Obstverweigerer

Diskutiere Obstverweigerer im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Bin neu hier. Ich habe 2 Graupapageien. Jacko ist aus der Zoohandlung und Akie ist von Hand aufgezogen worden und dann habe ich ihn...

  1. Ricke26

    Ricke26 Guest

    Hallo
    Bin neu hier.
    Ich habe 2 Graupapageien. Jacko ist aus der Zoohandlung und Akie ist von Hand aufgezogen worden und dann habe ich ihn gekauft.
    Jacko frisst absolut kein Obst, er schmeisst mir alles mit Absicht aus dem Napf auf den Fußboden. Ich habe schon so viel probiert und gebe nicht auf den Akie frisst auch Obst.
    Vielleicht kann mir jemand einen guten Tipp geben?????
    Jacko lässt sich auch ganz schwer in den Käfig sperren, er ist immer draußen auf seinem Spielzeug. Da er aber unsere Hunde herausfordert zum Spielen müssen wir ihn ab und an einsperren, wenn wir gemeinsam weg wollen---das ist immer überlistungstaktik.
    Danke im Voraus
    Ricke26
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CocoRico, 29. Mai 2007
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    wie verabreichst du denn dein Obst? Der eine Papagei mag es nur in ganzer Form, der andere in Schnitze und andere wiederum schnabelgerecht.

    Evtl. solltest du auch andere Fruchtsorten ausprobieren, auch hier sind die Geschmäcker verschieden und derzeit wird ja auch so einiges angeboten. Die einen mögen mehr süßes Obst, andere wiederum saueres wie z.B. diese Kumquats.

    Den einen könntest du evtl. mit einem Stöckchen trainieren und immer dann wenn er sich damit transportieren lässt, ganz dolle loben und ihm ein Leckerlie anbieten so ala Clickertraining, halt ohne das Click.
     
  4. Ricke26

    Ricke26 Guest

    Danke für Deine Antwort.
    Ich habe schon vieles ausprobiert, in ganzer Form geschnitten und mit Orangensaft im Wasser alles mag er nicht.
    Weintrauben, Orangen, Bananen, Äpfel und Mango habe ich bisher ausprobiert. Was kann man noch probieren?
    Gruß Ricke26
     
  5. #4 muldentaladler, 29. Mai 2007
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Graupapageien und Obst sind ein Sonderthema.

    Mein Zuchtpaar frißt nur Apfel ganz angespießt und Granatäpfel, alles andere bleibt liegen. Dafür ziehen sie mir jedes Jahr 4 Junge auf.

    Bei einem anderen Paar liegt fast alles unten. Selbst halbe Nüsse fliegen davon.

    Das sind eben solche Eigenarten der Grauen.

    Wenn es Dir gelingt, ihnen "gute Sitten" beizubringen, dann herzlichen Glückwunsch.

    Ich kenne Halter, die stellen die Futternäpfe deswegen auf den Boden. Gegt auch.

    Grüße
    Erhard
     
  6. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    gerade Graue sind skeptisch und schwer an Neues zu gewöhnen! Jeden Tag was Neues anbieten bringt nichts - weil da geht Grauer erst mal nicht ran!!!Schneid immer wieder verschiedene Obstsorten klein und vermisch die Stücke mit dem Körnerfutter! Der Saft von den kleingeschnittenen Obststückchen haftet an den Körnern und wenn dein Grauer Körner frisst bekommt er - ob er will oder nicht - den Obstsaft an die Zunge.......... Und ............irgendwann --------kann lange dauern ----------frisst er auf einmal Obst!!!!
    LG
    Susanne
     
  7. #6 CocoRico, 29. Mai 2007
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Wo verabreichst du das Obst? Nur in der Voliere? Falls ja, probiere es aus, ob sie Obst vom Teller nehmen oder von einer Schüssel oder ähnliches, eben außerhalb der Voliere.

    Bananen, Papayas, Kakis, Sharonfrüchte, Pflaumen, Nektarinen, Litschies,.... im Prinzip alles, was du an der Obsttheke findest.

    Gemüse ist fast das gleiche bis auf diese Avocados, die darfst du ihnen in keinem Falle geben. Auch hier gibt es Unterschiede. Die einen Papageien bevorzugen es warm, also gekocht, die anderen lieber im rohen Zustand.

    Reis, Kartoffeln, Nudeln ohne Salz kochen und denen geben, wird auch gerne angenommen. Kartoffeln kannst du auch stampfen und darunter Karotten oder Brokkoli mischen. Den Reis kannst du mit Erbsen, Mais und Karotten mischen. Einfach ausprobieren.

    Und wenn alles nichts hilft: täglich voressen, evtl. animiert sie das zum mitmachen.
     
  8. Ricke26

    Ricke26 Guest

    Vielen Dank für Eure Tipps. werde mal etwas ausprobieren.
    Vielleicht mag er das dann irgendwann doch fressen.
    gruß Ricke26:beifall: :freude:
     
  9. Sphere

    Sphere Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Bei dem Thema gesunden Fressen bin ich auch am Verzweifeln.

    Hab auch schon zig Sachen angeboten - auch vorgegessen - auch "paniert" mit Körnern - er pfrimelt es raus und es fliegt in hohem Bogen irgendwo hin.

    Mach mir langsam echt Gedanken, ob er gesund bleibt. Hab ihn jetzt 9 Wochen und vorher wurde er von den Eltern großgezogen.
     
  10. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,hast du schon mal Palmnüsse probiert,ist in deren Heimat,die fast ausschlieslische Nahrung! Meine fressen immer zuerst davon. Und das mit dem voressen könnte auch helfen.
     
  11. #10 cuxgirl8633, 31. Mai 2007
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Bei meinen kann man Obst fressen auch voll vergessen. Biete zwar jeden Tag alles mögliche an, doch fressen tun se nur ein wenig apfel oder erdbeeren udn granatapfel mehr futtern sie nicht.

    Teures Hobbie :D

    Bei meinen bringt es auch nxi es aufzuspießen, oder ganz klein zu schneiden, an brei gehen se nich bei, etc. :) körnerfutter wird bevorzugt...
     
  12. Reiner65

    Reiner65 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08141 Reinsdorf b. Zwickau
    Hallo,

    unser Amadeus(Wildfang) hat bei uns die ersten Monate absolut kein Obst angenommen. Angeregt von unserem Schwarzköpchen(Agapornid), den wir anfänglich als Gesellschafter angeschafft hatten und der leider nach einem Jahr bei uns an Legenot gestorben ist, hat Amadeus offenbar aus Futterneid nach und nach Nüsse und verschiedene Obstsorten probiert. Anfänglich hatte Amadeus nur Sonnenblumenkerne gefressen.
    Jetzt bieten wir ihm regelmäßig verschiedene Obsts-und Gemüsesorten wie Äpfel, Bananen, verschiedene Nüsse, Mango, Kaki- oder Sharonfrucht, Feigen, Datteln, Rosinen, Möhren, Paprika und gekochte Kartoffeln an.
    Das Obst sollte schön süss sein. Die Stückgröße etwa daumennagelgroß. Und natürlich wird das in einem Extranapf angebotene Futter täglich gewechselt.
    Bei etwas Neuem dauert es mitunter Wochen, bis er es annimmt.
    Da ist bei unseren Grauen viel Geduld gefragt.

    Grüße von Reiner
     
  13. Kentara

    Kentara Guest

    Meine Grauen haben im ersten Jahr auch kein Obst angerührt. Habe dann angefangen mit Obstschaschlik, d.h. Obst und Gemüse auf eine Kordel aufgezogen und in die Voli gehängt. "Da muß man beigehen"! Mittlerweile mache ich einen Tag zum Obsttag, d.h. es gibt null Körner, nur Obst u. Gemüse. Das funktioniert bei mir gut. Hat auch bei den Amas geklappt. Bevor es nun gar nichts an Futter gibt, frißt man denn doch mal das Obst. Und, ein Tag ohne Körner ist gesund zum entschlacken. Einen Tag in der Woche gibt es kein Obst, nur Körner, Reis, Kartoffeln etc, somit wird am nächsten Tag regelrecht auf das Obst gewartet. Damit komme ich bei Grauen, Amas, Edels und Aras gut zurecht.
    lg
    Anita
     
  14. jufo

    jufo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Ricke26

    unsere wollten zunächst auch nicht, haben entweder alles runtergeschmissen oder nur geschreddert. zu fressen angefangen haben sie aus der Hand - festhalten und füttern, nun mögen sie schon einiges an Obst. Und, wie Susanne sagt: oft das gleiche anbieten, bis sie sich dran gewöhnt haben!

    Was auch helfen soll: Obstbrei machen + in einer Schale anbieten. Unsere fanden das allerdings nicht so toll.

    Die Idee mit dem Obstschaschlick finde ich klasse, muß ich mal probieren!

    Gruß Jufo
     
  15. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Hallo,

    unsere Bonni frißt leider auch nur sehr wenig Obst. Man muß ihr Stück für Stück mühsam hinhalten – von alleine frißt sie gar kein Obst. Es hat lange gedauert, bis sie Obst aus der Hand annahm. Zu Anfang hat sie immer nur winzige Stücke rausgebissen. Heute geht es einigermaßen, sie nimmt das Obst (am liebsten Weintrauben oder Apfelstücke) aber erst ganz zum Schluß in die Pfote. Gestern habe ich sie einfach mit der linken Hand gepackt, sie ein wenig an meinen Körper gedrückt und ihr mit der rechten Hand immer wieder ein Stück Mango vor den Schnabel gehalten. Das hat sie dann nach anfänglichem Zögern mit Genuß gefressen. Glaubt aber nur nicht, daß sie die heute morgen in den Obstnapf gelegten frischen Mangostücke angerührt hätte. Ich habe die eben entsorgt. Also schnappe ich sie mir heute abend wieder und zwangsernähre sie. Wenn Madame nicht anders will...

    Grüße

    Peter

    P.S.: Bei Bonni hat die Abneigung gegen Obst mit der Vorbesitzerin zu tun, die sich 3 Jahre fast gar nicht um sie kümmerte. Sie hatte Bonni von einem Freund geschenkt bekommen, was wieder einmal zeigt, daß man Tiere nicht verschenken soll. In 3 Jahren hatte sie Bonni noch nicht einmal einen Namen gegeben, „weil die ja sowieso nicht darauf hörte“ kam als Argument. Unglaublich!
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Kirsten08, 5. Juni 2007
    Kirsten08

    Kirsten08 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Eifel Nähe Nürburgring
    Obwohl ich unseren Mogli von ganz klein auf hatte,ihm alles Mögliche angeboten habe will er nur ganz wenig Obst und Gemüse.Ich mache einfach aus Obst oder Gemüse einen Brei (Pürrierstab)und füttere es mit dem Löffel,dann macht er ganz schön was weg und bekommt so seine Vitamine.Zur Not kann es auch mal ein Babyobstgläschen sein.

    LG Kirsten
     
  18. #16 quietscher, 9. Juni 2007
    quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Obstschaschlick

    Hi Anita-
    hast Du zufällig mal ein Foto davon oder ne "Bedienungsanleitung?"

    LG Dörnte
     
Thema:

Obstverweigerer

Die Seite wird geladen...

Obstverweigerer - Ähnliche Themen

  1. Obstverweigerer

    Obstverweigerer: Hallo, meine 4 Wellis machen wir ein wenig Kummer. Vor 14 Tagen habe ich noch ein 2. Pärchen dazubekommen. Ich habe mir doch tatsächlich...
  2. Obstverweigerer ein wenig überlistet

    Obstverweigerer ein wenig überlistet: Hallo Leute! Vor einiger Zeit hatten wir uns über Obstverweigerer unterhalten. Mein Rudi ist auch einer von der Sorte :D wobei er Gemüse sehr...