Mache mir große Sorgen.

Diskutiere Mache mir große Sorgen. im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute ! Wie ihr vielleicht schon mitbekomemn habt, haben wir jetzt zwei Nymphensittiche zu Hause. Carlos und Pedro werden zur Zeit noch...

  1. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo Leute !

    Wie ihr vielleicht schon mitbekomemn habt, haben wir jetzt zwei Nymphensittiche zu Hause.
    Carlos und Pedro werden zur Zeit noch in zwei getrennten Käfigen gehalten.

    Wir haben seit jetzt gut zwei Tagen leider etwas feststellen müssen, daß uns große Sorgen macht. Vorgestern fing es an. Carlos und Pedro plustern sich wie verrückt auf und werden ganz still. Das geht sogar so weit, daß beide ganz ruhig werden und in ihren Käfigen bleiben. Selbst Carlos kehrt mittlerweile des öfteren in seinen Käfig zurück und bleibt darin sitzen. Es sieht für uns so aus, als wenn die ganz teilnahmlos werden. Das kennen wir gar nicht von Carlos und auch das Verhalten von Pedro gibt uns Rätsel auf. *???*
    Wird es Zeit, daß die in einen geminsamen Käfig kommen?
    Oder haben die etwas anderes? Wir haben Angst, daß die sich vielleicht etwas eingefangen haben. Wie kann ich denn feststellen, ob die eine Mängelerscheinung (z.B. Vitammangel) haben? Kann es sein, daß sie krank sind? :k

    Ich bin zur Zeit echt ratlos und durcheinander. :?

    Ich würde mich über ein paar Tips und Ratschläge von euch freuen.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SiCidi

    SiCidi Guest

    Hallo,

    Aufplustern alleine würde ich noch nicht als ernsthaftes Krankheitssignal sehen. Aber wenn es länger als 2 Tage andauert, dann geh doch lieber mal zum Tierarzt. Der wird dir vermutlich zwar auch nichts anderes sagen als "viel Ruhe und Vitamine", aber schaden kann es ja auch nicht.
    Könnte sein, dass der Neue etwas mitgebraucht hat...

    Wenn du eine Wärmelampe hast, dann pack die zwei doch mal davor.

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
  4. kyra

    kyra Guest

    Hallo,

    also wenn sie sich länger aufplustern, dann würde ich sie vorsichtshalber zum Tierarzt bringen, so wie Katrin es vorgeschlagen hat.
    Vielleicht gibst du einfach Vitamine übers Trinkwasser, schaden kann das nicht, solange du dich an die Dosierung hältst.
    Gute Besserung
    Kyra
     
  5. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo Katrin,

    danke für deine schnelle Antwort.

    Welche Vitmanine kann ich denen denn extra geben? Zur Zeit bekommen sie Körnerfutter und hin und wieder Grünfutter.

    Gruß
     
  6. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Obst und Gemüse

    Hallo Volker,

    biete ihnen doch mal Obst und Gemüse an, so wie z. B. Äpfel, Karotten, Broccoli oder dergleichen. Meine nehmen das ganz gerne.

    Zug haben sie ja hoffentlich nicht bekommen, oder?

    Viele Grüße von Daniela
     
  7. kyra

    kyra Guest

    Hallo Volker,
    da haben wir ja zeitgleich geschrieben!
    Ich habe Vitacombex V, das ist so ein Saft der ins Trinkwasser gegeben wird und den es bei uns in jedem Zoohandel gibt.
    Mein Vogel bekommt das Zeug dreimal die Woche, weil sie einfach weder Obst noch Gemüse essen will :(
    Vielleicht weiß Katrin ja noch etwas besseres.
    Kyra
     
  8. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Alles Gute....

    Hallo Volker,
    drücke Dir auch die Daumen, dass es vielleicht nur am trüben Wetter liegt und die beiden bald wieder ganz munter sind!
    Ich gebe manchmal Protavit, das ist ein Vitaminpulver, welches Du genau dosiert über das Futter streuen kannst. Manchmal auch Nekton-S ins Trinkwasser. Aber nicht alles täglich.
    (Liebe Grüße auch von Lucky, er hat gerade wieder eine „Singstunde“, er wünscht auch alles Gute).
     
  9. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo Katrin, Kyra und Maya,

    vielen Dank für eure guten Tips. Ich werde gleich heute Nachmittag einige Vitamine einkaufen, denn wir wollen noch etlich Jahre etwas von unseren Nymphen haben.

