaltung der Art immer Priorität. Als Halter sollte man es deshalb auch nicht als Lapalie abtun, wenn eine Henne mal ein Ei "fallen" läßt. Für die Henne ist es der letzte Ausweg. Für den Halter ist es aber höchste Zeit darüber nachzudenken, was er falsch macht.

    Außerdem hätte der erstbehandelnde TA die Henne mit Antibiotika abschirmen sollen, nachdem eine Verletzung festgestellt wurde. Dann wäre der eh schon geschwächten Henne der zusätzliche Stress weiterer TA-Besuche erspart geblieben. Im übrigen sollte ein TA, vogelkundig oder nicht, schon davon ausgehen, daß eine Henne, wenn sie mit Legen beginnt, nicht nur ein Ei produziert.

    Es befremdet schon sehr zu sehen, wie einfache biologische Zusammenhänge nicht erfaßt werden.
     
  15. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Auch das kann ich so wieder einmal nicht bestätigen.
    Mehrere Hennen geben ihr Gelege sogar Küken auf, wenn eine andere Henne in den NK/Bruthöhle bezieht. Das teilweise auch ohne Kampf und Gegenwehr.

    Sollte es weniger Nahrung geben (z.B. bei den wildlebenden Ws in Oz), wird dann auch das Gelege und sogar Küken im Stich gelassen und die Henne gibt das Gelege/Küken auf.
    Darüber finden wir mehrfache Berichte in der Literatur und ich meine sogar Gerd hat darüber auch schon einmal berichtet in einem Forum über seine Beobachtungen in Australien.
     
  16. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    So wie es Micha schrebt ist es auch logischer.
    Das höchste zu beschützende Gut ist ihr eigenes Leben,
    Denn nur dann, wenn sie selber lebt, kann sie sich (irgendwann) auch vermehren und die Art kann fortbestehen.
    Was nützt ein Ei, wenn die Henne stirbt? Nichts.
    Ist jetzt vielleicht etwas überspitzt, aber so beschützt und erhält das Leben bzw. die Gene sich selbst.
    (Ausnahmen mögen die Regel bestätigen...).
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  17. #36 Welli-Elli, 1. Januar 2010
    Welli-Elli

    Welli-Elli Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Ich fand es auch unmöglich das mir jeder Tierarzt was anderes gesagt hat. Der beim Notdienst hat ihr nur das Ei entfernt und meinte ich solle einen Brutkasten hinstellen damit es ihr leichter fällt weitere Eier zu legen. Der andere Tierarzt sagte ich solle es nicht machen, in der Hoffnung das sie das Interesse verliert weiter Eier zu legen. Er sagte mir auch das er die Lebenserhaltung in Frage stellt wenn sie bei jedem Eierlegen solche Probleme hat. Nur wenn beide TA´s doch gesehen haben wie schlecht es der kleinen ging, warum haben sie nicht gesagt das es besser sie einzuschläfern statt das sie sich so quält? Der zweite TA sagte ja auch nach den beiden Spritzen das sie so einen schwachen Kreislauf hat und jeder Zeit "von der Stange fallen kann" wie er sich ausdrückte.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #37 Welli-Elli, 1. Januar 2010
    Welli-Elli

    Welli-Elli Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Es gibt doch bestimmt auch TA die sich auf Vögel spezialisiert haben, oder? Kennt jemand so einen TA?
     
  20. #38 Sandraxx, 1. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2010
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elli,

    ja es gibt spezielle Vogelkundige Tierärzte. Im Internet kursieren mehrere Listen, die zu diesem Forum gehörige ist www.vogeldoktor.de. Leider ist auch nicht jeder Arzt uneingeschränkt zu empfehlen, Kommentare lesen (und ggf. im krankheitsforum rückfragen).

    Nun, bei Deiner kleinen Maus war ja nicht abzusehen, dass es so schlimm enden wird. Natürlich, der TA, der gesagt hat, sie ist sehr schwach, hat Dich darauf hingewiesen, dass sie sterben könnte (!) Aber sie hätte es auch packen können und heute wieder munter sein. Das kann man bei so einer Sache doch ganz schlecht abschätzen; grundsätzlich ist eine Legenot gefährlich, aber doch nicht automatisch Todesurteil. Da kann man nichts machen, ausser die notwenigen Massnahmen ergreifen und abwarten, ob das Tier sich wieder fängt oder leider nicht.
    Was vielleicht nicht verkehrt gewesen wäre, wäre ein Röntgenbild, dann hätte der jeweilige TA die Situation sicher besser einschätzen können. Manchmal mus man vielleicht operieren, um zu retten - andererseits, wenn sie so schwach war, hätte sie das sicher sowieso nicht überstanden.

    Letztendlich, wo es jetzt so schnell ging, hätte natürlich ein Kasten hin oder her auch ganz sicher nichts geändert. Wie schon von den anderen geschrieben, der Kasten hätte der Henne eine Chance gegeben ein Gelege zu beenden und dann mit dem Legen aufzuhören, um zu brüten. - Ich persönlich würde das aber auch erst machen, wenn alle anderen Massnahmen, das Eierlegen zu stoppen, nicht fruchten.

    Mache Dir keine Vorwürfe. Das wichtigste ist immer, dass sie ein schönes Leben hatte, nicht wie lang es war.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
Thema: Legenot?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. legenot wellensittich

Die Seite wird geladen...

Legenot? - Ähnliche Themen

  1. Ist Legenot vererbbar

    Ist Legenot vererbbar: Hallo. Ich habe binnen einem Jahr zwei Hennen durch Legenot verloren (Mutter und Tochter). Daher frage ich mich nun ob diese Legenot erblich ist....
  2. Zustand nach Legenot

    Zustand nach Legenot: Hallo, ich war am Freitag mit meiner Ziegensittichhenne wegen Legenot beim TA. Das Röntgenbild zeigte ein querliegendes Ei. Sie bekam ein...
  3. Eier? Ratlos...

    Eier? Ratlos...: Hallo! Meine Schwester hat sich am Donnerstag ein Sperlingspapageien Pärchen zugelegt. Es sind die ersten Vögel in unserem Haushalt, somit sind...
  4. Ziegensittichmänchen will bestiegen werden

    Ziegensittichmänchen will bestiegen werden: Hallo, Ich habe 2 Ziegensittichmännchen. Einer gibt optisch und akustisch zu verstehen, dass er bestiegen werden möchte. Dieser hat leider vor...
  5. HILFE! Vielleicht Legenot?!

    HILFE! Vielleicht Legenot?!: Hallo, wir haben Dank Isrins Beschreibung auch kurz darauf ein passenden Hahn für unsere Joobi bekommen. Seit einigen Wochen paaren sich die...