Momo der Hacker

Diskutiere Momo der Hacker im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo Leute, bin neu aber jetzt schon begeistert von den Beiträgen die ich bis jetzt gelesen habe. Im Sommer habe ich zum Gebutstag ein...

  1. #1 sonnenblume38, 11. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Januar 2006
    sonnenblume38

    sonnenblume38 Guest

    hallo Leute, bin neu aber jetzt schon begeistert von den Beiträgen die ich bis jetzt gelesen habe.
    Im Sommer habe ich zum Gebutstag ein Graupapagei bekommen. Ich habe ja nur 2 Hunde ( meine eigende ) und 5 als durchlafender Posten registriert es variert bis 7Stück, also ein Papagei ist doch kein Thema

    Ich möchte keine Minute mehr zurückgeben was Momo mir geschenkt hat. Hat sich sofort in mich verliebt , andere Leute , wie mein Mann, mein Sohn , hast er über alles, was die auch jeden Tag zur Spüren bekommen.
    Momo ist im April 2005 geschlüpft und ist eine Hausgeburt mit Handaufzucht.

    Bin machmal schon verzweifelt, kann man da was gegen machen? Konsequens -haha - Hände von meinem Mann sind mit unzähligen Wunden überseht und er beisst konsequent weiter.

    Mein Sohn hat 2mal Welpen mit mir hochgepepelt und Momo kann er sich nicht mehr als auf 1m annähern.
    Da sollen sie die Blicke des Geiers sehen!!
    Die Hunde nehmen freiwillig ein Bogen um den Vogel und ich kann mit Ihm alles machen was ich möchte.

    Falls ihr ein super Rat habt dann her mit.:freude:

    Sonneblume38
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Das ist oftmals das Los derjenigen, welche einen Einzelpapageien halten, welcher auch noch eine Handaufzucht ist.
    Der Vogel wurde vom Menschen aufgezogen, dadurchalso völlig auf den Menschen fehlgeprägt. Er hat sich bisher nun offensichtlich dich als Partner ausgesucht, alle anderen sind nur lästige Nebenbuhler, die er sich vom Halse schaffen muss.
    Einen "super Tip" gibt es da nicht. Aber es wäre wohl das Beste, wenn ihr schnellstmöglich nach einem Artgleichen, gegengeschlechtlichen Partner für den Grauen Ausschau halten würdet. Möglichst im selben Alter etwa.
    Wenn du dich dann künftig langsam aber sicher immer etwas mehr von dem Grauen zurückziehst kannst du Glück haben, und dein Kleiner wird sich früher oder später dem anderen Grauen zuwenden. Somit hätte er seinen "eigenen" (vor allem passenden) Partner, und müsste dich nicht mehr ständig "bewachen" und deinen Mann (und andere aus eurem Haushalt) von dir wegbeißen ;)

    Eine Garantie ist das natürlich nicht. Es kommt auch bei verpartnerten Papageien immer wieder zu Bissen gegenüber den Menschen. Aber das "Dich als den alleinigen und eigenen Partner verteidigen müssen" fiele dann evtl. mal weg.

    Lies dich mal durch verschiedene Threads, gib oben in die Suche "Vergesellschaftung" oder "Verpaarung" ein. Da wirst du einen Einblick bekommen, was auf euch zukommen könnte ;)

    LG
    Alpha
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sonnenblume38,

    das was alpha geschrieben hat, kann ich nur unterstreichen.
    Es ist wohl am sinnvollsten einen passenden Partner für Deinen Momo zu suchen.
    Wißt Ihr denn, welches Geschlecht Momo hat ? Falls Ihr Euch dazu entschließt einen Partner dazu zu holen, solltet Ihr das evtl. durch einen DNA-Test abklären lassen, damit Ihr den richtigen Partner suchen könnt, falls das Geschlecht noch nicht bekannt ist.


    Läßt sich Momo den von den anderen Familienmitgliedern aus der Hand füttern ?
    Vielleicht nutzt es ja etwas, wenn nur Dein Mann Momo Leckerchen reicht um wieder etwas Zugang zu Momo zu bekommen.
     
  5. Dicke

    Dicke Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Adendorf
    Hallo Sonnenblume38,

    wir hatten auch das Problem nicht so schlimm wie bei Euch aber so ähnlich.

    Hedwig hatte sich meinem Mann als Partner auserkoren. Ich konnte ihr Leckerchen geben aber anfassen war nicht drin.

    Manchmal flog Hedwig mich an, so eine Art von Scheinangriff. Zum Glück ohne Schmerzen oder blutigen Wunden für mich.

    Nach so einem Jahr haben wir Heinrich(HA) dazu bekommen.
    Das war die beste Entscheidung die wir getroffen haben.
    Ich habe seit dem, ein wesentliches besseres Verhältnis zu Hedwig bzw Sie zu mir.

    Die beiden sind kein Liebespaar aber sie sind zu zweit, haben ein entspanntes Verhältnis zueinander und manchmal wird sich gegenseitig gekrauelt.

    Sicherlich müssen die beiden noch viel zusammen lernen, da ja beide Handaufzuchten sind.

    Aber ich kann nur sagen, das die ganze Situation bei uns wesentlich harmonischer geworden ist seit wir zwei Graue haben.
     
  6. #5 sonnenblume38, 14. Januar 2006
    sonnenblume38

    sonnenblume38 Guest

    Momo

    ja, ich danke erstmal für so viele Antworten.

    Bin eigentlich eure Meinung, es sollte ein Freund-in ? zu Momo hin. Aber, wer gibt mir die Sicherheit, daß auch der Gerier den anderen im Käfig akzeptiert ? Un dann, habe ich denn beiden das Leben schwer gemacht, obwohl ich es nur gut gemeint habe. Trotz den Atacken, ist es ein Prinz, der verwöht wird, auch von meinem Mann. Er weist das ich mit so einem Vogel nichts anfangen kann!! Obwohl, diese Liebe kann kein Mensch nachmachen!!!!

    :beifall: :beifall:
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Monika.Hamburg, 14. Januar 2006
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Sonnenblume,

    herzlich willkommen im Forum !:zustimm:

    ich kann auch nur dem geschriebenen von Alpha zustimmen !

    Ein Zweitvogel wäre das Beste für den Grauen und auch für die anderen Familienmitglieder !

    Solltet Ihr Euch entschliessen, einen Zweiten zu holen, benötigt Ihr am Anfang zwei Käfige, damit sich die Beiden kennenlernen können und jeder sich zurückziehen kann.

    Du schreibst nämlich ob der eventuell andere Geier sich an den Käfig gewöhnen wird - würde !

    Tja, ansonsten kann ich Dir leider nicht helfen, ich habe hier nur seh oft gelesen, dass Einzelvögel zu solchen Reaktionen bzw. verhaltensweisen
    neigen.
     
  9. #7 sonnenblume38, 14. Januar 2006
    sonnenblume38

    sonnenblume38 Guest

    Momo

    ist ja nicht so, daß ich unvorbereitet an die Sache gegangen bin. Habe so viel gelesen, daß ich fast promovieren kann in Thema Graupapagei. Habe hier vor Ort einen Züchter direkt und mehrere telefonisch befragt.
    Und die Stunden die ich mit Momo intensiev verbringe, habe ich kaum mit anderen Sachen und Situationen verbracht. Meine Meinung ist, daß man immer das kleine Übel wählen sollte, für beide Seiten.
    Und das, daß ich eine Handaufzucht habe wusste ich auch von Anfang an.
    Wo ich gelessen habe, daß es solche Schreier gibt obwohl die zu zweit sind und und, meine ich, es gibt bestimt auch ein Weg, Momo klar zu machen, daß einige Dinge auch Grenzen haben. Und das es auch Richtig ist, die Grenzen zu zeigen, da die Geier viel zu Inteligent sind als man denkt.
    Bin trotzem an Tips immer noch interesiert !!
    :zwinker:
    Sonnenblume38
     
Thema:

Momo der Hacker