MoPa abgewönnen sein geschäft überall zu machen ??!!

Diskutiere MoPa abgewönnen sein geschäft überall zu machen ??!! im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Vogelfreunde, ich habe ein sehr friedlichen und zahm mohrenkopfpapagei,er ist am liebsten immer bei mir wenn ich zu hause bin, kann sogar...

  1. #1 FireStang, 20. März 2008
    FireStang

    FireStang Mitglied

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vogelfreunde,

    ich habe ein sehr friedlichen und zahm mohrenkopfpapagei,er ist am liebsten immer bei mir wenn ich zu hause bin, kann sogar stunden lang auf mein brust sitzen wenn ich z.B. im couch liege und fernsehr gucke....
    aber
    kaum ist er aus sein käfig, macht er sein grosses geschäft, manschmal bis zu 5 mal im laufe des tages, egal ob er auf mein schulter ist , auf irgend welche möbel .....
    ist sogar schon vorgekommen das ich raus gegangen bin und mein pullover ganz schon dreckig war ohne das ich es bemerkt habe


    wie kann ich ihm das abgewönnen?
    in den er z.B. in sein käfig geht um sein geschäft zu machen

    wir laufen andauernd hinterher um sauber zu machen was er dreckig gemacht hat, inzwischen habe ich in jede ecke pappiertücher damit ich schnell säubern kann

    gibt es da eine lösung ??

    hoffe ihr könnt mir helfen

    lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 christianMS, 20. März 2008
    christianMS

    christianMS Guest

    Hallo,

    ich fürchte, dass du es deinem Mopa schlecht abgewöhnen kannst. Katzen und Hunde haben einen Instinkt, ihre Exkremente zu verscharren. Dieser Instinkt wird genutzt, um die Tiere stubenrein zu bekommen. Vögel lassen einfach fallen, egal was da ist. Aus den Augen – aus dem Sinn. Du kannst deinen Mopa aber etwas steuern, indem du ihn morgens erst rausholst, wenn er seinen ersten Haufen abgesetzt hat (der ist meistens am dicksten). Danach ordentlich loben und dann rausholen. Tagsüber musst du ihn dann etwas beobachten. Meist merkt man es, wenn es wieder Zeit wird, dann kannst du ihn ja auf den Käfig setzen.

    Ich habe beobachtet, dass meine beiden manchmal bewusst vom Käfig auf die Zimmertür fliegen, um zu machen. Das ist ein Anfang und ich übe gerade mit denen, sich genau andersrum zu verhalten, aber bisher mit wenig Erfolg
     
  4. #3 Periquito, 20. März 2008
    Periquito

    Periquito Poicephalus

    Dabei seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82256 Fürstenfeldbruck
    Ich finde, das gehört wohl oder übel zur Papageienhaltung dazu :zwinker: Papageien sind nun mal keine Hunde oder Katzen, die man stubenrein erziehen kann. Ich bin es gewohnt, mit dem Putzlappen hinterherzujagen:D Klar ärgert mich das auch, wenn mein Mopa auf dem frisch gewaschenen Pulli, der vielleicht auch noch weiß ist, ihre Bombe ablässt... deswegen ziehe ich immer, wenn ich weiß, dass ich den ganzen restlichen Tag daheim bin, ein altes T-Shirt an...
    Vielleicht lässt sich ja mit Training ein kleiner Erfolg erzielen.. mehr aber auch nicht.
     
  5. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    ob es dazu gehört , oder nicht, wenn es etwas weniger wäre, wäre es nicht schlecht.8)

    Wenn ich meine raus lasse, drehen sie ihre erste Runde und kommen wieder über dem Käfig auf die Stange...dann ist es meistens so weit. Wenn nicht drehen sie nochmal eine Runde und dann klappt es. Der Dickste ist dann draußen.

    Wenn die Vögel draußen sind gibt man denen am besten nichts zu Essen, denn man kann die Uhr nach stellen, wann es hinten wieder rauskommt. Ich denke, so ca. 15-20 Min dauert es.

    Ich versuche es meinen beizubringen auf Kommando zu machen. Der eine versteht es und macht, wenn er auch nicht ganz dringend muss und der andere schnallt es nicht so ganz, obwohl er es so langsam sieht, wie es neben an funktioniert. Natürlich gibt es nachher einen Leckerli.
    Ich sage es immer mit gleichen Worten zu ihnen, wenn sie es machen müssen . Wie ich schon öfter festgestellt habe reagieren sie mehr auf Bewegungskommandos, somit bewege ich immer meinen Finger beim aussprechen vor ihnen.
    Wie gesagt, wenn ich sehe, daß sie müssen klappt das auch, doch sch.. sie unbeobachtet da wo, sie gerade sind. Sie verstehen es nicht extra über den Käfig dazu zu fliegen.

    Grüße,
    Gregor
     
  6. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ich musste eben beim Lesen herzhaft grinsen und an unser Ritual jeden Morgen denken, wenn die Volierentür aufgeht und Nina beide, CLEO und DAYO von ihren Schlafstangen abholt, um mit ihnen erstmal zum Vogelbaum zu gehen, wo dann nach meinem Kommando "AA, Cleo AA, Dayo AA!!" zwei Papageien im Doppelpack synchron ihre großen Haufen fallen lassen...Dann wissen sie, es gibt ein Leckerli und sie dürfen bei Nina auf die Schulter einer links, einer rechts zum Frühstück machen in die Küche. Ja, meine können auch auf Kommando ihr Häufchen lassen und wenn man sich wegen des Leckerlis das letzte Bißchen "rausdrückt" :D Morgens klappt es immer, ansonsten geht auch schon woanders etwas daneben, aber wozu gibt's denn die Nina, die bewaffnet mit Haushaltsrolle und Putzlappen immer hinterher rennt??? :D Ich bin aber schon ganz dankbar, dass der besonders große Haufen ein wenig, ich sag' mal kontrollierbar ist, auch wenn sich das jetzt ein wenig dumm anhört...Aber wenigstens zur Arbeit möchte ich, wenn möglich, ohne grün-weiße Kleckse ankommen...:D Ist aber auch schon passiert...:p und meine Kollegen haben sich vor Lachen weggeschmissen so àla "da kommt die Papageienmama...! Na, da stehe ich doch drüber!!
     
  7. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    ist mir auch schon mal pasisert...:D:D:D


    mein Arbeitskollege sah etwas vom Weiten auf meinem Pulli und meinte, daß ich einen Käfer auf der Schulter hätte. Ich habe es in diesem Moment sofort verstanden, mich umgedreht und habe mir auf die Schulter geschlagen, als ob ich den Käfer töten und fangen würde. Da die Fenster offen waren habe ich dann sofort so getan, als ob ich ihn rausschmeissen würde. Hinterher habe ich mich so geschickt gedreht, dass er die Stelle nicht mehr sehen konnte und die Sache nicht großartig angesprochen.
    Er scheint es mir abgekauft zu haben;)

    Jetzt passe ich besonders drauf auf....


    Gruß,
    Gregor
     
  8. #7 FireStang, 26. März 2008
    FireStang

    FireStang Mitglied

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure antworten

    ich habe zwar gehofft das man die freundliche tieren etwas in der hinsicht erziehen kann aber habe mir schon gedacht das da nicht viel zu machen ist, schade

    ich ziehe auch meistens etwas an wo jimmy knabern kann oder auch sein geschäft macht,aber wenn er mal wo anderes drauf sitz ist schon ärgerlich, aber das müssen wir im kauf nehmen
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. isa12

    isa12 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    MOPA-Geschäfte

    Hi, Firestang

    ich habe einen Goldbugpapagei (Grisu), der macht auf Kommando. Ganz wirklich!!!!Wenn ich ihn morgens aus seinem Käfig hole, dann setze ich ihn auf sein Klöchen, und sage :Pipi machen! Dann macht er. Tagsüber, bevor er auf meine Schulter kommt, setze ich ihn auch vorher auf sein Klöchen., sage Pipi machen, und dann macht er. Muss dazu aber sagen, dass ich ihn schon, als er bei der Züchterin war, ab der 3. Woche jeden abend mit Brei gefüttert, und ihn und seine Geschwister wenns sein musste, auch mal gebadet habe. Als er 6 Wochen war, habe ich ihn dann mit nach Hause bekommen. Er war noch so klein, dass er noch nicht auf der Stange sitzen konnte.

    Und zwischendurch setze ich ihn - wenn ich dran denke- auch so alle 15-20 Minuten auf sein klöchen. Ich sage dann immer Pipi machen, manchmal auch
    mehrmals hintereinander. Aber er macht dann eigentlich immer. Das ist voll gut.:zustimm:

    Das Klöchen besteht aus einem viereckigen Plastikhundenapf, auf den mein Mann eine kleine Naturholzsitzstange befestigt hat.
    Trotzdem geht öfter was daneben. Trage zu Hause sowieso keine guten Sachen. Und wenn ich mich zum Fortgehen umgezogen habe, kann er dann eben mal nicht auf meine Schulter.

    Wenn ich mich gezielt mit ihm zum Fernsehgucken oder zum Surfen im VOGELNETZWERK hinsetze, lege ich mir ein Gästetuch auf die Schulter. Weil Papageien Pipi oder AA auf einer cremefarbenen Ledercouch ist nicht so der Hit.

    Aber wie gesagt, ich habe ihn seit fast 8 Jahren, und seitdem parktizieren wir das so... und es geht wie ich eben schrieb immer wieder was "daneben".:k

    Da Papageien aber kluge Tiere sind, könntest Du es versuchen. Vielleicht mit leckerer Bestechung.

    Viel Glück

    und liebe Grüsse

    Isabella und Grisu
     
  11. #9 FireStang, 27. März 2008
    FireStang

    FireStang Mitglied

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hi Isa,

    freut mich für dein erfolg
    aber leider ist mein kleine freund schon 7 jahre alt, ich glaube kaum das ich ihm jetzt noch so gut erziehen kann wie du
     
Thema:

MoPa abgewönnen sein geschäft überall zu machen ??!!

Die Seite wird geladen...

MoPa abgewönnen sein geschäft überall zu machen ??!! - Ähnliche Themen

  1. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...
  2. Ein sehr spezieller Mopa ;-)

    Ein sehr spezieller Mopa ;-): Hallo zusammen, ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach allem was mit Mohrenkopfpapageien zu tun hat. Der Hintergrund: Wir haben...
  3. Mopa braucht wohl eine Henne

    Mopa braucht wohl eine Henne: Hallo zusammen!! Mein Name ist Marion. Mein Mann und ich haben seit einigen Jahren schon Nymphensittiche. Dann kamen noch Tarantas hinzu....
  4. Störche in der Wiesecker Auenlandschaft: dort wurden überall Giftköder ausgelegt

    Störche in der Wiesecker Auenlandschaft: dort wurden überall Giftköder ausgelegt: Hallo, habe heute in der wiesecker Auenlandschaft 2 Storche gesehen. Es gibt dort wohl eine "Mäuseplage" dummerweise stehen dort überall...
  5. Graupagagei quiekt und kann kein Geschäft machen

    Graupagagei quiekt und kann kein Geschäft machen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und benötige dringend eure Hilfe. Ich habe schon sämtliche Bücher die ich habe und Internet Seite...