Pflaumenkopfsittiche

Diskutiere Pflaumenkopfsittiche im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; nichts neues... Hallo, bei meinen Pflaumenköpfen ist es ähnlich wie bei deinen Tobias, nur meine versehen sich immer noch nicht richtig. Zwar...

  1. #21 Homer, 27. März 2002
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2002
    Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    nichts neues...

    Hallo,

    bei meinen Pflaumenköpfen ist es ähnlich wie bei deinen Tobias, nur meine versehen sich immer noch nicht richtig. Zwar sitzt die Henne viel im Brutkasten, doch hackt sie den Hahn oft noch weg.
    Glaube nicht mehr daran, daß dieses Jahr noch mit Nachwuchs zu rechnen ist.

    @Torben, an dich hätte ich ein paar Fragen.
    In den vorherigen Beiträgen hast du sicher schon gelesen, daß bei mir die Henne seit einiger Zeit sehr häufig diesen komischen Pfeifgesang von sich gibt. Ist das ein Zeichen der Brutstimmung und gibt diesen Laut nur die Henne von sich?
    Habt ihr eure 3 Paare als Zuchtpaare erhalten oder haben die sich "so" aneinander gewöhnt?
    Glaubst du mein Paar wird sich mal besser verstehen-aneinander gewöhnen- und Junge ziehen, oder sind die Voraussetzungen schlecht..
    Ist es ein gutes Zeichen wenn meine Henne oft im Brutkasten ist, oder macht das jede auch wenn sie sich nicht mit ihrem Partner versteht? Bei mir ist es eben so, daß ich mir nur diese beiden kaufen wollte und nicht gleich versuchen wollte die Partner durch andere auszutauschen.

    So, das wärs mal.

    Bis bald und Grüße, Homer:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    Problemvogel Pflaumekopf....

    Hallo Homer,

    erstmal entschuldigung das es so lange gedauert hat bist du eine Antwort bekommen hast, habe deine Eintrag aber leider total überlesen....


    Also:
    Unsere Paare haben sich immer selbst finden können und trotzdem hatten wir letztes Jahr von drei Paaren keine Nachzucht da die Pflaumen teilweise sehr früh in Brutstimmung kommen (die Hennen) und die Hähne noch nicht so wollen... Das sieht man da dran das die Hennen die Nistkästen kontrolieren (wie bei dir) aber die Hähne (dumme Tiere;)) von den Hennen nix wissen wollen.

    Zu diesen Tönen:
    Das ist der ganz normale "lockruf" der Hennen wenn es (was ja leider nicht festzustellen ist) das selbe Geräusch ist wie bei uns..

    Manche haben mit Pflaumenkopfedelsittichen 3 Jahre nix gezogen und andere ziehen jedes jahr... also das reinste Lottospiel,
    das ist eben der Nachteil das sie auch nur eine Brut im Jahr machen. Und wenn die Partner dann nicht richtig zusammen passen, No Chance....

    wir wünschen dir aber trotzdem viel Glück mit deinen beiden denn wir haben auch schon im Mai noch Junge gehabt,
     
  4. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hi Torben,

    mit Problemvogel Pflaumenkopf hast du den Nagel wirklich auf den Kopf getroffen.
    Jetzt weiß ich wenigstens wieder ein bißchen mehr bescheit. Glaubst du also, mit etwas Glück könnte es sein, daß mein Paar das nächste Jahr Junge zieht und es kann auch sein,daß nie was wird. Irgendwelche kleinen Tricks oder Wunderwaffen kennst du zufällig auch nicht, oder?;)
    Das nächste Jahr versuche ich es dann eben noch mal. Würde es auch Sinn machen (wenn gar nichts geht) einen 2. Hahn dazuzukaufen oder gibt es dann Mord und Totschlag.

    Ach ja, beinahe vergessen: Bei einer anderen Frage hast du geschrieben du haltest auch PKmutationen. Welche denn und gibt es Bilder davon?

    Ciao, bis dann Homer:D
     
  5. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    Bilder

    Hi Homer,

    leider gibt es ja keine blauen Pillen für Vögel....:D das einzigste was du machen könntest wäre Vitamin E mit untermischen, das macht den Hahn VIELLEICHT triebig...

    Und laß den Nistkasten ruhig noch bis Ende Mai drin, könnte ja auch noch dieses Jahr was werden...

    Bilder gibt es schon, kann ich aber hier nicht reinsetzten weil als Schutz überall meine Homepage reingeschrieben ist... Daher wenn du sie gerne haben möchtest kann ich sie dir per EMail schicken... Hänge aber eine Mutation an, die gelben Schwarzaugen, davon haben wir spalterbige. Das Bild ist von Lothar Göhre:
     

    Anhänge:

  6. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    oder noch diese...

    die gibt es auch noch, haben wir aber nicht, Bild ebenfalls von L.Göhre zur Verwendung geliehen:
     

    Anhänge:

  7. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo !

    Also meine Pflaumenkopfsittiche haben zwei Eier ! Ich kann aber nich genau sagen ob sie das erste am Donnerstag oder am Freitag gelegt hat !
    Die Bourkesittiche, die in der selben Voliere sind, haben auch jetzt "erst" gelegt (ebenfalls zwei Eier).

    Ab wann brütet die Pflaumen Henne fest ?? Ab dem zweiten oder erst ab dem dritten ???
    Weil heute abend war sie noch recht häufig unten und um 19:30 waren die Eier auch noch kalt. Demnach brütet sie wohl noch nicht fest !
     
  8. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hi Tobias,

    gratuliere erst mal zu deinem Erfolg. Hoffentlich sind sie befruchtet und die Henne bebrütet sie. Drücke dir die Daumen.
    Ab wann sie brüten dabei kann dir sicher Torben mehr sagen, aus einem Zuchtbericht weiß ich nur, daß steht: Die Henne brütet ab dem 2. oder 3. Ei.

    Konntest du die Paarung und das Balzverhalten beobachten, wenn ja wie hat dein Hahn gebalzt?

    Bei meinen gibts nichts neues.
    Die Henne hat zwar den halben Nistkasten auseinandergenommen und das ganze Einstreu herausgworfen, aber besser vertragen tun sie sich noch nicht. Jetzt warte ich noch 1 Monat, dann kommen sie in die große Gemeinschaftsvoliere und das Projekt PFLAUMENKOPFZUCHT wird gestrichen.;) ..

    Berichte auf jedenfall wie es bei dir weiter geht

    Ciao und Grüße, Homer:D
     
  9. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hi Homer !

    Werde auf jeden Fall weiter berichten !

    Also brüten tut sie noch nicht. Sie sitzt zwar im Kasten, aber die Eier sind noch kalt !

    Balzen konnte ich nicht beobachten ! (keine Zeit)
    Allerdings hab ich gesehen wie der Hahn die Henne füttert !
    Und mit den Bourke´s gab es auch keine Probleme !

    Also meine hat auch den halben Kasten zernagt ! Ich dachte, das sie zu wenig Späne hat. Ich hatte dann noch mehr reingetan, die nach ca. 1,5 Wochen weniger waren. Dann hab ich noch wieder welche reingetan und gesehen das die Henne die Späne rausschmeißt. Also an den Spänen lag es nich !
    Naja, mal sehen morgen kommt das dritte und ich denke wenn die dann noch nich brütet, hab ich wohl auch pech ! Aber mal abwarten!
     
  10. #29 papageienweb, 22. April 2002
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hi!

    Im Normalfall brüten die Hennen nach dem 2. Ei, daß solltest du aber nicht so eng sehen, bei mir kam es auch schon vor, daß erst mit dem 3. Ei richtig gebrütet wurde.

    Ich habe heute die ersten Laute aus dem Nistkasten gehört - bei der Kontrolle waren aber tatsächlich schon 2 Junge da.

    Insgesamt hat die Henne nur 3 Eier - ist ihre 1. Brut.

    Bei Gelegenheit mal Fotos, da ich heute die Digi-Cam nicht mit im Vogelzimmer hatte und nicht nochmal am gleichen Tag stören wollte.
     
  11. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Erich !

    Nu hab ich mal noch ne ganz dumme Frage: Wieviel Eier sind denn bei Pflaumen normal ??? Bzw. der Durchschnitt ?
    Meine Henne soll ja angeblich schonmal gezogen haben !

    In den Büchern hab ich bisher immer 4-6 gelesen, aber von anderen weiß ich meistens 3 !
    Wieviel Junge bekommen die denn groß ? Oder ist das auch unterschiedlich ! (Also ein paar bekommt z.B. alle 6 groß, ein anderes wieder nu 3 von 6 o.ä. !
     
  12. #31 papageienweb, 22. April 2002
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hi!

    Da kann ich jetzt nur von meinen Tieren sprechen.

    Die alte Henne legte immer 4-5 Eier, wobei meist nur 2-3 Jungtiere schlüpften.

    Ich hatte also nie mehr als 3 Junge/Gelege.
     
  13. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    Bruterfolg

    :) Hallo Ihr Drei

    Toby: Mit dem Brüten ist das so eine Sache, manche fangen bei uns nach bem 2. andere nach dem 4.Ei an, da sie aber teils sehr neugierig sind , oder sehr scheu (unterschiedlich) Sehen sie bei jeden Geräusch aus dem Kasten, oder verlassen ihn sogar, so das die Eier kalt werden und ab sterben.
    Das selbe trift zu wenn dann die Jungen geschlüpft sind, wenn sie zulange nicht gehudert werden wird das Futter im Kropf sauer und die Jungen gehen ein.
    Ich hoffe aber für dich das alles gut geht, dann legen sie bis ca.5Eier, Brüten 21 bis 23Tage, die jungen sind bis 6 Wochen im Nest und werden dann noch bis 4Wochen gefüttert das sie selbstständig werden.

    Viel Glück
     
  14. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    Junge Pflaumenk.

    Hallo Erich.

    Alles, Alles gute für die Jungen und das sie schön groß und stark werden.:~ :~
    Man kann aber auch mal Glück haben das es mehr als drei werden, das wünsche ich Dir, diesmal können es aber ja nur (drei) werden.

    Hallo Homer

    :( Sei nicht traurig, es kann immer noch was werden.:(
    Das mit dem raus werfen der Späne und benagen ist immer noch ein gutes Zeichen.Wir müßen bei manchen drei bis fünfmal Späne nachfüllen.:p :p :p
     
  15. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    Weil grade so viel los ist hier, möchte ich noch eine Frage stellen:

    Das nächste Frühjahr hätte ich auch die Möglichkeit meine Pflaumenköpfe in einer Freivoliere zum Brüten zu bringen. Sie wäre viel größer als in der ich sie jetzt habe hätte allerdings keine Möglichkeit für einen Schutzraum, denn in diesem überwintern meine anderen Sittiche.
    Wenn ich Tobias vorher mal richtig verstanden habe ist sein Brutkasten auch in der Außenvoliere. Das hat mich eigentlich auf diese Idee gebracht.
    Nun meine Frage: Ab wann könnte ich das Paar dort einsetzen und was mache ich wenn sie dann schon im Februar/März Eier zu legen beginnen. Ich habe zwar schon von Brutkastenheizungen gehört würde mir die allerdings nur kaufen wenn ich wirklich Eier hätte.
    Ich weiß das alles ist sehr theoretisch und bis zum nächsten Winter ist es noch lange, aber wenn das von vorn herein nicht ginge (Kälte) könnte ich mir noch etwas anderes überlegen.
    Denn wenn dieses Jahr nichts mehr klappt mit dem Eierlegen glaube ich aufs nächste Jahr muß ich etwas ändern.
    Es hat wohl wenig Sinn, sie das nächste Brutsaison in die selbe Voliere zu geben, oder...

    Ciao, Homer:D
     
  16. #35 papageienweb, 23. April 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. April 2002
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hi!

    Ich denke, da kann dir Torben sicherlich mehr sagen.

    Meine Tiere sind ja im Haus untergebracht.

    Nach "Robiller" vertragen die Tiere nur stundenweise wenige Frostgrade.
    Er gibt auch an, daß aufgrund der frühen Eiablage die Tiere einen Schutzraum von ca. 13 Grad zur Verfügung haben sollten.

    HALLO ERICH : Für das Foto würde ich Dir wenn ich Lehrer wäre eine 1 plus geben. Bekommst sie aber auch so von mir.

    Hier ein Foto von heute::D ;) :) :p
     

    Anhänge:

  17. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Da ich nicht weiß, wann oder ob Tobi heute noch kommt, schreibe ichmal schnell was, nämlich:

    Er hält seine Pflaumen auch ohne Schutzraum draußen, zusammen mit einem Pärchen Bourkessittiche.
    Allerdings setzt er sie im Winter wohl in seinen Innenraum....

    Und nochwas zu dem Frost, soweit ich wieß, vertragen sie durchaus Frost, nur eben darf es nicht Naß sein, wegen den fleischigen Füßen, dass heißt, wenn es trocken ist, ist Frost kein problem....

    @ Tobi, bitte verzeih mir wenn du das schreiben wolltest :-)
     
  18. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hi !

    @Jan kein Problem !

    Noch was zu den Füßen: Das ist meines wissens nach nur ein Problem wenn der Draht feucht ist. Ich habe allerdings Kunststoffummantelten, deshalb denke ich werden sie sich die Füße nich abfrieren.
    Meine kommen dann in den Innenraum, wenn es abends schneller dunkler wird und ich nicht mehr bei natürlichem Licht füttern kann, bzw. wenn die Näpfe andauernd zufrieren !
     
  19. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Meine Pflaumenköpfe sind im Moment in einem Raum beim Haus in dem es auch bei eisigen Kälte so um die 12 Grad hat. Dort überwintere ich auch meine paar Zebrafinken und zur Zeit sind dort eben auch mein Pflaumenköpfe.

    Wie gesagt ich habe mir auch gedacht, daß ich meine Tiere nicht im Jänner/Februar ohne Schutzhaus draußen halten könnte, aber bei Tobias scheint es ja zu funktionieren.
    Wie gesagt wenn mir andere davon abraten lasse ich es natürlich. Ich will sicher nicht mit meinen Tieren experimentieren..
    Es wäre dann so, daß die PK ab Mai/Juni jetzt in meine Gemeinschaftsvoliere kämen; wenn es dann kälter wird (ca. November) öffne ich die Tür zur Außenvoliere nicht mehr und alle meine Sittiche sind in der Innenvoliere (ca. 3x4x2,50). Dort ist die Temperatur mindestens 0-2 Grad, also frostfrei.
    Dann so Februar/März würde ich dann das PFlaumenkopfpaar in die Außenvoliere geben, mit Brutkasten usw. Dort wäre eben viel mehr Platz usw.
    Das war eben so eine Idee, wie gesagt bei Tobias scheint es ja Klasse zu funktionieren.
    Oder soll ich es lieber lassen und das Paar die nächste Saison wieder in der selben Voliere (2x1x1,5) zum 2. Zuchtversuch ansetzten.
    Eine größere Voliere habe ich leider nicht, in der sie jetzt sitzen ist meine geräumigste..;) ..

    Was meint ihr. Bin für jeden Rat dankbar

    Ciao bis dann, Homer:D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 papageienweb, 23. April 2002
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hallo!

    Offensichtlich bist du der Meinung, daß der ausbleibende Zuchterfolg auf die Volierengröße zurückzuführen ist.

    Meine 2 Paare waren in einer Voliere von 180*60*165 cm untergebracht.

    Es brütete aber immer nur ein Paar. Daraufhin habe ich sie letztes Jahr getrennt, trotzdem brütete nur das eine Paar.

    Heuer habe ich die Henne, die noch ohne Jungtiere war, dem zuchterfahrenen Hahn zugesetzt, da dessen Henne aufgrund eines Unfalles getötet würde.

    Zu dem 2. Hahn setzte ich eine "Junghenne", die gerade 3 Jahre alt wurde.

    Trotzdem hat nur die Junghenne Jungtiere (sind sogar in einer etwas kleineren Voliere) und die Andere sucht nicht mal den Nistkasten auf.

    Es kann also auch an dem Paar liegen, die Volierengröße ist wohl nicht ausschlaggebend.
     
  22. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    vielleicht wäre auch ein Trick(hab ich shcon öfters gehört) die PK kalt zu überwintern und dann so gegen Februars in den wärmeren Raum setzen.Dass könnte den Bruttrieb auch anregen....
     
Thema: Pflaumenkopfsittiche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nistkasten pflaumenkopfsittich

    ,
  2. pflaumenkopfsittich

    ,
  3. pflaumenkopfsittich vorteile und nachteile

    ,
  4. Voliere mit Pflaumenkopfsittichen,
  5. pflaumenkopfsittich kaufen,
  6. pflaumenkopfsittich eier,
  7. pflaumenkopfsittiche
Die Seite wird geladen...

Pflaumenkopfsittiche - Ähnliche Themen

  1. Pflaumenkopfsittiche

    Pflaumenkopfsittiche: Hallo,habe da mal eine Frage. Wie sieht der Farbschlag Isabel bei Pflaumenkopfsittiche aus? Im Net finde ich nichts. Besten dank im voraus.
  2. Falsch beringte Pflaumenkopfsittiche

    Falsch beringte Pflaumenkopfsittiche: Hallo, ich habe mir vor kurzem zwei Pflaumenkopfsittiche gekauft. Im Nachhinein habe ich leider erst erfahren , dass diese Artenschutzringe...
  3. Neuzugänge Pflaumenkopfsittiche

    Neuzugänge Pflaumenkopfsittiche: Hallo Gestern sind meine ersten Pflaumenkopfsittiche eingezogen , sind von 2014. Weibchen wird momentan fleißig vom Männchen gefüttert. Bilder...
  4. Pflaumenkopfsittich : Jungtiere oder Ältere ?

    Pflaumenkopfsittich : Jungtiere oder Ältere ?: Hallo Da ich mich sehr für Pflaumenkopfsittiche interessiere ,und es hier einige Halter gibt ,habe ich mich mal hier Angemeldet.Nun zu meiner...
  5. Nistkasten für Pflaumenkopfsittiche

    Nistkasten für Pflaumenkopfsittiche: Hallo,kann man den Pflaumen auch einen Ablaufnistkasten anbieten? Ich habe noch welche von meinen Princess of Wales. Es sind noch jung Tiere von...