Papageienart??? = Blaukopfsittich

Diskutiere Papageienart??? = Blaukopfsittich im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, wir haben am Samstag einen Papagei vor dem Tierheim gerettet. Die vorbestizer wollten ihn fliegen lassen oder ins tierheim bringen....

  1. #1 Manuschlela, 19. Januar 2009
    Manuschlela

    Manuschlela Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78604 Rietheim-Weilheim
    Hallo,

    wir haben am Samstag einen Papagei vor dem Tierheim gerettet. Die vorbestizer wollten ihn fliegen lassen oder ins tierheim bringen. Daraufhin haben wir Ihn aufgenommen.

    Nun würde ich gern wissen, was es für eine Art ist. Die Vorbesitzer wissen es nicht und ich hab im Internet auch nichts dazu gefunden. :traurig:
    Ich habe nur ein Foto von der Art gefunden, aber keine Bezeichnung. Der link zu dem Foto lautet : http://www.fotosearch.de/DNV171/02280frl/

    Ich habe auch schon ein Papageienbuch im Internt gekauft, und hoffe das darin die art steht, aber vielleicht könnt ihr mir auch weiterhelfen.

    Für eure Hilfe besten dank :)

    Liebe grüße Manuela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das Bild zeigt Blaukopfsittiche (Aratinga acuticaudata). Sehr schöne, sehr agile und extrem laute (!!) Tiere mit hohem Platzbedarf, die keinesfalls einzeln gehalten werden sollten.
     
  4. #3 Manuschlela, 19. Januar 2009
    Manuschlela

    Manuschlela Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78604 Rietheim-Weilheim
    Hi,

    das mit der lautstärke hab ich auch schon festgestellt. :zwinker:

    Jetzt weiß ich erst mal was es für ne art ist. dann werd ich mich mal über diese art informieren.
    Wegem platz muss ich mir noch was überlegen, aber das bekomm ich schon irgendwie hin. bis jetzt ist er ja in der voliere von den wellis. aber das ist jetzt zum übergang. mir war erst mal wichtig, das er nicht ausgesetzt wird 8(

    vielen dank für deine schnelle antwort :zustimm::beifall::beifall:

    liebe grüße
     
  5. #4 Manuschlela, 19. Januar 2009
    Manuschlela

    Manuschlela Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78604 Rietheim-Weilheim
    Hi,

    hab mich jetzt in die Haltung von blausittichen eingelesen. Der kleine ist superaufgeweckt und zu mir schon ziemlich zutraulich. mein freund hat noch bissl probleme. nach ihm schnappt er ab und zu. Bei mir kommt er schon auf die schulter geflogen. er "spricht" mir nach und es macht super viel spaß ihn zu beobachten.
    Ich würde ihn gern behalten und einen partner dazuholen. Allerdings hab ich vorher den forumsbeitrag gelesen "oh mein gott - blaukopf gerettet" und darin stand das blaukopfsittiche grad schwer zu bekommen sind.

    Coco ist ca 11 Jahre alt. Bei den Vorbesitzern wurde er mit einer gelbstirnamazone gehalten. die hat er zum schluss attakiert und gerupft. das ist auch der grund warum er abgegeben wurde. er hat anscheinend auch die besitzer attakiert und gebissen... Bei diesen leuten war er ca 4 -5 jahre. die haben ihn von einer anderen übernommen.

    Bei uns hat er dieses verhalten noch nicht gezeigt. im gegenteil. er ist sehr zutraulich und anschmiegsam.

    achja, coco hat am flügelansatz keine federn mehr. und unter den flügel ist auch alles kahl... "Aber das ist schon immer so" so die vorbesitzer. kann man da was machen das die besser bzw. wieder kommen??? oder braucht er jetzt einfach nur nen artgleichen partner und ne artgerechte haltung und dann wird das schon wieder???

    Jetzt hab ich doch ziemlich wiel geschrieben und bin gespannt was ihr erfahrenen dazu meint :)

    ich werde mal noch ein paar fotos machen damit ihr ein bild von unserem coco bekommt :)

    liebe grüße
     
  6. #5 Dennis2311, 19. Januar 2009
    Dennis2311

    Dennis2311 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Dazu das er die Besitzer attackiert hat, vielleicht haben sie ihn schlecht behandelt, auch weil er die Ama attackiert hat oder sie haben ihn unsanft angefasst. Bei dir hat er es wohl besser und ist dementsprechend lieb und froh.

