Luftsackmilben

Diskutiere Luftsackmilben im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Zu dieser Krankheit hätte ich auch mal eine frage. Das problem habe ich glaub ich auch. 1 kanarie holt schwer luft und mach auch solche...

  1. JorgoGR

    JorgoGR Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Volos stadt der Argonauten
    Zu dieser Krankheit hätte ich auch mal eine frage. Das problem habe ich glaub ich auch. 1 kanarie holt schwer luft und mach auch solche atemeräusche dabei.der 2 Kanarien ist ein Hahn er singt zwar sehr leise aber er kmacht sehr oft so ein krächzendes geräusch anstatt zu pipen krächz er wie ein sittich Da ich hier in griechenland lebe und es hier nicht so is mit tierärzte die einen Kanarienvogel behandeln würden meine frage nun wie kann man sowas selbst therapieren ? und ist es übertragbar an andere kanairen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hi! Bist Du Dir sicher, es sind Luftsackmilben? Die kann man leider nicht selbst behandeln. Und sie sind ansteckend. Benutz mal die Suchfunktion, über LSM wurde schon soo viel geschrieben! Ich drücke Dir die Daumen, dass es keine LSM sind und dass es den Vögeln bald wieder gut geht!

    Grüße, Sigrid
     
  4. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Jorgo,

    LSM kann man sehr wohl selbst behandeln.

    Du hast meine Telefonnummer und kannst jederzeit anrufen.


    Alexandros
     
  5. JorgoGR

    JorgoGR Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Volos stadt der Argonauten
    Danke hast eine mail........
     
  6. JorgoGR

    JorgoGR Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Volos stadt der Argonauten

    Nein 100% sicher bin ich mir nicht dabei gehe davon aus was solte es sonst sein ?

    grüsse
     
  7. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Wie wollt ihr denn die LSM selber behandeln? Mit irgendwelchen giftigen Ungeziefer-Streifen?? Von solchen Experimenten halte ich nichts. Sorry.

    LG, Sigrid
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Hallo Sigrid,
    wenn du überall in den Unterforen ab und zu mal einen Blick reingeworfen hättest, so hättest du festgestellt, das darüber schon viel berichtet worden ist. Von der Diagnose bis zur Behandlung, wo es mehrere Möglichkeiten gibt, die auch der blindeste Laie, wenn die Diagnose zweifelsfrei feststeht, händeln kann.
    Es ist sozusagen ein Kinderspiel!!
     
  9. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sigg!

    Ich habe es nicht böse gemeint! Und ich lese hier im Forum wirklich überall herum. Mein Anliegen ist einfach, Vögel vor unsachgemäßer "Behandlung" zu schützen. Und "blindeste Laien" sollten sich keine Vögel zulegen. Davon lesen wir hier auch genug - "Habe mir einen Vogel sowiso zugelegt und hab KEINE Ahnung! Brauche DRINGEND Infos!!" Da könnte ich wirklich Zustände bekommen. Ich kann mir vorstellen, dass Dir die Diagnose von LSM sowie die Behandlung nicht schwer fällt, aber nicht jeder hat so viel fundierte Erfahrung und Verstand. Ich meine das nicht böse, ich möchte die Vögel nur schützen, obwohl ich weiß, dass letztendlich ja jeder machen kann, was er will.

    Liebe Grüße, Sigrid
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Ich hatte es auch nicht böse gemeint, aber zur Information.
    Sicher, hier gibt es viele Leute, die schon lange Besitzer von Stubenvögeln sind, aber sich damit nur in sofern beschäftigt haben, daß sie zweifelsfrei feststellen können, daß ihr Vogel Federn hat.
     
  11. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    He he, lustig formuliert, aber wahr. Weißt Du, ich würde mich hier nie trauen, jemanden zu raten, behandel das selber, passt schon. Man kennt die Leute nicht, zu denen man schreibt. Das ist das Problem. Es können gute Menschen sein, denen das Wohl der Tiere am Herzen liegt, oder die größten Deppen, die sich nur wichtig machen wollen. Die sollen doch zum Tierarzt gehen! Fertig. Ich muß das jetzt so sagen. Ich verstehe auch diese ganzen Beiträge nicht - "Hilfe, schnell, Vogel stirbt!" Ich weiß immer nicht, ob ich mich darüber kaputt lachen soll, oder nicht. In der Zeit, wo die den Rechner hochfahren und im Internet nach nem Forum suchen, hätte man schon 5 Tierärzte anrufen können. Hoffentlich hab ich das jetzt nicht zu böse formuliert, aber das meine ich nun wirklich als Kritik.
     