    An Maya:

    Ab wann hast du Lucky fliegen lassen und da er ja noch nicht auf deine Hand kommt, wie bekommst du ihn zurück in den Käfig/die Voliere ?
    Pedro kommt ja leider noch immer nicht auf die Hand, deswegen stellen wir es uns schwer vor, ihn abends in den Käfig zurück zu bekommen.

    Gruß
     
  10. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Wir fliegen gerne zu zweit....

    Hallo Volker,
    Lucky trötet mir gerade die Ohren zu, ein ganzer Welli-Schwarm und einige Papageien scheinen auch dabei zu sein.:D...
    Habe ihn nach einer Woche fliegen lassen, d.h., die Türchen aufgemacht: er ging nicht raus. Erst als mir aus Versehen was laut polternd vom Schreibtisch fiel, schoss er vor Schreck heraus.
    Ich glaube, er kapierte garnicht, wieso er plötzlich draußen war! Erstmal gegen die Wand- mir wurde ganz schlecht, dann kreiste er mehrmals, bis ihn die Kräfte verließen und verschwand erstmal für die nächsten zwei Stunden unterm Schrank. Ab und zu guckte ein gelbes Köpfchen hervor, verschwand wieder. Zum Schießen, ein richtiger Hasenfuß *gg*. Endlich kam er wieder raus, flog hoch, schnurstracks auf den Kletterbaum – und dort blieb er von 13.00 bis 0.20! Er hatte also die ganze Zeit nichts zu Fressen und zu Trinken. Wollte ihn aber auf keinen Fall über nacht draußen lassen, war mir zu gefährlich. Ab 22.00 näherte ich mich ihm mit ausgestreckter Hand, die ich einfach mit Körnerfutter gefüllt hatte. Schwups, saß er auf der Hand, aber ohne zu fressen, schaute mich nur an. Erst hielt ich ihn nur, redete, setzte ihn wieder auf einen Ast. Machte das mehrmals, damit er merkt, es passiert ihm nichts. Dann trug ich ihn quer durchs Zimmer zum Käfig – jedes Mal kurz vor der Tür schoss er davon, flog ein, zwei Runden, dann zurück auf seinen Baum. Mensch, mir fielen bald die Augen zu und ihm auch :?! Er war sichtlich müde. Endlich, beim x-ten Versuch, blieb er sitzen und ich konnte ihn im Käfig absetzen und schnell alle Türen zu! Mann, der blieb sitzen, wo ich ihn abgesetzt hatte und schloß sofort die Augen *gg* - ich lag dann auch gleich im Bett :)!
    Seitdem sind täglich ab mittags die Türen auf, am Wochenende den ganzen Tag, er geht nicht raus. Letzten Freitag war er allerdings wieder draußen, der Hasenfuß erschrak vor einem Brummer :D. Diesmal war er bis samstagnachmittags draußen, auch über Nacht. Ich bekam ihn einfach nicht rein. Lies halt nachts die Schreibtischlampe brennen. Er hat die ganze Zeit nichts gefressen oder getrunken, trotz Angebot. (Ob der wohl ein bisschen zu dumm ist, um zum Freßnapf zurückzufinden *ggg). Wollte aber nicht, dass er mir vor Schwäche umfällt. Habe mittags wieder angefangen mit der Hand. Er stieg wohl komischerweise mehrmals drauf ohne was zu fressen und machte immer kurz vorm Käfig den Abflug. Hielt ihm einen Ast hin, er stieg drauf und blieb endlich darauf sitzen und ich konnte ihn hineinbugsieren. Das ganze zog sich über mehrere Stunden hin, wollte ihn schließlich nicht jagen. Alles schön langsam. Sonntag ließ ich die Türen zu. Er fraß fast den ganzen Tag :D! Seit Montag sind sie wieder auf, er geht nicht raus und ich dränge ihn nicht.
    Das sollte Dich aber nicht abhalten, Pedro rauszulassen. Habe in allen möglichen Forenbeiträgen gelesen, dass die meisten Vögel von ganz alleine wieder in den Käfig sind, meistens abends oder wenn sie Hunger hatten, sogar schon beim ersten Freiflug. Meiner ist halt ein spezieller Hasenfuß ;) und braucht länger *gg. Und Deine sind ja schon zu zweit, einer kennt sich schon aus, gute Gelegenheit, dass sich die beiden mal beschnuppern. Da haben sie ja auch genug Platz, wegzufliegen, wenn ihm einer zu nahe rückt. Aber so wie Du es beschreibst, denke ich, dass das gegenseitige Interesse doch sehr groß ist, oder? Vielleicht gehen sie gleich gemeinsam in den Käfig ?
    Schreib doch mal, wie lange Du im Büro bist, Du hast doch geschrieben, Du hättest nur dort Internetanschluß, man muss ja wissen, bis wann man spätestens posten muss, damit Du das noch lesen kannst :D....
     
