Megazoo leipzig !!!

Diskutiere Megazoo leipzig !!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich frag mich wie der Inhaber/geschäftsführer und Sachse dann so schnell auf das Thema hier gestoßen sind???:?

  1. Palli

    Palli Guest

    Ich frag mich wie der Inhaber/geschäftsführer und Sachse dann so schnell auf das Thema hier gestoßen sind???:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    och palli....bitte...
    wieviele leser hat das vogelforum?
    wieviele sachsen sind darunter?
    wieviele rufen dort im geschaeft direkt an um "mal" nachzufragen, was dort los ist?
    gibst du bei google megazoo ein, weil du der besitzer bist, und nach deiner neueroeffnung deines ladens im net stoeberst, um eventuell die resonanz zu checken dann erscheint der thread von weissgundi dort.
    sebst wenn du palli eingibst bei google erscheinen deine geschriebenen texte aus dem forum...toll gelle...die moderne technik machts moeglich.
    das vogelforum ist keine insel und das internet erst recht nicht.
    voellig normal....und nicht immer muessen arglist und boshaftigkeit dahinterstehen.
    ausserdem ists doch schoen, wenn derjenige, ueber welchen hier hergezogen wird, die moeglichkeit hat sich zu aeussern.
    in diesem sinne...schoenes wochenende an alle.
     
  4. Palli

    Palli Guest

    Ja, da magst du recht haben. Das nichts unentdeckt bleibt im Inet das weiß ich. ich hab eben nicht damit gerechnet, dass man täglich seinen namen googelt. insbesondere Kunden. Nagut, nun bin ich schlauer. Danke
     
  5. megazoo

    megazoo Guest

    So ein Mist! Während ich hier schrieb hat mir das „silleef“ vorweg genommen ( Danke dafür !)

    Ich bin froh, dass ich Euren Beitrag durch Zufall entdeckt habe. Beim googeln mal Papagei + Megazoo eingegeben und Bingo.

    So konnte ich wenigstens reagieren und dies ist ja schon mal was für die Tiere. Die öffentliche Meinung und das Wohl der Tiere sind uns wichtig ! Genau aus diesem Grund bezog ich Stellung und werde an der Tierhaltung arbeiten. Nur schneller geht oft der direkte Weg! Ich hätte mich auch gefreut hättet ihr mich per Mail oder Telefon direkt angesprochen. So drängt sich eben eher der Verdacht auf, ihr möchtet eher unter euch bleiben und anprangern.

    Nicht falsch verstehen aber ich denke wir werden lernen und eine direkte Ansprache ist eben auch nicht schlecht! Auch dafür Danke !
     
  6. *Moongirl*

    *Moongirl* Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95028 Hof
    Hallo "Megazoo"

    mit anprangern hat das nichts zu tun!
    Ich habe schon sehr viele Beiträge hier allein im Grauenforum gelesen wo Leute ein Zoogeschäft freundlich auf Missstände hinweisen wollten und Tipps geben wollten und dann aus dem Geschäft rausgeworfen wurden und haben dann auch noch Hausverbot bekommen! Ich denke da wird man vorsichtig...und geht dann eben nicht immer den direkten Weg!
    Und die meisten Geschäft interessiert das sowieso nicht, wenn ich bei uns in den Gartenhandel mit sogenanntem Zoo gehe und denen sage was alles nicht i. O. ist, denke ich nicht, dass das jemanden interessiert.
     
  7. olbi0909

    olbi0909 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    teneriffa spanien
    das was ich hier lese ist wieder so typisch deutsch, ich könnte kotzen:+schimpf
     
  8. #27 Uhu, 27. September 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. September 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Herr Knappik,
    auch ich habe Ihren "Megazoo" nie gesehen und kann mir darüber kein Urteil erlauben.
    Ich kann mir aber ein Urteil darüber erlauben, was mit vielen Papageien passiert, die ja "so süß" und "so kuschelig" sind - und in Zoohandlungen verkauft werden.
    Daher kann ich mich nur diesen Worten anschließen:
    Die Kunden bekommen einen falschen Eindruck .... sie kaufen und werden früher oder später von der "falschen" Kaufentscheidung enttäuscht - die "Ware" (= zahmer Babypapagei) hält nicht, was sie anfangs versprochen hat .... Im Gegensatz zu Autos wird sie (die Ware zahmer Babypapagei) nämlich geschlechtssreif ...
    Spätestens dann entstehen Probleme!
    Zu dem Zeitpunkt haben Sie "Ihr Geschäft" gemacht - Vogel verkauft, Vogelfutter, Käfig, Vogelspielzeug,................
    Wenn solch ein "Problemvogel" in unserem "Tierheim für Papageien" abgegeben werden soll - weil nicht mehr händelbar, weil Schreier oder Rupfer, oder .....
    werde ich empfehlen, den Vogel an den "Erstverkäufer" (Züchter oder Zoohandlung) zurückzugeben - gerade bei HZ gut nachzuvollziehen.....
    Wir hätten dieses Jahr schon mehr als 500 schreiende, beißende, fehlgeprägte Papageien aufnehmen können.....
    Dafür fehlt uns der Platz - bei 120 ist z. Zt. Schluss!
    Sollten Sie jedoch bereit sein, sich an den "Folgekosten" für die Tiere zu beteiligen, die in Zoohandlungen durch "Falscheindrücke" gekauft werden - (sprich: Volieren in Auffangstationen bauen, Heizkosten im Winter, Futter und Spielzeug bezahlen - von Tierarztkosten ganz zu schweigen....) wenden Sie sich bitte an
    UNS!
    Danke Heidrun S. ... Auf unterschiedliche Futterbedürfnisse u.ä. will ich nicht weiter eingehen -
    PAPAGEIEN GEHÖREN NICHT IN ZOOHANDLUNGEN!!!!
    ZÜCHTER UND VERKÄUFER (ZOOHANDLUNGEN) MÜSSEN LERNEN; VERANTWORTUNG ZU ÜBERNEHMEN!
    Ich persönlich möchte Sie einfach bitten, Ihre Entscheidungen - Großpapageien in "Ihrem Sortiment" anzubieten, noch einmal zu überdenken und ggf. zu revidieren....
    LG
    Susanne
     
  9. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo susanne
    du hast recht mit dem was du schreibst.
    aber
    bestimmt nicht in diesem fall die nachfrage das angebot.
    und ich muss einfach mal fragen, ob es in deutschland auch so ist, wie in suedafrika, dass man im tiergeschaeft weitaus mehr bezahlt, als beim zuechter?
    laege somit nicht das grunduebel beim unverantwortlichen zuechter?
     
  10. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ...aber absichtlich provokant gefragt, solche vögel gehören in wohnungen in viel zu kleinen käfigen als schmusetier???? (schaue dir doch das forum hier mal an!!)

    ....und all die halter müssen nichts lernen, weil sie ja nur "in zoohandlungen überredet wurden" und ja soooo unschuldig sind??????

    die züchter und die zoohandlungen sind die alleinigen schuldigen???

    ist die diskussion nicht ein wenig einseitig???
     
  11. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Ja, ist in Deutschland auch so - da kosten sie im Zoofachhandel das Doppelte....
    Das "Grundübel"? Ein Züchter, der seine "Babies" an Zoohandlungen abgibt - sich nicht mehr kümmert, was aus ihnen wird ....
    handelt aus meiner Sicht ohne Verantwortungsbewusstsein!
    @ Uwe:
    In gewisser Weise schon - zum einen verantwortungslose Züchter, die ihre Nachzuchten in Zoohandlungen abgeben - ohne sich zu kümmern, was aus den Nachzuchten wird .....
    Zum anderen - Zoohandlungen: Sie kaufen die "zahmen" Babypapageien von den abgabewilligen Züchtern .....
    (nicht zahme NB oder WF ( - die hätten "heute" als Verkaufsschlager in Zoohandlungen keine Chance mehr (früher schon)... die werden heute von Züchtern wg. Importstopp gesucht!)
    Ja, die Halter, die in solchen Zoohandlungen kaufen, sind aus meiner Sicht "unschuldig" - "unwissend" - ....
    Ihnen wird genau dort (in der Zoohandlung) das falsche Bild vermittelt - vom "zahmen Schmusevogel" .....
    Der Käufer hat den besten Willen, dem Vogel ein gutes Zuhause zu bieten....
    man informiert sich -
    man kauft einen Käfig -
    man kauft Futter -
    man kauft Spielzeug -
    man ist "potientieller Kunde" - finanzkräftig.....
    denn:
    man will ja das Beste für das neue Familienmitglied.....
    Wie das neue "Familienmitglied nach Jahren von "Alleinhaltung" reagiert, wenn es geschlechtsreif wird, welche Probleme entstehen werden,
    .... darüber informiert einen keiner!
    Das "Bild" vom zahmen Kuschelvogel wird aber mit der im "Megazoo" beschriebenen Präsentation gefördert .... da geht einer hin, um Kaninchenfutter zu kaufen... und dann (? - hat er 'ne zahme kuschelige Amazone "an der Backe - auf dem Arm kleben ..... ) Meinst du, der fährt erst nach Hause und sucht im WWW und guckt und informiert sich????
    Über Probleme, die entstehen könnten, von denen er im Vorfeld gar nichts weiß!!!!!
    Weil er ja noch nie handzahme kuschelige Amazonen gehalten hat....
    Weil er auch noch nie "mutierte Kampfamazonen nach Geschlechtsreife" gehalten hat, geschweige denn, davon weiß.....
    Was sollte der denn als Suchbegriffe eingeben????
    Einer, der keine Ahnung hat, wird in der Zoohandlung genau von dem zahmen Babypapagei "überwältigt".... ohne Kraft, ohne List - nur durch sein "Gefühl" ........
    Nein, Uwe, die "Alleinschuldigen" sicher nicht! Aber Zoohandlungen, in denen zahme Babypapageien sitzen - die fördern den Verkauf an "Unwissende" - die keine Chance haben - weil sie emotional einfach nur völlig hingerissen sind von dem zahmen Babypapagei!
    Nein, einseitig soll sie nicht sein - die Diskussion! Ich denke schon, dass es ein Unterschied ist, ob ein Züchter seine Nachzuchten in seinem "Zoofachhandel" anbietet ( - nicht jeder Züchter hat auch gleich einen angegliederten Zoofachhandel!!!!!!), ob er sich weiter "kümmert" - um seine verkauften Nachzuchten - ob er seine Verantwortung wahrnimmt (oder die "Folgekosten" anderen "überlässt"....)
    Ich denke schon, dass es ausschlaggebend ist, ob ein Züchter seine "Verantwortung" wahrnimmt -
    Oder ob er handzahme Babypapageien an ein "Fach"geschäft verkauft, damit diese es verkaufen (natürlich "gewinnbringend"....sonst lohnt es sich weder für den einen (Züchter) noch für den anderen (Zoofachhandel))
    Deshalb:
    Meine Bitte (nicht mal eine "Forderung"): Jeder Zoofachhandel sollte überlegen, ob Großpapageien in das "Sortiment" gehören....
    Würde nicht "das falsche Bild erzeugt", wäre "der Kauf" erschwert ....
    hätten viele potentielle Käufer im Vorfeld die Möglichkeit, sich genauer zu informieren...
    das "Folgegeschäft" (von Käfig, Futter, Spielzeug, bis zu Bäckerei,und Tierarzt) bliebe ja bestehen!)
    Und vielen (Anbietern) geht es leider nur "um's Geschäft" - nicht um die Papageien.
    LG
    Susanne
     
  12. Langer

    Langer Guest

    Halli hallo Herr Megazoo ;

    Heißt also ; Dem Tier die Handschwingen beschneiden diehnt dem Wohl des Tieres . Hier haben einige Defizite in der Einstellung aufgezeigt !

    Was heißt das ! Sich im nachinein schlau machen ???------------zu zeigen wies eigentlich wirklich geht ?

    Ganz ehrlich; vergeßt das mit der Papageiennummer-----------es wurden diesbezüglich schon zu viele schlafende Hunde geweckt--------vieleicht nicht zu unrecht.

    MFG Jens
     
  13. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    erstmal ein dickes lob an susanne :zustimm:

    du hast sehr sehr vernünftig auf die provokation geantwortet :zustimm:

    nicht DAS grundübel sondern EINES der grundübel, aber hier kann ich nicht widersprechen, denn es ist verantwortungslos vom züchter (aber auf der anderen seite macht er nichts anderes, als den geforderten bedarf zu decken und durch die abgabe an den handel erspart er sich eine menge des späteren ärgers, die halter wolles es doch so!)