  12. sigg

    sigg Guest

    Bei 90% die hier um Hilfe rufen kommt die Hilfe, wenn sie denn gegeben werden kann, meist zu spät.
    Die meisten Erkrankungen muß man schon in den ersten 1-2 Tagen behandeln, da viele einen recht kurzen Verlauf haben, Kokzidiose.
    Aber die meisten erkennen es viel zu spät, daß ihr Vogel schwer erkrankt ist.
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Bei 90% die hier um Hilfe rufen, kommt die Hilfe, wenn sie denn gegeben werden kann, meist zu spät.
    Die meisten Erkrankungen muß man schon in den ersten 1-2 Tagen behandeln, da viele einen recht kurzen Verlauf haben, Kokzidiose.
    Aber die meisten erkennen es viel zu spät, daß ihr Vogel schwer erkrankt ist.
    Wenn er länger auf dem Boden sitzt, ist das Urteil schon gesprochen.
     
  14. sigg

    sigg Guest

    Hoppla, einen Satz angefügt und einen neuen Post.
     
  15. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Jorgo ich rate Dir dringend, zu einem Tierarzt zu gehen. Nur ein entsprechend ausgebildeter Fachmann kann eine genaue Diagnose stellen!

    Falls es wirklich LSM ist, kannst Du selber behandeln, das ist nicht das Problem - obwohl die Dosierung des Mittels dringend beim TA zu erfragen ist.
    Das Zeug ist ein Insektengift und bei Ueberdosierung kann es dem Vogel schaden.

    Wenn es LSM ist, muss Dein gesamter Bestand behandelt werden, denn die Biester sind hochansteckend.

    Das Mittel ist entweder Ivomec oder Stronghold und wird durch spot on in den Nacken des Vogels aufgetragen. 2 Behandlungen in 10 Tagen bei leichtem Befall und 3 Behandlungen in 18 Tagen bei schwerem Befall.
     
  16. sigg

    sigg Guest

    Ich gehöre zu der Kategorie, denn ich durfte in meiner Laufbahn schon ein dutzend Mal diese Plage bekämpfen und das gleich bei ein paar Hundert Vögeln.
    Auch Alexandros ist fit darin, denn ohne seine Unterstützung hätte ich die Versuchsreihe garnicht starten können.
    Übrigens, ob leicht oder schwer, man behandelt generell 3Mal!! Zudem alle 7-10 Tage jeweils einmal, nicht 2 Mal in 7Tagen.
    Wir wollen die Tiere nicht vergiften sondern die LSM bekämpfen.
    Die Trinkwassermethode ist zudem schonender.
     
  17. JorgoGR

    JorgoGR Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Volos stadt der Argonauten
    ALso wen ich auch mal dazu etwas sagen darf :zwinker: ich denke solche foren sind dafür da wo sich vogel besitzer die nur wissen das ihr VOGEL FEDER HAT SICH INFOS DRÜBER HOLEN ohne sich gleich teure BÜCHER kaufen zu müssen oder LAIEN die sich dadurch wissen aneignen können . ODER man macht ein froum wo man eine aufnahme prüfung machen muss das nur Profis sich austauschen können. weiss wirklich nicht was das soll wen man kein Interesse hat an seine Vögel dan glaube ich nicht das man sich hier im Forum infos oder hilfe sucht oder sehe ich da etwas falsch? Und wen du mal genau schaust habe ich nicht irgend etwas geschrieben weil ich nicht zu einem Tierarz möchte wie hilfe mein Vogel stirbt oder sonst was den ich lebe in einem Land wo man gerade mal mit seinem Hund zum Tierarzt geht und Tierschutz leider nicht gerade sehr groß geschrieben wird deswegen suche ich hier Hilfe ich kann aber auch den vogel in paar tagen oder wochen in tüte und in den Müll aber ich mag meine Vögel und bin nicht der typ für so etwas und ich finde das sehr viele hier einen gleich angreifen und sich lustig machen find es nicht ok sorry. Aber trotzdem danke.

    gruss Jorgo
     
  18. JorgoGR

    JorgoGR Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Volos stadt der Argonauten
    Habe mich mit alexandros in verbindung gesetzt per mail danke noch einmal
     