  11. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo Maya,

    ich bin im allgemeinen immer so bis 16.30 Uhr im Büro, bis auf Freitags, da ist es schon eher 15.00 Uhr, wenn ich hier weg bin. Hin und wieder kommt es vor, daß ich mich hier ein wenig länger rumtreiben muß. Arbeit muß halt auch mal sein. ;)

    Wir versuchen jetzt in den nächsten zwei Tagen Pedro davon zu überzeugen, daß man auf bewegenden Stöcken gut sitzen kann. :)
    Ich denke, daß wir, wenn es beiden wieder etwas besser geht, die am Freitag oder Samstag zusammen raus lassen, denn dann sind wir länger zu Hause und können uns vielleicht auch mal eine Nacht um die Ohren schlagen. ;)

    In der Woche ist das immer so blöd, denn es kommt nicht so gut, wenn man morgens in der Frühstückspause mit den Tastaturabdrücken im Gesicht erscheint. *ggggg*

    Ich kann mir richtig vorstellen, wie das bei euch zu Hause abging. *grins*
    Letzte Woche Donnerstag hatte Carlos auch eine unfreiwillige Flugstunde. Beim Käfig reinigen ist er mir doch glatt abgehauen. Nach zweimaligen klatschen vor dem Fenster (war nicht ganz so schlimm), hat er sich dann vor der Wohnzimmertür auf den Boden hingesetzt und ich konnte dann schnell den Käfig über ihn stülpen. Ich wollte ja nicht, daß er mir noch das eine oder andere Mal vors Fenster fliegt. Darußen war es leider noch viel zu hell. Puh, nach dieser Aktion ging mein Herz wahrscheinlich noch schneller als seines und ich mußte mich erst einmal hinsetzen. Dann habe ich eine dicke Pappe unter das Gitter geschoben und ihn hochgehoben, damit er mir nicht wieder unter dem Gitter abhauen kann. Das mit dem Unterteil draufsetzen hat dann ohne weiteres geklappt.

    Interesse ist auf jedenfall vorhanden. Obwohl Pedro noch mehr Interesse zeigt als Carlos. Auf jedenfall schreit Pedro mehr, wenn Carlos nicht in seiner Nähe ist. Als ich gestern abend mal wieder Carlos mit in die Küche genommen habe (auf meiner Schulter getragen (Carlos = fauler Sack)*grins*) schrieen beide so laut, daß ich mein Ohr zuhalten mußte. Die Musik in Großraumdiscos ist dagegen noch leise gewesen. *gggg*

    Die sollen ja auch bald in einen gemeinsamen Käfig rein, aber erst, wenn wir sehen, daß die sich gut verstehen. Wir sind schon sehr gespannt ob das klappt und hoffentlich geht es unseren beiden Schreihälsen bald wieder besser. :(

    Bis denne
     
  12. Maggie

    Maggie Guest

    Hallo Volker!

    Nochmal zu Deinem Problem:
    Ich würde mir auch erstmal nicht zu viele Sorgen um die beiden Racker machen. Es kann durchaus am trüben Wetter liegen, daß sie nur aufgeplustert dasitzen und mal nichts anstellen ;). Unsere sind zu acht, selbst die haben sich heute nicht großartig wegbewegt von ihrer Voliere und nur gepennt! Denen geht's halt wie mir bei diesem Sauwetter: Am liebsten nur im Bett oder auf dem Sofa rumliegen und nixtun!:D:D:D
    Beobachte sie aber trotzdem weiter, falls es länger andauern sollte, könnten sie ja doch Mangelerscheinungen haben.

    Kleiner Tip zur Vitamin-Bombe:
    Ich habe auch verzweifelt versucht, der Bande Grünzeug usw. anzudrehen - keine Chance! Irgendwann haben sie aber doch angefangen, Eisbergsalat zu futtern. (Sie sind durch Weidezweige auf den Geschmack von Grünzeug gekommen, die im übrigen auch viele Vitamine in der Rinde enthalten!) Auch Möhren mochten sie nicht! Also bin ich hingegangen und habe einen wunderschönen Salat gemischt: Eisbergsalat á la Endiviensalat geschnitten und geraspelte Möhren dazugemischt - und siehe da! Schmeckt offensichtlich einwandfrei!:D Ich habe jetzt auch noch Zucchini (auch geraspelt), Aubergine und Paprika dazugeschnippelt, was die Geier mittlerweile lieben!
    Kannst es ja mal ausprobieren ;)

    Liebe Grüße und viel Erfolg,
    [Geändert von Maggie am 21-03-2001 um 18:16]
     
  13. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi
    wenn du das gefühl hast die vögel könnten krank sein schau auch nach dem kot und den nasenlöchern.
    der kot ist dünnflüssig,die nasenlöcher feucht?er niest auch?dann zum tierarzt.
    plustern ist auch manchmal ein zeichen für langeweile und unwohlsein.
    bei trüben wetter werden vögel ruhiger.sie sollten nie in einer dunklen ecke stehen.
    bei vitamingaben übers wasser sollte man obst nicht geben,wenn dem vogel das vitaminwasser nicht schmeckt holt er sich die flüssigkeit über das obst.
    gruß gisi
     
  14. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Klasse Tipp!

    Hallo Maggie/Charlie,
    danke für Deinen tollen Tipp an Higgi! Ich hatte bisher das Grünzeug immer separat gereicht, nix wurde angerührt. Heute Morgen habe ich mal sechs Karotten“späne“ unter die Körner gemischt, und siehe da, er mümmelt eifrig, drei Stück sind schon verschwunden! Aber vorher saß er geschlagene zehn Minuten am Napf und beäugte misstrauisch den Inhalt :D! Habe mich dazugesetzt und vor seinen Augen eine Karotte gemampft..:D..
     
  15. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo Gisi und Maya,

    Pedro und Carlos haben keine feuchten Nasenlöcher und zur Zeit niesen beide nicht. Carlos hat eine Zeit lang des öfteren einen Niesanfall, aber das ist jetzt seit gut einer Woche vorbei. Beide stehen auch in der nähe des Fensters, doch bei diesem diesigen Wetter kommt natürlich wenig Licht in die Wohnung. :(

    Pedro plustert sich mittlerweile nicht mehr so stark. Zur Zeit frißt er aber nur Kolbenhirse, etwas anderes packt er nicht an. Das was er nicht mag, schmeißt er einfach aus dem Futternapf raus. Ihm werde ich auf jedenfall die Vitaminpräparte geben.

    Dahingegen ist es bei Carlos wieder ganz anders. Wenn er Freiflug hat, kommt er direkt zu mir und will schmusen un gekrault werden. Ich kraule ihn dann ein wenig (nicht mehr so viel wie vorher) und versuche ihn dann zu überzeugen ein wenig zu fliegen. Das klappt nur leidlich. Er war ja nie ein großer Flieger. Zwei, drei Runden und das war es dann immer gewesen. Aber jetzt fliegt er nur noch, wenn ich ihn hochwerfe oder ihn mit dem Wassersprüher besprühen will.
    Ich habe ihn gestern von oben über das Gefieder gestrichen. Er scheint mir auch reichlich fett geworden zu sein. Kann ich ihn ohne weiteres auf Diät setzen und wie mache ich das am besten ?
    Carlos plustert sich noch immer auf, am meißten dann, wenn er alleine in seinem Käfig sitzt. Er klettert mittlerweile aber auch wieder in seinem Käfig herum. Vielleicht tun ihm auch ein paar Vitamine gut.

    Wir versuchen jetzt Pedro daran zu gewöhnen auf einen Stock zu gehen, denn wenn er Freiflug bekommt, müssen wir ihn ja irgendwie wieder in seinen Käfig zurück bekommen.

    Bin gespannt ob das bald klappt.

    Gruß
     
  16. Higgi

    Higgi Guest

    Froi und Juche.

    Hallo Leute,

    eine super klasse Nachricht. *grins, smile, usw*
    Pedro geht auf die Hand von meiner Frau und frißt dann daraus. Wir waren gestern abend beide total überrascht und tierisch stolz auf den Kleinen. :) Wir haben es mehrere male ausprobiert. Am Anfang ist er skeptisch ob er auf die Hand gehen soll, legt seinen Kopf schräg und macht seinen Hals gaaaaannnnnz lang um an die Kolbenhirse zu kommen. Wenn das dann nicht klappt entschließt er sich doch auf die Hand zu gehen. Nach einigen Wiederholungen klappte es sogar, die Hand dabei zu bewegen. Zwar saß er noch ein wenig wackelig da drauf, aber das wird noch werden. *gggg*

    Ich habe Pedro und Carlos heute morgen zum ersten mal das Vitacombex V gegeben. Pedro hat gleich davon einen Schluck genommen und er schien nicht ganz so abgeneigt zu sein. :)

    Carlos hat sich gestern abend wieder sehr oft aufgeplustert und wollte am liebsten nur wieder sitzen und schlafen. Da habe ich dieses mal aber nicht mitgespielt. Ich habe ihn mir geschnappt und er mußte mehrere Runden fliegen und zwar so lange, bis er kaum noch konnte. Der Knabe ist schon richtig fett geworden, da er sich kaum noch bewegt. So geht das nicht weiter. Entweder er muß sich mehr bewegen oder ich muß ihn auf Diät setzen.
    Kann ich einen Nymphen eigentlich auf Diät setzen ? :?

    So das war es fürs erst wieder.

    Bis denne
     
  17. Reni

    Reni Guest

    Hi Volker

    die beste Diät ist es Hirsekolben und Knabberstangen wegzulassen, dafür Obst und Gemüse anzubieten. :p
    Ich mußte mir damals sagen lassen, das ich es viiiiiiiiieeeeeeel zu gut meinte mit derartigen Dingen, im Käfig war aber auch anfangs ne Menge! Denn wenn Du nehrere Nymphen hast ist es schwer nur einen davon auf Diät zu setzten, wie trenne ich die Möglichkeit der Futteraufnahme ohne die Vögel zu trennen???
    Aber bei meinen hat es Wunder gewirkt, das heißt nicht das sie überhaupt nichts mehr bekommen von den Leckereien, aber nicht mehr in Unmassen, sondern in Maßen. Ach, Obst und Gemüse sind ja sehr gesund, wurden deshalb erst mal ziemlich gemieden, hat lange gedauert bis sie auf den Geschmack kamen. Da hilft nur: Täglich frisch anbieten :D :D :D.
    [Geändert von Reni am 23-03-2001 um 12:34]
     
  18. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo Reni,

    danke für den Tip mit dem Obst. Wir haben schon schon Bananen und Paprika für die Kleinen gekauft. Carlos mag ja auch Paprika und Möhrchen. Das mit den Bananen, Äpfeln und Birnen wollten wir jetzt nach und nach ausprobieren. So essen wir selber vielleicht auch etwas mehr Obst. ;)

    Pedro frißt bisher nur Kolbenhirse. Vielleicht mag er die anderen Sachen (getrocknete Früchte und Sonnenblumenkerne)nicht so gerne oder er kennt sie noch nicht. Wir versuchen das jetzt auch mit Obst und Gemüse. Da beide nachher in einen gemeinsamen großen Käfig kommen, sollten schon beide Obst und Gemüse fressen.

    Gruß
     
  19. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Na prima...

    Hallo Higgi,
    Glückwunsch zu dem Fortschritt mit Pedro ! Habt Ihr ein Glück, dass Eure wild auf Kolbenhirse sind. Meiner entfernt sich nach wie vor "diskret", wenn die Hand näher als 10 cm rückt, egal was drin liegt.
    Übrigens, geraspelte Möhre frißt er jetzt jeden Morgen, sieht richtig ulkig aus der orangene Schnabel.
    Volker, ich habe eine Frage :?: Zitat aus Deinem Text:
    „Ich habe ihn mir geschnappt und er mußte mehrere Runden fliegen und zwar so lange, bis er kaum noch konnte.“
    Was meinst Du damit ? Holst Du ihn raus aus dem Käfig und scheuchst ihn dann, damit er fliegt ? Also wenn dem so ist, könnte ich mir vorstellen, dass das dazu führt, dass er nicht mehr gerne rausgeht und fliegen will, oder ? Und was ist mit dem Vertrauen zu Dir ? Die sollen doch ein tolles Gedächtnis haben? Aber vielleicht interpretiere ich Dein Schreiben auch falsch ;) ?
    Lucky geht bis jetzt nicht freiwillig aus dem Käfig, obwohl die Türen offen sind, turnt auch nicht. Aber wenn ich ihn zwinge oder rausscheuchen würde, würde er doch garnicht mehr zutraulich ? Ich möchte doch, dass er das Rausgehen mit was angenehmen verbindet und dass er sich in seinem Käfig sicher fühlen kann. Was meinen denn die anderen Leser dazu?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo Maya,

    Carlos kommt immer alleine aus dem Käfig. Wir haben ihn von Anfang an nie aus dem Käfig geholt. Er kam immer alleine heraus und flog zu mir oder meiner Frau.
    Schnappen war total übertrieben. Damit meinte ich, daß wenn er aus dem Käfig rausgekommen ist, ich ihm meine Hand zum draufklettern anbiete. Anschließend habe ich ihn auf sein Klettergerüst (auf unserem Wohnzimmerschrank=höchster Punkt im Zimmer) getragen. Vor dort aus flog er zwei Runden und landete auf meiner Schulter. Dann habe ich das gleich Spielchen noch zweimal wiederholt (also Hand anbieten, Schrank, fliegen). Ich weiß, daß ist nicht die feine Art, aber freiwillig fliegt er im Augenblick nicht und da er immer zu mir geflogen kommt, egal wo ich im Zimmer stehe oder sitze, kann ich mir nicht vorstellen, daß Carlos mir das zu sehr nachträgt. Die Krauleinheit anschließend genießt er ja auch immer sehr. :)

    Es gäbe da noch eine Methode, die ich aber nicht anwende, denn das wäre gemein. Wenn ich mit der Sprühpistole ihn naßspritzen möchte, brauche ich sie nur in seine Nähe zu halten und schon fängt er an zu fliegen. Dadurch würde er aber Angst vor der Sprühflasche und vor dem Wasser bekommen und das wäre echt nicht gut. Nachdem wir das festgestellt haben, wird er nur noch im Käfig geduscht. Wenn er im Käfig sitzt, läßt er das Spühbad ohne weiteres zu. Er bleibt dann ganz ruhig sitzen. In ein Vogelbad will er ja auch nicht, daß haben wir auch schon ausprobiert. :( Für ihn ist das eine große Vogeltränke.

    Zu deiner Frage zurück. Entweder setze ich Carlos auf sein Klettergerüst, wie oben schon beschrieben, oder ich stelle mich in die andere Ecke des Zimmers. Nach einem kurzen Augenblick fliegt er dann zu uns oder den Käfigen. Das mache ich dann auch so einige Male am Abend. Anschließend kommt er dann meißtens zu uns und holt sich eine Krauleinheit ab. Wenn er auf dem Finger sitzt reicht es manchmal auch, wenn ich den Finger nur hochhebe und schon fängt er an zu fliegen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß er dadurch sein Vertrauen, welches ja schon wirklich sehr groß ist, zu mir verliert.

    Zwingen solltest du deinen Lucky wirklich nicht. Ich möchte mal sagen, daß ich Carlos zum fliegen auffordere.

    Sorry, wenn das vorhin von mir falsch rüberkam. :(

    Gruß
     
  22. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Ach so...

    Klar, Volker, dann hatte ich das nur falsch verstanden :D, konnte mir auch nicht vorstellen, dass Du ihn "scheuchst", so liebevoll wie Du immer über die Geier schreibst ;)!
    Hoffentlich liest Du das noch vor Montag, wie wäre es denn mit nem Internetanschluss zu Hause, dann könnten wir weiterquatschen über unsere Pieper :D ?
     
Thema:

Mache mir große Sorgen.

Die Seite wird geladen...

Mache mir große Sorgen. - Ähnliche Themen

  1. Sorge um Pfirsichköpfchen

    Sorge um Pfirsichköpfchen: Hallo alle zusammen. Wie der name des Themas schon sagt, bin ich etwas in sorge um meine Pfirsichköpfchen. Wir haben die beiden letztes jahr in...
  2. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  3. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...
  4. Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar

    Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar: Huhu....Ich bin total neu hier, habe schon viel mit gelesen und mich nun endlich angemeldet! Ich habe seit circa 3 Wochen ein Blaustirnamazonen...
  5. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...