    Unter den Flügeln können das vielleicht Milben sein? Geh am besten mal zu einem Vogelkundigen TA und lass ihn durchchecken.

    Aber vielleicht ist es auch nur weil weil er einen Partner braucht. Schau mal bei deine-tierwelt.de, dhd24 oder hier gibt es auch so etwas im Forum. Die anderen Tiervermittlungsadressen fallen mir gerade nicht ein. :(

    Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

    Lg Dennis :cheesy:
     
  7. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen:) unter den flügeln rupfen ist oft bei stress* physisch und psychisch* aber auch bei krankheiten und schmerzen der fall* sicher kann es auch damit zusammenhängen das er keinen partner hat* was du ja aufjedenfall änderst denke ich* hoffe ich:)*
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Um Gottes Willen ... Blauköpfe sollte man niemals mit anderen Arten vergesellschaften ... das kann für die Wellies sehr schnell blutig enden !!!

    Ansonsten solltest Du wissen, daß Blauköpfe meldepflichtig sind. Die Anmeldung ist zwar kostenlos und reine Formsache, aber dazu benötigst Du eine Herkunftsbescheinigung vom Züchter bzw. in diesem Falle vom Vorbesitzer.

    Näheres zu dem Thema findest Du HIER. Solltest Du auf die glohrreiche Idee kommen, den Vogel zu behalten und nicht anzumelden ... nach dem Motto "was keiner weiß, macht keinen heiß" ... mußt Du wissen, daß der Vogel beschlagnahmt wird und eine 5-stellige Geldstrafe auf Dich zukommen kann, wenn das rauskommt ... und das kann bei lauten Vögeln ratzfatz passieren, wenn sich mal Nachbarn beschweren sollten.

    Was das Gefieder an den Flügeln angeht, wäre es wirklich sinnvoll, wenn sich das mal ein vogelkundiger Tierarzt ansieht ... und "vogelkundig" kann man nicht oft genug betonen, denn die meisten Tierärzte haben von Vögeln herzlich wenig Plan. Einen entsprechenden TA findest Du übrigens in unserer Datenbank. Da die Vorbesitzer von "schon immer so" sprachen, ist naheliegend, daß dies einsamkeitsbedingtes Rupfen ist, aber eine organische Ursache kann trotzdem nicht ausgeschlossen werden.

    Ansonsten durchsuch' mal das Forum nach "Blaukopf" ... diese tolle Art wurde in letzter Zeit öfter mal diskutiert ... und Basis-Infos findest Du HIER.

    Was hälst Du denn von der Idee, den Vogel an einen Züchter abzugeben, wo er sich einen Partner aussuchen kann?
     
  9. #8 Manuschlela, 20. Januar 2009
    Manuschlela

    Manuschlela Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78604 Rietheim-Weilheim
    danke erst mal für eure Antworten.

    Ich hab den Blaukopfsittich in die Voliere der Wellis gemacht und nicht zu den wellis :zwinker:.Die Wellis mussten in einen kleinen Käfig ausweichen, bis ich weiß wie es weiter geht. Ich musste am samstag schnell handeln und hab auf die schnelle keinen Papageienkäfig bekommen. also mussten halt die wellis weichen. Ich würde niemals die vögel zusammen machen. sowieso weil der blaukopfsittich seinen anderen "partner" eine gelbstirnamazone attakiert und gerupft hat, und dann erst recht nicht zu den kleinen.

    Wegen dem Anmelden hab ich glaub ein Problem. Die Vorbesitzer haben den Vogel auch von jemandem anderen übernommen und die glaube ich auch nochmal von nem anderen ... also, ich glaube das bei den vielen Besitzern die herkunftsbescheinigung "verschlampt" wurde. aber ich werde mal die Vorbesitzerin anrufen und nachfragen.

    Wegen dem Tierarzt hab ich am Donnerstag morgen einen Termin bei einem Vogelkundigen Tierarzt. Bin gespannt was der zu dem Vogel meint. Ich will dann auch ne DNA analyse machen lassen, um das geschlecht festzustellen.

    Ich weiß noch nicht ob ich ihn abgeben werde. bin eher am überlegen einen partner zu mir zu holen. ich würde ihn eigentlich ungern wieder "weiterreichen". Aber das muss ich mir nochmal überlegen und mit meinem Freund sprechen. Wegen platz wäre es kein Problem. Wir wollen dieses Jahr noch ein Haus bauen und da könnten wir die vögel gut unterbringen bzw. einen schöne große außenvoliere mit schutzraum einplanen. Ist halt die frage ob wir einen passenden Partner für "ihn" finden. deshalb will ich die geschlechtsanalyse machen, damit wir wissen, wonach wir schauen müssen. Wegen der lautstärke wäre es in unserem Haus auch kein problem, da es am ortrand abseitz an einer Arbeitshalle liegt. da ist es auch von den Arbeiten her eher laut :zwinker:

    Ob ich den BLaukopf abgeb häng natürlich auch damit zusammen, ob ich einen partner find. wenn ich keinen find, werd ich ihn natürlich lieber einem züchter abgeben, bevor er weiter alleine ist. Ich möchte ihm das nicht antun. 8(

    Jetzt hab ich doch ganz schön viel geschrieben. Ich hoff das sich alles zum guten wendet.

    Liebe grüße

    Manuela:)
     
  10. XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    Hallo!

    Na da hab ich ja ne leidensgefährtin gefunden!

    Hab wie du ja auch in meinem beitrag gelesen hast auch so einen zwerg gerettet!

    Und du wirst bestimmt auch nach einiger zeit merken, wie dankbar die kleinen sein können!

    Wenn sich mein Nikolaus freut, macht er immer so quitsch geräusche, zb wenn er mit seiner glocke spielt, ich ihm futter bring od ich nach hause komme!

    Nur so Zahm wie deiner ist meiner nicht, da er vom vorbesitzer geschlagen wurde! Man kann ihm zwar futter aus der hand geben, auch so ist er nicht panisch, aber er hat nun mal furchtbar angst vor Händen!

    LG Katja
     
  11. #10 Manuschlela, 20. Januar 2009
    Manuschlela

    Manuschlela Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78604 Rietheim-Weilheim
    Hi Katja,

    bei mir waren die haltungszustände glaub nicht ganz so schlimm wie bei dir. das ist bestimmt auch der grund, warum meiner so zutraulich ist.

    Ich denke die Angst die deiner vor der Hand hat wird sich mit viel geduld und leckerlis schon legen. In der ruhe liegt die kraft :zustimm:

    hast du schon einen Partner für deinen gefunden? und wegen der anmeldung? wie hast du das wegen dem herkunftszertifikat gemacht?

    Liebe grüße

    Manuela
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Im Zweifel würde ich mal beim Amt anrufen und den Fall schildern ... da findet sich sicher ein problemloser Weg. Zuständig ist die untere Naturschutzbehörde bzw. in NRW das Umweltamt ... im Zweifel den Amtsveterinär anrufen und nachfragen, wer zuständig ist.

    Nachvollziehbar, aber besser als Einzelhaltung, denn die Partnersuche wird nicht einfach, zumal man bundesweit suchen muß.

    Eure Pläne mit der zukünftigen Außenvoliere hören sich ja gut an ... schon mal drüber nachgedacht, eine Zuchtgenehmigung zu machen? Ich denke, bei Zuchtabsicht wäre die Partnerbeschaffung in Anbetracht der Seltenheit vielleicht einfacher. Ich befürchte nämlich, daß viele Züchter nur an Kollegen und nicht an Halter abgeben würden.
     
  13. #12 Manuschlela, 22. Januar 2009
    Manuschlela

    Manuschlela Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78604 Rietheim-Weilheim
    Ich war heut mit unserem Coco beim Tierarzt. Sie hat eine Feder gezogen um das Geschlecht festzustellen. Sonst hat sie gemeint sieht "er" ganz gut aus. Er hat Mauserprobleme!? Sie hat ihm irgedein Mittel auf den Kopf gemacht. Außerdem braucht er einen Partner ...

    Wegen dem anmelden wart ich jetzt noch auf das ergebnis, weil man beim anmelden ja auch das geschlecht des Vogels wissen muss. Sobald ich das weiß werd ich das erledigen.

    Mein Freund war von der Idee selbst zu züchten echt angetan... wie bekommt man den ne zuchtgenehmigung?? Ich hab irgendwas von dem Quaratäneraum gelesen? Das heißt wir können die Zuchtgenehmigung erst beantragen, wenn wir unser haus gebaut haben und die Voliere, wo wir dann gleich sowas miteinplanen...

    Wünsch euch noch einen schönen Abend :)
     
  14. #13 Manuschlela, 22. Januar 2009
    Manuschlela

    Manuschlela Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78604 Rietheim-Weilheim
    So, hier sind noch zwei Bilder von Coco. Beim ersten sitzt er auf seiner Voliere und knabbert einen Apfel und beim zweiten sitzt er auf seinem Lieblingsaussichtsplatz der Wohnzimmertür :zwinker:
     

    Anhänge:

    • 042.jpg
      Dateigröße:
      17,3 KB
      Aufrufe:
      98
    • 049.jpg
      Dateigröße:
      13,9 KB
      Aufrufe:
      84
  15. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hoffentlich kein PBFD. Laß Dir von der Tierärztin mal AviConcept besorgen ... das ist ein von einem Tierarzt entwickeltes Vitaminpräparat zur Unterstützung der Gefiederbildung. Zudem würde ich vorsichtshalber bevor ein Partnervogel dazu kommt, noch einen PBFD-Test machen lassen.

    Hab' ich ja noch nie gehört ... ich kenne lediglich ein "Anti-Milben-Mittel", welches in den Nacken geträufelt wird. Was war das für ein Präparat?

    Logisch.

    Die Basis-Infos zur Zuchtgenehmigung findest Du HIER. Ein Quarantäne-Raum ist meist keine Pflicht, wenn man einen Tierarzt kennt, der die Vögel bei sich aufnimmt und behandelt, falls Psittakose ausbrechen sollte. Das liegt aber im Ermessen des zuständigen Amtsveterinärs.

    Die Idee zu züchten, finde ich gut, da es halt eine seltene Art ist und somit das Drama des Wandervogels ein Ende hat. Allerdings ist das mit Lernen verbunden, zum einen für die Prüfung zur Zuchtgenehmigung und zweitens über die Art und die Zucht an sich.

    Ein erster Schritt in diese Richtung wäre vielleicht das Aratinga-Buch von Arndt. Und da Ihr später als Züchter wahrscheinlich Mitglied in der AZ werdet (wegen der Ringe), könntet Ihr auch deren IG Südamerikanische Sittiche beitreten, um Kontakte mit anderen Aratinga-Züchtern aufzubauen.

    PS: Euer Coco is' abgesehen von dem Gefiederproblem echt ein(e) Hübsche(r) ... ich liebe diese Art.
     
  16. #15 Manuschlela, 23. Januar 2009
    Manuschlela

    Manuschlela Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78604 Rietheim-Weilheim
    Vielen dank Christian für deine Hilfe und deine Tips. Find ich echt super :beifall::beifall:

    Ich werde die Tierärztin gleich am Montag nach dem AviConcept fragen. Ich hoffe nicht das es PBFD ist. Das wär ja grausamm :traurig: wobei coco eigentlich keine krummen federn hat oder übermäßiger Schnabelwuchs... aber ich werd es auf jeden fall testen lassen.
    Ich weiß leider nicht genau wie das Mittel hieß das sie da auf den kopf gemacht hat. es soll die mauser wieder in schwung bringen, hat sie gemeint.Das kam mir eigentlich auch komisch vor. Vielleicht hilft es ja, mal bissl abwarten (ich glaub die ist doch nicht so vogelkundig wie sie gemacht hat):?

    Das Aratinga-Buch hab ich mir grad eben bestellt :zustimm: Selbst wenn wir doch nicht züchten sollten,(was ich nich glaube) schadet es nicht. wär natürlcih echt sch.... wenn coco pbfd hätte, dann wär das thema züchten auch schon erledigt :traurig:

    Ich hab mir auc hnoch ein Clicker trainigsbuch gekauft. So kann ich coco bissl besser beschäftigen und besser an den Transportkäfig zum Tierarzt gewöhnen. das war nämlich ne ganz schöne prozedur bis ich ihn endlich in dem käfig hatte :zwinker: er hat mic himmer wieder ausgetrickst :p

    Aber ich kann ihm einfach nicht böse sein. Ich bin sooooooo froh das wir ihn jetzt bei uns haben. obwohl er ganz schönen lärm macht und schimpft wenn ihm was nicht passt:+schimpf. aber selbst das find ich total niedlich. Ich bin echt von der art fasziniert und total begeistert, obwohl ich am anfang etwas skeptisch war :~


    Wünsche allen noch ein schönes Wochenende
     
  17. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das muß auch nicht sein, denn je nach Art und "Stärke" des Immunsystems fallen die Symptome u.U. eher schwach ausgeprägt aus. Es gibt auch sogenannte latent infizierte Vögel, die lange Zeit keinerlei Symptome zeigen.

    Es ist auch wie oben schon diskutiert sehr gut möglich, daß hier streßbedingtes Rupfen vorliegt, also keinerlei organische Ursachen.

    Würde ich vorsichtshalber auch machen, zumal Ihr auch Wellies habt. Und bei Wellies als auch Agaporniden ist PBFD extrem weit verbreitet ... man munkelt von einer Durchseuchung der dt. Bestände von ca. 90% ... und hier sind bereits Immunitäten entstanden, d.h. die Vögel sind meist nur Virenausscheider, aber die Krankheit bricht nicht aus.

    Wäre mal interessant näheres darüber zu erfahren ... vielleicht kannst ja noch mal nachfragen.

    Das kann man nicht ausschließen ... ist auch leider schwer einzuschätzen, wie gut sich TÄ mit Vögeln auskennen. Deswegen gibt's ja in der Datenbank auch Userbewertungen. Aber auch die sind mit Vorsicht zu genießen, da von absoluten Laien geschrieben. Und ein TA, der eine Kropfentzündung heilt, ist noch lange kein Vogelexperte.

    Dachte ich mir auch so ... ist auf jeden Fall ein sehr gutes Buch und nicht zu teuer.

    Na, warten wir mal ab.

    Studiere das Thema gut, bevor Du es praktizierst, denn hier kann auch einiges schief gehen.

    Ja, Südamis sind schon was besonderes.
     
  18. #17 Manuschlela, 28. Januar 2009
    Manuschlela

    Manuschlela Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78604 Rietheim-Weilheim
    Habe das Buch vom Clickertraining jetzt durchgelesen und werde heut abend mal austesten was cocos lieblingsleckerli ist. bin schon gespannt was er sich raus sucht...

    Ansonsten geht es coco glaub ganz gut. Ich meine sogar, dass er schon ein paar mauserfedern verloren hat (weiß nicht wie man das genau nennt). dann hilft das komische mittel von der ärztin vielleicht doch :?

    Die Ärztin hab ich bis jetzt noch nicht erreicht. Als ich versucht hab ist niemand hin. Muss es heut mittag nochmal versuchen.

    Sobald ich wieder was weiß sag ich bescheid :zustimm:

    Bis dann :)
     
  19. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dann würde ich erwarten, daß er keine weiteren Federn verliert oder zumindest weniger als vorher. Ich denke, er hat Daunenfedern (diese kleinen "Flaumfedern") verloren?

    Besorg ihm mal Avi Concept ... das sollte, sofern kein streßbedingtes Rupfen vorliegt, helfen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Manuschlela, 28. Januar 2009
    Manuschlela

    Manuschlela Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78604 Rietheim-Weilheim
    Hi,

    coco hat keine komplette Federn verloren sondern so "flaum". Hab ich falsch geschrieben.

    Ich hab heut abend mit der Tierärztin telefoniert. Coco ist ein Männchen. Außerdem hat wurde er negativ auf pbfd getestet. (kann man durch eine Feder also durch den dna-test pbfd überhaupt testen? Ich dachte das geht nur über ein bluttest!? auf mein nachfragen hat sie gemeint das sei negativ.)

    Das Mittel das sie ihm auf den Kopf gemacht hat ist V22 . Als ich sie nach AviConcept gefragt habe, hat sie gemeint das V22 besser sei. Damit hat sie bessere Erfahrungen gemacht. Das muss ich dann über das trinkwasser geben.

    Die Testergebnisse schickt sie mir zu. Die werde ich dann so am freitag bekommen. Dann bin ich mal gespannt wie das aussieht.

    Bis dann :)
     
  22. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dachte ich mir, daß Du Daunenfedern meinst. Das spricht dann allerdings tendenziell gegen Rupfen.

    Na, dann brauchst Du ihn zumindest nicht umtaufen ;)

    Beides ist möglich bzw. mit beiden Verfahren läßt sich die DNA des Virus nachweisen, wobei angeblich die Testergebnisse bei Bluttests zuverlässiger sein sollen.

    Das ist doch schon mal nicht schlecht, wobei man nicht 100%ig ausschließen kann, daß es sich um ein False-Negative-Ergebnis handelt. Daher wird oft dazu geraten, nach 3 Monaten den Test zu wiederholen.

    Ich denke, das kommt auf den Einzelfall an. Zu V22 findet sich HIER eine kurze Diskussion.

    Avi Concept wird über's Futter gestreut, vorzugsweise über Obst. Damit wurden selbst PBFD-erkrankte Vögel wieder flugfähig ... natürlich in Kombination mit anderen Präparaten zur Immunsystemstärkung.

    Manche Tierärzte lehnen Avi Concept ab, weil hier (aus scheinbar Markenschutzgründen) genaue Inhaltsangaben fehlen. Daher wird von vielen Korvimin bevorzugt, was aber ein herkömmliches Vitaminpräparat ist, mit dem "Nachteil", daß fettlösliche Vitamine wie Vitamin A extrem hoch dosiert sind.

    Avi Concept hingegen ist ein auf die Gefiederbildung optimiertes Vitamin- und Mineralstoffpräparat, in dem besagte Vitamine nur in Form der Provitamine enthalten sind, was eine Überdosierung ausschließt und es für die längerfristige Anwendung tauglich macht.

    V22 hingegen scheint ein homöopatisches Präparat zu sein, welches bei juckreizbedingtem Rupfen häufig Anwendung zu finden scheint, ebenso wie bei Hauterkrankungen, wie z.B. Ekzemen.

    Ich habe übrigens bei Recherchen Hinweise dazu gefunden, daß manche Tierärzte je nach Symptomatik auch V22 und Avi Concept kombinieren.

    Was mich wundert ist, daß die TÄ nicht auf die Idee gekommen ist, ein Vitaminpräparat zu verordnen, insbesondere da bei der vorherigen schlechten Haltung ein Vitaminmangel nicht ausgeschlossen werden kann.

    Ich würde daher vielleicht mal PRIME anschaffen, ein Vitaminpräparat, bei dem die fettlöslichen Vitamine niedrig dosiert sind, da es für die tägliche Nahrungsergänzung entwickelt wurde ... übrigens von einer Papageienzuchtstation in Kanada. Das Präparat ist in gut sortierten Zoohandlungen erhältlich.
     
Thema:

Papageienart??? = Blaukopfsittich

Die Seite wird geladen...

Papageienart??? = Blaukopfsittich - Ähnliche Themen

  1. Suche Blaukopfsittich

    Suche Blaukopfsittich: Hallo habe aus schlechter Einzelhaltung einen 26 Jahre Alten sehr sehr lieben und ruhigen Blaukopfsittich übernommen. Er lebt nun in meinem...
  2. Neue Papageienart auf mexikanischer Halbinsel Yucatan entdeckt

    Neue Papageienart auf mexikanischer Halbinsel Yucatan entdeckt: Neue Papageienart auf mexikanischer Halbinsel Yucatan entdeckt. 1. Juli 2017, 20:53 Spezies dürfte sich vor rund 120.000 Jahren aus einer...
  3. Welche Papageienart fällt euch auf die Beschreibung unten ein? Antworten bitte :)

    Welche Papageienart fällt euch auf die Beschreibung unten ein? Antworten bitte :): :)Hallo, ich bin neu hier und habe eine allgemeine Frage zum Thema Vögel, bei denen ich mich noch nicht ganz so gut auskenne. was sich hoffentlich...
  4. Notfall - Pepe der Blaukopfsittich im Tierheim Aachen (52070)

    Notfall - Pepe der Blaukopfsittich im Tierheim Aachen (52070): Guten Morgen Zusammen, im Tierheim Aachen sucht Pepe ein ganz armer Blaukopfsittich ganz dringend ein neues zu Hause. Er wurde im Stadtwald in...
  5. salat essen auf papageienart

    salat essen auf papageienart: Guten morgen, mein garten ist voll salat...werde bald selbst grun von viel salat essen...also bekommen die vogel auch davon... heute morgen habe...