Letztes Problem

Diskutiere Letztes Problem im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bins mal wieder! ❤ Ich have jetzt eigentlich schon viele Fragen gestellt und immer viele und hilfreiche Antworten bekommen. Dafür...

  1. Loverbird

    Loverbird Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. August 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bins mal wieder! ❤
    Ich have jetzt eigentlich schon viele Fragen gestellt und immer viele und hilfreiche Antworten bekommen. Dafür wollte ich mich auch nochmal bedanken also : Vielen vielen Dank!!
    So nun habe ich mich schon in etwa 1 Jahr lang über verschiedenste Sittich, Papageienarten informiert und bin zum Entschluss gekommen, das Wellensittiche wohl doch am ehesten passen. Sperlis und Grassittiche fand ich auch immer voll toll, aber dann wohl doch nicht für meine Ansprüche passend :D
    Ich hab mich also schon ziemlichgut über sie informiert und habe auch vor mir ein Pärchen zu holen.
    Da wären halt da noch meine Eltern, die ich schon fast vergessen hatte. Sie nämlich wollen keinen Vogel haben und denken auch dass ich mir nicht bewusst bin was es für Arbeit ist. Ich weiß aber doch, dass es durchaus Arbeit benötigt den Käfig zu reinigen, Freiflug, Kacke weckwischen, Essen und Trinken geben, baden, Beschäftigung, auch mal zum Tierarzt zu schauen und so.
    Mein Vater hat besonders etwas dagegen, weil er früher welche bekommen hatte und sie eigentlich gar nicht wollte. Nie hat er ihnen Freiflug gegeben und auch nie geputzt. Höchstens dass er ihnen etwas Futter und Wasser einmal die Woche gegeben hatte. Sie sind dann natürlich gestorben. Da waren sie halt dann auch extrem laut, und die Kacke hat sich auch getürmt.
    Ich würde mich aber um sie kümmern!!
    Ich weiß das ist keine wirklich typische Frage hier, Wisst ihr wie ich meine Eltern überzeugen könnte?
    Danke schonmal !! ❤❤❤
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Also das ist jetzt zwar nicht die beste Methode, aber meine Eltern hatten auch immer etwas gegen Haustiere, wenn aber erstmal eins auf einmal da ist, haben sie nichts mehr gesagt und fanden es am Ende auch immer toll :roll:
    Das mit dem "auf einmal" war halt bei mir immer nur so, das sich plötzlich eine Möglichkeit ergab und ich darauf dann eingegangen bin, so hatte ich dann aber auch immer nur Tiere, die sonst keiner mehr wollte, mich hat das aber nicht gestört, sondern ich fand das irgentwie besser so.
    Ich weiß du hast das alles wahrscheinlich etwas anders vor, aber vielleicht muntert dich das ja auf, das schon mehr diese Probleme hatten und auf... verschiedene Weisen gelöst haben :p
     
  4. BLUB

    BLUB Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    16***
    Hallo,
    also ich habe meine Eltern immer zu genervt, genervt und genervt. Hat aber nichts geholfen.

    Dann habe ich von meiner Tante einen "Gutschein" über 2 Hühner geschenkt bekommen und da konnten meine Eltern nichts mehr gegen sagen.

    Und jetzt habe ich duzende Haustiere :freude:

    Vielleicht hast du ja auch jemanden der dir einen "Gutschein" über ein paar Wellensittiche schenkt zu Weihnachten :zwinker:
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.191
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    kenn ich
    ich lag damals ein ganzes Jahr meinen Eltern in den Ohren, machte jeden Tag einen Umweg von der Schule zum neuen Zoogeschäft in unserem kleinen Städtchen und drückte die Nase am Fenster platt.

    Und hatte Erfolg damit, das war mein schönstes Geburtstagsgeschenk. Lang lang her.....
     
  6. annika_w

    annika_w Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Hallo Lovebird!

    Ich bin auch (fast) so alt wie du, und auch ich musste meine Eltern mal davon überzeugen, dass ich genug Verantwortung für einen Vogel habe. Und das war so viel Arbeit, 3 Jahre meckerte ich rum ich wolle einen Welli, doch es half nichts. "Ich hatte früher auch Vögel, die machen echt viel Dreck!!!"-Bla bla bla! Dann waren wir im Vogelpark, und ich war an einem Gehege mit einem Sittich, wessen Futterschale ganz nah am Gitter war, weshalb auch alle Körner am Boden verstreut lagen, welche ich dann auf hob und dem Sittich gab. Er "spielte" mit meinem Finger, und dann waren meine Eltern entschlossen: Sie bekommt einen Vogel. Ja, aber nicht nur das allein hatte sie überzeugt: Ich kannte bestimmt schon die Hälfte aller Vogelarten der Welt, zeichnete Vögel, beobachtete sie etc... Ich hab nun meinen Kanarienvogel Snoopy und er ist sehr zahm. Vielleicht können viele das sich nicht vorstellen, aber Snoopy bleibt FREIWILLIG bis 20 min. auf meiner Hand sitzen, kommt selbständig zu mir geflogen ob wohl ich kein Futter habe und 2m von ihm entfernt bin, frisst aus meiner Hand usw... Auf jeden Fall musst du jetzt nicht auch gleich in einen Vogelpark und so, aber du kannst dich ja ganz viel über deinen Wunschvogel informieren, z.B. "Wellensittiche haben viele tolle Farbschläge, mir gefallen besonders Opalin-Spangle, die sind weiß türkis" oder "Ich würde meinen Wellensittich gerne Lea nennen" Nimm aber am Besten nur positive sowie beeindruckende Sachen über Wellensittiche, damit auch deine Eltern sich überzeugen: Wow, sind das tolle Vögel. Ich hoffe sehr, dass du deine Eltern überzeugen kannst, und Wellis bekommst! ;)

    Viele Grüße,
    Annika :)

    (PS: Der schlimmste Moment ist es, wenn der Vogel krank wird und stirbt! Arme Jenny! :traurig: )
     
  7. #6 Tanygnathus, 7. November 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Meine Eltern haben mir keine Vögel erlaubt, ich wollte schon als Kind gern Nymphensittiche haben.
    Leider habe ich es nie geschafft sie zu überzeugen.
    Als ich auszog, schaffte ich mir Nymphensittiche an, das ging in der Mietwohnung ganz gut.
    Als ich nicht mehr in Miete war zogen meine ersten größeren Papageien ein, das war nun vor 21 Jahren.
    Ich wünsche es Dir dass deine Eltern es dir erlauben, aber wenn nicht, dann sei nicht traurig, du wirst wenn es dein großer Wunsch ist,
    auch noch zu deinen Vögeln kommen.
    Ich drücke dir die Daumen.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 SamantaJosefine, 7. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Ich mag es kaum erzählen, aber wir hatten als ich klein war, immer einen Kanrienvogel, das heißt, es waren wohl mehere, meine Schwester, 5 Jahre älter als ich, musst sie versorgen sie wollte sie auch immer haben ,alle hießen Hänschen:zwinker:
    Eines Tage war kein Hänschen mehr da, es wurde auch keines mehr "nachgerüstet" und ich habe auch kein Hänschen vermisst.
    Als ich 13 war, bekam ich plötzlich Sehnsucht nach einem Welli, meine Freundin Margit hatte einen, aber meine Mutter war der Meinung, dass alles wieder an ihr hängen bleiben würde.
    Da heckten Margit und ich einen diabolischen Plan aus, wir fuhren noch Hannover in ein Zoogeschäft und kauften einen Welli,(er war blau mit weiß, er hatte einen einen hellblauen Bügel über seinem Schnabel. So, jetzt kommmt der Hammer, wir haben einfach behauptet, der Welli sei auf Margits Blakon geflogen weil er wohl das Peterchen dort gehört und gesehen hatte.Das Geld für den neuen Welli hatte uns Margits Oma gesponsert. Das war also schon mal die halbe Miete, aber der neue Seppi hatte ja keinen Käfig, unbekümmert, wie wir waren, haben wir die zwei zusammengesetzt, und es gab keinerlei Schwierigkeiten, bis auf die Tatsachem dass ich nocn immer keinen eigenen Welli hatte, da wurde meine Patentante Hilde auf den Plan gerufen und Tante Hilde hatte einen wunderbaren Gerümpelboden auf dem wir einen Köfig fanden, meine Mutter wurde darauhin ganz zugänglich, zumal sie bemerkte, dass alle Widerstände zweckos waren, ich habe mich rührend um Seppi gekümmert und er fühlte sich sehr wohl bei uns, mein Onkel baute ihm einen Spielplatz aus Sperrholz und Naruästen Seppi wurde handzahm und hatte die gesamte Familie im Grff, er entwickelte den typschen Wellicharme, er ist sehr alt geworden und meine Freunndin , Margits Oma und meine Patentante habe dicht gehaltem trotzdem denke ich, dass meine Mutter etwas bemerkt hat von den vielen Verschwörungen und "der kriminellen Energie" welche ja eine Rolle dabei spielte.
    Soviel zur erzwungenden Vogeandchaffung,

    vie Glück dabei, Kinder habe eine unglaubliche Phantasie, wichtig ist, dass man die Bedürfnisse der kleinen Schützlings gut kennt und abdeckt, aber heutzutage ist das Angebot ja immens gewachsen
     
  10. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Wien
    Vielleicht erkennen deine Eltern, dass es dir wirklich ernst ist, wenn sie sehen, dass in deinem Zimmer sehr viel Info-Material über Wellensittiche aufliegt. zB Ausdrucke, die du dir aus dem Internet holst, auch aus diesem Forum, Info über Käfig, vlt. eine Skizze, wie du ihn einrichten würdest ....
    zu der Zeit, als dein Vater die Vögel hatte, gab es wahrscheinlich kaum Information, und wenn ein Kind nicht weiss, was die Tiere wirklich brauchen, versteht es auch nicht, warum sich die Tiere nicht wohlfühlen bzw. sterben, und schaltet dann einfach ab, auch aus Enttäuschung.

    Wenn eines meiner Kinder sich so glühend ein bestimmtes Tier oder ein Pärchen davon gewünscht hätte,
    und ich hätte auf einmal gemerkt, dass das Kind gar nicht mehr danach fragt, sondern immer ruhiger und trauriger wird,
    mir vlt. auch gesagt hätte,
    "ich wünsch sie mir so sehr, aber wenn ihr mir nicht glaubt, dass ich mich richtig um sie kümmern kann, und ihr gar nichts Schönes daran findet, hab ich auch keine echte Freude mehr. Und meine Freude würd ich auch gern mit euch teilen.
    Vielleicht brauch ich auch manchmal eure Hilfe, in einer Familie sollte man ja füreinander da sein, aber ihr habt nur Bedenken und vertraut mir nicht. das ist einfach schade. Bei meinen Kindern will ich später nicht so sein ....

    dann hätte ich als Mutter wohl selbst begonnen, mich über die Tierart zu informieren, und in der Folge langsam und diplomatisch auch den Vater überzeugt, dass wir unserem Kind vertrauen sollten und es notfalls aber auch unterstützen müssten.

    Vielleicht schreibst du ihnen einfach alles auf einen Zettel, den du in ihr Schlafzimmer legst,
    das alles auszusprechen, wär vlt. mühsam; vlt. fallen dir auch noch andere passendere Worte ein.

    Jedenfalls werden sie es lesen, sie werden vlt. auch mal dein Info-Material anschauen, und sich hoffentlich langsam mit dem Gedanken anfreunden. Nerven würd ich sie direkt nicht mehr, vlt. ab und zu ihnen ernst in die Augen schauen, fragend .... und erst auf ihre Frage, was los sei, antworten ....
    Weihnachten rückt näher, vlt. sind spätestens am Heiligabend deine Vögel da. Ich wünsch es dir sehr!
     
Thema:

Letztes Problem

Die Seite wird geladen...

Letztes Problem - Ähnliche Themen

  1. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  2. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  3. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  4. Was so an Patienten in letzter Zeit da war

    Was so an Patienten in letzter Zeit da war: Ein paar Bilder zu den letzten paar Patienten im August / September [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  5. Problem bei Federbestimmung

    Problem bei Federbestimmung: Hallo zusammen, der Fund der Feder liegt schon etwas zurück, Ende Juni, und wurde im Gemüsebeet neben dem Haus gemacht. Ich hatte mich zunächst...