  19. sigg

    sigg Guest

    Die Sache die Sigrid angesprochen hat, war sicher nicht auf dich gemünzt!
    Allerdings ist mein Beispiel treffend, den es beschreibt viele der Kommentare, die im Zusammenhang mit Vögeln auftauchen.
    Man macht sich nicht vorher Gedanken, sondern wenn es zu spät.
    Ein bischen Information über die Vögel die man hält, hat noch keinem geschadet. Ich meine das jetzt ganz wertfrei!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JorgoGR

    JorgoGR Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Volos stadt der Argonauten
    Ich bin da deiner meinung oft fragen viele zu spät ich fühlte mich auch nicht angesprochen nur fand ich es nicht ganz treffend es sind halt mal laie und man macht sich halt mal in viele dinge nicht nur bei der haltung von tiere gedanken immer erst wen es fast oder zu spät ist. ich beschäftige mich schon seit 6 jahren mit kanarien bin mit Vögel groß geworden und wen wir mal ehrlich sind streiten sich auch die gelehrten über gewisse themen. Krankheit ist nicht gleich krankheit. Jeder Vogel reagiert anders auf eine therapie oder ein medikament auch. Ich muss dazu sagen das ich 11 kanarien mit genommen haben hatte mehr gehabt in deutschland ich habe sie alle abgegeben hatte nicht die möglichkeit gehabt alle mit zunehmen. einer der 11 hate schon Atemnot gehabt er tat mir sehr leid habe ihn mitgenommen ein Tierartz in deutschland sagte mir er hätte astma. Nur komisch er ist seit 3 wochen verstorben mal ging es im besser mal schlechter ich ging davon aus er hat astma und habe ihm auch die medikamente gegeben die ich bekommen habe ab und zu per trinkwasser. Nur dan fing der nächste an damit und nun noch einer also ich habe nun 2 mit den symptome sicherlich kein astma ich habe mich versucht schlau zu machen Atmen schwer pusten sich auf Federn nach unten sitzen nur rum und ab und zu hört man sie richtig atmen ein pfeif geräsuch sehr schnell dabei nicht immer aber. nun suche ich hilfe hier halt. Kamilen Tee und ein medikament wo man in der woche 2 mal ein tropfen in den nacken gibt sagte mir jemand nun habe ich auch oft gelesen bis jetzt. und dan 1 woche pause und das ganze wiederholt und ein anders medikament zur vrobeugung für die anderen kanarien wo man ins trinkwasser gibt 2 wochen lang nun gut hoffe es klappt und ich hoffe das siegrid sich nicht dirket angsprochen fühlt jetzt das wollte ich nicht

    Lieben gruss

    Jorgo
     
  22. sigg

    sigg Guest

    Nein Jorgo, wenn es LSM sind, Spot on Methode nicht 2 x in der Woche, sondern 1 X die Woche, oder auch alle 10 Tage 3X. Behandlungsdauer dann ca. 21-30 Tage.
    LSM- Behandlung über das Trinkwasser 2 Tage, nicht 2 Wochen und nach ca. 3Wochen für 2 Tage wiederholen.
    Eine Vorbeugung gegen LSM gibt es nicht, außer man will die Vögel mit Dauergaben von Ivermectin vergiften.
    Siggi
     
Thema:

Luftsackmilben

Die Seite wird geladen...

Luftsackmilben - Ähnliche Themen

  1. Luftsackmilben

    Luftsackmilben: Hallo habe einen Wellensittich von meiner Freundin geschenkt bekommen. Ich kenne mich mit Wellensitichen nocht nicht aus, der Kleine niesst ganz...
  2. Luftsackmilben, schnelle Hilfe!

    Luftsackmilben, schnelle Hilfe!: Hilfe. Meine Kanarienhenne hat Luftsackmilben. Waren beim Tierarzt und sie wurde auch behandelt. Danach war es eine Woche gut aber jetzt...
  3. Luftsackmilben

    Luftsackmilben: Ist der Beaphar Spray wirklich so gefährlich für die Vögel?
  4. Luftsackmilben beim Wellensittich möglich?

    Luftsackmilben beim Wellensittich möglich?: Hallo zusammen, da ich mit meinem Latein am Ende bin, hoffe ich nun, dass ich hier evtl Rat finde. Gibt es nun Luftsackmilbem beim Welli, ja...
  5. Kanarienvogel macht komische Geräusche

    Kanarienvogel macht komische Geräusche: Hey, Ich habe leider noch nicht so viel Erfahrung, habe vor einigen Wochen eine neue Henne vom Züchter erworben, da mein vorheriger zweitvogel...