Nyphensittich sehr krank

Diskutiere Nyphensittich sehr krank im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Nyphm ist seit Samstag krank. Er spuckte so schleimiges Zeugs aus und wir sind gleich mit ihm zum Tierarzt, denn er ist auch...

  1. Jasmin12

    Jasmin12 Guest

    Hallo,

    mein Nyphm ist seit Samstag krank. Er spuckte so schleimiges Zeugs aus und wir sind gleich mit ihm zum Tierarzt, denn er ist auch ziemlich alt (event. 25 J.!!!) Diagnose: Kropfentzündung. Hat dort eine Spritze bekommen. Besserung zeigte er kaum, er ist so abgemagert. Allerdings spuckte er nicht mehr. Deshalb habe ich vorgestern nochmal da angerufen und der Tierarzt meinte: "Dann erlösen wir ihm, hm?". Ich war wütend, schockiert und entsetzt zugleich. Der war mir gleich unsympatisch. Das letzte und erste Mal, als ich in der Praxis war, wurde ich von einem jungen Tierartz, das war sein Sohn, bedient. Ich rief bei einem anderen Tierarzt an. Diese (Frau) meinte, als ich ihr von dem "Einschläferungsvorschlag", also so scheint es ihr aber nicht. Habe etwas bekommen, hämopatisch, mit Antibiotika und Aufbaumittel bzw. Stoffwechselanregendes Mittel. Das spritze ich ihm drei Mal täglich in den Schnabel. Er sieht jetzt so klebrig aus und das Gefieder ist auch wie fettig. Mager ist er auch noch und schwach. Dazu kommt, dass er sein Gleichgewicht nicht mehr halten kann. Habe letzte Nacht so schlecht geschlafen, weil ich auf jedes Geräusch von ihm gehört habe. Habe ihn sogar gegen Morgen zu mir ins Bett geholt und auf die Brust gelegt. Da lag er wie ein Mensch. So schlimm. Er war schon immer sehr zutraulich. Ich glaube (befürchte) dass er stirbt. Habe meinem Freund den Vorschlag gemacht, ihm morgen einschläfern zu lassen. Kann ihn nicht länger leiden sehen. Muß schon wieder weinen, bei dem Gedanken.

    Hat jmd. ähnlich Erfahrung?

    :(
    Gruß Jasmin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Jasmin,
    das hört sich nicht gut an, frisst er denn was ? Bietest Du ihm Eifutter oder Keimfutter an ? Leicht angefeuchteten Zwieback ? Traubenzucker ins Wasser ?
    Hast Du Elektrolyte vom TA mitbekommen ?
    Er muss fressen, notfalls musst Du ihm was in den Schnabel per Spritze geben, Aufzuchtfutter eignet sich am besten. Nur pass auf, dass nichts in die Luftröhre kommt.
    Jetzt einen dritten TA aufzusuchen, ist vielleicht zu großer Stress für ihn, Du hast ja Medikamente bekommen, wenn er nicht mehr spuckt, ist das ja eigentlich ein gutes Zeichen.
    Ich wünschte, ich könnte Dir mehr sagen, wir haben vor gut zwei Jahren so um einen Hahn gerungen (war allerdings im Endeffekt ne andere Krankheit), ich habe es bis heute nicht vergessen, wahrscheinlich auch immer noch nicht verkraftet, ich wünsche Dir
    und Deinem Nymphen alles Gute und ich denk an Euch.
    Grüsse
    Heike
     
  4. Jasmin12

    Jasmin12 Guest

    Was meinst Du mit Eifutter? Ich gebe ihm Körner, so eine Mischung, aber von dem mag er nur die Hirsekörner, die anderen sind wohl zu anstrend zum fressen. Aufzuchtfutter? Wo bekommt man das? Ich wohne quasi auf dem Land? Nur bei Züchtern?
    Zwieback hat er gestern noch schön gefuttert, allerdings nicht eingeweicht. Er kommt kaum an den Futternapf dran, so halte ich es ihm hin, wenn er gerade draussen ist.
    Es bricht einem fast das Herz. In der Mittagspause werde ich wieder zu ihm fahren, mir ist als ganz schlecht auf der Heimfahrt. Es ist auch ziemlich anstrengend, ihm die gemischte Lösung von der Tierärztin in den Schnabel zu spritzen. Er schüttelt sich ziemlich.

    Gruß Jasmin
     
  5. #4 Federmaus, 13. März 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jasmin :0-

    Das tut mir aber leid um Deinen kleinen.

    Hier mal ein Link zur Ernährung bei Krankheiten.
    [​IMG]

    Ich drücke Euch ganz fest die Daumen das ihr den schweren Schritt nicht gehen müßt.
     
  6. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Jasmin,
    was der Kleine jetzt braucht ist Power ohne Ende.
    Koch ein Ei richtig hart, zerbrösel dies mach es mit Honig und ein bisschen Wasser etwas geschmeidiger und spritz ihm das in den Schnabel (Achte auf die Luftröhre !). Wenn er noch selber frisst, reicht es, wenn Du es nur zerbröselst und ihm hinstellst. Wenn Du in der Mittagspause an einem Reformhaus vorbeikommst, kauf geschälte Hirse und misch sie darunter. Er braucht jetzt Futter, das recht gut den Schlund runterrutscht. Wenn Du keine geschälte Hirse bekommst, nimm normale und reib sie mit dem Mörser etwas auf und puste die Schalen raus.
    Wenn Du gutes Futter (ohne Bäckereierzeugnisse) hast, mach daraus Keimfutter, nimm was ab, spül es unter fliessendem Wasser gut durch, häng es in einem Sieb in eine Schale, füll die mit kaltem Wasser auf und lass das Futter quellen. Du musst sehen, dass auf jeden Fall Luft an die Schale kommt, nicht luftdicht abschliessen.
    Wenn Du das heute mittag machst, kannst Du versuchen, ihm heute abend was davon anzubieten, die Quellzeit ist ein bisschen zu kurz, aber Du musst versuchen, was geht. Lass das gequollene Futter, was Du ihm anbieten willst, nur gut antrocknen.
    Ansonsten nimmst Du nach 12 h den Rest Quellfutter aus der Wasserschale, spülst es gut durch und hängst es in dem Sieb wieder in eine neue, saubere Schale ohne Wasser. da kann das Futter bis morgen früh vor sich hinquellen. Morgen früh spülst Du es wieder gut durch und gibst ihm davon, morgen mittag aber spätestens aus dem Napf entfernen und neues geben, wenn Du noch was in dem Sieb hast.
    Ich hoffe, Du verstehst meine Beschreibung, wenn Du in die Suchfunktion Quell-oder Keimfutter eingibst, findest Du noch andere Rezepte, aber in der Kürze der Zeit würde ich es so versuchen.
    Aufzuchtfutter kriegst Du bei einem Züchter (kann auch für Wellis sein) oder im Zoohandel.
    Ich wünsch Euch alles Gute,
    Heike
     
  7. Jasmin12

    Jasmin12 Guest

    Vielen Dank für die Tipps. Ich habe wieder Hoffnung dank Euch. Hoffentlich hält er durch bis ich komme.

    Werde mich heute nachmittag wieder melden.:0-
     
  8. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Jasmin,
    erwarte keine Wunder und bleib realistisch, Dein Sittich nicht nicht mehr der jüngste und er hat viel Gewicht verloren. Beides keine guten Vorzeichen, aber es gibt die Möglichkeit, dass er es schafft. Ich will Dir Deine Euphorie nicht nehmen, aber Du musst auch damit rechnen, dass es ihm heute mittag nicht gut geht.
    Du hast ja den link über die Ernährung bei Krankheiten bekommen, stell ihm davon hin, was Du da hast, lass ihn fressen, soviel er davon mag, er muss zulegen, dass ist das Wichtigste.
    Ich denk an Euch,
    Heike
     
  9. Antje

    Antje Guest

    Einer unserer Nymphen hatte auch schon einmal eine Kropfentzündung. Wir haben 3 Tage um sein Leben gerungen. Der TA hatte ihm eine Antibiotikaspritze gegeben, er hatte keine große Hoffnung mehr.

    Wir haben ihn durchbekommen, allerdings war er auch nicht so alt wie Eurer...

    Du kannst ihm auch Sonnenblumenkerne abschälen und in kleine STücke bröseln. Das hat unser Vogel damals sehr gern gefressen. Wärme ist auch sehr wichtig. Hast Du eine Rotlichtlampe? Stell sie vor den Käfig so ca. 40-50 cm Abstand. Wichtig ist, daß Dein Vogel aus der Wärme herauskann, also nur eine Ecke des Käfigs bestrahlen.

    Du mußt immer wieder versuchen ihn zu füttern, das ist jetzt am wichtigsten. WEnn er sehr zahm ist, tut ihm bestimmt auch Deine Nähe gut. Nimm ihn auf den Arm, Du kannst ihn auch vorsichtig in ein Trocken- oder Gästetuch wickeln, dann hat er es schön warm und geborgen.

    Und sei nicht zuuuu traurig, falls er es doch nicht schaffen sollte. 25 Jahre sind ein sehr stolzes Alter für einen Nymphensittich... Du hättest dann auf jedem FAll alles für ihn getan.

    Aber vielleicht schafft Ihr beide das ja auch. Du darfst die Hoffnung nicht aufgeben.

    Wir hatten in letzter Zeit auch viele Sorgen mit einem unserer Nymphen, es ging ihm wirklich sehr schlecht und ich hatte eigentlich kaum noch Hoffnung. Heute geht es ihm wieder prima und er macht schon wieder Unsinn. Also Kopf hoch und berichte bitte weiter... :)
     
  10. #9 Sittichmama, 13. März 2003
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Mein Floh hatte auch eine Kropfentzündung als er noch klein war. Ich war erst bei einer Tierärztin, die hatte allerdings keine Ahnung von Vögeln.

    Dann bin ich zu meinem jetztigen TA gekommen, er sagte, Floh hätte höchstens eine Überlebenschance von 30%. Aber Floh hat es geschafft, heute ist er ein großer schöner Nymph.

    Biete Deinem Vitamine und Hirse an.

    Wir drücken Dir ganz fest die Daumen, dass alles wieder gut wird.
     
  11. Addi

    Addi Guest

    kropfentzündung ist kein grund

    zum einschlaefern , gebe ihm waerme und ruhe ,antibiotica ist richtig ,ernaehrung schon viel gesagt alles richtig ,kümmer dich drum hole dir papageienaufzuchtfutter oder loristart dass ist ein brei wenn er fertig ist aehnlich wie kinderbrei und fütter ihn damit , missachte das gefieder das ist jetzt 2. rangig aber weil alter und kropfentzündung braucht man nicht den himmel zu rufen
     
  12. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    wenn Dein Piepser wirklich schon so alt ist , würde ich mir das mit der Zwangsernährung nochmal überlegen.... Du kennst ihn ja gut und kannst einschätzen ob er vielleicht der Meinung ist , daß seine Zeit gekommen ist , evtl. kannst Du sein Ende mit diesen Maßnahmen vielleicht um einige Tage hinauszögern , ob Du ihm damit einen Gefallen tust , ist eine andere Frage .....
    Ich drück Dir die Daumen!
     
  13. Addi

    Addi Guest

    vielleich wohnt jemand sitticherfahrener bei dir in der naehe

    und kann dir helfen , und solange er doch noch selbstaendig frist


    wird er auch von allein davon naschen , denn es schmeckt .
     
  14. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Jasmin,
    wie schauts aus ?
    Grüsse
    Heike
     
  15. Jasmin12

    Jasmin12 Guest

    Hallo,

    bin gerade im Büro und habe ihn Coco sogar dabei. Es geht eigentlich, habe das Gefühl, dass es ein kleines bißchen besser ist. Habe ihm Babybrei gekauft, für Allergiker oder so. Es war wieder eine Tortour ihm das zu verabreichen, mit einer Spritze. Morgen werde ich auf jeden Fall nochmal mit meinem Freund dieses Mal zur Tierärztin. Mal schauen, was sie meint. Heute Abend will ich noch einen Mann anrufen, der bei mir im Ort einen "Vogelpark" hat. Er kennt event.Züchter.

    Bis später
     
  16. #15 Alfred Klein, 13. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jasmin

    Babybrei ist soweit in Ordnung.
    Nun kommt das Aber: Es darf keine Milch, auch keine Trockenmilch, drin sein.
    Da Vögel selber nicht säugen vertragen sie keine Milch, der Milchzucker da drin ist für sie regelrecht giftig.
    Du könntest auch, nur als Beispiel, Magerquark mit Honig mischen. Im Quark ist kein Milchzucker mehr drin, der schadet nicht.
    Zusammen mit Honig hast Du dann Mineralstoffe und Kalorien.
    Das Ganze kannst Du gut zermatschen und mit einer Wegwerfspritze in den Schnabel geben. Die Spritzen bekommst Du in der Apotheke, nimm eine möglichst kleine, natürlich ohne Nadel.
     
  17. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    am besten eignen sich Insulinspritzen , die sind besonders leichtgängig und "hakeln" nicht so schnell.
     
  18. Jasmin12

    Jasmin12 Guest

    Hallo Alfred!

    Habe Human Folgenahrung gekauft. Es steht drauf: Hypallergene Folgenahrung. Enthält Milcheiweiß, das durch ein schonendes Herstellungsverfahren in kleinere Partikel zerlegt wurde. Ist das jetzt dasselbe wie Milchzucker? Oh je, ich hoffe nicht. :?

    Gruß Jasmin
     
  19. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Jasmin,
    ich würde ihm kein Milcheiweiß geben, bin aber in der Sache nicht so gut informiert, vielleicht meldet sich Alfred deswegen nochmal.
    Frisst Coco denn, kannst Du ihn auf die Waage setzen, damit Du vergleichen kannst, ob er zunimmt ?
    Aber das gibt ja einen kleinen Hoffnungsschimmer, wenn er kräftig genug ist, mit Dir mitzufahren.
    Viele Grüsse und gute Besserung an Coco,
    Heike
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Federbällchen, 13. März 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Bin mir bei der beschriebenen Baby-

    nahrung nicht sicher???? Habe nur gelesen, dass man die Hypoallergene nehmen soll - das hast Du ja - aber ob es die Richtige ist???

    Zum Zwieback - am Anfang des Postings - wäre da gerade bei einer Kropfentzündung etwas vorsichtig, die Krümel reizen noch zusätzlich.

    Hat denn Euer TA kein Aufzuchtfutter??? Die haben das eigentlich schon öfter da.
    Ansonsten, wenn Du gar nicht dranzukommen weißt, schau doch mal bei Bird-Box oder ähnl. - Futter kommt wirklich von einem auf den anderen Tag.

    Alles Gute und berichte doch bitte weiter.
     
  22. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Jasmin

    Auch Multivitaminpräparate sollte Dein Nymphi bekommen.

    Nekton S ist eigentlich ein sehr gutes Präparat, es wird ins Trinkwasser gemischt.

    Du könntest auch einen Apfel ganz, ganz fein reiben, oder Bananen stark zerquetschen, aber achte darauf dass diese Früchte wirklich gut gerieben und zerquetscht sind, so dass sich keine grosse Fruchtstücke mehr darin befinden.

    Bitte Jasmin, Du musst ganz fest an die Genesung von Deinem Coco glauben. Tiere spüren genau ob man an sie glaubt oder ob man sie aufgegeben hat.

    Liebe Grüsse an Deinen Coco, ich wünsche Deinem Liebling gute Besserung und drücke natürlich die Daumen

    P.S: Rotlicht ist ne gute Idee, wurde ja bereits erwähnt
     
Thema:

Nyphensittich sehr krank

Die Seite wird geladen...

Nyphensittich sehr krank - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kranken Wellensittich gekauft

    Kranken Wellensittich gekauft: Der Beitrag ist zwar sehr alt, aber ich muss mal loswerden, dass mein welli aus dem dehner dauerkrank ist, seitdem ich ihn habe Anmerkung der...