Neuzugang: Nymphi

Diskutiere Neuzugang: Nymphi im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Gestern habe ich mir einen Nymphi gekauft, und der sitzt jetzt ganz allein in seiner Voliere. Ich habe auch noch 2 Wellis, die sind in...

  1. #1 Regina1983, 1. Oktober 2002
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Gestern habe ich mir einen Nymphi gekauft, und der sitzt jetzt ganz allein in seiner Voliere. Ich habe auch noch 2 Wellis, die sind in einem anderen Stockwerk in ihrem Käfig. Soll ich den Wellikäfig lieber zum Nymphensittich stellen, damit er sich nicht so allein fühlt?

    Am ersten Tag soll man ihn ja erst mal in Ruhe lassen. Wenn er zahm ist möchte ich noch einen Partner dazusetzen (ich weiß aber noch nicht welches Geschlecht, da man das ja erst mit 6 Monaten sieht).

    Was kann ich jetzt tun um ihm die Eingewöhnung zu erleichtern und um ihn zu zähmen? Einen Namen habe ich auch noch nicht, hat jemand Vorschläge?

    LG

    Regina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bentotagirl, 1. Oktober 2002
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Regina
    Erstmal hezlich willkommen.
    Ich würde nicht solange damit warten einen zweiten Nymph zu holen . Er wird sich trotz der Wellies einsam fühlen da sie eine vollkommen andere Sprache sprechen und auch ein anderes Sozialverhalten haben. Ausserdem kann es lange dauern bis er zahm ist . das kommt auf den Vogel an.
    Du kannst versuchen sein Geschlecht an Hand seines Verhaltens herauszubekommen.
    Wie alt ist er denn ? Welche Farbe hat er ?
    Beschreib doch Mal wie er sich verhält.
    Zwei Nymphensittiche werden auch nicht schwerer zahm als einer es dauert nur ein bisschen länger. sie sind aber sehr soziale Tiere und alleine sehr unglücklich und einsam.
    ich habe vier einer ist zahm und die anderen werden auch langsam zutraulich. Es ist aber so schön ihnen zuzusehen das entschädigt für vieles.
    Es kann dir auch passieren das er ohne Ende schreit wenn er keinen Partner hat.
    Meine heissen Paulchen Nina Schuti und Sudi.
    Wenn du noch Fragen hast schreib einfach.
     
  4. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Das ist bei Wellensittichen so. Nymphensittiche sind mit 9 Monaten meistens ausgefärbt. Hähne balzen in der Regel von klein auf, d.h. Hämmern auf allen möglichen Gegenständen und ein typischer melodiöser Gesang. Hennen pfeifen in der Regel immer den selben Ton bzw. die selben Tonfolgen und das recht leise. Aber wenn wir die Farbe oder den Farbschlag wüssten, wäre die Geschlechtsbestimmung etwas leichter.:)
     
  5. #4 Regina1983, 2. Oktober 2002
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Die Farbe ist gescheckt, und der Nymphi ist noch jünger als 3 Monate.

    Er pfeift überhaupt nicht, aber gestern hab ich aus dem Internet Nymphistimmen runtergeladen, da hat er dann geschrien als er sie gehört hat. Er sitzt sonst immer ganz ruhig im Käfig. Manchmal macht er auch so leise Töne, wie wenn Wellis erzählen, aber nicht sehr oft.

    LG

    Regina
     
  6. #5 bentotagirl, 2. Oktober 2002
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    hallo Regina
    Also wenn du einen gescheckten hast kannst du das am Aussehen meist garnicht erkennen, das Geschlecht. Dann bleibt dir nur das Verhalten zu beobachten oder Federn für die Dna Analyse zu ziehen , die kostet 14,50 Eur.
    Ich habe auch einen gescheckten und man hat auch solange er alleine war nicht gemerkt das er ein Hahn ist er hat nichts gemacht. Ich würde an deiner Stelle die DNA machen lassen dann kannst du auf jeden Fall einen gegengeschlechtlichen partner besorgen.
    Warte mit der partnersuche bitte nicht solange damit der kleine nicht so alleine ist.:)
     
  7. #6 Regina1983, 2. Oktober 2002
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Was ist, wenn ich den falschen Partner dazusetze? Die Federanalyse müsste ich ja dann auch bei dem neuen machen, es bringt mir ja nicht viel, wenn ich weiß dass ich z. b. ein Weibchen habe, und dann aus versehen noch ein Weibchen kaufe...

    Meint ihr, wenn ich 2 Weibchen oder 2 Männchen habe, dass die sich dann nicht vertragen?

    Ich habe ja auch noch die Wellis, die mit in die Voliere kommen sollen... Aber zum Glück kann man die abtrennen, wenn sich welche nicht vertragen.

    Ich dachte, bei Schecken erkennt man die Männchen und Weibchen... Am Verhalten merke ich noch gar nichts, er zeigt ja eigentlich kein Verhalten sondern sitzt nur ganz still da und guckt.

    Vielleicht bessert sich das ja noch, und ich erkenne doch ob es ein Männchen oder Weibchen ist.

    LG

    Regina
     
  8. Higgi

    Higgi Guest

    Hahn oder Henne

    Hallo Regina,

    wir haben einen zweijährigen Schecken und wissen bisher nicht definitiv ob er ein Hahn oder eine Henne ist. Mittlerweile würden wir sagen, daß wir eine Henne haben.

    Wir haben ihn dann einfach einen Hahn dazugesetzt, denn zwei Hähne können sich besser vertragen, als zwei Hennen, wobei ich auch schön von einigen gehört habe, daß sich zwei Hennen auch vertragen können (Beispiel Rainer S.).

    Wir haben über eine Stunden unseren Hahn (den Zweiten) beobachtet und in der Stunde hat er alle Vögel nachgemacht, die in der Zoohandlung saßen und fleißig drauflos gepfiffen.
    Ein gewisses Restrisiko ist auch da gewesen, jedoch war das sehr minimal.

    Das beste jedoch wäre, wenn du einen Züchter kennen würdest, wo dein Nymph sich selber einen aussuchen kann. So kannst du ziemlich gewiß sein, daß er sich den richtigen Partner aussucht.

    Zu lange solltest du mit dem Partner jedoch nicht warten, da sich eurer sonst total an euch gewöhnt hat und kaum noch einen anderen akzeptiert (ist bei uns der fall, obwohl wir nur zwei Monate gewartet haben).
    Vorteil dabei ist jedoch, daß wenn der Zweite (nicht zahm) in den Käfig zum fressen geht, der zweite einfach dazu gesetzt werden kann, um den Käfig zu schließen. Bei zwei nicht handzahmen, muß man den Aubenblick des Fressens abpassen, um die wieder in den Käfig zu bekommen.

    Schöner für alle wäre es jedoch, wenn sie zwar handzahm wären, jedoch ihren Nymphenpartner als Partner akzeptieren würden.
     
  9. #8 bentotagirl, 2. Oktober 2002
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Wenn du weisst was du hast kannst du zu einem züchter gehen. Die können an Hand der Vererbung sagen ob sie Hennen oder Hähne haben . Ich habe die Erfahrung gemacht das sich gleichgeschlechtliche Paare nur eine bestimmte Zeit vertragen . Ich habe deswegen schon Mal Vögel tauschen müssen und das war ganz schön hart.
    Solange dein Vogel keinen Partner hat wird sich auch sein Verhalten nicht gross ändern vielleicht fängt er noch an zu schreien . Bei Hähnen kann es durch aus sein das sie erst mit einem Jahr anfangen zu balzen.
     
  10. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Das was Bentotagirl gesagt hat, kann ich nur bestätigen (siehe Thread "Wenn aus Freundschaft Hass wird"). Achte auch auf einen seriösen Züchter. Mir hat einer das Blaue vom Himmel runtergelogen, nur weil ich keinen Standardnymphen hatte, der seinem Ideal entsprach:~ 0l.
    Ein seriöser Züchter oder Liebhaberhalter verpaart gerne Vögel und macht keinen Aufstand. Nur musst Du Dir im Klaren sein, dass die Vögel unter Umständen unter der Umstellung von Voliere auf Käfig leiden können, das vergessen viele.
     
  11. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,

    erstmal zu deiner eigentlichen Frage :

    „Was kann ich jetzt tun um ihm die Eingewöhnung zu erleichtern“

    Du hast recht, den ersten Tag – und bitte auch die nächsten paar ;) – sollstest du den kleinen Kerl ziemlich in Ruhe lassen. Wenn du Futter und Wasser wechselst, langsame Bewegungen machen und mit ruhiger Stimme mit ihm sprechen. Dann wieder weggehen. Viele Vögel fressen erstmal garnicht oder nur, wenn sie alleine im Zimmer sind.
    Du kannst in seiner Nähe sitzen und z.B. lesen. Ab und zu mit ihm ruhig sprechen. So gewöhnt er sich am schnellsten an deine Nähe und merkt, dass ihm nichts passiert :).

    Keiner meiner sechs Nymphen ist handzahm. Alle meine Nymphen fressen mir trotzdem Kolbenhirse aus der Hand – aber wie gesagt, „zahm“ ist keiner. Aber das werden deine auch recht schnell machen, denn Kolbenhirse können sie nicht wiederstehen.

    Alle gehen abends ziemlich kurz nacheinander zum Fressen und Schlafen in die Voliere. Natürlich muss man „unauffällig“ dabei sein und dann den Moment abwarten, in dem alle drin sind und gleich zumachen. Die Kerlchen sind auch ziemliche Gewohnheitstiere, sie gehen meistens zur selben Zeit rein. Meine zurzeit zwischen 19 und 20 Uhr (sie haben ab mittags Freiflug), sie sind aber auch schon wochenlang zwischen 20 und 21 Uhr rein, oder wochenlang zwischen 18 und 19 Uhr, ist ganz witzig, weiß auch nicht, warum sie die Zeiten manchmal wechseln :?. Geschieht aber nur alle paar Wochen.

    Bitte mach deine Entscheidung, einen Neuen dazuzuholen, nicht davon abhängig, dass dein Neuer handzahm ist – denn beileibe nicht alle Nymphen werden „zahm“, das hängt auch vom Charakter des Vogels ab. Manche sind von Natur aus schnell zutraulich, andere brauchen länger, manche werden es nie.
    Was machst du, wenn er auch in einigen Wochen nicht zahm ist ?

    Sollte einer mal zum TA müssen, was bis jetzt erst bei einem der Nymphen der Fall war, dann keschere ich ihn.

    Zur Umstellung von Voliere auf Käfig:

    ich glaube nicht, dass die Vögel darunter sehr leiden. Sie sind ja in der Regel noch recht jung (anders kann es natürlich bei Vögel aussehen, die schon jahrelang in einer Außenvoliere leben – aber so einen Vogel würde ich auch nicht mehr in die Wohnung verpflanzen !).

    Wenn der Käfig wirklich groß genug ist (guck dir bitte mal den Beitrag „Käfiggröße“ an) und sie wirklich JEDEN Tag mehrere Stunden Freiflug haben, glaube ich nicht, dass sie unter der Umstellung von Voliere auf Käfig leiden.
    Eher leiden sie darunter, von ihren Kameraden getrennt zu sein – so wie es deiner nun tut. Bei zwei Nymphen, die sich nicht mögen, und in einem viel zu kleinen Käfig leben müssen, kann es auch schnell zu Schwierigkeiten kommen, denn diese Situation bedeutet Stress für die Tiere.

    Auch mein erster Hahn saß tagelang stumm herum, bewegte sich nur zum Freßnapf. Sonst tat er nichts. Warum sollte er auch ? Es ist doch kein Artgenosse da, mit dem er sich „unterhalten“ kann und alles gemeinsam machen, er hat gerade seine Artgenossen verloren.
    Als der zweite dazu kam, war er binnen Stunden wie ausgewechselt :) !

    Wenn du es so machst, wie es die anderen empfehlen, -beim Züchter selbst aussuchen lassen – kannst du ziemlich sicher sein, ein harmonisches Pärchen zu erhalten.
    Häng bitte von Anfang an mindestens einen zweiten Freßnapf in den Käfig, damit es nicht zu Streitereien darum kommt.

    Nun wünsche ich dir viel Glück und viel Spaß mit deinen –bald- zwei Nymphen :) !
     
  12. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ich habe mich schon umgesehen in einigen Zoohandlungen, dort gibt es aber nur Weibchen. Ich warte mal ab, in einer oder zwei Wochen gibt es bestimmt wieder Männchen. Ich habe mich entschlossen, einfach ein Männchen dazuzusetzen, denn 2 Männchen vertragen sich hoffentlich besser als 2 Weibchen.

    Ich weiß nicht ob ich ein Männchen habe, aber meine Mutter meint, das ist ein Weibchen, weil die Männchen am Bauch dünner sind als die Weibchen.

    Die July (so heißt sie/er) ist zur Zeit in der Zimmervoliere mit 2 Wellis, die 3 verstehen sich eigentlich recht gut. Die July pfeift immer noch nicht. Ich lasse die drei jeden Tag im Zimmer fliegen, da setzen sie sich auf die Schaukel und spielen. Die July geht auf die Hand, wenn man sie mit Kolbenhirse füttert und dann heimlich die andere Hand unter den Bauch schiebt. Gestern war sie bestimmt 10 Minuten auf meiner Hand und wäre schon fast eingeschlafen, wenn nicht mein einer Welli auf ihrem Rücken gelandet wäre. Meine Jeanny (Welli) ist total frech, sie wollte auch Kolbenhirse haben, und da kein Platz mehr auf der Hand war, ist sie einfach auf der July gelandet. Das hat natürlich nicht geklappt und dann sind beide weggeflogen.

    Die July lässt sich auch ganz einfach wieder in die Voliere setzen, im Gegensatz zu den Wellis *ggg*.

    Ich hänge hier mal ein Foto dran, wenns klappt:

    [​IMG]

    da hat die July gerade nach der Jeanny geschnappt *g* weil die sie geärgert hat.

    [​IMG]

    Kann man auf dem Bild erkennen, ob die July ein Männchen oder Weibchen ist, oder wie alt sie ist?

    LG

    Regina
     
  13. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Wie sieht denn die Unterseite der Schwanzfedern aus? Also bei Schecken bin ich überfordert, höchstens ihr Verhalten deutet auf eine Henne hin...:? Wenn Du einen Hahn dazunimmst, wirst Du den Unterschied schnell erkennen, die Hennen sitzen wenn der Hahn singt senkrecht auf der Stange/Ast und spreizen die Schwanzfedern ab. Meistens geben sie auch nur einzelne Töne von sich und sind insgesamt nicht so aufgedreht wie die Hähne in der Balz. Ist ja klar, sie werden ja umworben:~ :)
    Die Erfahrung hab ich gemacht, aber vom Foto her würde ich nicht erkennen, obs Junge oder Mädchen ist.

    Hm, da unterscheiden sich Männchen und Weibchen m.E. nicht, es gibt ja auch dicke und dünne Menschen. Der Kopf ist häufiger ein wenig schmaler und die Wangenflecken deutlich blasser, aber Dein Vogel hat ja auch ein kräftiges Rot an den Wangen. Hm, schwierig...
     
  14. Daxe

    Daxe Guest

    welly,Nympf

    Wellis haben vieleicht ne andere Sprache habe ca 14 Vögel
    4 Singsittiche 6 Nymphen 4 Wellensitiche aber die Putzen sich gegenseitig und ein Welli Mänchen und ein Nymphen Mänchen sind top Kumpels die Knutschen oder so was änliches sind halt lieb zu einander (beide haben ein Weibchen) also kein beisen oder so Federn Putzen und und und nur die Singsittiche sind eigen, die wollen nix mit anderen zu tun haben fligen meistens
    wo anders hin .
    leider hab ich keine Digi.Kamera und kein Scanner aber sobald ich was dafon habe mach ich ma ein par Bilder ist toll wie das aussiet.
     
  15. Daxe

    Daxe Guest

    dein Nymphie

    Es ist ein ER

    Wenn die Brust eine einfarbige oder Gleichmäsige Farbe hätte !
    Schwanz siet einfarbig aus (keine Wellen)und Rote Backen
    wenn du sehen könntest unter die Flügel ob die Federn Wellig sind oder nicht Gleichmäsig ist ein er !

    aber ist echt schwer wegen Brust ! aber ich hab auch so einen und der ist ein Mänchen deshalb sag ich es ist ein "ER"

    Hahn !

    cu
     
  16. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Danke für die Antworten!

    Wenn es wirklich ein Hahn ist, kann ich dann noch einen Hahn dazu setzen oder vertragen die sich nicht? Ich möchte nämlich keine Eier, weil ich die dann nicht umbringen kann (durchstechen oder austauschen) und dann hab ich auf einmal Küken. Dann würde ich die Zuchtgenehmigung machen und so weiter *ggg*

    Aber eigentlich möchte ich nicht züchten.

    LG

    Regina
     
  17. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,

    und @Daxe: das Geschlecht eines Schecken lässt sich definitiv NICHT über die von dir genannten Merkmale festmachen :~ !

    Das Geschlecht eines Schecken lässt sich NUR über das Verhalten oder eine DNA –Analyse bestimmen.

    Selbst habe ich mehrere Schecken: sowohl die Hähne als auch die Hennen unterscheiden sich weder durch die Schwanzfedern, noch durch anderes ! Es gibt beide Geschlechter mit einfarbigen Schwanzfedern, andere haben alle Arten von Federn, gewellt, meliert, einfarbig.

    Regina, sicher kannst du zwei Hähne zusammensetzen – das kann gut gehen oder auch nicht, das zeigt nur die Zeit.

    Artgemäßer für die Vögel ist sicherlich die Paarhaltung :). Was spricht dagegen, eventuelle Eier (viele Vögel legen übrigens jahrelang nicht) gegen Plastikeier auszutauschen :~ ?

    Ich kann dir nur nochmal sagen, laß deinen Vogel, wenn irgend möglich, sich selbst einen Partner aussuchen, denn wenn du Pech hast, mögen sich die beiden Vögel nicht und du hast dann zwei unglückliche Kerlchen dasitzen. Das möchtest du doch sicher nicht ?
     
  18. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo Maja!

    Ich weiß jetzt gar nicht mehr was ich machen soll...

    Ich kann doch nicht den Nymphi mit in die Zoohandlung nehmen... einen Züchter kenne ich nicht. Ich finde es auch viel zu stressig, den Nymphi mit zu einem Züchter zu nehmen, damit er sich einen Partner aussucht. So wie ich ihn kenne wird er sowieso erst mal verschüchtert in der Ecke sitzen.

    Ich möchte auch keine DNA Analyse machen, weil ich meiner July keine Feder ausreißen will.

    Am Verhalten habe ich noch nichts erkannt. Er hat sich nur ein Paar mal an die Sitzstange gehängt (nach unten) und die Flügel ausgestreckt. Er hat aber nicht geflattert. Machen das nur Männchen oder auch Weibchen? Ich denke er/sie hat sich nur gestreckt.

    Gepfiffen hat sie nur ein Paar mal, da hat man aber auch nichts dran erkannt.

    LG

    Regina
     
  19. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,

    du hast recht, eine Zoohandlung wird sich wohl nicht darauf einlassen........

    Aber es ist nicht sooo schwer, Züchter zu finden :) !
    Du kannst erst mal hier in der Züchterdatenbank nachsehen:

    http://www.vogelzuechter.de/voegel/index.phtml

    Dann kannst du bei einem Vogelzuchtverein in deiner Nähe anrufen, die können dir sagen, wer Nymphen züchtet, dann gibt es Annoncen in den Tageszeitungen, da inserieren auch oft Züchter - also ein bisschen musst du dich schon selbst drum kümmern ;) !

    Du sagst, es sei zu stressig für ihn, so wie du ihn kennst. Regina, das normale Verhalten deines Vogels hast du noch garnicht kennengelernt ;).
    Glaub mir: für deinen Nymph ist es mit Sicherheit viel stressiger, alleine zu leben oder einen Partner zu haben, den er nicht mag und der ihn nicht mag ! Außerdem sind die Vögel nicht aus Zucker *gg, sowie der mit Artgenossen bei einem Züchter zusammen ist, wirst du den Vogel nicht wiedererkennen :) !

    Für eine DNA-Analyse musst du deinem Vogel keine Feder ausreißen, es genügt auch eine frisch ausgefallene, du darfst sie nur am Kiel nicht berühren.
    Ich habe das übrigens von meinem TA machen lassen, weil meine Vögel nicht "zahm" sind. Er hat einem meiner Hähne (der mir als Henne verkauft worden war :~) aus dem Brustgefieder eine Feder gezupft. Das tut dem Vogel nicht weh, er hat nicht mal gezuckt, denn das Federchen war voll ausgewachsen.
    (Schmerzen hätte er bei einer blutführenden Feder, aber das macht man ja schließlich nicht.)

    Wenn du garkeine Möglichkeit siehst, und doch im Zoogeschäft kaufst, könntest du dort fragen, ob du den zweiten Vogel nach einiger Zeit zurückbringen könntest, falls sie sich nicht mögen. Manche Geschäfte machen das, denn du hast ja auch den ersten Vogel von dort.

    Ach, dieses Kopfüber-Runterhängen und flattern machen sowohl Hähne als auch Hennen.
    Ist übrigens ein hübsches Kerlchen:)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Ich rufe heute mal bei einem Tierarzt an, ob er sowas macht, und wieviel es kostet.

    Ich muss mir sowieso einen neuen Tierarzt suchen, den den ich bisher hatte, der versteht null von Vögeln, da weiß ich ja mehr.

    Kennt jemand einen guten Tierarzt in der Nähe von Würzburg/Marktheidenfeld/Lohr?

    Einen Züchter habe ich in der Datenbank auch nicht gefunden, aber ich habe ein Kärtchen von dem Vorstand des Vogelzüchtervereins :D Der züchtet auch Nymphis. Vielleicht fahre ich dort mal hin.

    LG

    Regina
     
  22. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regine,

    bei meinem TA hat das ca. 21 Euro gekostet.
    Wegen einem Tierarzt in deiner Nähe kannst du mal hier gucken:

    http://www.vogeldoktor.de/

    oder auch mal konkret ne Anfrage im Vogelkrankheitenforum stellen, dort schauen vielleicht eher Leute aus deiner Gegend rein, denn in dem Forum "treffen" sich ja alle Vogelhalter :) .

    Vorstand von nem Vogelzüchterverein ? Na, super - siehste, geht doch :D !
    Wenn der dir nicht weiterhelfen kann, dann niemand ;).
     
Thema:

Neuzugang: Nymphi

Die Seite wird geladen...

Neuzugang: Nymphi - Ähnliche Themen

  1. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  2. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  3. Vorstellung Neuzugänge Schwarzkopfedelsittiche

    Vorstellung Neuzugänge Schwarzkopfedelsittiche: Hallo Möchte euch meine Neuzugänge vorstellen Es handelt sich dabei um Schwarzkopfedelsittiche Him. 0,2 , sind jetzt 4 Monate alt und schon größer...
  4. Pfirsichköpfchen Neuzugang

    Pfirsichköpfchen Neuzugang: Hallo Seit kurzem besitze ich zwei Pfirsichköpfchen, Geschwister, angeblich Männchen und Weibchen. Seit einer Woche habe ich nun ein drittes...
  5. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...