    ...aber doch nur, weil der bedarf da ist. wenn nicht ständig nach solchen vögeln gefragt werden würde, würde der handel auf den tieren sitzenbleiben und das geschäft wäre vorbei, bevor es angefangen hat. ich habe schon zig anfragen gehabt, ob ich nicht auch handaufzuchten hätte und natürlich abgeben würde, denn die leute wollen "das schmusetier" ohne eigene investition an zeit und verständnis!

    nein, denn unschuldig kann der halter nicht sein. egal welches tier man sich anschafft, man hat sich VORHER zu informieren (auch wenn es nur ein hamster ist). da liegt die hauptaufgabe in der aufklärung! es wäre zu einfach wenn man sagt, der arme halter hat doch nur gekauft, er ist doch so "beschränkt" in seiner wahrnehmung, der käufer ist doch nicht entmündigt!

    leider nicht nur dort, sondern z.b. auch hier im forum (einige warnende stimmen unterschlage ich mal), in der presse, im fernsehen, halt überall (nicht nur im zoohandel)

    ....und selbst wenn man den halter informieren würde, er hat in der regel seine eigenes bild aufgebaut und will und würde es nicht hören wollen!

    ja, gefördert oder bestätigt wird dadurch das thema. aber ich glaube nicht, dass ein papagei als spontankauf getätigt wird, denn dazu ist die anschaffung zu hoch. schaue dir hier die themen an, man diskutiert über zubehör, über den ach so wichtigen käfig (montana hier oder da usw.), der ja auch noch zur wohnungseinrichtung passen muss. genau das macht der halter, er vergisst schlicht und einfach vor der anschaffung selber die verantwortung zu übernehmen und nach der anschaffung ist es zu spät, dann kommen hier die "jammerthemen". vor der anschaffung einer digitalkamera wird sich besser informiert als vor der anschaffung eines tieres.

    sorry für einen solchen vergleich, aber solche leute, die so einkaufen gehen, die kaufen auch teppiche zum 10fachen preis, die haben selber schuld, denn nochmals, egal welches tier, man muss sich vor der anschaffung informieren!!!! genau da liegt der hund begraben. die käufer wollen keine warnungen, aufklärung erfahren, sie wissen es doch so und so besser als jeder andere.

    zweifelsohne absolut richtig. das falsche bild wird aber eben nicht nur im handel erzeugt. welcher "normalhalter" kann denn in einer wohnung zwei papageien halten??? wer kann denn von denen, die hier schreiben, seinen vögeln ein artgerechtes leben bieten?? noch härter formuliert, was haben papageien in privathänden zu suchen?

    ja, das geschäft ist eben der grund, warum man ein geschäft betreibt.
    ...und vielen haltern geht es auch nicht um das tier, da geht es um das prestigeobjekt, das besondere, das haben zu wollen, was andere nicht haben usw. usw.

    so, jetzt sind wir in dem thema aber ein wenig abgeschweift.
    zur klarstellung: ich komme nicht aus leipzig, kenne weder das geschäft noch den besitzer

    ....aber ich kenne einen megazoo und das neue konzept der kette ist schon jetzt fast allem, was vorher im handel üblich war und dagewesen ist, weit überlegen (zumindest bei uns).
    ...aber ich kenne auch züchter und noch mehr halter, welche in den letzten jahren trotz aller möglichkeiten nichts dazugelernt haben.
     
  14. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    uwe...

    könntest du das neue konzept dieser kette etwas näher erläutern ?

    grüsse gudrun
     
  15. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ja, das könnte ich wohl (aber ich werde es nicht machen). ich mache grundsätzlich keine werbung für den handel (obwohl er zwangläufig absolut notwendig ist)

    einfach mal eine ganz normale zoohandlung mit dem megazoo vergleichen (incl. der zusatzleistungen (ta), größe, aufmachung, angebot etc.), dann kommt man sicherlich von alleine drauf (und die anderen zoohandlungen haben auch papageien und andere tiere)
     
  16. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    uwe..
    ich habe es eher als aufklärung gesehen...nicht als werbung,
    ..und...wenn ich vergleiche..zumindest das angebot liegt z.Z. unter dem in einigen anderen hier ansässigen zoofachgeschäften,vorbildlich ist in haltung und angebot nur einer in dieser region (dieser bietet KEINE grossvögel/reptilien an,nur auf anfrage)

    grüsse gudrun
     
  17. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    wie gesagt, ich bin mit euch absolut einer meinung, dass papageien nicht in den zoohandel gehören (wie viele andere tiere auch nicht), aber dass die tiere dort sind, ist nicht ausschließlich das problem des handels, das ist AUCH das problem der "möchtegernbesitzer", welche zum teil absolut beratungsresistent sind.
    solche zukünftigen besitzer beschaffen sich die vögel auch über andere wege und selbst die züchter (die, denen wirklich am wohle des tieres gelegen ist) werden von vorne bis hinten belogen und kontrollen werden nicht hingenommen.
    jedem wird geraten, sich die zuchtstätte genau anzusehen, aber der züchter darf keine klauseln aufnehmen, die eine kontrolle ermöglichen (solche kaufverträge werden abgelehnt)

    was ich wollte, ist lediglich darauf hinweisen, dass nicht immer der ach so böse handel (obwohl es dort sicherlich vieles zu verbessern gibt) oder der ach so verantwortungslose züchter (auch da ist eine grauzone mit verbesserungspotenzial) der schuldige an der misere ist.
    einen großen schuldenberg an verantwortung trägt der käufer, da führt kein weg dran vorbei
     
  18. Palli

    Palli Guest

    Öffnet so eine Filiale nicht auch nun in darmstadt Weiterstadt?
     
  19. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @Megazoo

    Die Frage von Azrael hätte ich doch gerne mal beantwortet. Wie wollen Sie sicherstellen, dass durch Besucher, die selber Vögel halten und diese erkrankt sind, ihre Vögel anstecken?

    Weiter wurde auch die Frage nicht beantwortet warum 2 Amzonen und 1 Grauer zusammen sitzen und alle das gleiche Futter bekommen, wo man doch als Zoogeschäftbetreiber soviel Ahnung haben sollte, dass diese beiden Arten völlig unterschiedliche Anforderung ans Futter auf Grund deren unterschiedlichen Stoffwechsel haben.

    Weiter habe ich gelesen das vornehmlich Körnerfutter mit Erdnüssen drin gefüttert werden. Es sollte mittlerweile hinreichen bekannt sein das Erdnüsse von Pilzen befallen sind und Aspergilose auslöst, was den frühen Tod oder eine lebenslange chronische Krankheit für die Tiere bedeutet. Warum machen Sie das und zeigen nicht auch hier einem potentiellen zukünftigen Käufer aus wie die richtige Ernährung sein muss?

    Als Zoogeschäftbetreiber der lebende Tiere verkauft sollten man die Verantwortung haben hier auch eine artgerechte Haltung vorzuleben und nicht hier vieles falsch machen, was die Gesundheit schädigt und somit die Lebenserwartung erheblich senkt.

    Es wäre schön, wenn Sie auch mal auf die kritischen Fragen eingehen würden und diese nicht, wie schon mehrmals hier passiert, ignorieren.

    Gruss

    Kai
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    auch ich hätte gern antwort auf gestellte fragen....

    ..oder war es das ?

    grrüsse gudrun
     
  22. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo,

    heute waren wir wieder mal im MEGAZOO.
    Herrn „Megazoo“ haben wir nicht gesehen.

    Erschrocken waren wir über das Aussehen der 2 Amazonen. Die hatten gar keine richtige grüne Farbe mehr, die Federn sahen ganz schlecht aus. Entweder die Babys rupfen sich schon selbst oder gegenseitig oder sie sind krank. Beim letzten Besuch sahen sie noch wesentlich besser aus. Aber sie können ja dort auch nicht baden oder duschen. Ein 3. Amazonenbaby war neu dort (auch natürlich wieder gestutzt!!) und tapste unsicher auf dem Baum rum, rutschte schließlich ab und flatterte mindestens 5 m runter auf die Steintreppe. Eine Verkäuferin rannte dann runter und sammelte es wieder auf. Uns fiel außerdem auf, daß sich neben der Treppe unten ein Teich mit Kois befindet. Hoffentlich fällt da nicht mal so ein Kleiner rein. Der Graupapagei saß auch noch in der Voliere. Die Wassernäpfe waren voller Schalen, in einem befand sich sogar ein Klecks. Das Futter bestand hauptsächlich aus Sonnenblumenkernen und auch aus ganzen Erdnüssen mit Schalen, beim letzten Besuch war das Futter etwas besser. Ein Napf mit Obst war nicht vorhanden, nur unten lag eine Weintraube. Für die Amazonen sind die vielen Sonnenblumenkerne sicher völlig ungeeignet.
    In einer kleineren Glasvoliere saßen auch noch 2 Graupapagei-Babys (gleiches Erdnuß-Futter). Dort war es ziemlich finster.

    Zusammengefaßt kann man sagen, daß sich nichts verbessert hat.
    Ich glaube, der Herr „Megazoo“ hat auch nicht die Absicht, irgend etwas zu ändern und auf unsere vielen Fragen haben wir sicher keine Antwort mehr zu erwarten.
     
Thema: Megazoo leipzig !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mega zoo leipzig

    ,
  2. megazoo

    ,
  3. megazoo leipzig

    ,
  4. megazoo karl knappnick leipzig,
  5. zoo hyazinthara aus megazoo,
  6. hyazinthara megazoo,
  7. megazoo bei papagei