Mein Grauer frißt sehr wenig Obst

Diskutiere Mein Grauer frißt sehr wenig Obst im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; da mein grauer so wenig obst und gemüse frist,nahm ich ihm jeden zweiten tag frühmorens die kerne weg und es gab bis zum nächsten morgen nur...

  1. Dorothea

    Dorothea Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37345 Bischofferode
    da mein grauer so wenig obst und gemüse frist,nahm ich ihm jeden zweiten tag frühmorens die kerne weg und es gab bis zum nächsten morgen nur obst und gemüse dann gab es kerne .er hat auch die früchte gefressen aber nur das nötigste das habe ich seit so seit 6 tagen durchgezogen.gestern merkte ich das er an der brust eine kleine gerupfte stelle hatte so groß wie ein cent stück,kann es sein das er sich deshalb geruft hat?.
    also es gab einen tag früchte und einen tag kerne mit zusätzlich obst und gemüse!
    mfg dorothea :trost: :trost: :trost:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pietry

    Pietry Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Hallo Dorothea,

    Ich finde die Methode etwas hart. denn unsere beiden fressen auch kaum Obst und Gemüse und wenn ich das Körnerfutter wegstellen würde, würden sie trotzdem kein Obst fressen und enorm abnehmen. Biete doch einfach beides an und irgendwann kommen sie schon auf den geschmack. Wenn einer anfängt bekommt der andere Futterneid.
    Manche raspeln auch Obst und gemüse und mischen es unter die Körner, sodass ab und zu was gesundes durch zufall in den Schnabel kommt.

    Gruß Anke
     
  4. #3 Reginsche, 14. Juni 2005
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Dorothea

    Also die Methode mit dem Körnerentzug finde ich auch überhaupt nicht gut.

    Stell Dir mal vor man würde Dir dein täglich Brot wegnehmen. 8o

    Versuche es auf die sanfte Methode.
    Bei unseren haben wir auch das Problem gehabt, daß einige kein Obst mochten.
    Ich habe ihnen jeden Tag Obst und Gemüse in 7-10 verschiedenen Sorten geboten.
    Paula z.B. hat es die erste Zeit überhaupt nicht angerührt. Erst nach einer ganzen Weile hat sie mal probiert.
    Bei den Grauen braucht man halt sehr viel Geduld.

    Bei uns fressen nun alle bis auf Paul alle Obst und Gemüsesorten.
    Paul lehnt fast alles ab und schmeißt es weg. :+schimpf

    Du kannst es auch mal mit Bananenschlabber versuchen.
    Das ist zerdrückte Banane mit ein klein wenig Honig vermischt.
    Alles in der Microwelle kurz erwärmen und dann lauwarm vom Löffel füttern.

    Nicht verzweifenln. Viele Graue müssen erst lernen, daß Obst und Gemüse schmeckt und gesund ist.

    Auf keinen Fall darfst Du die Körner weglassen. :nene:
    Ich vermute mal, daß das Rupfen aus Verzweiflung kommt.
    Er hatte soooooo einen Hunger und wußte nicht was er tun soll. :traurig:
    Da Hunger ja auch Stress erzeugt kann dies die Ursache sein.

    Auch lecker Vorkauen kann ihn neugierig auf Obst machen.
    Oder alles auf einen Fruchtspieß stecken.
    Oder halt raspeln und unter die Körnchen mischen.
     
  5. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Hallo,

    also jeden zweiten Tag vorübergehend die Körner weglassen finde ich nicht zu hart, nur muss man sehen wie das Tier reagiert, und was man sonst schon probiert hat.

    Meine Frage:
    Ist dieser Graue der ehemalige Rupfer? Ist er vielleicht alleine?

    Es kann dann schon sein, wenn er nicht bis zum Abwinken in der Körnerschale rumsuchen kann, dass er sich eben wieder mit was anderem beschäftigt.
    Hat er genug Beschäftigung?

    Als ersten Schritt zur Gewöhnung an Obst würde ich aber auch unterrühren und zermatschen etc... , weil da kriegt er vom ersten Tag was ab, mit dem was ihm schmeckt.

    Und wenn er bisher nur wenig Obst und Gemüse frisst, aber das eben auch, wenn Körner da sind, dann ist doch gut.
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Dorothea,

    über 24 Stunden Entzug des gewohnten Futters/der Körner bringen schon einen gewaltigen Einschnitt in das doch so konservative und für Neues wenige aufgeschlossene Grauenleben.
    Ich könnte mir aus diesem Grunde (ohne die Vorgeschichte des Grauen zu kennen) schon vorstellen, dass das ein Grund für Frustrupfen wäre.
    Ein Grauer verhungert nicht so schnell, aber ein ganzer Tag ohne gewohntes Futter ist schon sehr hart und nicht empfehlenswert.

    Auch mein erster Grauer wollte nicht so an das gesunde Zeugs. Auch ich "überredete" ihn mit Körnerentzug. Aaaaber ich nahm die Körner am Morgen oder in der Nacht raus und gab dann morgens ganz zeitig eine große Auswahl an geschnittenem (damit nicht so viel auf einmal auf dem Boden landet) Obst/Gemüse im Napf. Mittags oder am frühen Nachmittag (also etwa 8-10 Stunden später) gab es dann noch jeweils einen Napf mit Körnern dazu. Diese Methode führte meinen Grau-Furby langsam an die gesunden Sachen. Sicher, es gibt Sorten, die er nicht so mag, und andere Sachen, auf die er sich sofort stürzt.
    Jedenfalls ist es heute so, dass Furby am Morgen nach der Begrüßung so lange "lecker Obst" ruft, bis die Obst-/Gemüsenäpfe in den Volieren erscheinen. Und dann geht es mit Heißhunger darüber her, obwohl die Körnernäpfe auch da sind. :zwinker:
    Allerdings solltest du bei dieser Aktion auch wirklich mehrere Sorten (5-6) zur Auswahl geben.
     
  7. Dorothea

    Dorothea Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37345 Bischofferode
    hallo ich glaube ihr habt recht, es war wohl doch zu hart was ich gemacht habe.er bekommt jetz wieder siene körner und obst dazu.ich habe das nur gemacht da er ganz stumpfe und glanzlose federn hat .ich habe ihm schon vitamin b komplex beim TA gekauft , aber er nimmt es nicht weder auf keks oder etwas anderem für ihn gibt es keine lekerlies er frist nur körner.er lebt mit einer doppelgelbkopfamazone zusammen sie vertragen sich gut.ich habe den grauen vor 5 1/2 monaten zur pflege bekommen und habe ihn vor 4 wochen frei gekauft,da sein halter erst abends nach hause kam.als ich ihn bekam hatte er keinen schwanz und keine schwungfedern mehr, seit 8 wochen etwa wachst sein schwanz und auch seine schwungfeder wieder nach und ich bin sehr froh darüber.
    mfg dorothea :trost: :trost: :trost:
     
  8. #7 geiergitti, 14. Juni 2005
    geiergitti

    geiergitti Guest

    Hallo Dorothea,

    ich biete morgens nur Obst und Wasser an. Nachmittags gibt`s dann Körner dazu. Wenn die Papis Kohldampf schieben, gehen sie schon an`s Obst. Das klappt eigentlich ganz gut. :+klugsche
     
  9. #8 cora 1500, 14. Juni 2005
    cora 1500

    cora 1500 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17034 Neubrandenburg
    Also meine Geier sind auch nicht von Obst und Gemüse begeistert,aber ich würde daher nicht das Körnerfutter so lange entziehen.
    Auch wenn nur wenig Obst und Gemüse gefressen wird biete ich es immer wieder an.
    Versuch es doch mal mit anderen Sorten. Was fütterst du denn an Obst und Gemüse?

    Bei uns gibt es morgens O.und G. Nachmittags gibts Körnerfutter. Und abends noch mal O.und G.
     
  10. Dorothea

    Dorothea Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37345 Bischofferode
    danke für eure tips ich füttere an obst :banane ,äpfel,pfirsich,weintrauben,erdbeeren,mandarienen,necktarienen,kirschen,birnen, aprikosen.gemüse:Paprika,tomate ,eisbergsalat,gurke, mohrrüben,kartoffeln gekocht,spargel
    mfg dorothea :zwinker: :zwinker:
     
  11. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    obstmuffel

    hallo dorothea,
    also meine merilyn ist die mäkelige,wenn ich die obst und gemüsestückchen nicht häppchenweise vor ihren schnabel halte,frißt sie sehr selten das obst und gemüse aus dem napf. :k da half für morgens der körnerentzug sehr wenig,sie schrie und machte spektakel :~ mich hatte sie damit wieder weichgeklopft :( in der not gebe ich regelmäßig karottensaft und reinen multivitaminsaft je einmal bis zweimal die woche.dann bekommen sie jeden tag hipp und co.obstgläschen gefüttert.wie gesagt ich muß ihr das mit dem löffel reichen dann nimmt sie es.jetzt nimmt sie mir auch aus der hand ihr lieblingsobst:mango ,papaya,kaki und "schlabberbanane".gemüse bevorzugt sie etwas gekocht und lauwarm.
    wenn deine graue mausern will,biete ihr doch auch quellfutter regelmäßig an.
    lg beate
     
  12. #11 geiergitti, 14. Juni 2005
    geiergitti

    geiergitti Guest

    Bloß kein Quell/ oder Keinfutter anbieten. Das Einzige was durch`s Keimen freigesetzt wird, ist Glukose, sonst nix. Die Gefahr der Verpilzung ist ungleich größer :+klugsche
     
  13. laura

    laura Guest

    hallo!!
    meine emmy fraß auch kaum obst und gemüse.jetzt hab ich immer etwas unter die körner geraspelt oder auch unters quell-keim-oder kochfutter und das funktioniert super.meine bekommt keimfutter ab und zu und kochfutter jeden abend,aber ich achte auch drauf dass es nicht länger als 2stunden steht dann fliegt es weg.ich denke nicht dass da die schimmelbildung so hoch ist,wenn man es nicht so lange stehen lässt.ich nehme auch kein normales kochfutter sondern das einfache körnerfutter und koch es ab.das ist mir empfohlen wurden(danke nochmal)und es bekommt emmy sehr gut!
     
  14. caruso!!

    caruso!! Guest

    laura

    hallo laura,
    kannst du mal genau beschreiben wie du dein keim und dein kochfutter machst???
    wäre evtl was für meine die auch nixs gesundes mögen.
    danke und viele grüße kerstin
     
  15. April

    April Guest

    Jackie hat in den ersten Jahren auch kaum etwas anderes gefressen als Sonnenblumenkerne und Erdnüsse. Obst und Gemüse? Pfui Spinne!

    Da wir sie aber immer von unserem Essen haben probieren lassen, und sie mir gerne beim Kochen "geholfen" hat, hat sie hinterher fast alles probiert, was sie mir erfolgreich "geklaut" hat. Auf diese Weise ist sie zu einem echten Rohkostfreak geworden. Wobei sie sich auch über geklaute Pizza sehr freuen konnte... :~ :D

    Alle paar Monate habe ich auch schwarze (gestreifte) Körner keimen lassen:

    Körner im Sieb heiß abspülen, und dann in einer Schüssel mit heißem Wasser übergießen, und mit einem Teller abdecken ( nicht luftdicht!)

    Dann morgens, mittags und abends immer wieder im Sieb kalt abspülen und neu mit Wasser übergießen. Nach ca 18 Stunden müssen die Körner schon super schmecken, denn dafür ließ meine Graue alles stehen.

    Wenn die Keime allerdings länger als 1 mm rausgucken, fand sie das eklig, obwohl sie astrein gerochen haben, und bestimmt nicht verdorben waren, hat sie die Keime immer abgekniffen.
    Wenn die Keime rötliche Stellen bekommen, oder unangenehm riechen ( sie sollten nach Butter riechen) auf keinen Fall mehr verfüttern! Allenfalls einpflanzen :D

    Nach ein bis zwei Wochen ist die Begeisterung vorbei, dann habe ich es wieder gelassen. Aber als Kur schien es lecker zu sein.
     
  16. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    glucose und fruktose

    hallo dorothea,
    im ricos bestellkatalog ist die anweisung für keim- und kochfutter.ich halte es wie april und lass nur sb-kerner quellen(nach ca.18 stunden im wasser,mit häufigen durchspülen ,lasse ich sie noch vier stunden im sieb,auch mit durchspülen,dann sind die keime noch nicht vorhanden und sowas nennt sich dann quellfutter).allerdings bekommen meine geier es einmal die woche,so wird es auch von ricos empfohlen.das quellfutter hat dann einen hohen eiweißanteil,was die geier für die federbildung auch brauchen.sicher ist auch ein hoher glucoseanteil ,wie gitti schreibt,enthalten,dafür wurde das fett aber umgewandelt.nach einer stunde spätestens entferne ich das quellfutter aus den näpfen.meine zwei stürzen sich so schnell darauf,da ist dann nicht mehr viel übrig.probiere doch auch mal maiskolben,im handel gibt es den gekochten oder den frischen zuckermais.ich biete davon immer nur soviel an,wie sie in einer halben stunde schaffen,den andere friere ich ein.den mögen sie auch sehr.
    eine idee ist ;auch hier aus dem forum,das obst mit lieblingskernen zu spiken und den geier das daraus rauspulen lassen.


    hallo gitti,
    du magst ja recht haben ,mit der glucose=einfachzucker,im quellfutter und mit der pilzgefahr.aber das obst hat als größten anteil fruktose=einfachzucker,und da besteht auch die gefahr der verpilzung!ich lasse z.b. die finger weg vom zuckerrohr,da warnt schon ricos vor der verpilzung,wegen dem hohen zuckergehalt.wir müßen auf einwandfreie ware achten,auf sauberkeit und ziemlich schnell,nicht angenommene und verbrauchte sachen, entfernen.aber ich glaube dass ich das hier nicht extra betonen muß und jeder geierhalter darauf achten tut ;)
    ich glaube auch dass die körner beim keimen ein "antipilzmittel" produzieren,denn ein korn in der feuchten erde,ohne luft,müßte dort ja sofort verschimmeln und verderben.
    lg beate
     
  17. caruso!!

    caruso!! Guest

    weiße soonenblumenkerne

    kann man die auch verwenden oder nur die dunklen kleinen??
    gruß kerstin
     
  18. laura

    laura Guest

    hallo!!
    keimfutter wurde ja schon beschrieben.und als kochfutter kannst du dein normales körnerfutter nehmen.20min in der mikrowelle kochen lassen oder im topf 30 min.kalt abspülen und lauwarm verfüttern.ich reib dann mit ner feinen reibe das obst und gemüse drunter und einmal die woche eine knoblauchzehe.
    am anfang hat sie es auch nicht angerührt,aber nachdem ich rausbekam dass sie mehr abends frisst gibts das jetzt am abend und sie frisst sich wirklich totol blöd damit :D !!
    probiers mal aus.aber nicht länder als 2stunden im käfig lassen.
    viel spass!! :D
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo kerstin,
    man kann alle sb-kerne verwenden,auch andere sorten wir dari oder kardi.blos das fressen die beiden nicht,sie wollen sb-kerne.

    hallo laura,
    nimmst du das normale futter zum kochen,mit schalen?
    lg beate
     
  21. laura

    laura Guest

    hallo papillon!!
    ja ich nehme das ganz normale futter,ein tipp von ann.
    im kochfutter auch dinner genannt ist auch nichts anderes drinn.allerdings habe ich die kräuterapotheke von rico`s.aber man kann jedes futter nehmen(pellets sollten halt nicht drinn sein) :zustimm:
     
Thema:

Mein Grauer frißt sehr wenig Obst