Mittel gegen Parasiten für nicht fangbare Taube

Diskutiere Mittel gegen Parasiten für nicht fangbare Taube im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; Hallo, als Forumsneuling und absoluter Taubenunkundiger (gehöre in die bepelzte ungeflügelte Rattenfraktion) versuche ich nun mein Glück bei...

  1. fino12

    fino12 Guest

    Hallo,

    als Forumsneuling und absoluter Taubenunkundiger (gehöre in die bepelzte ungeflügelte Rattenfraktion) versuche ich nun mein Glück bei Euch, in der Hoffnung an der richtigen Stelle gelandet zu sein.

    Ich wohne mitten in der Stadt und habe auf meinem Balkon eine rege besuchte Vogeltränke stehen. Es wird NICHT gefüttert. Seit ein paar Wochen kommt nun auch eine Taube vorbei; trinkt und hält ein Mittagsschläfchen. Leider sieht sie immer schlechter aus: sie kratzt sich extrem, das Gefieder ist insgesamt stumpf, Hals und Brust sind mehr als nur verklebt und kahl, die Haut darunter ist arg gerötet. Sie macht allerdings keinen erschöpften Eindruck.

    Kann man dem Tier in irgendeiner Weise aus der Ferne helfen (da ich sie ja nun nicht fangen kann und möchte)? Gibt es ein Pilz-/Parasitenmittelchen, welches man auf gut Glück ohne genaue Diagnose ins Wasser geben kann? Und ohne andere Vögel, die an die Tränke kommen, zu gefährden?

    VIELEN DANK!
     
  2. #2 Vogelklappe, 10.06.2008
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Ohne Diagnose ist das nicht ratsam. Schon eine Behandlung gegen Federlinge, Milben oder Hautpilz wäre ganz unterschiedlich. Anfüttern und mit Klappe oder Falltür fangen wäre viel besser. Parasiten verlassen den Wirt nicht freiwillig, und bei normaler Hygiene (Hände waschen) hast Du nichts zu befürchten.
     
  3. fino12

    fino12 Guest

    Okay, nach der einen Antwort sehe ich ein, dass meine Frage wohl nicht zu den intelligenteren zählte. Dachte nur es gibt für Tauben auch einen Abwehr stärkenden Vitamincocktail, den man ins Wasser kippen kann. Ich danke Dir trotzdem, dass Du Dir für dümmliche Anfragen Zeit nimmst und werde mal einen Versuch starten, Deine Ratschläge umzusetzen.
     
  4. #4 Steph67, 11.06.2008
    Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Hallo Fino,
    mit Intelligenz hat das nix zu tun.
    Ich find es schön,daß Du Dir Gedanken
    machst.:zustimm:
    Andere hätten sie einfach weggescheucht,weil sie das
    "fiese,kranke Tier" nicht bei sich haben möchten.
    Aber wie Vogelklappe schon sagte,sind es oft nicht
    mal so ganz wilde Geschichten die einer Taube so
    zusetzen.
    Sie hat natürlich recht mit dem was sie sagt.
    Das schmälert aber nicht Deinen guten Ansatz!:)
    Versuch sie bitte zu fangen,damit ihr geholfen werden
    kann.
    Vielleicht findest Du ja hier jemanden in Deiner Nähe,
    der sie Dir abnehmen könnte zur Pflege.
    Habe nicht gesehen,ob Du geschrieben hast wo Du herkommst.!?
     
  5. fino12

    fino12 Guest

    Hallo und gute Nacht,

    folgendes ist natürlich Off-Topic, aber bevor hier geschlossen wird, schreibe ich doch noch schnell einen letzten Beitrag:

    Taube und ich machen nach den wenigen Tagen des Anfütterns erstaunliche Fortschritte. Ich kann bereits in einem halben Meter Abstand auf dem Balkon rumwuseln, ohne ihr einen Herzinfarkt zu verschaffen. Sie kommt auch schon zu den gleichen Zeiten. Man, man, man... ich beginne doch nicht etwa, dieses geflügelte Rattentier lieb zu gewinnen?

    Wenn wir zwei soweit sind, dass wir eine Einfangaktion starten können, werde ich mir mit Sicherheit Rat und Hilfe eines BERLINer Taubenfreundes holen. Aber das wird sicher noch eine Weile dauern. Ihr rennt hier ja alle bis dahin hoffentlich nicht weg, oder? Und bis dahin bietet das Forum ja genug Erstinfos, damit man dem Tierchen nicht schadet.

    Habe heute Morgen gesehen, dass sie einen Partner hat (jetzt weiß ich zumindest, dass sie ein weibliches Tier ist :D) . Ist es da wirklich angebracht, die beiden zu trennen, indem man einen der beiden auf einer Pflegestelle aufpäppelt?

    Danke für Eure Geduld!

    Mit den besten aller Grüßen
    fino12+(noch)namenlose Taubendame

    P.S.:Taubengerechtes Futter ist bestellt und kommt hoffentlich demnächst. Bis dahin muß sie mit meinen Sonnenblumenkern-, Dinkel- und Maisresten aus der Küche vorlieb nehmen.
     
  6. #6 Manfred, 13.06.2008
    Manfred

    Manfred Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.05.2000
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    dort wo der Himmel am Blauesten ist
    als Bad gegen Federlinge kannst du ihr/ihnen eine Mischung aus Essig, Wasser und Salz hinstellen. Ist für die Tauben total ungefährlich aber gegen Federlinge sehr hilfreich. Was das Einfangen betrifft so würde ich es lassen, aa dann der andere Partner alleine bleibt.
     
  7. #7 Steph67, 13.06.2008
    Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Hallo Fino,
    also das hört sich ja wirklich schon gut an.:zustimm:
    Paß auf sie stehlen einem das Herz schneller,als
    Du denkst.:D
    Ich denke es kommt auf den konkreten Zustand
    der Taube an,ob sie getrennt werden sollte
    oder nicht.Ist die Möglichkeit sie kurz zu untersuchen
    gegeben,solltest Du jemanden hinzuziehen der sich
    auskennt.Frontline ist denke ich auf jeden Fall angebracht.
    Bekommt man in der Apotheke rezeptfrei,oder von einem
    Bekannten der einen Hund hat.:zwinker:
    Das gibt´s zum Aufsprühen,kann man prima unter die
    Flügel sprühen.Hält auch einige Zeit vor.
    Ob es ausreicht mit Essig und Salzwasser zu baden wage ich
    zu bezweifeln.Der Befall bei freilebenden Vögel ist
    oft enorm.Außerdem ist Frontline auch gegen Zecken und
    Flöhe.
    Wir sollten sehen was Deine Diagnose bringt,wenn Du sie
    erst mal ansehen kannst.Vielleicht kannst Du sie schnell einsprühen,
    und direkt wieder gehenlassen.
    Wer weiß...
     
  8. #8 Paloma negra, 14.06.2008
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.08.2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Meistens haben ja diejenigen Lebewesen, die aufgrund von Krankheit oder Unter-, Mangelernährung geschwächt sind, eher unter Parasiten zu leiden, vielleicht ist die ja rappeldürr und könnte etwas Päppelei vertragen?
     
  9. #9 OR-Michi, 14.06.2008
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    ##################################
    Unsere Rassetauben baden immer in Essig und Salz-
    ---Parasiten nehmen da Reißaus--

    Warum sollte dies nun bei einer freilebenden Taube nicht helfen-?
    -insofern war der Tipp von @Manfred prima--weil aus der Praxis!!

    Natürliche Substanzen wie Salz und Essig haben bei mir gegenüber Chemie(Frontline) immer Vorzug!

    Die Wanne zum Baden sollte aber mindestens 15 cm hoch sein--damit die Taube entsprechend "untertauchen" kann !

    Ach--übrigens--ich mache das gerademal seit 54 Jahren so(Salz und Essig im Badewasser)
    Gruß
    Michael
     
  10. Rudi1

    Rudi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nordhorn
    Guten Abend,

    von Salz und Essig würde ich dringend abraten. Stellen sie sich vor, die Tauben trinkt von dem Salzwasser zuviel. Ein Mensch stirbt nach dem Genuss von 1 Pfund Salz. Die Taube schon eher. Auch Essig ist nur etwas um Gurken sauer einzulegen. Gegen Columbicola Columbae wirkt es nicht. Sie lachen darüber.
    Ich empfehle den Einsatz von homöopathischen Mitteln. Das ist keine Chemie, dahinter steckt keine böse Pharmaindustrie. Homöopathische Mittel enthalten alle Informationen die der Körper gerade braucht. Fragen sie Ihren Heilpraktiker, der kann es Ihnen bestätigen. Es kann sein, dass die Symptome sich erst verschlechtern, das ist mit Homöopathie meistens ganz normal, bis sich die Heilung einstellt. Die Coloceras aegypticus und ähnliche Plagegeister verschwinden spätestens mit dem Ableben der Kreatur.
    Allerdings kann man auch die böse Chemie mit ihren Giften verwenden. Dann überlebt die Taube, aber Corticaria pubescens und ähnliche Plagegeister nicht.

    Gruß Rudi

    Ps. Was ich damit sagen will: Wer Wasser zum Baden mit Salz und Essig empfiehlt, lebt noch gedanklich im finsteren Mittelalter. Ebenso, die mit den homöopathischen Mitteln!!!:k
     
  11. #11 Steph67, 14.06.2008
    Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    @Michael
    Wenn Du meinen Beitrag richtig gelesen hättest,
    wäre Dir die Stelle mit dem "enormen Befall"
    bei freilebenden Tieren aufgefallen.
    Das ist nicht zu vergleichen mit den von uns
    ständig kontrollierten Tauben.Da wird der Befall
    nie so stark sein,es sei denn wir kümmerten uns nicht.
    Also wage ich immer noch zu behaupten,daß es eher
    unwahrscheinlich ist ,daß es wirkt.
    Außerdem mußt Du der freilebenden Taube erst
    mal erklären,daß sie regelmäßig bei Dir baden kommen
    muß und ja nicht woanders.:+klugsche
    Viel Erfolg.

    Ich bin immer noch davon überzeugt,daß es besser ist
    einmal Frontline zu benutzen,denn das wird dem Tier in jedem
    Fall helfen.Vor allem hält es auch einige Zeit vor.
    Was nützt es dem Tier wenn alles ganz toll öko ist,
    es seine Viecherei aber trotzdem nicht los wird.
    Bißchen blöd ,oder?

    Im übrigen gibt s bei den Rassetauben einen Thread
    von Tüpfel aus 2007,die es versucht hat und schließlich
    voll entnervt zu Frontline gegriffen hat,weil das Baden
    nix genutzt hat.Der Befall war zu stark.
    Übrigens war sie begeistert von der Wirkung von Frontline,
    und ihre Tauben sind frei von Federlingen.
    Meine übrigens auch.:D
     
  12. #12 markusr., 14.06.2008
    markusr.

    markusr. Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Württemberg
    Von Frontline halten wir als Taubenzüchter gar nicht´s weder für die Tauben,noch für unseren Hund.Viel Werbung und nicht´s dahinter.Nein,natürliche Mittel sind da besser.Auch ich kenne das Salz/Essig Bad,das Michael meinte und wenn wir unsere Tauben absuchen,haben die keine Probleme mit Federlingen,Milben etc.Unser Hund bekommt Knoblauch zum Futter,er richt für Menschen nicht aber Parasit mag ihm mehr.
    Keine Sorge,wenn die Taube immer wieder zu dir kommt und dir sogar ihren Partner vorstellte,dann kommt sie weiter hin zu dir und wird bei dir auch gerne baden.Du solltest dr eher Gedanken darüber machen,was du machst wenn die Tauben sich bei dir so heimisch fühlen,das sie ein Nest bauen und brüten.
    Willst du das?Weißt du was das für dich bedeutet,der Dreck ist wäre nicht gerade wenig.
    LG
     
  13. #13 Steph67, 15.06.2008
    Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Schon klar,wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Es geht hier aber nicht um ein Tier ,das
    domestiziert ist,und das sich absuchen läßt.
    Sondern um ein Tier,das vermutlich unter
    starken Lästling -und Schädlingsbefall zu
    leiden hat.
    Man soll auch nicht täglich seine Tiere
    mit Chemie einnebeln,sondern ich sehe das
    als Mittel in der Not.Mein Hund wird auch
    nicht mit Frontline behandelt,bei dem sieht
    man eh jede Zecke sofort,und sie hat vielleicht
    1-2 im Jahr.
    Hätte ich einen Zottelhund und lebte in
    einem Gebiet mit extremer Zeckenpopulation,
    bekäme sie sicher Frontline.

    Du hast wohl noch nicht oft wildlebende Tiere
    gepflegt,oder? Sonst wüßtest Du wovon hier
    die Rede ist.
     
  14. #14 OR-Michi, 15.06.2008
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hi Steph
    nicht so ungemach--
    ---hier waren lediglich Tipps von 3 profilierten Taubenzüchtern-
    -wenn du meinst---es hilft nicht(Salz/Essig)---und Frontline sei effektiver-
    warum nicht--es gibt doch immer mehrere Meinungen !!

    Das "wir 3" von wildlebenden Tauben nicht viel Ahnung haben, ist unbestritten,----
    ---bei mir baden schon seit Jahren Ringel/Hohltaube mit Begeisterung in der von mir bereitgestellten Wanne,direkt vor meiner Schlaganlage!

    Herzliche Grüße --und nix für ungut
    Michael
     
  15. UliB

    UliB Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.11.2001
    Beiträge:
    1.697
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo,
    ich halte als Taubenzüchter von Frontline ganz viel, weil es hilft! Ich nehme auch bei bestimmten Krankheiten keine Kartoffelsuppenbrühe sondern Antibiotika. Ich nehme aber nicht einfach Antibiotika weil ich denke ich könnte mal, sondern ich konsultiere einen Arzt meines Vertrauens. Mein Tierarzt meines Vertrauens würde mir bei starkem Parasitenbefall zu einem Mittel wie Frontline raten. Knoblauch ess ich lieber selber.
    Ps. Habt ihr schon mal eine Taube nach der Vogelmilbe abgesucht? Ich könnte mich prusten vor lachen.
    Salz und Essig regelmäßig ins Badewasser, ist bestimmt auch besser als nur klares Wasser!
    Uli Uli
     
  16. #16 Islanddonek, 15.06.2008
    Islanddonek

    Islanddonek Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.06.2002
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1
    Essig und Salz?

    Was ich mich immer frage ist:

    Wo bleiben die Milben und Federlinge, wenn man mit Essig/Salz behandelt?
    Sie werden ja davon nicht sterben, oder?
    Wenn sie nicht sterben, wovon ernähren sie sich denn dann?
    Wo halten sie sich auf?

    Ich vermute, daß sie durch den Essig-/Salzgehalt des Gefieders kurzfristig den Wirt verlassen und ihn nach kurzer Zeit wieder aufsuchen, wenn das Millieu für sie wieder stimmt. Dies würde auch den schnellen "Neubefall" nach der Behandlung erklären... ist mal so eine Theorie....:?

    Als Züchter habe ich seit der Verwendung von Frontline nie wieder Sorgen mit Ektoparasiten gehabt.
     
  17. #17 OR-Michi, 15.06.2008
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    ###################
    Die Frage "hat was"--ganz ohne Zweifel!
    Wo halten sie sich auf-?-
    -so aber das Badewasser mit Essig und Salz ständig angereichert wird-?-

    In's Badewasser(3 x wöchentlich) gebe ich immer Apfel-Essig--wenngleich Salz nicht bei jedem "Badegang" verabreicht wird!

    Nun darf man doch geteilter Meinung sein-
    -manchmal haben die alten "Hausmittel" gleiche Wirkung wie "moderne" Chemie--wäre so meine Theorie/Wissen-

    Aus dem Gartenbau(richtig,hat nichts mit Tauben zu tun)gibt es unendliche Beispiele,wie man z.B. der Blattlaus-Plage Herr wird--gänzlich ohne Chemie!

    Michael
     
  18. #18 Steph67, 15.06.2008
    Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    @ Michael
    Sorry,wenn ich ein wenig heftig rübergekommen bin.:D
    ..aber ein freilebender Vogel kann so voller z.B.
    Federlinge sein,daß Du nicht suchen mußt.
    Sie krabbeln und wuseln zu tausenden an jeder
    Ecke aus den Federn.Es ist wirklich nicht zu
    vergleichen.Da muß schnell und effektiv
    gehandelt werden,um sich der eigentlichen Probleme
    widmen zu können.Eventuelle Verletzungen oder
    Untergewicht.
    Ich habe ja nichts gegen das Badewasser,ich bin
    immer froh,wenn mal keine teure Chemie zum Einsatz
    kommen muß.Es ist nur wenig realistisch.Sei ehrlich.

    Die Türkentaube,die ich neulich hatte,die wurde von der
    Katz gegissen.Da stopf ich sie auch nicht mit Mineralien
    und Vitaminen voll.
    ...weil das wird ihr wenig nutzen,wenn ich nicht zuerst
    zum TA fahre und sie antibiotisch behandeln lasse.
    Da ist sie nämlich schneller tot,als ihr all das gute Zeug
    was nützen kann.
    Es gilt einfach das richtige zum richtigen Zeitpunkt
    zu tun.Effektiv und sinnvoll,denn das Tier wird
    möglicherweise nicht jeden Tag wiederkommen.
    Es ist einfach anders als bei unseren Tauben,die
    wir jeden Tag kontrollieren können.
     
  19. #19 Steph67, 15.06.2008
    Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    ..ach ja,
    Tüpfel hat es außerdem versucht mit dem Baden,und es
    hatte wenig mit ihrer Meinung zu tun ,daß es nicht
    geklappt hat.
    Also hat es weder mit verschiedenen Meinungen zu tun,
    und auch nicht ob Züchter oder nicht.
    Außerdem geben Deine Züchterkollegen mir recht.
    Der Erfolg spricht die richtige Sprache.
     
  20. #20 OR-Michi, 15.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2008
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    ####################################
    Hallo steph
    wir müssen das nun wirklich nicht vertiefen-:)
    -einjeder hat halt andere Erfahrungen,schließlich haben wir 3 es nur gut gemeint--!!
    Ob es nun klappt,--hat auch etwas mit der richtigen Dosierung zu tun!

    3 von uns "Ratgebern" verabreichen Essig und Salz,--die anderen 2 dagegen Frontline--:?

    Es ist für mich auch völlig unwichtig--wer nun recht --oder auch nicht!

    Lieben Gruß
    Michael
     
Thema: Mittel gegen Parasiten für nicht fangbare Taube
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Salzwasser bei Vogelmilben

    ,
  2. essig gegen tauben

    ,
  3. tauben abwehr - balkon einsprühen

    ,
  4. tauben baden essig
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden