Meine Henne legte ein Ei aber brütet nicht!

Diskutiere Meine Henne legte ein Ei aber brütet nicht! im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Liebe Vogelfreunde! Meine beiden Kanarienvögel, Sonja und Sunny, die ich am 14.04.2021 aus dem Tierheim adoptierte, haben sich nun gut bei mir...

  1. #1 Vogelmädchen, 29.04.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Liebe Vogelfreunde!

    Meine beiden Kanarienvögel, Sonja und Sunny, die ich am 14.04.2021 aus dem Tierheim adoptierte, haben sich nun gut bei mir eingelebt.
    Mein Hahn Sunny, der anfangs nicht singen wollte, entpuppte sich in der Zwischenzeit als außergewöhnlicher Sänger- ich würde ihn wohl unter 100 Vögeln sofort erkennen- auch wenn er mit seinen Gesangskünsten sehr sparsam umgeht.
    Nun, Sunny und Sonja sind wohl über beide Ohren verliebt, denn sie balzten in den letzten Tagen sehr ausgiebig und- Sonja baute ein schönes Nest und heute Früh lag ein Ei drin!
    Als Vogelhalter- Neuling war ich natürlich sehr aufgeregt!
    Meine Intention ist es, eines der Eier zu belassen, damit es ausgebrütet wird, die anderen werde ich durch Kunsteier ersetzen (selbst wenn es mir gegen den Strich geht, die Eier zu zerstören, weil ich leider bei mir nicht den Platz für viele Vögel habe.)
    Nun gibt es ein Problem: Sonja hat alles Mögliche im Kopf, frisst ausgiebig, fliegt viel, aber sie möchte anscheinend nicht brüten! Ich habe sie nur hin und wieder auf dem Nest gesehen und auch heute Nacht schläft sie auf ihrem Ast neben ihrem Angetrauten.
    Eigentlich wollte ich das allererste Ei behalten, aber so wie es aussieht, wird es wohl nichts.
    Ist so etwas normal? Wartet sie eventuell alle ihre Eier ab, bevor sie anfängt zu brüten?
    Sollte ich das erste Ei austauschen und vielleicht eines der letzten Eier behalten, damit vielleicht ein Vogelkind ausschlüpft? Hilfe- ich weiß nicht, was am Besten tun!!!
    Vielleicht könnt Ihr mir, die Ihr schon weitaus mehr Erfahrung in solchen Dingen habt als ich, weiterhelfen?
    Ich wäre über jeden Rat dankbar!

    Liebe Grüße
    Euer Vogelmädchen
     
  2. #2 ulrike lehnert, 30.04.2021
    ulrike lehnert

    ulrike lehnert Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.05.2007
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1.548
    Ort:
    Dortmund
    Guten Morgen
    Es ist nicht ungewöhnlich das die Henne erst nach dem 2. Oder 3. Ei fest auf dem Nest sitzt
    Ich würde ihr aber 2 Eier lassen denn ein Einzelkücken kann schon mal schwierig werden mit der Aufzucht. Du kannst die Eier tauschen bis das Gelege vollständig ist und ihr dann 2 zurück geben
     
    SamantaJosefine und Vogelmädchen gefällt das.
  3. #3 Vogelmädchen, 30.04.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Guten Morgen Ulrike,
    Du hast absolut recht! Heute morgen war ein zweites Ei im Nest und jetzt brütet meine kleine Sonja tatsächlich! Und- ich werde Deinen Ratschlag befolgen und 2 Eier belassen. Ich habe mich für das heutige und das was sie morgen legen wird, entschieden. Das erste Ei von gestern werde ich leider vollkommen entfernen und durch ein Plastikei ersetzen. Das heutige und das von morgen werde ich mit einem ungiftigen, wasserfesten Filzstift markieren, um dann immer das aktuelle Ei auszutauschen und nicht diese. Ich möchte auf keinen Fall ein angebrütetes vernichten müssen, wo schon Leben begonnen hat.
    Überhaupt tut es mir in der Seele weh, die Eier kaputt machen zu müssen! Leider kann ich höchstens 3 Vögel bei mir beherbergen, nicht, weil das Vogelzimmer zu klein wäre, sondern weil sich bei mehreren Vögeln keiner finden würde der auf sie aufpasst, wenn ich einmal in den Urlaub fahren sollte (wegen der Coronapandemie schaut es mit Urlaub sowieso eher düster aus). Für den zweiten Jungvogel muss ich halt dann einen liebevollen Halter finden.
    Wie „vernichtest“ Du die Eier? Abkochen und Zerdrücken bringe ich nicht übers Herz- vielleicht sollte ich sie in die Gefriertruhe legen, das empfinde ich als die humanste Art. Der Kältetod ist weniger grausam.
    Noch eine Frage: Sonja auf dem Nest atmet ganz schnell und „vibriert“ richtig. Ist das normal?
    Als werdende „Vogelmutti“ bin ich natürlich sehr aufgeregt, wie es halt beim ersten Nachwuchs ist!

    Den Anhang 91E3E96D-602C-47AD-A471-A17772EBF917.jpeg betrachten
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  4. #4 ulrike lehnert, 30.04.2021
    ulrike lehnert

    ulrike lehnert Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.05.2007
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1.548
    Ort:
    Dortmund
    Ich würde sie einfrieren
    Eiablage und Brut sind eine anstrengende Leistung meine atmet da auch schon mal schneller dann wieder normal
    Sie braucht jetzt viel Calziuum ( Eierschalen) um ihrer Vorrat wieder aufzufüllen
    Lies dir den Breitrag Frühling Spezial von Fleckchen gut durch
    Da hast du erstmal alles wichtige
     
    Vogelmädchen gefällt das.
  5. #5 Vogelmädchen, 30.04.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Vielen Dank Ulrike- den Beitrag werde ich mir durchlesen. Im Käfig (der immer offen steht) hängen ein Kalkstein und eine Sepiaschale. Reichen diese als Calcium-Quelle nicht aus?
    Jedenfalls sitzt Sonja schon wieder nicht auf dem Nest sondern vergnügt sich mit ihrem „Gatten“. Er „fliegt“ im wahrsten Sinne des Wortes auf sie und ihr gefällt es anscheinend, weil sie ihr Hinterteil nach oben reckt.
    Das gestrige Ei habe ich jetzt herausgenommen und durch ein Plastikei ersetzt. Ich werde es aber noch nicht in die Gefriertruhe packen sondern warte noch ab. Ich lagere das Ei derweil in einer kleinen Schüssel in einer Wattemulde und werde es alle 3 Stunden drehen.
    Mal sehen, was aus der ganzen Sache wird...jedenfalls ist es eine Art Abenteuer!
     
  6. #6 Sammyspapa, 30.04.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    2.779
    Ort:
    Idstein
    Eine Vogelbrut ist kein Abenteuer, sondern schon mit Ernsthaftigkeit behaftet. Immerhin geht es hier um lebende Tiere und sorry, aber dein bisheriger Plan haut von vorn bis hinten nicht hin und zielt nicht auf eine optimale Brut ab, sondern auf möglichst viel Entertainment, übernommene "Verantwortung" und Einmischung deinerseits. Tiere sind kein Spielzeug! Schon garnicht bei der Brut.
    Als erstes schau mal in den Schutzvertrag, es ist eigentlich immer ausdrücklich untersagt mit Tierheimtieren zu züchten.
    Weiter würde ich deinen Kenntnisstand zur Zuchtvorbereitung und Zucht im generellen als nicht ausreichend bezeichnen bei den Fragen, die hier aufgekommen sind. Bruten mit einem Küken sind immer Mist, die werden oft nicht gefüttert. Das ausgewachsene Junge bei den Altvögel lassen geht nicht so ohne weiteres ohne Kämpfe und Jagerei. Das du ständig im Nest zu Gange bist trägt sicher nicht zu einer geregelten Brut bei.
    Ich versteh nicht, wie sich Leute mit Eier abkochen, austauschen oder entsorgen immer so anstellen, jedes Hühnerei haut man breit grinsend in die Pfanne, ins heiße Wasser, schlägt es auf etc und es ist nichts anderes als bei einem Kanarien. Befruchtet sind die meisten ebenfalls.
    Sind die Altvögel denn schon an Aufzuchtfutter gewöhnt etc? Schon einen Platz für Jungtiere gefunden? Momentan quillt nämlich alles über vor Kanarien, Zebrafinken, Wellensittichen usw da jeder momentan wegen Corona und viel Zeit und Langeweile Zuhause ziel- und planlos vor sich hinzüchtet und nachher die ganzen unberingten Jungvögel nicht los wird.
    Im Prinzip bist du drauf und dran die Tierheim Tiere von morgen auszubrüten.
     
    andreadc, Luzi, SamantaJosefine und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #7 ulrike lehnert, 30.04.2021
    ulrike lehnert

    ulrike lehnert Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.05.2007
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1.548
    Ort:
    Dortmund
    Ich gebe zerkleinerte Eierschale davon ist im Käfig immer ein genügender Vorrat vorhandene Sepiaschale reicht nicht
    Normal bereitet man die Tiere durch die Gabe von Eifutter auf due die Brut vor sie müssen sich daran gewöhnen da der Nachwuchs damit gefüttert wird. Normales Körnerfutter reicht nicht zur Aufzucht von Jungen
     
    Vogelmädchen und SamantaJosefine gefällt das.
  8. #8 Vogelmädchen, 30.04.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Na, da ärgere ich mich über Dein Statement, denn es ist hier bei mir an der absolut falschen Stelle angebracht!!! Solche Wortklaubereien, nur weil ich „Abenteuer“ schrieb, sagt überhaupt nichts zu meiner Verantwortung und Gewissenhaftigkeit Tieren gegenüber aus! Im Gegenteil: ich bin seit Jahren aktiv im Tierschutz tätig, kämpfe u.a. auch seit langer Zeit gegen den Abschuss der Singvögel in Italien. Ich habe schon Wildvögel aufgepäppelt, habe seit ich 6 Jahre alt bin immer Tiere um mich gehabt, sie gehegt und gepflegt! Nur mit Kanarienvögeln bin ich eben Anfängerin! Und da wird es gestattet sein, ein paar Fragen in diesem Forum zu stellen!
    Ich hatte mich im Vorfeld schon gut eingelesen ( schon bevor ich die Kanarienvögel aus dem Tierheim adoptierte!), eine große Anzahl der deutschsprachigen Literatur zu diesem Thema besorgt, aber alles, besonders was das Praktische betrifft, steht da eben nicht drin! Ich habe mir sogar einen Bericht von Herrn Prof.Dr. Dietrich Siebers besorgt, in dem er sehr anschaulich und informativ über das Thema mit dem Nachwuchs schreibt.

    Ich habe den Vertrag sehr genau gelesen und von Zucht kann man nicht sprechen, wenn ich mindestens 1 Vogel selbst behalten werde (Henne) und für den anderen Vogel einen schönen Platz finde. Mein Bruder würde ihn, so wie es aussieht, nehmen und je nachdem welches Geschlecht der Vogel sein wird einen Partner dazukaufen.
    Außerdem hatte ich die Intention, nur ein EINZIGES MAL von meinem Pärchen 2 Junge aufziehen zu lassen!!!


    Woher willst Du wissen, dass ich ständig im Nest zugange wäre?!! Im Gegenteil- ich ließ die beiden immer in Ruhe und beim Futterwechsel am frühen Morgen bemerkte ich das zweite Ei und habe gehandelt (das gestrige Ei entfernt und durch ein Plastikei ersetzt). Ich bin kein kleines Kind und hab‘ einen guten Draht zu Tieren und weiß, welche Bedürfnisse sie haben!


    Na, Du scheinst jedenfalls kein sensibles Gemüt zu besitzen! Und in der Stadt kann ich leider nur auf „industrielle“ Eier zurückgreifen, die wohl kaum befruchtet sein werden. Ich halte mich mit tierischen Produkten eh zurück.


    Die Altvögel hatte ich schon bald an Aufzuchtfutter bzw. Eifutter gewöhnt und sie mögen es. Zuviel habe ich aber davon nicht gegeben.
    Die Frage mit dem Platz für das eine oder höchstens 2 Jungtiere habe ich schon beantwortet.
    Und ich empfinde es als äußerst unangemessen von Dir mich dafür zu bezichtigen, dass ich wegen der Coronakrise Zeit und Langeweile hätte und ziel- und planlos vor mich hinzüchten würde! Ich arbeite als selbstständige Ökotrophologin seit jeher von Zuhause aus und Tiere schaffe ich mir ganz bestimmt nicht wegen Corona an!!! Außerdem würde ich meine Sache nicht als „ziel- und planlos“ definieren, denn sonst würde ich mich wohl nicht informieren wollen!!!
    Und- von mir kommt sicher NIEMALS ein Tier ins Tierheim! 8(
     
  9. #9 SamantaJosefine, 30.04.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    4.754
    Ort:
    Langenhagen
    1. Kanarien sind äußerst sensibel was Veränderungen und Störungen betrifft.
    2. Wenn du nicht ernsthaft vorhast, Küken zu ziehen, verkneife es dir lieber, es ist eine sehr aufwendige Sache welche viel Liebe, Geduld und Kenntnis voraussetzt.
    3. Meine kleinen Schätze werden am Sonntag 2 Wochen alt, man ist ständig in Sorge und es ist eine aufwendige Angelegenheit, aber es ist die größte Freude.
    4. Zum Glück weiß ich, wohin meine Jungvögel kommen. Nur unter dieser Prämisse würde ich an deiner Stelle überhaupt Küken aufziehen. Überlege es dir ganz in Ruhe und wenn du der Meinung bist, du kannst alles abdecken, dann riskiere es.
    5. Viele Hennen sitzen erst fest nachdem das 4. Ei gelegt wurde.
    6. Ich wünsche dir viel Glück bei allem was du tust.

    LG
    SamJo
     
    Sam & Zora gefällt das.
  10. #10 Vogelmädchen, 30.04.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Eigentlich habe ich in meinen vorherigen Kommentar auf alle mir gegenüber gebrachten Vorwürfe geantwortet.
    Mir den nötigen Ernst und Verantwortung abzusprechen, ärgert mich einfach. Ausgerechnet mir!
    Aber Ihr kennt mich eben nicht, und sei es wie es sei.
    Wahrscheinlich werde ich davon Abstand nehmen, weiterhin in diesem Forum zu posten.
    Schade!

    Wenn ich es nicht ernsthaft vorhätte, würde ich mich nicht so informieren! Und ist es nicht so, dass normalerweise die Altvögel die Jungen aufziehen, sie füttern... . Liebe und Geduld ist vorhanden, die Erfahrung kommt. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!
    Außerdem wird es nur EIN EINZIGES MAL sein, dass ich Jungen schlüpfen lassen werde!!!
     
  11. #11 Karin G., 30.04.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.269
    Zustimmungen:
    1.653
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    so ist es, man kennt das Gegenüber nicht,
    bitte reg dich wieder ab, Samjo meint es doch nur gut, sie hat jahrelange Erfahrung mit Kanarienzucht.
    Es ist schwierig, wenn man nur das Geschriebene sieht und jeder interpretiert das dann etwas anders. :zwinker:
    Berichtest hoffentlich weiter.
     
    Vogelmädchen gefällt das.
  12. #12 SamantaJosefine, 30.04.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    4.754
    Ort:
    Langenhagen
    Ja, wirklich. Sehr schade, zumal ich dafür bekannt bin,dass mir die Kleinen sehr am Herzen liegen.
    Du hättest hier ganz sicher sehr liebe und erfahrene "Kanarien-Mütter" getroffen.
    Es sind hier sogar schon Freundschaften entstanden und jeder ist dankbar für Tipps und Ratschläge.
    So ist es mit allen Dingen.
    Ich wäre vor 21 Jahen dankbar gewesen, wenn ich solche Hilfstellungen bekommen hätte, ich bin mit den Büchern von Schramm und Classen in meine Kanarienaera geschliddert.
    Habe weiß Gott so manchen Fehler gemacht.
    Ich wollte dir ganz sicher nicht zu nahe treten.

    Alles Gute für dich.
    LG
    SamJo
     
    Schnuppelchen30 gefällt das.
  13. #13 SamantaJosefine, 30.04.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    4.754
    Ort:
    Langenhagen
    Sie brauchen jedoch deine erfahrene Hand und deine Kenntnisse um das richtige Aufzuchtfutter zu bekommen,
    Ich habe mit keiner Silbe behauptet, dass du die Küken füttern sollst, denn das wäre ein Meisterstück. :zwinker:
    So etwas können nur wahre "KÖNNER".:jaaa:
     
  14. #14 Sammyspapa, 30.04.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    2.779
    Ort:
    Idstein
    Bei Tieren wie Kanarienvögeln oder meinen Tauben geht es nunmal nicht anders. Spaß macht das sicherlich nicht, aber es ist ein notwendiges Übel, wenn man nicht in einer unaufhörlichen Flut an Jungen ersticken will, die nicht unterkriegt und später notgedrungen irgendwo hin abgibt, Hauptsache weg.
    Natürlich sind industrielle Hühnereier (bis auf Legebatterie) befruchtet, genauso wie Wachteleier. Jedes Supermarkt-Ei kann man in einen Brüter legen und wird recht wahrscheinlich Küken bekommen.
    Dann solltest du mal meinen Schrieb genauer lesen, eigentlich steht da nirgends ein Bezug zu dir.
     
    Luzi, Karin G. und SamantaJosefine gefällt das.
  15. #15 Vogelmädchen, 30.04.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Hallo Samjo,
    ich habe mich ja nicht über Dich geärgert, sondern über Deinen Vorredner Sammyspapa. Es ist so, dass ich auf Abwehrhaltung gehe, wenn ich ungerechtfertigt angegriffen werde.
    Aber wie ich schon schrieb- wir kennen uns nicht persönlich, denn ansonsten hätte wohl auch Sammyspapa nicht so auf meinen Post reagiert. Ich entrüste mich doch selbst über Leute, die Tiere nicht artgerecht halten, sie nur als Zeitvertreib oder Spielzeug sehen, Leute, die unglaublich ignorant sind.
    Und ich distanziere mich ausdrücklich von „Vermehrern“, die dann noch dazu ihre Jungvögel auf Ebay gegen ein Entgelt anbieten!
    Ich möchte meinen 2 Lieblingen nur ein einziges Mal mit 2 Jungen die Freuden der Elternschaft gönnen und mir die Erfahrung, Kanarienvögel aufwachsen zu sehen, dieses wunderschöne Wunder der Natur, und danach wird rigoros „Kunstei- Austausch“ betrieben für die nächsten Jahre.
    Sollte die Aufzucht erfolgreich sein ( und ich werde alles daran setzen!) könnte im Falle des Schlupfes zweier Hennen eine Henne bei mir bleiben, die andere Henne würde mein Bruder nehmen und einen Hahn dazukaufen.
    Im Falle einer Konstellation Henne/ Hahn würde wiederum ich die Henne nehmen und mein Bruder für den Hahn eine Partnerin suchen. Wären es zwei Hähne die schlupfen, würde wiederum mein Bruder einen Hahn nehmen und ich müsste zusehen, ob es tatsächlich mit einem Hahn zu Revierkämpfen mit seinem Vater in dem großen Vogelzimmer kommen würde. Wenn ja, würde ich für den Hahn bestimmt ein gutes Plätzchen finden.
    Und somit wäre ja das Ganze gegessen, da ich dann keinen weiteren Nachwuchs mehr zulassen würde.
    Ich hoffe, dass diese Sache somit geklärt ist und ich nicht mehr in eine Schublade gesteckt werde, in die ich einfach nicht gehöre!
    Liebe Grüße und einen schönen Tag noch! :)
     
  16. #16 Sam & Zora, 30.04.2021
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.771
    Zustimmungen:
    2.822
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo @Vogelmädchen,
    klinke mich mal kurz mit ein und mMn nach war es genau darauf bezogen, denn damit hat Sammy`s völlig recht. Nur ein Beispiel, letzte Woche bei Dehner hat mich fast der Schlag getroffen, als ich die Masse an Menschen in der Zooabteilung gesehen habe, die meines Erachtens nach wahllos und gedankenlos Vögel gekauft haben....Wellensittiche und Kanarien scheinen wirklich absolut der Renner zu sein. Ob dies mit Corona zu tun hat? Ja, ich glaube die Tiere werden aus Langeweile und Zeitvertreib unter anderem auch für die Kinder gekauft, ich hatte das Gefühl mitten in einem Kindergarten zu stehen.
    Hier im Forum wird niemand angegriffen, es gibt User, die schreiben offen und direkt was sie denken und wie sie manches sehen. Hatte auch anfangs so meine Probleme damit um zu gehen, heute muss und kann ich zugeben...sie hatten recht.
    Also....Augen zu und durch....weitermachen :)
     
  17. #17 Vogelmädchen, 30.04.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Hallo „Sam&Zora“,
    das ist tatsächlich ein Problem, besonders wenn Tiere als Spielzeug für Kinder erworben werden. Ich musste so etwas leider einmal in der Nachbarschaft erleben, wie 4 Wellensittiche dahinvegetieren mussten. Diese Familie mit kleinen Kindern kümmerte sich alsbald nicht mehr richtig um die Vögel- der kleine Vogelbauer hing auch das ganze Jahr über draußen (war während meiner Zeit in Italien), der Wasserspender war schon grün voller Algen und der Vogelbauer strotzte vor Vogelkot. Ich versuchte den hiesigen Tierschutz einzubinden- da war nichts zu machen. Die Nachbarn verwehrten auch jegliche Hilfe als ich anbot, die Vögel zu mir zu nehmen...Die Vögel wurden leider nicht mal ein Jahr alt.
    In der Sache hat SammysPapa ja recht, dass so manche Menschen falsch mit Tieren umgehen, aber in Bezug auf mich tut er mir Unrecht! Ich wollte das eben klarstellen.
    Schönen Tag Dir noch! :0-
     
  18. #18 Sam & Zora, 30.04.2021
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.771
    Zustimmungen:
    2.822
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Bei der miesen Haltung wundert das einen nicht....schrecklich. Gerade in dieser schwierigen Zeit wird das bei dem einen oder anderen auch nicht anders sein bzw. mit der Zeit so werden.
    Wie dem auch sei, wir als Halter möchten nur das allerbeste für unsere Vögel, nicht nur für die eigenen, auch für die anderen. Und genau dies macht dieses Forum aus. Aus diesem Grund,...man ärgert sich mal über dies oder das und dann sollte auch wieder gut sein.
    Übrigens...ich persönlich habe Sammy´s als einen erfahrenen, netten und sehr hilfsbereiten User "kennenlernen" dürfen, wenn du einige Zeit länger hier bist, auch eventuell mal über den Tellerrand (in anderen Unterforen) schaust, wirst du dies auch schnell merken.
    Ich selbst mag dieses Kanarienvogel-Unterforum und hoffe, dass ihr alle so weiter macht wie bisher. :)
    Und jetzt bin ich hier raus und übberlasse euch wieder das "Feld".;)
     
    Else, Vogelmädchen und Sammyspapa gefällt das.
  19. #19 Vogelmädchen, 30.04.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Hallo SamsntaJosefine, welches Aufzuchtfutter kannst Du empfehlen? Ich kaufte im Vorfeld bei Fressnapf ein Eifutter - ist von der Firma „Multifit“ ( fütterungsfertig, Probiotika+Vitamine+Mineralstoffe, ohne Konservierungsstoffe).
    Ich habe auch gerade Eier gekocht und werde die Schale mörsern...
     
  20. #20 SamantaJosefine, 30.04.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    4.754
    Ort:
    Langenhagen
    @Vogelmädchen
    Hallo, ich nehme schon etliche Jahre das Eifutter gelb feucht von Witte Molen.
    Die Eierschale kannst du ganz einfach in die Mikro packen und bei 600 W eine Minute sterilisieren. Das geht fix und ist schon von vielen ausprobiert. Natürlich kann man auch die Eier kochen, was deutlich länger dauert.;;))
    Wenn ich Küken habe, befeuchte ich das Aufz.Futter noch mit cous cous, Will sagen. ich Mische das mit drunter. das mögen die AV.
     
    Vogelmädchen gefällt das.
Thema:

Meine Henne legte ein Ei aber brütet nicht!

Die Seite wird geladen...

Meine Henne legte ein Ei aber brütet nicht! - Ähnliche Themen

  1. Meine Kanarienhenne legte 15 Eier in Folge.

    Meine Kanarienhenne legte 15 Eier in Folge.: Hallo liebes Vogelforen Team! Meine Kanarienhenne legte schon 15 Eier. Doch keine brütete. Es geht ihr gut und ich gebe ihnen regelmäßig ein...
  2. Sind meine Brahmas Hähne oder Hennen?

    Sind meine Brahmas Hähne oder Hennen?: Hallo ich brauche euer Schwarm wissen! Das sind meine ersten Brahmas und auch die ersten Küken die ich aufwachsen sehe. Der Schlupf war am...
  3. Meine Henne Gluckt

    Meine Henne Gluckt: Wir habe noch keine Erfahrung mit einer Glucke. Wir haben seit 1 Jahr Hühner aus der Kunstbrut, und eine Henne davon gluckt das erste Mal, und...
  4. Sind meine Zwerg-Cochins Hahn oder Henne

    Sind meine Zwerg-Cochins Hahn oder Henne: [ATTACH] [ATTACH] Kann mir jemand helfen und sagen was Henne und was Hahn ist bei 2 Hühnern ist der Kamm ein bisschen größer als bei dem anderen...
  5. Suche Henne für meinen 6 Jahre alten Blaugenick Sperlingspapageien Hahn

    Suche Henne für meinen 6 Jahre alten Blaugenick Sperlingspapageien Hahn: Leider ist mir die Henne soeben verstorben. Laut Tierarzt ein Leberschaden. Habe zwar noch ein Medikament nach Anleitung verabreicht, es war wohl...