Maxis

Diskutiere Maxis im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Hallo.Ich war eigentlich im Araforum unterwegs bis mein zwergara gestorben ist ehe ich ihm ein Weibchen holen konnte.Könnt Ihr bei den aras...

  1. alaya

    alaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo.Ich war eigentlich im Araforum unterwegs bis mein zwergara gestorben ist ehe ich ihm ein Weibchen holen konnte.Könnt Ihr bei den aras nachlesen.
    jetzt habe ich mich entschlossen 2 Maxis zu mir zu nehmen.habe mich durch Eure Geschichten gewühlt und mir gefallen diese Vögel immer besser!Ich möchte aber von Anfang an gleich ein Pärchen!Ist es egal ob es geschwister sind?Wie seht Ihr das?
    Erzählt doch mal wie Euer Leben so mit den Maxis aussieht-von morgens bis abends-!
    Um so besser kann ich mir ein Bild von diesen bezaubernden Geschöpfen machen-obwohl mein Entschluß steht eigentlich fest-grins-
    Wird aber noch etwas dauern da sie ja auch nicht ganz billig sind!Auch ist es schwierig im raum Niedersachsen jemanden zu finden der züchtet.Desweiteren kommt dazu das ich absolut nicht mobil bin und auch nicht lange aus dem haus kann da ich meine Oma pflege und betreue!
    Hat jemand Adressen oder so?!
    Aber zurück zum eigentlichen!Schreibt recht viel wie Euer tagesablauf mit den Maxis aussieht!
    Danke an alle die sich beteiligen!
    Christine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    wenn du nicht züchten willst, imho ja.
    natürlich nicht. wobei man maxis vom preis her, neben den mohrenköpfen, wohl zu den günstigsten papageien zählen kann ;)
     
  4. alaya

    alaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    bnein züchten möchte ich auf keinen Fall obwohl ich eine Genehmigung habe!Aber das muß wirklich nicht sein!Möchte sie einfach nur aus Freude an diesen tollen papageien halten!
     
  5. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Christine,
    gute Entscheidung :zustimm:
    Zu deinen Fragen kann ich dir leider nicht so viele Antworten geben. Ich habe zwei Hennen, die sich einigermaßen vertragen. Da ist eher das Problem, daß eine eine Naturbrut und die andere eine Handaufzucht ist.
    Aber sonst ...
    Guck mal unter "Tipps zur Anschaffung 2er Maximilianpapageien", da habe ich meinen Senf schon abgegeben. Ich finde Maxis einfach unwiderstehlich und ohne daß ich mich wiederholen möchte, aber einmal Maxis, immer Maxis. Es sind einfach tolle Papageien!
    Und schön, wenn noch mehr Maxihörige dazukommen :D
    Liebe Grüße, Carmen
     
  6. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hi Christine,

    willkommen im Club der Maxi-Verrückten.
    Ich habe ein Maxipärchen, Oskar 2,5 Jahre und Loona ca.13 Jahre. Beides sind wohl Wildfänge, einer aus sehr schlechter Haltung. Loona bekamen wir vor ein paar Wochen und bei den beiden hat es ziemlich schnell gefunkt (wie man im Threat "Verliebt" ja nachlesen kann).
    Unser Tag hat immer "Action", Oskar ist ein ganz Lebhafter und hat nur Unsinn im Kopf, eben ein richtiges Kind noch. Er frißt so ziemlich alles an, was man so knabbern kann, Tapeten, Holzbalken usw., bis man ihn verjagt, dann wartet er bis keiner schaut und weiter gehts. .....
    Loona macht so ziemlich alles, was Oskar auch macht, sie fliegt nämlich IMMER hinter ihm her.
    Da wir auch noch zwei Amazonen haben, werden die natürlich noch geärgert. Sobald deren Käfig offen ist, wird das Futter geklaut, das schmeckt nämlich viel besser als das eigene :D .
    Laut sind die beiden eher weniger. Sie erzählen in angenehmer Lautstärke und schreien eher selten. Sie sind beide total zahm und beissen fast gar nicht.

    Also, ich würde meine zwei nie mehr hergeben, es sind die goldigsten, dankbarsten, treuesten, süssesten........ usw. usw.

    LG auch Christine
     
  7. alaya

    alaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hi freue mich das schonmal eine geschichte da ist!So freche passen zu mir.Ich habe mich sooooo verliebt in die Maxis!
    Wie ist das denn wenn man ein älteres Pärchen nimmt die nicht zahm sind-bin ein bischen egoistisch wenigstens einer sollte zahm sein-sorry!
    Bekommt man so ein Pärchen denn auch noch etwas zahm oder ist das schwieriger?
    Und her mit Euren Geschichten und Fotos!!!!!!!!!!!!!!
     
  8. alaya

    alaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    hi Carmen!Wo sind denn da die Schwierigkeiten wenn man eine Naturbrut hat und eine HZ.kannst Du das mal näher beschreiben.!
    Bin sehr wissensdurstig weil ich auf keinen Fall was verkehrt machen möchte!Lieber Monate vorher genau informieren und planen.dann geht auch nichts schief-ist jedenfalls meine Devise!Es soll ja alles so perfekt wie mölich gemacht werden!
    Finde die Tips nicht :~
     
  9. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Alaya,

    herzlich Willkommen! Schön, dass wir dich angesteckt haben mit dem Maxi-Virus :freude: . Das sind wirklich ganz zauberhafte Wesen.

    Das mit dem Geschwisterpaar, hm, ich bin da leider kein Experte, gefühlsmäßig würde ich sagen, da spricht nichts dagegen. Ich habe aber auch schon gehört, dass sie sich dann evtl. nach der Geschlechtsreife nicht mehr vertragen. Da kann ich aber leider nicht viel dazu sagen, meine sind jedenfalls männlich + weiblich + blutsfremd.

    Zahm bekommst du (denke ich jedenfalls) auch ein älteres Pärchen noch. Sie sind immer zu knacken mit ihrer Neugierde :D . Die wollen einfach wissen, was das für ein komisches, großes Wesen ist, was da immer so zu ihrer Voli reinguckt :zustimm: . Die Erfahrung habe ich jedenfalls mit Elvis gemacht, der am Anfang extrem scheu war und auch mal zugebissen hat. Inzwischen geht er auf die Hand, lässt sich krauln und rumtragen.

    Na ja, ich würde sagen, Bilder und Geschichten gibt es hier von der "Maxi-Fangemeinde" schon eine ganze Menge, lies dich einfach mal durch. Und wenn noch Frage sind, immer her damit!
     
  10. Denea

    Denea Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Maxis? Immer wieder!!

    Find ich ganz große Klasse, Christine, daß Du Dich erst rundum informieren möchtest, bevor es "losgeht". Wenn man viiiiel mehr Menschen so denken würden... :~ :)

    Also, meinen Maxi würd ich im Leben nicht mehr hergeben wollen. Da er leider zur Zeit, also seit 2 Monaten noch bzw. wieder allein ist, sieht er natürlich momentan in mir seinen Partner-Ersatz, was heisst: Ich muss alle verfügbare Zeit mit ihm verbringen, sonst "heult" er! Kraulen ohne Ende, beschäftigen, mit ihm reden, bis der Mund fusselig ist... Wehe, ich verlasse das Wohnzimmer, um mal kurz auf's "Tö" zu huschen - er "schreit" nach mir, bis ich wieder da bin.
    Und dazu kommt natürlich noch, daß uns im Grunde nur die späten Nachmittags- und Abendstunden bleiben, da ich natürlich voll berufstätig bin - und leider momentan auch alleinstehend.

    Alles nicht so toll für Cora, aber ich arbeite daran, daß wieder ein zweiter Maxi bei uns einziehen kann! Egal, wie - ich krieg das hin. Und bis dahin bin ich eben "rund um die Uhr" für meinen Maxi da, so gut ich kann. Gibt Leute, die halten mich für bekloppt, weil ich auch abends oder am Wochenende nicht mehr weggehe oder so. Aber das sind meistens diejenigen, die selbst keine Haustiere und schon gar keine Papageien haben. Alle anderen, die ich kenne, verstehen das ganz gut... ;)

    Ich weiß auch aus Erfahrung - ist ja noch nicht so lange her, daß ich Loona weggeben musste -, daß das mit mir sofort wieder aufhört, sobald ein "neuer" Maxi eingezogen ist, denn dann konzentriert sich "Cora" wieder voll auf den Papagei und ich werde wieder zum bloßen "Körnchengeber" degradiert, denn ein Papagei ist natürlich viiiiiiel interessanter als so eine Federlose... *g*
    Was ja aber auch nur richtig ist, wie ich finde. So soll es ja auch sein.

    Tja, Tagesablauf:
    Morgens "die Meute" wecken (gehören noch 2 Wellis zu meinem "Bestand"), Futter auffüllen, Wasser wechseln, Obst und Gemüse schnippeln, verteilen.
    In der Woche muss ich ja dann leider kurz danach immer schon los zur Arbeit. Am Wochenende fällt mir aber auf, daß Cora fast den ganzen Vormittag "verpennt". Nur so zwischen 9-11 Uhr hat sie eine "Wach-Phase", in denen sie dann natürlich ausgiebig gekrault und beschäftigt werden möchte. Nachmittags "knackt" sie dann wieder bis so ungefähr gegen 17 Uhr - und dann geht's wieder los, bis zum Ende des Vogel-Tages... *g*

    Das Ganze geht so ungefähr, bis es dämmerig wird, also je nach Jahreszeit früher oder später. Wenn ich Glück habe, verzieht sie sich dann zum Schlafen in ihren Käfig, meistens aber hat sie darauf natürlich "keinen Bock" und schläft lieber auf ihrem Kletterbaum. Was dann leider manchmal zur Folge hat, daß ich mitten in der Nacht wie von der Tarantel gestochen hochfahre und ins Wohnzimmer düse, um rasch Licht zu machen, weil sich meine Liebe mal wieder fürchterlich vor einem Geräusch erschreckt hat und im Halb-Dunkeln (ist immer ein "Not-Lämpchen" an!) durch die Gegend düst und ihren Käfig oder den Baum nicht wiederfindet!

    Die Wellis machen natürlich bei solchen Gelegenheiten dann auch immer gleich noch mit! :D Kommt aber zum Glück ganz selten vor, im ganzen letzten Jahr hat sie mich nur 2x "geweckt"... :)

    Tja, ansonsten kann ich nur sagen: Maxis sind total verschmust, wenn an den Menschen gewöhnt, setzen sowieso immer ihren kleinen Dickschädel durch - was der Mensch bei DIESEN Augen natürlich auch immer durchgehen lässt! :D - und sind die liebsten und umgänglichsten Papageien, die ich je kennengelernt habe. Absolut nicht zu vergleichen mit Aras oder Kakadus, ist jedenfalls meine Erfahrung und Meinung. Meiner knabbert auch zum Glück recht wenig an - Grünpflanzen im Wohnzimmer gibt es bei mir schon lange nicht mehr und die Fernseh-Zeitung muss man eben gut verstecken... :D ;)

    Und sieh Dich um hier - jeder von uns, der Maxis zu seiner Familie zählt, ist froh und glücklich, sie zu haben und würde sie nie wieder hergeben. Und bei der Qual der Wahl immer wieder einen Maxi nehmen! :)

    Brauchst Du noch mehr Gründe?? ;)

    Der Nächste, bitte!! *g*
     
  11. alaya

    alaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo denea
    Kann ich voll nachvollziehen das Du auch am Wochende lieber zu Hause bist bei deinen Geiern.Ich habe noch 2 katzen-Urlaub-nein Danke-wird schön zu hause verbracht.ich knnte es nicht übers Herz bringen sie woanders hinzugeben zumal einer eine immunschwäche hat und auch an mir hängt wie eine Klette(kam aus sehr schlechter Haltung und sowas nennt sich Züchter)
    Aber zurück zu den Maxis.Danke für deinen tollen Bericht.es bestätigt mich immer mehr-obwohl ich die ja gar nicht mehr brauche-das meine Entscheidung goldrichtig ist!Und es bestätigt mir auch wieder das ich von Anfang an gleich 2 Stück zu mir nehme!Es erstaunt mich wirklich das ich über die maxis noch nichts negatives gelesen habe.Bei anderen Arten liest man ja doch schonmal das ein oder andere was nicht so toll ist!Aber die Maxis scheinen ja wirklich tolle papagien zu sein die für die Haltung in der Wohnung ideal sind.es sollten sich noch mehr Leute für diese Art entscheiden wenn sie so unkompliziert sind-einfach klasse!!!
    ich drücke dir die daumen das du bald wieder einen zweiten maxi zu Dir holen kannst und es wieder Ruhe einkehrt-grins- :zwinker:
     
  12. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hi Christine,

    da du gefragt hast, wie das mit scheuen, nicht zahmen älteren Maxis ist, kann ich noch was dazu schreiben.

    Unsere Maxis waren beide nicht zahm.
    Oskar kam ja aus schlechter Haltung. Er fiel schon von der Stange, wenn einer nur in die Nähe von ihm kam. Mit viel Geduld und einigen blutigen Fingern gelang es meinem Mann, das er auf die Hand geht. Er lässt sich auch manchmal gerne kraulen (aber nur wann er will !!!) und beisst jetzt gar nicht mehr. Loona war auch sehr scheu, aber auch bei ihr gelang es uns sie so zahm zu bekommen, das sie auf die Hand geht. Mittlerweile ist sie ein absolut verschmustes Tierchen. Aber grundsätzlich ist es ja wichtig, dass die beiden sich gut vertragen, dann haben sie gegenseitig jemanden, der sie krault.

    LG Christine
     
  13. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Alaya,
    ich kann nur von meinen beiden berichten. Paco die NB ist akzptiert mich als Dienstmädchen, Köchin, Putzfrau, Kraulerin und sucht bevorzugt den Kontakt zu Chica.
    Chica dagegen sucht mehr meine Nähe, sie wurde nach vier Wochen bereits von den Eltern weggenommen und dann per Hand aufgezogen. Der Züchter hat sie bestimmt nicht sehr verwöhnt, dort war es nicht so toll. Sie wurde sicher nur von ihm gefüttert. Sie war zwar auch mit anderen Papageienbabies zusammen, aber was können sich Babies schon gegenseitig beibringen?
    Im nachhinein habe ich gelesen, daß HZ häufig in den Konflikt kommen, zu wem sie sich gesellen sollen, zu ihrem Menschen oder zu dem anderen Vogel. Das kann ich in letzter Zeit häufiger bei Chica beobachten. Wenn sie sehr viel bei mir sitzt, dann ist sie aggresiver zu Paco. Halte ich sie auf Abstand, sucht sie mehr die Nähe von Paco. Aber ich habe auch das Gefühl, daß ihr ein bißchen der "Umgangston" unter Papas fehlt. Vielleicht liegt es aber auch daran, daß sie erst 1 Jahr alt ist und noch sehr viele Flausen im Kopf hat.

    Wir haben aber auch noch ein weiteres Handicap, das die Sache schwieriger macht. Paco wurde letzten Dezember sehr krank, war querschnittsgelähmt. Inzwischen kann sie (Paco ist auch eine Henne, haben wir erst später testen lassen) wieder laufen und klettern, aber mit Einschränkungen. Sie wird wahrscheinlich immer behindert bleiben.
    Und die Natur ist grausam, durch die Behinderung steht Paco jetzt ganz unten in der Hierarchie.

    Aber das sind nur meine Erfahrungen, verallgemeinern möchte ich das nicht.
    Trotzdem würde ich nie mehr eine HZ kaufen. Es ist schön wie zahm Chica ist, aber ich finde sie ist kein ganz echter Papagei. Ich glaube sie denkt manchmal sie sei ein kleiner Mensch. Aber ich liebe natürlich beide sehr und möchte keinen mehr hergeben!!!

    Ich hoffe das hilft dir.
    Liebe Grüße, Carmen
     
  14. alaya

    alaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hi.Jetzt schlachtet mich nicht gleich abe wie sieht es denn aus wenn ich 2 HZ kaufe-weil ein bischen egoistisch bin ich ja auch-sorry-
    Also ich möchte es halt so haben das die beiden sich viel miteinander beschäftigen hätte aber auch ganz gerne das wenigstens einer zu mir kommt und sich auch mal anfassen läßt-rümpft jetzt bitte nicht die Nase-bin halt ehrlich!
    Wie sieht es aus wenn ich eine Naturbrut kaufe(älter und dazu eine HZ jünger setzen würde?
    Noch ist es ja nicht soweit aber vorher schlau machen ist meine Devise.Und maxis sollen es nunmal unbedingt sein!!!
    sag mal wie kam denn das mit der Lähmung?Klar das ´sie jetzt untergebuttert wird da sie ja die Schwächere ist.
    Schreibt doch bitte mal einen kompletten Tagesablauf von Morgens-aufstehen bis zum Abend-zu Bett gehen-mit Euren Maxis!Seit mal nicht so schreibfaul!!! Biiiiiiiete,biiiiiiiite!
    Intersessiet mich brennend!
     
  15. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Dann kauf auf jeden Fall NB !!! Zahm bekommst du sie auf jeden Fall. Gerade Maxi´s bekommt man sehr schnell zahm, lies dir mal einige Berichte hier durch, z.B. von Christine (Attila7), bei ihr ging es superschnell.
    Wenn du 2 HZ kaufst, wirst du auf jeden Fall Schwierigkeiten bekommen, spätestens wenn sie Geschlechtsreif werden. Und kaufe immer ein ungefär gleichaltriges Pärchen, das ist sehr wichtig !!!
    Wenn du unbedingt HZ haben willst, dann bitte nur eine und die andere NB.
    Aber ich sag dir gleich, dass du Schwierigkeiten bekommen wirst (Ausnahmen bestätigen die Regel). Ich würde mit dem Wissen, welches ich jetzt habe, nur noch NB zu mir nehmen. Es gibt nichts schöneres als 2 Papageien zuzusehen, die sich lieb haben und auch etwas miteinander anfangen können. Da ist es mir egal ob sie auf meiner Schulter sitzen oder nicht.
    Also, lass dir alles nochmal gründlich durch den kopf gehen und entscheide dann.
    Aber auch wenn du dich für HZ entscheidest, sollst du hier natürlich weiter berichten. Wir reissen keinem den Kopf deswegen ab.
     
  16. alaya

    alaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hi Olli! Ich glaube Du hast recht.Wenn man sie so schnell zahm bekommt werde ich mich wohl dafür entscheiden.es ist gut das es Euch gibt und Ihr eibnen wwirklich mit rat und tat zur Seite steht! Daaaanke
     
  17. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Nichts zu danken, dafür ist dieses Forum ja gedacht. Und du wirst sehen, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast, wenn du 2 NB nimmst. Und so kommst du von Anfang an in den Genuss wie es ist, wenn sich zwei Papa´s lieben. Und du wirst sehen, wie schnell die beiden auch dich akzeptieren werden und sich von dir füttern und kraulen lassen.
    Also, halte uns auf dem Laufenden, auch wenn es noch ein Weilchen dauert.
    Und zögere nicht, uns mit Fragen zu "bombardieren".
     
  18. alaya

    alaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Auf jeden Fall werde ich Euch auf den Laufenden halten!Fragen werden mir bestimmt noch einige einfallen :D
     
  19. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Alaya,
    ich kann Olli nur Recht geben. Meine Paco(letta) NB ist 3 Jahre alt und Chica die HZ erst 1 Jahr. Die hatte ich mit 6 Monaten bekommen und von Anfang an war sie sehr frech und selbstbewußt. Wäre Paco nicht krank geworden, wäre es vielleicht nicht ganz so schlimm, aber Chica ist schon eine sehr eigensinnige Person. Aber ich denke das größere Problem ist vorallem, daß Chica eine HZ ist. Ich habe sie auch gekauft, weil Paco nur halbzahm ist und ich unbedingt einen zahmen Vogel wollte. Das sich eine eine HZ anders verhält, hätte ich nicht gedacht. Da war ich einfach zu unbedarft und habe auch auf die Aussagen der Züchter vertraut. Heute bin ich schlauer.

    Woher die Lähmungen kamen, konnte man nur vermuten. Paco hatte eine bakterielle Leberentzündung (möglicherweise durch Chica, die aber keine Anzeichen von Krankheit entwickelte). Möglicherweise hat das angeschwollene Organ die Beinnerven abgedrückt oder die Abfallstoffe der Bakterien haben die Nerven angegriffen.
    Angefangen hatte es ganz plötzlich. Paco war für mich abends noch ganz normal (eine Woche nachdem Chica eingezogen war) und am nächsten Morgen hat sie sich ständig erbrochen und nichts mehr fressen wollen. Bis mittags fingen die Lähmungen an und sie konnte sich nur noch schwer auf der Stange halten. Ich bin dann erstmal zu unserem TA und der meinte es sei eine Kropfentzündung und die Abfallstoffe der Bakterien greifen die Nerven an. Paco bekam Antibiotika und dann sollten wir abwarten und hoffen. Aber es wurde immer schlimmer und Paco hockte zum Schluß am Boden und konnte sich nur noch mit Schnabel und Flügel fortbewegen. Ich war total am Ende, meine Süße war in so einem schrecklichen Zustand. Im Internet bin ich dann auf die Tierklinik in Seligenstadt gestoßen mit Fr. Dr. Kirchner als Papageienspezialistin. Habe dort angerufen und sollte sofort kommen. Dann wurde Paco stationär aufgenommen. Dann wurde sie eine Woche zwangsernährt und dann ging es langsam wieder bergauf. Fr. Dr. Kirchner hat sie gerettet. Nach drei Wochen konnte ich sie wieder abholen, zwar total abgemagert, aber lebenswillig. Mit viel Liebe, Geduld, Fürsorge haben wir sie wieder hochgepäppelt. Fr. Dr. Kirchner hat uns sehr lieb unterstützt und meine Seele auch immer wieder gestreichelt, wenn ich es nötig hatte.
    Anfangs lebte Paco in einem 40x40 cm Käfig und da war für sie der Weg von einer Ecke in die andere schon kraftraubend. Dann konnte Sie wieder etwas klettern und fing an einen Fuß auf die Stange zu legen, die direkt über dem Boden angebracht war. Und so haben wir Stück für Stück Paco wieder auf die Stange bekommen, mit Leckerlies wieder aufgefüttert. Inzwischen lebt sie mit Chica in einer Voliere, kommt überall hin, es dauert halt ein bißchen länger wenn sie klettern muß. Aber ihr Flug- und Landekunst hat sie behalten, da macht ihr keiner was vor.

    Ach übrigens war Paco während ihrer Krankheit (teilweise auch zwangsweise) superzahm. Auch als sie schon beweglicher war, kuschelte sie sich in meine Hände. Inzwischen ist sie wieder "Fräulein rühr mich nicht an", außer ich brauche ein paar Krauleinheiten. Aber trotzdem ist sie ein sehr liebenswerter, angenehmer und unkomplizierter Vogel. Meine Tapfere.

    So das war jetzt viel Text, aber kürzer hätte ich es nicht rübergebracht. Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber das gehört eigentlich nicht zu diesem Threat.

    Liebe Grüße von Carmen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Denea

    Denea Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Muß mal gesagt werden!

    Oh je, Carmen, da hast Du ja schon viel erleben müssen mit Deiner Pacoletta. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie schwer das war und wieviel Tränen und Nerven man in einer solchen Situation lässt.

    Mal Hut ab für Dich, Deine Familie, die ihr diesen sicher langen und beschwerlichen Weg mit Paco gegangen seid und vor allem natürlich für Paco selbst, die ja offenbar fast wiederhergestellt ist - und einen unbändigen Lebenswillen gezeigt hat! Klasse! :)
     
  22. #20 alaya, 28. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2005
    alaya

    alaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Oh gott wie schrecklich das alles zu lesen.Es blutet doch einem das herz wenn man hilflos zugucken muß und nicht richtig helfen kann wenn so ein Tier soetwas durchmachen muß!
    Ich finde es aber auch selbstverständlich das man für ein Tier egal was für eins,alles tut was man kann .Einen Menschen schläfert man ja auch nicht einfach ein.Ich habe hier auch so ein Sorgenfall(Katze).Jedesmal kämpfen wir wieder ums überleben aber es klappt auch immer wieder-toy-toy-toy!
    Wenn ich mir vorstelle mein Vogel(den ich ja nur im Kopf habe grins,bis jetzt jedenfalls)würde sich nicht mehr bewegen können oder nur noch mit Mühe ich glaube ich würde nur noch heulen weil man einfach so hilflos ist.
    es freut mich aber das sie doch wieder ganz schön fit ist-also man sieht es mal wieder Kämpfen lohnt sich!!!!Das sollten sich mal so einige hinter die Ohren schreiben die ich so kenne!!!
    Dickes dickes Lob an Dich!!!
    Tier emerken wenn sie geliebt werden und dadurch haben sie einen enormen Lebenswillen-wenn mir manche vielleicht auch jetzt den Vogel zeigen-aber es ist so glaubt mir!Der Lebenswille wird durch Zuneigung und viiiiel Liebe enorm gesteigert.Könnte euch da einen Bericht geben da schlackern euch die Ohren und ihr würdet aus dem staunen nicht mehr rauskommen.gehört aber nicht hierher sondern in die hundeabteilung.
     
Thema:

Maxis

Die Seite wird geladen...

Maxis - Ähnliche Themen

  1. Maximilianpapagei verpartnern

    Maximilianpapagei verpartnern: Hallo ihr Lieben Habe einen 1 jährigen Maximilianspapagei der min endlich in ein paar Wochen eine Partnerin bekommt. Kurz erwähnt mein kleiner...
  2. "Light-Pellets" für Maxis?

    "Light-Pellets" für Maxis?: Hallo Foris, Pionusarten sind ja bekanntlich extrem anfällig für Aspergillose. Ich habe im Laufe der Jahre schon 3 meiner Maximilianpapageien...
  3. Gelbgescheckte Maxis

    Gelbgescheckte Maxis: Hallo, Hat jemand von euch schon einmal solche Maxis gesehen? Der Hahn ist gelbgescheckt. Als der Vorbesitzer diesen Hahn bekommen hat. hatte er...
  4. Unsere Maxis

    Unsere Maxis: Hallo und guten Abend, wir (meine Frau und ich) möchten gerne von unseren Maximilianpageien erzählen und Erfahrungen austauschen. Also.......