Mauersegler-Ansiedlung

Diskutiere Mauersegler-Ansiedlung im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Kadl, ihr seid ja klasse; Vogelschutz während des Dienstes. :beifall: Alles Gute für den Mauersegler-Findling. Und einen guten Start....

  1. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Kadl,

    ihr seid ja klasse; Vogelschutz während des Dienstes. :beifall:
    Alles Gute für den Mauersegler-Findling.
    Und einen guten Start.
    Er soll abheben wie einst "Major Tom" in die Stratosphäre. :D

    VG
    Swift_w
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #502 swift_w, 10. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2008
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Gießen
    Erster junger Mauersegler schon am 10. Juli ausgeflogen

    Hallo zusammen,

    aus der einsehbaren Nistkammer Nr. 2 ist der erste Jungsegler (von den Drillingen) bereits heute oder wahrscheinlich gestern Abend ausgeflogen ! :prima:
    Üblich ist der Start in den Abendhimmel zur ersten Luftübernachtung !!
    Und "Major Tom" hob ab in die Stratosphäre. :beifall:

    Damit ist er genau nach 42 Tagen Nestlingszeit ausgeflogen; also nach den üblichen 6 Wochen;
    geschlüpft bereits am 29. Mai !

    Ausflug am 10.Juli ist damit so früh wie nie zuvor bei uns in Mittelhessen !! :D
    Voriges Jahr zuerst am 15. Juli;
    im Durchschnitt flogen sie bei uns am 22.Juli +- 1 Tag aus !

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  4. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Gießen
    Zweiter der Drillinge auch am 10. Juli ausgeflogen

    Hallo zusammen,

    der 2. Jungsegler der Mauersegler-Drillinge ist ebenfalls aus unserer einsehbaren Nistkammer Nr. 2 ausgeflogen: :prima:
    Am 10. Juli zwischen 20 und 20:30 Uhr;
    mache ab und zu mal Kontroll-Beobachtungen;
    danach nur noch das "einsame Nesthäkchen" alleine in der Kammer.
    Erfahrungsgemäß fliegt das ca. 2 Tage später aus.
    Die beiden Altsegler haben zusammen mit ihm in der Kammer Nr. 2 übernachtet.

    Der Ausflug war eigentlich relativ früh am Abend.
    Die zahlreichen vorbeibrausenden Mauersegler-Trupps haben ihn wohl mit ihren laut schallenden Lockrufen und der rasanten Flugkunst "mitgerissen". :+party:
    Er braucht's nur noch nachzumachen.

    Der älteste Nestling in der benachbarten Nistkammer Nr. 1 schaut auch oft neugierig aus der Einflugöffnung in die weite Welt und macht zeitweise Flatterübungen.
    Der ca. 1 Woche jüngere, ins Nest eingesetzte Mauersegler-Findling hält sich natürlich noch fern vom Flugloch, ist aber sehr aktiv.

    Das späte Seglerpärchen in Nistkammer Nr. 3 hat zum Glück so spät nichts mehr "angestellt"; keine Eier gelegt. :D

    VG
    Swift_w
     
  5. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Hallo zusammen,

    toll die Starts bei Dir, Willi :zustimm:

    Auch unser Findelkind ist bereits am 10. Juli durch den etwas unorthodoxen Wurfstart durchgestartet. Ich nehme an, dass er beim Ausflugversuch aus seinem Nest gescheitert ist. Die Straße in der wir ihn gefunden haben ist relativ eng und hat viele Bäume. Viellleicht war das für den Jungfernflug ein wenig zu anspruchsvoll. Ist aber natürlich nur eine Vermutung (eines Laien). Die Altvögel scheint dies auf jeden Fall nicht zu stören, die gehn da richtig ab.

    Werde auf jeden Fall weiterhin die Augen offen halten.

    mfg

    kadl
     
  6. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Hallo Kadl,
    konntest Du sein Brustbein fühlen?
    Flügge Segler liegen öfter am Boden, da sie keine Brust- /Flugmuskulatur (mehr) haben. Aus welchen Gründen auch immer...

    Habe hier so einen Kandidaten der hatte 23 g am Donnerstag, jetzt liegt er bei 32g!!! Den werde ich noch ein wenig mästen, bevor er wieder durchstarten darf.
     
  7. Mswift

    Mswift Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Nach Urlaub wieder zurück

    So, da bin ich wieder, war 2 Wochen in Österreich, hab dort in Mauterndorf jede Menge Mauersegler beobachtet, konnte dort aber von niemandem erfahren, ob es nicht Alpensegler sind. Von der Größe und vom Flugstil würde ich auf Mauersegler tippen.
    Bei uns war vor dem Urlaub jede Menge Gepiepse in den Kästen, nun ist es dort ruhig, abends und morgens werden die Kästen intensiv umflogen, heute abend hab ich 2 Einflüge in verschiedene Kästen beobachtet. Machen die noch eine Zweitbrut? Ich vermute, daß die ersten Jungen bereits raus sind, weil es stets leise in den Kästen ist.
    Gruß, M.
     
  8. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Ich hatte den Segler garnicht selbst in der Hand. Den hat gleich meine Kollegin, also die Expertin, übernommen. Daher hatte ich auch nicht die Möglichkeit ihn abzutasten.

    Danach habe ich ihn nicht mehr zu Gesicht bekommen. Auch beim Start war leider ich nicht dabei. Aber meine Kollegin hat gemeint, er wäre ohne Probleme gestartet und sei gut geflogen. Und ich traue ihr da schon, da sie schon einige Erfahrung mit Jungvögeln und deren Aufzucht hat.

    Deinem Pflegling wünsche ich natürlich auch einen guten Start.

    mfg

    kadl
     
  9. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Gießen
    Zahlreiche junge Mauersegler schon ausgeflogen

    Hallo Mswift,

    Alpensegler brüten in Österreich nur mit ganz wenigen Brutpaaren in Bregenz und in einem Steinbruch im nördlichen Tirol.
    Am Südalpenrand weis ich nicht; hoffentlich einige wie z.B. auf der italienischen Südalpenseite.

    Zahlreiche frühe Junge Mauersegler sind schon ausgeflogen je nach Gegend ab ca. 10.Juli in Deutschland.
    Die Altvögel übernachten dann jetzt noch z.T. in den Nisthöhlen bis ca. 20. Juli; das seh ich in unseren einsehbaren Kammern; schaunmermal.

    Diese Jungsegler-Ausflugs-Phase zieht sich bis ca. 23. Juli hin; wenige Ausnahmen auch noch bis Ende Juli/Anfang August; vor allem in Norddeutschland.

    Spätbruten, Ersatzbruten/Nachgeleg dauern bis Ende August oder gar Anfang September.

    Mauersegler machen nur eine Jahresbrut.
    Im Jahr 2004 war es allerdings zu einigen außergewöhnlichen Zweitbruten gekommen; vor allem in der Haus-Kolonie des Mauersegler-Forschers E.Kaiser beobachtet.
    Vermutlich durch sehr gutes Spätsommerwetter mit vielen kleinen Fluginsekten.

    VG
    Swift_w
     
  10. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Gießen
    Erstausflug eines jungen Mauerseglers

    Hallo Seglerfans,

    nachdem wir es schon seit vielen Jahren mit Mauersegler-Bruten in einsehbaren Nistkammern an unserem Haus zu tun haben,
    ist uns endlich mal eher zufällig die Beobachtung des Erstausflugs eines Jungseglers gelungen. :freude:
    Nur wenige Koloniebesitzer haben das bisher gesehen; wird aber auch mal Zeit dass wir endlich auch dazu gehören. :dance:

    Am Abend des 13.7.08 nach 21 Uhr schaute meine Frau vom Dachboden aus durch die Beobachtungsschlitze was die Segler so "trieben" in den 3 Kammern.
    Ich beobachtete ein Stockwerk drunter aus dem Fenster unter den Kammern die abendlichen Schauflüge.
    Wußte dass momentan keine Altsegler in den Kammern waren.
    Plötzlich ein klatschendes Geräusch und ein Mauersegler sauste ca. 1 m über meinem Kopf aus der 2. Kammer raus; nanü !
    Um 21:25 Uhr rief meine Frau von oben ganz erfreut:
    "Jetzt ist ein Junger gerade rausgeflogen; ich hab's gesehen!" :)

    Das "einsame" Nesthäckchen (von den Drillingen) hatte sich ein Herz genommen;
    war ca. von der Kammermitte plötzlich losgetrippelt, machte noch kurze Flatterübungen (ich hörte aus dem Fenster drunter das Klatschen) und schwupps duch das Flugloch hinausgehechtet; ohne vorher lang rauszuschauen.

    Konnte aus dem Fenster unten drunter ein anderes Verhalten beobachten:
    Die Altsegler lassen sich hier aus 10 m Nistkammerhöhe immer ca. 5 m in die Tiefe fallen und ziehen dann mit schellem Flugelschlag rasant wieder in die Höhe in den Luftraum.
    Anders der Jungsegler beim Erstausflug (sie kehren danach nie mehr in ihre Nisthöhle zurück):
    Er verlor nur ca. 1 Meter an Höhe, drehte gleich nach rechts mit kräftigen Flügelschlägen ab in den hellen, westlichen Abendhimmel so als hätte er nie etwas anderes gemacht.
    Einige Segler am Abendhimmel und dann die erste Luftübernachtung des Jungseglers.
    Was für uns fast unvorstellbar ist, ist eben für die "Meister der Lüfte" eine Selbsverständlichkeit. :D
    Ab jetzt hängt er mind. ca. 2 Jahre in der Luft bis er mal später hoffentlich eine Nisthöhle entdeckt; guten Flug. ;)

    Kurz danach flog ein Altsegler in leere 2. Kammer ein und übernachtete hier allein;
    der 2. Alte betrieb ebenfalls Luftübernachtung (vermutlich das Männchen).
    In Kammer Nr. 3 übernachtete diesmal von dem späten neuen Pärchen auch nur einer!
    In Kammer Nr. 1 übernachteten beide Altsegler zusammen mit den 2 Nestlingen (davon ist ja einer adoptiert).

    Schaunmermal wie es weiter geht.

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  11. Mswift

    Mswift Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ist ja Wahnsinn, das mal zu sehen. Beim Stand der Dinge wäre ich nicht in der Lage, bei den ausfliegenden alte und junge voneinander zu unterscheiden. Jetzt wäre es aber doch der Gag, wenn man einen solchen Junvogel mal 2 Jährchen per Satellit oder wie auch immer beobachten könnte.
    G. M.
     
  12. apus

    apus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Bruterfolg schon im zweiten Ansiedlungsjahr

    Hallo Willi,

    wie versprochen, bekommst Du jetzt die Foto´s von unserem Mauersegler-Nachwuchs. Die Bilder sind mit einer herkömlichen Digitalkamera aufgenommen worden und wegen der schweren Lichtverhältnissen nicht hunderprozentig scharf.

    Apus
     

    Anhänge:

  13. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    oooch, ist der noch klein....:)

    Haben sich seine Eltern aber Zeit gelassen....;)

    Ist das Dämm-Material als Nestmulde? Sieht gemütlich aus.
     
  14. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Hallo zusammen,

    @ Willi: irgendwann musste es ja mal klappen :zustimm:

    Ich hätte mal eine allgemeine Frage:

    Desöfteren schreiben ja Leute, dass es früher bei ihnen Mauersegler gegeben habe, jetzt aber keine mehr da wären. Wäre es da nicht eine Idee, Jungsegler, die von Hand aufgezogen wurden als solchen Orten zu entlassen. Diese müssten doch dann eigentlich dorthin zurückkehren, oder liege ich da falsch?

    Natürlich verschwindet eine Population nicht ohne Grund und es müsste vorher geklärt werden, ob es Nistplätze gibt bzw. welche geschaffen werden. Und es müsste wahrscheinlich auch über einen längeren Zeitraum geschehen, damit eine relativ stabile Anfangspopulation entsteht. Ist nur so eine fixe Idee von mir.

    Würde mich über Eure Einschätzungen oder sogar Erfahrungen freuen.

    mfg

    Kadl
     
  15. Mswift

    Mswift Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Jungvögel nach den Ausfliegen nicht wieder zur Brutstelle zurückkehren, werden sie sich wohl kaum merken können, wo sie weggeflogen sind. Ich vermute, daß die Jungvögel sich an den Vorbeiflügen der Eltern an der Niststelle beteiligen und so eine Orientierung bekommen, die Brutstelle wiederzufinden. Ob aber ein vom Menschen gefütterter Jungvogel beim ersten Flug noch mal zurückschaut, wo er denn losgeflogen ist, scheint mir unwahrscheinlich. Wenn er sich anderen anschließt, werden die ihn an mögliche Nistplätze heranführen.
    G. M.
     
  16. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Hm, guter Gedanke...

    Dann wäre die Frage, ob Jungvögel, wenn sie das erste mal ins Brutgebiet zurückkehren, an ihren Geburtsort zurückkehren oder ob sich die Ortstreue erst nach der ersten Brut ergiebt.

    Zusammen mit den Brutvögeln fliegen können sie ja nicht, da sie ja deutlich nach ihnen ankommen. Ich war bis jetzt immer davon ausgegangen, dass auch die zum ersten Mal heimkehrenden Jungvögel in der Regel zu ihrem Ausflugort zurückkehren. Bei den Schwalben ist das zumindest der Fall. Natürlich immer relativ gesehen und schon garnicht an Ortschaften in menschlichem Sinne gebunden.

    mfg

    Kadl
     
  17. #516 swift_w, 18. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2008
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Apus,

    prima; sehr schöne Mauerseglerkästen mit Nachwuchs. :beifall:

    Endlich bist Du "im Hafen der Koloniebesitzer" angelangt. :prima: :D

    Ich nehme mal an, Du hast sie hinter Mauerdurchbrüchen der Giebelwand innen auf dem Dachboden und bequem einsehbar.

    Wenn ich Dich richtig verstehe, sind die Eier erst ca. am 7.Juni gelegt worden;
    also 2 Spätbruten !
    In jeder Kammer nur je ein Ei ?

    D.h. die Jungsegler werden ca. 2 Monate danach ausfliegen, also ca. 7. bis 10. August.

    Gibt es eigentlich noch mehrere Segler-Nistplätze in Deiner Nachbarschaft ?

    Bei uns insgesamt 6 Stück einschließlich unseren 3 Nistplätzen in 4 benachbarten Häusern; ein tolles "Segler-Revier". :D

    VG und viel Erfolg
    Swift_w
     
  18. apus

    apus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mauerseglerjunges geht es gut..

    Hallo Willi,


    hier nochmal ein paar Foto´s von heute Mittag..


    Apus
     

    Anhänge:

  19. #518 apus, 18. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2008
    apus

    apus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0

    Hallo,

    du hast es schon richtig gesehen, in jeder Kammer ein Ei. Leider wurde das Ei in der untersten Kammer nur gelegentlich gebrütet. Diese Kammer wird ab und zu mal aufgesucht, aber mehr war dort nicht zu beobachten, keine Ahnung, was das zu bedeuten hat.
    Die Nistkästen sind nicht hinter einem Mauerdurchbruch, sondern hinter einem Giebelfenster. Auf der anderen Seite des Hauses sitzt ein weiterer Nistkasten ( innen einsehbar ), wo sich vor ca. 2 Wochen ein weiteres Paar gefunden hat. Der dreier Nistkasten draußen wird ebenfalls von MS angeflogen. Für diesen schönen Vogel habe ich sieben Wohnungen anzubieten und mit ein bißchen Glück habe ich 2009 vier Mauersegler-Paare...

    Apus
     

    Anhänge:

  20. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    ein beringter, handaufgezogenen Mauersegler wurde 1 Jahr nach dem Start wieder in E. Kaiser's Großkolonie registriert ! :beifall:

    http://www.commonswift.org/[URL="ht...esult.php?keywords=Handaufzucht"]Handaufzucht.html[/url]
    Bericht von Hilde M.:
    Letzter Absatz: Ein Wiederfund (eines handaufgezogenen Mauerseglers)

    Die jungen Mauersegler fliegen bei ihrem Erstausflug laut langjähriger Erfahrung von E.Kaiser in seiner Großkolonie fast immer genau 70 Minuten nach Sonnenuntergang in das Restlicht des westlichen Abendhimmels zur ersten Luftübernachtung in 1000 bis 3000 m Höhe !
    Vorteil:
    Bei anfangs etwas unsicherem Flug keine Gefährdung durch Greifvögel !

    Sie wissen dann auch gar nicht so recht aus welcher Höhle sie rausgekommen sind.
    Nur ca. 4 % dieser ausgeflogenen findet daher im nächsten Jahr wieder zum Kolonieort zurück laut E.Kaiser's Forschungen !
    Der Rest findet aber auf die Höhe des gleichen Breitengrades zurück; schließt sich im nächsten Jahr Kolonie-Orten, an die auch ca. 10 oder 20 km daneben liegen können !

    In wenigen Ausnahmen erflogten auch Erstausflüge aus unseren 3 Kammern mal morgens oder vor kurzem abends schon um 21:30 bei hellem Licht in den sommerlichen Abendhimmel (siehe Bericht vom 15. Juli, vorige Seite).
    Dieser müßte es ja eigentlich kapieren wo er hergekommen ist ! :D

    Die im nächsten Jahr dann Einjährigen kommen hier erst ca. 10. Juni an und schließen sich als Nichtbrüter halt irgend einer Kolonie an in der oben beschriebenen Gegend.

    VG
    Swift_w
     
  21. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Gießen
    Mauersegler-Pärchen versorgt unseren Adoptiv-Jungsegler gut

    Hallo zusammen,

    in Kammer Nr. 1 wurde der übrig gebliebene Adoptiv-Jungsegler am Di 15.7. abends zwischen 20 und 22 Uhr mind. 3 x von den Altseglern gefüttert. :)
    Um 22 Uhr innerhalb von 10 Minuten bei letzten Einflügen 2 x.
    Seit das ältere, ehemalige "Einzelkind" ausgeflogen ist am Abend des 14. Juli, wird der Findling jetzt von den Altseglern mit Insektennahrung "voll genudelt". :D
    Anschließend übernachteten sie zu dritt in der Nistkammer mit Styrophor-Nestmulde.

    In Kammer Nr. 2 (ausgeflogene Drillinge) übernachtete nur ein Altsegler; später Einflug ca. 22 Uhr.

    In Kammer Nr.3 übernachtete das späte Mauersegler-Pärchen; früher Einflug wie immer um ca. 21:30; wenige Sekunden hintereinander.
    Das zeigt dass sie sich auch im Luftraum finden und oft gemeinsam fliegen.

    Jetzt bei Regen am Mi 16.7. ca. 18 Uhr liegt ein Altsegler beim "Adoptivkind" im Ammen-Nest.

    Unser Adoptiv-Jungsegler in der einsehbaren Nistkammer Nr. 1 ist "putzmunter".

    Er macht manchmal Flatterübungen, liegt oft vor dem Flugloch schaut in die weite Welt und "will es wohl bald wissen". ;)
    Schätze mal dass er in ca. 5 Tagen abhebt.

    Das Finale naht im Sauseschritt; leider auch das Segler-Saisonende bis auf wenige Ausnahmen.

    VG
    Swift_w
     
Thema: Mauersegler-Ansiedlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. giebel mit holz verkleiden

    ,
  2. mauersegler rufe download

    ,
  3. mauersegler mp3

    ,
  4. haus holzverkleidung,
  5. haus holzverkleidung giebel,
  6. holzverkleidung hauswand,
  7. mauersegler mp3 download,
  8. holzgiebel lärche,
  9. mauersegler lockruf download,
  10. haus mit holzverkleidung,
  11. mauersegler anflug unten,
  12. giebel holzverkleidung,
  13. hausgiebel verkleiden,
  14. holzverkleidung giebel,
  15. haus mit lärchenholz verkleiden,
  16. haus mit holz verkleidet,
  17. mauersegler dachbalken,
  18. giebel verkleiden mit holz,
  19. brutverhalten mauersegler,
  20. mauersegler lockruf mp3,
  21. mauerseglerkasten bauen,
  22. Vogelentfernung in Mauer,
  23. pfetten nistplatz sperling,
  24. hausgiebel mit holz verkleiden,
  25. Die Giebelseite eines 14 8 m breiten Gebäudes doll mit Brettern verkleidet werden. Die Dachsparren auf der einen seite sind 7 m auf der anderen seite 11m lang