Problem bei meinen Goldbugpapageien?

Diskutiere Problem bei meinen Goldbugpapageien? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hi zusammen:0- Ich hab seit ca 2 Wochn ein Pärchen Goldbuspapageien (Meyeri). Hab sie in einer Voliere untergebracht und einen Schlafkasten...

  1. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hi zusammen:0-

    Ich hab seit ca 2 Wochn ein Pärchen Goldbuspapageien (Meyeri). Hab sie in einer Voliere untergebracht und einen Schlafkasten reingehängt. Seit einigen Tagen kommt es mir so vor, als ob die Henne auf den Hahn nicht gut zu sprechen ist. Ich hab zwar noch keinen direkten Angriff ihrerseits gesehen, aber er ergreift immer die Flucht, wenn sie in seine Nähe kommt.

    Ich weiß nicht wie ich vorgehen soll: Soll ich den Kasten rausnehmen?
    Soll ich die Beiden trennen?
    Soll ich..........???????????

    Die Beiden sind ca. 4 Jahre alt und hatten heuer im Frühjahr beim Vorgänger ein unbefruchtetes Gelege(angeblich).

    Vielleicht hat ja von euch einer eine Idee:idee:

    Also dann....GREEZ
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    Hallo
    also ich hab ja zwei Goldbugmädchen und die sind auch gerade seit ein paar Tagen wie doll.
    ich dachte das liegt am Vollmond.
    könnte ja sein, bei dir würde ich auch mal den Nistkasten raustun. lass die erstmal ankommen und alles anschauen. Ist die Voliere denn auch gross genug ? ist doch noch alles neu für die zwei Süssen.

    Fotos !!!!!!!!!!!!

    immer her damit.

    mehr weiss ich gerade nicht.
    wenn sie schon ein Päärchen sind gibts vielleicht gerade mal Ehestreitigkeiten..........gibt es doch bei uns Menschen auch:D
     
  4. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    noch was
    solange die sich aus dem Weg gehen können in der Voliere würde ich sie nicht unbedingt trennen.............
    guck dir das noch was an.......es sei denn es kommt zu richtigen Beissereien.............dann sieht es anders aus.
     
  5. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Beißerein gibts bis jetzt nicht, es ist nur so, daß er ihr immer aus dem Weg geht.
    Sobald sie ihm zu nahe kommt ergreift er die Flucht. Komisch finde ich nur, daß es am Futternapf keine Probs gibt.

    Greez
     
  6. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Solange es keine tätlichen Übergriffe gibt, würde ich mir erstmal noch nicht so große Gedanken machen. Haben die Beiden denn genügend Freiflug, wo sie sich dann auch mal aus dem Wege gehen können?

    Unbd wie groß ist denn ihr Käfig/ Voliere?
     
  7. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Wie gesagt, tätliche Übergriffe hab ich bisher nicht beobachtet. Die Voliere in der die Beiden untergebracht sind ist 3,5 x 1,2 x 2 Meter....also Platz zum Ausweichen haben sie. Ich werd sie einfach weiter beobachten,
     
  8. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo,
    sind die beiden vom Augenschein her ein Paar oder DNA getestet, hast du den Nachweis darüber für ein gegengeschlechtliches Paar?
    Ansonsten kommen sie in dieser Zeit gerne in Brutstimmung und Langflügel gehen miteinander nicht immer so zärtlich um wie andere Vögel, wie genau sieht denn das Verhalten der Vögel aus, nur ausweichen des Hahnes ist noch nichts besonderes.
    Ansonsten würde ich nie bei absoluten Neuzugängen gleich einen Kasten rein hängen, denn sie müssen sich erst mal an die Veränderungen gewöhnen und diese "GEfühle" klar bekommen und nicht noch die Hormone der Brut dazu.…

    Sorry, soweit mal meine Gedanken dazu.
     
  9. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo,

    Der Vorbesitzer der Tiere sagte, daß er sie im Februar diesen Jahres als Nachlass eines Verstorbenen Vereinskollegen bekommen hat, bei dem sie einmal gezogen haben, bei ihm hatten sie gleich nach dem Einsetzen in die Voliere ein unbefruchtetes Gelege. Da er aber selber 3 Paare hat gibt er sie her.
    Zum Geschlecht....wenn die Beiden nebeneinander sitzen sieht man schon einen riesen Unterschied in Kopf - und Schnabelgröße.
    Komischerweise sitzen sie manchmal zusammen als ob nichts wär, und ein andermal haut er schon ab, wenn sie bis auf einen halben Meter auf ihn zu kommt.

    Den Kasten hab ich reingetan, weil der Vorbesitzer sagte, daß sie im Kasten schlafen.


    Also dann....Greez
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Also doch vom Augenschein her bestimmt.
    Ich will ja nicht unken, aber ich habe hier soviele Tiere die garantiert ein Hahn bzw. eine Henne sein sollen. Nach DNABestimmung hatten sie dann aber genau das andere Geschlecht. Viele Züchter sind sich ganz sicher, aber dann passt es halt doch nicht um ganz sicher zu sein würde ich auf jeden Fall die ca. 30 Euro für die Bestimmung der Tiere ausgeben.
    Auch habe ich gleich an ein angebliches Mohrenpaar eines Bekannten gedacht, da ging es auch einige Zeit gut ein Tier übernahm vollkommen die Rolle des Gegengeschlechts war aber gleichgeschlechtlich, dann fing es sich an zu rupfen und nach langen Nachforschungen stellte sich dann das wirklich Geschlecht heraus, Verwunderung war groß, es bekamen beide Tiere ein gegengeschlechtliches Tier und seither wurden mehrere erfolgreiche Bruten durchgeführt. Ohne die getestete Bestimmung bin ich auch wenn sie schon mal gezogen haben soll immer sehr kritisch. Hatte selber hier auch schon so ein Paar Hähne sitzen.….
    Schlafkästen nehmen manche Langflügel, meine bisher nicht, diese sind dann aber meist wie ein Nistkasten aber ohne Boden sondern unten eine Stange zum drauf Schlafen, nehmen auch andere Krummschnabelarten gerne als Schlafplatz an. Wäre vielleicht eine Möglichkeit.

    Was du letztendlich machst ist deine Sache, soweit nur mal was ich mir vorstellen könnte.;)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo:0-,

    Das mit der DNA - Analyse hatte ich sowieso vor, weil ich auch noch andere Tiere bestimmen lassen will (Miritiba - Blausteiß, Steinsittiche, usw....), doch ich suche immernoch eine Adresse in Österreich, die das übernehmen könnte. Notfalls gibts ja noch Tauros:zwinker:.

    Bis denne
     
  13. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    Hallo
    als meine zwei Süssen noch klein waren haben sie auch in einem Schuhkarton übernachtet................grins
    ich habe echt lachen müssen denn die beiden kuschelten sich aneinander wie ein verliebtes Paar.
    erst viel später habe ich dann festtellen müssen dass ein zusammenleben meiner beiden immer unmöglicher wurde und jeder Goldbug ein eigenes Zuhause brauchte.
    die DNA brachte dann auch das entsprechende Ergebnis....
    zwei Mädels..........
    tja.........zu verstehen war das für mich damals nicht. heute bin ich etwas schlauer und habe begriffen die beiden können gemeinsamen Freiflug haben aber eine gemeinsame Voliere geht eben nicht mehr. Die Harmonie von früher ist vorbei. Ab und zu gibt es gemeinsame Momente aber meisstens sind doch beide mit anderen Dingen beschäftigt.

    viel Glück weiterhin

    ps
    ich finde aber schon, das es im Moment ein wenig hektischer zugeht............liegt vielleicht am Herbst.......
     
Thema:

Problem bei meinen Goldbugpapageien?

Die Seite wird geladen...

Problem bei meinen Goldbugpapageien? - Ähnliche Themen

  1. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  2. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  3. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  4. Problem bei Federbestimmung

    Problem bei Federbestimmung: Hallo zusammen, der Fund der Feder liegt schon etwas zurück, Ende Juni, und wurde im Gemüsebeet neben dem Haus gemacht. Ich hatte mich zunächst...
  5. clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?

    clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?: Hallo zusammen, meine beiden Welli´s bewohnen einen Vogelkäfig von Montana Cages (Madeira III). Am Anfang hatte ich Küchenrolle und darauf dann...