Lynchmob-merkwürdige Beobachtung bei Raben

Diskutiere Lynchmob-merkwürdige Beobachtung bei Raben im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Als ich gestern im Garten stand und meine Tauben beaufsichtigt hab beim Fliegen brach auf einmal schwerer Rabatz auf dem Dach des Nachbarn los. Im...

  1. #1 Sammyspapa, 17.02.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.967
    Zustimmungen:
    1.587
    Ort:
    Idstein
    Als ich gestern im Garten stand und meine Tauben beaufsichtigt hab beim Fliegen brach auf einmal schwerer Rabatz auf dem Dach des Nachbarn los. Im Baum davor saßen 2 Raben und krähten unablässig. Ein Dritter hatte sich wiederum in einen anderen Vogel verkrallt und hackte auf ihn ein. Das Knäul hing im Schneefanggitter fest und kämpfte erbittert über eine viertel Stunde. Im Laufe dieser viertel Stunde kamen aus dem benachbarten Wald locker 20-25 Raben und bestimmt 10 Elstern herbeigeflogen und stimmten einen ohrenbetäubenden Radau an und fielen in Gruppen von 3-10 Vögeln gemischter Art über das mittlerweile stark gebeutelt Feder Knäul im Schneefanggitter her. Es kamen in Schwärmen immer mehr Raben aus dem Wald. Hatte was von Edgar Wallace.
    Nach einiger Zeit wurde dann der halbtote Vogel aus dem Gitter geworfen, fiel wie ein Stein vom Dach auf den Rasen und wurde dort von den Raben und Eltern regelrecht gelyncht. Als er augenscheinlich tot war, ließen sie nach und nach von ihm ab und flogen zurück in den Wald. Ich bin mir nicht ganz sicher was für einen Vogel sie da gemeinschaftlich gemeuchelt haben, da die Überreste an eine von meinem Garten aus schlecht einsehbare Stelle gefallen waren. Ich vermute entweder ein anderer Rabe oder ein Sperber. War recht dunkel befiedert.
    Habt ihr sowas schonmal beobachtet? Was hat es damit auf sich? Gefressen wurde das Opfer jedenfalls nicht.
     
  2. #2 ringeltaube3011, 17.02.2020
    ringeltaube3011

    ringeltaube3011 Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    4
    ja so viele Vögel wie in deiner Beschreibung waren es nicht, aber ein wenig eriinnert es mich an mein , doch öfteres Erlebnis, öfters hat es ein Sperber auf unsere Aussenvoliere abgesehen, wenn der Sperber hier kreist gibt es in der Regel ein lautes Tumult von den Krähen und sie jagen ihn unerbittlich, nach wenigen Minuten kehrt dann wieder Ruhe ein.
    Aber so richtig kann ich ja auch nicht antworten, aber könnten die Krähen oder in deinen Fall die Raben und Elstern ihr Terretorium "verteidigen"" du hast ja Tauben im Freiflug, eine potenzielle Beute.
     
  3. #3 Sammyspapa, 17.02.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.967
    Zustimmungen:
    1.587
    Ort:
    Idstein
    An den Tauben waren sie nicht im geringsten interessiert und umgekehrt ebenso :+keinplan
     
  4. #4 toxamus, 17.02.2020
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    289
    Ort:
    83564 Soyen
    Ich habe so etwas einmal (in über 30 Jahren hier) erlebt.

    In meinem Fall handelte es sich um ein Huhn, eine ganze Horde von Krähen hat sich im Laufe der Zeit eingefunden, aber auch Häher und Elstern kamen dazu um mitzumischen.

    Die ganze Gesellschaft an Rabenvögeln war sich einig und hat auch einen Mordslärm veranstaltet.
     
  5. #5 Alfred Klein, 18.02.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    13.399
    Zustimmungen:
    1.168
    Ort:
    66... Saarland
    Das ist bei denen ein normales Verhalten. Auch in der Luft greifen sie Greifvögel erbarmungslos an. Wenn der dann schnell genug fliehen kann ist es gut, wenn nicht - keine Chance. Und bei Luftkämpfen, ein Greif gegen einige Krähen, verliert der Greifvogel immer. Es sei denn, wie gesagt, er kann schnell genug das Weite suchen.
     
  6. #6 Astrid Timm, 19.02.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    641
    Ort:
    34393
    Hier übliches Bild , Krähen jagen Greifvögel . Wir haben im Moment nen Habicht hier lauern , der hat sich ein kleines Huhn beim Nachbarn und mehrere Tauben geholt. Wenn die Krähen ihn mit bekommen , greifen sie ihn an . Auf den Feldern draußen hat ein Mäusebussard Minimum immer 2 Krähen im Schlepptau , die jagen ihm die Beute ab , zumindest hab ich das so immer verstanden .Die Bussarde jagen ja zum Teil nur noch im sitzen , immer 2 Krähen im Umkreis von 3-5 m , wenn er eine hat und losfliegt damit , Krähen immer hinterher und jagen ihn dann , warum nun ist mir nicht ganz klar .
     
  7. #7 harpyja, 19.02.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    573
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich nehme mal an, hier geht es grundsätzlich um Krähen, denn keiner hat 25 Raben im Garten oder Nachbarwald ;)
    Auf Greifvögel wird gehasst, aber in den seltensten Fällen schaden die Krähen dem Greifvogel. Kleine Arten wie ein Sperber sind so geschickt, dass sie wegkommen, und an große wie einen Habicht wird sich keine Krähe rantrauen, weil der Habicht einfach zurückschlägt und die Krähe umlegt. Habe ich so auch schon gesehen, ein Krähenpaar hasste auf einen in Baum sitzenden Habicht und irgendwann kam eine so nah, dass der Habicht sie packte.

    Krähen sind hoch sozial, aber sozial bedeutet nicht "nett". Alle haben untereinander ihre Bekanntschaften und "Freunde", wenn man das so nennen kann. Wenn eine Krähe von einem Greifvogel angegriffen wird, bekommt sie in der Regel Unterstützung, aber nicht von allen. Umgekehrt kann eine Krähe im Schwarm auch Konkurrenten haben oder durch etwas aussätzig werden wie z.B. durch eine Krankheit.
    Im Moment bilden sich die Paare (übrigens nicht unbedingt ein Leben lang) und da kommt es auch zu Rivalitäten. Eine solche Situation könnte der Auslöser gewesen sein. Durch den Tumult wurden weitere "schaulustige" Krähen angelockt, die sich dann mit reingesteigert haben...
     
    Astrid Timm gefällt das.
  8. #8 terra1964, 19.02.2020
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    594
    Ort:
    32139 Spenge
    Krähen und Elstern sind auch sehr unbeliebt bei allen anderen Vögeln. So wie eine im Garten gesichtet wird halten alle Kleinvögel zusammen und warnen sich gegenseitig.
    Gruß
    Terra
     
  9. #9 toxamus, 19.02.2020
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    289
    Ort:
    83564 Soyen
    Die Besonderheit meiner Beobachtung bestand darin, dass es sich NICHT um "hassen" gehandelt hat, das war definitiv ein Angriff. Und weiterhin war nicht nur eine, sondern 3 Arten von Rabenvögeln beteiligt. So etwas habe ich vorher und nachher nie mehr erlebt.
     
    Sammyspapa gefällt das.
Thema:

Lynchmob-merkwürdige Beobachtung bei Raben

Die Seite wird geladen...

Lynchmob-merkwürdige Beobachtung bei Raben - Ähnliche Themen

  1. Mein Blaugenick-sperlingspapagei hat eine merkwürdige Stelle am Schnabel :(

    Mein Blaugenick-sperlingspapagei hat eine merkwürdige Stelle am Schnabel :(: Hallo :) , Ich habe seit knapp 5 Tagen 2 Blaugenick-sperlingspapageien. Beide sind knapp 4 Jahre alt und machen einen gesunden und munteren...
  2. Beobachtung März 2020

    Beobachtung März 2020: Pünktlich Anfang März blühen im Wald die sogenannten Märzenbecher genaugenommen die Frühlings-Knotenblume. [IMG] Auch Rotmilane flogen mit...
  3. Beobachtungen Februar 2020

    Beobachtungen Februar 2020: heute am ganz frühen Morgen liess sich bei uns der erste Star am Futterplatz blicken :zustimm: und ein paar Schwanzmeisen hingen vorhin am...
  4. Aga macht merkwürdige Geräusche

    Aga macht merkwürdige Geräusche: Hallo zusammen, Meine Frau und ich halten nun inzwischen seit etwa 2,5 Jahren zwei Agaporniden (Schwarzköpfchen). Die beiden haben den ganztägig...
  5. Merkwürdiges Rosenköpfchen

    Merkwürdiges Rosenköpfchen: Hallo, bin letztens über folgendes Foto gestolpert: Rosenköpfchen | ZFMK - Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig Das ist, wenn ich das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden