Neuer Mohrenkopfpapagei mag uns nicht :D

Diskutiere Neuer Mohrenkopfpapagei mag uns nicht :D im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Mein Mann und ich, wir hatten beide bereits Papageien/Sittiche als Teenager, haben uns nach langem überlegen endlich einen...

  1. Selma

    Selma Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    50858
    Hallo,

    Mein Mann und ich, wir hatten beide bereits Papageien/Sittiche als Teenager, haben uns nach langem überlegen endlich einen Mohrenkopfpapagei gekauft .
    Der kleine Mann, erst 3 Monate (es war der einzige den es noch beim Züchter gab), tut sich leider etwas schwer bei der eingewöhnung und hat angst vor uns, vorallem wenn wir unsere Mäntel anziehen. Nun hatten wir neulich einen kleinen Zwischenfall bei dem er aus seinem Käfig entflohen ist als wir das Futter wechseln wollten. Wir haben natürlich bis abends gewartet in der Hoffnung, dass er Hungrig oder durstig wird und wieder zurück fliegt. Was natürlich nicht der fall war :( also mussten wir ihn schweren herzens einfangen.
    Leider hat ihn das ganz shön weit zurück geworfen in der Vertrauens Entwicklung, die ohnehin schon sehr langsam war.
    Hier zu meiner Frage: bei kleineren recherchen bin ich auf eine seite gestoßen die sich papageienflüsterer nennt. Dort gibt es einen beitrag der sich um training durch positive Verstärkung dreht.
    Es geht darum, dass man dem Papagei ein schälchen nur für leckerlies geben soll. Dieses bleibt immer leer und wenn man etwas reinwirft soll man sobald der papagei sich das nimmt klickern bzw ein bestimmtes wort sagen. Dies sorgt dafür, dass der Papagei den Menschen und seine stimme mit etwas gutem verbindet und soll den vertrauensaufbau unterstützen.
    Das Buch heißt "Der Weg des Papageienflüsterers – In nur 10 Tagen zu einem ausgeglichenen Papagei" dazu muss ich sagen, und das find ich wichtig, mir ist schnuppe ob das 10 Tage dauert oder länger! Es geht mir rein um die vertrauens Übungen und den Erfolg

    Vielleicht weiß ja jemand welche seite/Buch ich meine und hat da bereits Erfahrung mit.
    Oder vielleicht kennt sich jmd mit der Technik aus oder kann tipps nennen die nicht bereits im gesamten www zu finden sind.
    Unser kleines männlein ist uns schon sehr ans Herz gewachsen und wir möchten das er sich wohl fühlt und nicht Angst vor uns hat.

    Vielen Dank für eure Antworten :blume:
     
    Cabbars gefällt das.
  2. #2 Boehmei, 24.11.2019
    Boehmei

    Boehmei Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Hamm
    Hallo,

    Was du beschreibst (Leckerlischale usw) ist Teil des klassischen clicker-Trainings.
    Mach dich mal schlau über Ann Castro, sie hat auch mehrere Bücher zu dem Thema geschrieben.
    Ich denke, das könnte dir weiterhelfen.
     
    Cabbars und Selma gefällt das.
  3. #3 Alfred Klein, 24.11.2019
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    13.052
    Zustimmungen:
    950
    Ort:
    66... Saarland
    Drei Fragen:
    1. Wie lange habt ihr jetzt den Vogel?
    2. Warum ist der immer noch alleine? Schließlich gibt es mehr als nur einen Züchter im Land.
    3. Wie ist er untergebracht? Käfiggröße? Voliere?
     
    Cabbars gefällt das.
  4. Selma

    Selma Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    50858
    @Boehmei vielen Dank für deine Antwort. Ich habe leider nach meinem Post gesehen dass es bereits forenbeiträge dazu gibt und es anscheinend eine bekannte methode ist :) ich werde mich mal über Ann Castro erkundigen :idee:
     
    Cabbars gefällt das.
  5. #5 Andreas.S, 24.11.2019
    Andreas.S

    Andreas.S Edelsittichfreund

    Dabei seit:
    04.03.2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Kirchheim am Neckar
    Haltungsbedingungen ?
    Wie schon von Alfred gefragt.
     
    Cabbars gefällt das.
  6. Selma

    Selma Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    50858
    Der Papagei ist in einem Käfig 1x1m, derzeit alleine, wie gesagt der kleine ist noch sehr neu bei uns und wir haben noch keinen 2.
     
    Cabbars gefällt das.
  7. #7 Karin G., 24.11.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.439
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Turmvoliere?
     
    Cabbars gefällt das.
  8. Selma

    Selma Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    50858
    Ich weiß leider nicht was eine turmvoliere ist und google hat mir auch nichts verraten.
    Rein logisch gedacht, ich gehe davon aus dass das bedeutet dass es ein hochkant rechteckiger käfig ist, würde ich mal behaupten, ja.
    Aber ich verstehe auch nicht ganz was die fragen mit meiner Frage zu tun haben... :huh:
    Der Papagei hat sich offensichtlich erschrocken und ist mit der entwicklung wieder ganz zum anfang gesprungen... und es ist halt leider einer der etwas länger braucht und unseren Beobachtungen nach auch Probleme mit einigen äußeren umständen wie unserer kleidung hat.
     
    Cabbars gefällt das.
  9. #9 Andreas.S, 24.11.2019
    Andreas.S

    Andreas.S Edelsittichfreund

    Dabei seit:
    04.03.2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Kirchheim am Neckar
    Die Haltungsbedingungen sollten zeitnah geändert werden.
     
    Cabbars, Boehmei, Hanne und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #10 Sam & Zora, 24.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    641
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Euer Vogel ist erst 3 Monate alt, gehe mal davon aus, dass er noch nicht lange bei euch ist. Er braucht Zeit um sich erst einmal an die neue Umgebung zu gewöhnen, natürlich auch an euch. Es muss sich erst mal Vertrauen von seiner Seite aufbauen...das heißt für euch Geduld haben, haltet etwas Distanz, Mäntel muss man nicht direkt in seine Nähe anziehen, denkt über einen anderen Käfig oder eine Voliere nach, dieser gehört zu einer optimalen Haltung eben dazu, damit er auch mal ein paar Flügelschläge machen kann und denkt zeitnah über eine Vergesellschaftung mit einer Partnerin nach. Einzelhaltung ist ein No Go!
    Clickertraining muss man als Halter erst lernen und zwar intensiv und richtig bevor man das mit seinem Vogel praktiziert, außerdem finde ich, mit 3 Monaten ist so etwas viel zu früh.
     
    Cabbars und Boehmei gefällt das.
  11. #11 Sammyspapa, 24.11.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    1.375
    Ort:
    Idstein
    Die Käfiggröße ist ein entscheidender Faktor für das Sicherheitsgefühl des Vogels, daher die Frage. Wenn er nicht ausweichen kann, wenn er das Gefühl hat das tun zu müssen stresst ihn das immens und mitunter gehen Papageien dann aus Verzweiflung zum Angriff über oder werden anderweitig verhaltensauffällig.
     
    Cabbars, Boehmei, Moni Erithacus und einer weiteren Person gefällt das.
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.226
    Zustimmungen:
    944
    Ort:
    Groß-Gerau
    Der Käfig ist leider sehr ungeeignet, da Vögel sich gerne ein Stück in der Horizontalen bewegen und nicht nur wie in einem Turm - daher der Name- nach oben oder unten flattern. Das BMEL sieht als Mindestgröße für Mohrenkopfpapageien daher 2 x1 x2 m vor..
    Der Vogel wurde viel zu früh abgegeben er ist noch am Anfang der Sozialisierungsphase und jeder Tag ohne Artgenossen ist jetzt fatal. Dem Züchter gehört eins ordentlich hinter die Ohren! Der Vogel wird sich trotz anfänglicher Scheu in Abwesenheit von Artgenossen immer mehr am Menschen orientieren und Verhaltensweisen lernen die ihm später zur Geschlechtsreife nichts nutzen, sondern ihn wahrscheinlich in tiefe innere Konflikte stürzen werden. Artgerechtes Verhalten über das angeborenen Grundset hinaus kennt er bisher ja noch gar nicht. Psychische Störungen sind häufig die Folge. Das fatale ist, dem jungen Vogel sieht man das in aller Regel über mehrere Jahre hinweg nicht an. Er erscheint ganz glücklich und normal in der reinen Menschengesellschaft. Mit der Geschlechtsreife in 3-4 Jahren ändert sich das dann aber. Oft buchstäblich von einem Tag auf den anderen. Viele solcher Vögel werden -gerade Mohrenköpfe- dann extremst aggressiv und bissig oder neigen zu Rupfen, Schreien und anderen unschönen Dingen.
    Und dann noch gegenzusteuern ist sehr aufwändig und verlangt große Erfahrung und Geduld!
    Daher muss JETZT ein artgleicher gegengeschlechtlicher ähnlich alter Partner und ein artgerecht großer Käfig her.
    Es ist wirklich wichtig, mit beidem nicht zu warten.
    Auch zwei Mohrenkopfpapageien werden zahm und anhänglich. Es mag etwas länger dauern und passiert nicht von allein. Aber auf Dauer ist so eine Vogel Mensch Beziehung dann oft harmonischer und in jedem Fall ist sie besser für die Vögel.
     
    Cabbars, Boehmei, Moni Erithacus und 5 anderen gefällt das.
  13. #13 Geiercaro, 24.11.2019
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    Hessen
    Eigentlich ist es ermüdend, quasi jedem dritten Neuvogelhalter erklären zu müssen, dass Einzelhaltung ein no go ist 0l. Es müsste sich doch langsam rumgesprochen haben, in der Zeit des Internet noch einfacher als früher. Ich kann solche Leute einfach nicht verstehen. Kann man denn nur wirklich so dämlich sein und sich vor der Anschaffung nicht schlau machen?? Und diese Pseudoausrede.....später kommt ein Partner dazu.....ich kanns wirklich nicht mehr hören. Das musste jetzt einfach mal raus :+knirsch:
     
    Cabbars, Quak, Boehmei und 8 anderen gefällt das.
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.226
    Zustimmungen:
    944
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ja, es ist ermüdend. Seit Monaten rufen mich täglich mehrere Leute an, die eine Graupapageiennachzucht von mir kaufen wollen.
    Bisher war keiner dabei, dem ich auch nur halbwegs guten Gewissens einen hätte vermitteln können. DAS ist ermüdend.
    Und das schlimmste: All diese Leute kriegen ihre Vögel. Zwar nicht von mir, aber dennoch problemlos!
    Das ist leider das Bild, wie Papageienhaltung in D auch heute noch funktioniert und aussieht: Was letzte Preis?
     
    Cabbars, Boehmei, Moni Erithacus und 6 anderen gefällt das.
  15. #15 Astrid Timm, 24.11.2019
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    431
    Ort:
    34393
    ich finde es sehr erfreulich, Züchter zu lesen, die Wert auf die Haltung legen und nicht an Hinz und Kunz verkaufen, ja das musste ich mal loswerden. Freut mich sehr! Ein paar Graue weniger, die Leute wie ich in ein paar Jahren wieder aufpeppeln müssen, Danke an Dich lieber Ingo :trost:
     
    Alfred Klein und Cabbars gefällt das.
  16. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.600
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Und es ist wirklich eine Sache, die die Züchter und Händler in der Hand haben und es steuern könnten. Aber da wird ein Vogel leider nur dann verkauft, wenn er a) zuperzahm (= Handaufzucht mit allen Spätfolgen, die verschwiegen werden) und superbillig (= keinerlei Tests) ist. Ein Züchter wie Ingo ist echt die Ausnahme.
     
    Alfred Klein, Cabbars und Astrid Timm gefällt das.
  17. #17 Pauleburger, 24.11.2019
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    105
    Hey Leute, ich teile diese Meinung natürlich zu 100%. Was hab ich mir schon den Mund fusselig geredet...
    Aber hier im Forum müssen wir echt mal etwas langsamer an die Sachen ran gehen! Die Leute dahinter sind mir in der Regel relativ egal, aber den Vögeln ist halt Null geholfen, wenn sich gefühlt die Hälfte hier direkt abmeldet, weil der Ton zu rau wurde (auch wenn aus unserer Sicht völlig gerechtfertigt).

    Jaa es ist klar unerträglich, immer wieder zu lesen, dass vor der Anschaffung nicht ausgiebig recherchiert wurde.
    Aber überlegt mal... ihr wärt hier neu und direkt kriegt man gesagt, man sei dämlich (sich hier anzumelden bezeugt ja schon mal etwas Interesse). So kriegt man in der Situation nix mehr gerissen, weil die Leute blocken. Aber genau darum geht's doch: auch wenn man sich manchmal auf die Lippe beißen muss- den Vögeln zu Liebe und dass eben überhaupt ein paar Tips umgesetzt werden, sollte man echt erstmal pädagogisch rangehen. Wenn der Mensch einsichtig ist, kann man doch Schritt für Schritt weiter helfen. Aber das setzt halt zu Anfang auch einen moderaten Ton voraus. Wie gesagt, die Menschen dahinter kommen für mich an zweiter Stelle. Aber letztendlich setzen diese unsere Tips dann um, oooder melden sich eben ab...hatten wir ja leider schon zu oft.
     
    Cabbars, Evy, Boracay und 3 anderen gefällt das.
  18. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.226
    Zustimmungen:
    944
    Ort:
    Groß-Gerau
    War mein Ton nicht moderat genug? ich bin für Klartext und Sachlichkeit. Eigentlich sollte mein Beitrag dem Vogelbesitzer die Situation erklärt haben, oder?
     
    Cabbars gefällt das.
  19. #19 Pauleburger, 24.11.2019
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    105
    Weiß ich doch, Ingo. An deinem Text gibt es nix auszusetzen. Hab ja nicht dich zitiert ;)
    Selbst das Zitat ist jetzt nur beispielhaft, da ich prinzipiell genauso denke.
    Aber ich habe das jetzt bei diversen Themen erlebt, dass neue User (bei berechtigter, aber für sie wahrscheinlich zu harsch oder viel auf einmal rüber gebrachter Kritik) das Forum verlassen haben.
    Das nützt den Tieren dann halt nix. Ich versuche die Zündschnur hier so lange wie möglich zu halten :D
     
    Cabbars gefällt das.
  20. Selma

    Selma Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    50858
    Ich bin der Meinung dass das ganze viel zu schnell eskaliert ist und ein shitstorm definitiv unangebracht ist und mE nach auch seitens Admins geahndet werden sollte, mir ist nämlich beim durchlesen einiger Themen aufgefallen, dass das hier anscheinend zum guten Ton gehört...
    Ich gehe aber auch davon aus, dass hier viele sind die nicht mit dem Internet aufgewachsen sind und daher nicht wissen wie man sich in Foren zu verhalten hat, auf der Straße läuft man ja auch nicht rum und schreit wildfremde Menschen an :achja:

    Ich danke denen, die auf meine Frage eingegangen sind.:)
     
    Cabbars gefällt das.
Thema:

Neuer Mohrenkopfpapagei mag uns nicht :D

Die Seite wird geladen...

Neuer Mohrenkopfpapagei mag uns nicht :D - Ähnliche Themen

  1. Blaugenicksperlingspapagei, Henne, Wien, sucht neuen Platz

    Blaugenicksperlingspapagei, Henne, Wien, sucht neuen Platz: Unsere Sperlingspapageienhenne "Mini" sucht dringend einen neuen Platz. Sie hat ihren Partner verloren und trauert. Mini ist nicht zahm. Gerne...
  2. Zebrafink-Pärchen sucht dringend neues Zuhause Raum Hannover

    Zebrafink-Pärchen sucht dringend neues Zuhause Raum Hannover: Emma und Paulchen suchen ein neues liebevolles Zuhause. Emma ist eine weiße Zebrafinken Henne, Paulchen ist sehr schön gezeichneter Hahn....
  3. Raum Stuttgart/HN, Blaugenicksperlingpapagei-Henne (9 Jahre) sucht neues Zuhause

    Raum Stuttgart/HN, Blaugenicksperlingpapagei-Henne (9 Jahre) sucht neues Zuhause: Hallo zusammen, unsere Sonny, eine gesunde Blaugenicksperling-Henne, sucht ein neues liebevolles Zuhause mit Partner. Leider ist ihr langjähriger...
  4. Timneh Graupapagei aus suboptimaler Haltung sucht vielleicht ein neues Zuhause

    Timneh Graupapagei aus suboptimaler Haltung sucht vielleicht ein neues Zuhause: Erstmal ein freundliches Hallo in die Runde! Ich schreibe in dieses Forum, da ich gerade einen Timneh Graupapagei in Pflege habe. Das Geschlecht...
  5. Suche für Agaporniden neuen Partner oder neues Zuhause.

    Suche für Agaporniden neuen Partner oder neues Zuhause.: Hallo zusammen und vielen Dank für die Aufnahme in dieses Forum. Ich bin durch das Tierheim Bremen auf euch aufmerksam gemacht worden, da ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden