Probleme bei Nympfensittichvergesellschaftung?!

Diskutiere Probleme bei Nympfensittichvergesellschaftung?! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ich hatte vier nympfensittiche, leider ist einer gestorben. gestern hat uns eine freundin von einer freundin ihren geschenkt, da auch der...

  1. Michi92

    Michi92 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo

    ich hatte vier nympfensittiche, leider ist einer gestorben. gestern hat uns eine freundin von einer freundin ihren geschenkt, da auch der partner von ihr gestorben ist. die neue heißt hugo, ist aber ein weibchen. also haben wir jetzt ein päärchen, ein männchen und ein neues weibchen. hugo ist eine handaufzucht und zahm. sie ist ca. 8 jahre alt. die anderen sind auch ca. im selben alter. die vier bewohnen eine 8m² außenvoliere + 1m² geschützter raum für den winter.
    gestern am abend ist sie dann die ganze zeit am gitter in einer ecke gehängt und war natürlich sehr gestresst. heute sitzt sie die meiste zeit am boden in einer ecke. wenn ich reingehe fliegt sie rauf und fliegt auf mich und will garnicht mehr runter von mir. unsere anderen sind nicht so zahm, aber die, die auch öfter auf mich fliegt, ist dann ein paar mal hergeflogen und wollte sie attakieren.
    kann ich irgendetwas machen, dass sie sich schnell besser verstehen und dass hugo weniger gestresst ist?

    lg michi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Kennt Hugo keine anderen Nymphen?
    Dann ist es natürlich Streß für sie. Du kannst ihr aber helfen, indem Du Dich so wenig wie möglich blicken läßt - auch wenn's schwer fällt.
    Nymohen sind erstens sehr gesellig und zweitens nicht dumm. Hugo wird schnell lernen, daß die anderen Nymphen nicht gefährlich sind und sich beruhigen... und wenn sie das kapiert hat, merkt sie auch irgendwann, daß sie ebenfalls ein Nymph ist. Vielleicht wird es mit dem einsamen Hahn nicht die große Liebe (Nymphen sind da durchaus wählerisch), ein Leben mit viel Platz und im Mini-Schwarm wird ihr bald gut gefallen.
     
  4. Michi92

    Michi92 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    danke für deine schnelle antwort! :)

    ja, hugo kennt andere nymphen, da sie ja einmal einen partner hatte. leider weiß ich nicht, wann der gestorben ist. das problem ist, dass bine, also das andere weibchen, dass ein bisschen zutraulich ist, auf sie losgeht. bei den anderen weiß ich nicht sicher, ob sie auf sie losgehen.
    ich hoffe dass sie sich schnell einlebt.
     
  5. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Lass ihr Zeit!

    Unsere Kiki ist auch eine Handaufzucht und war anfangs alleine bei uns.

    Als der erste andere Nmyph, sehr scheu, dazu kam, war sie anfangs gar nicht begeistert und wollte nach wie vor nur bei uns sein.
    Irgendwann wurde der scheue aber neugieriger und kam auch zu uns und ließ sich von ihr auch nicht verscheuchen.

    Mittlerweile haben wir vier Nymphen und Kiki kommt zwar noch ab und an zu uns, bleibt aber auch oft in der Gruppe.

    Wir sind zwar noch interessant, aber sie hat gelernt dass sie zu den anderen Nymphen gehört.

    Lass Hugo Zeit, sie kennt das alles bei dir nicht, sie kennt bis jetzt nur einen anderen Nymphen und deine noch gar nicht.
    Zwei Nymphen sind was ganz anderes als vier oder mehr. Das Verhalten ist ein ganz anderes, weil sie sich zu viert natürlicher fühlen als zu zweit.

    Am Anfang sind auch solche Kämpfchen normal, aber das findet sich mit der Zeit.

    Auch bei uns wird ab und an noch um die besten Plätze gezofft.
    Wenn es zu arg wird, greife ich ein.

    Es kann noch einige Wochen dauern bei dir- wenn du das Gefühl hast Hugo hat viel zu viel Angst, dann würde ich sie vielleicht in einem Einzelkäfig erstmal ein paar Tage neben die Voliere stellen und nur unter deiner Aufsicht mit zu den andren lassen.
     
  6. Lisa162

    Lisa162 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michi,

    ich habe neue Nymphen immer zuerst im Käfig nebendran gestellt und dann nach ein paar Stunden oder sogar erst am nächsten Tag den Käfig aufgemacht. Dann lernen sie sich langsam kennen, "reden" miteinander und rufen sich meist schon... .
    Die "Eingesessenen" brauchen einfach Zeit, um sich für den Neuzugang zu interessieren und nicht als Eindringling ins Revier zu empfinden. (Obwohl ich schon mal "Liebe auf den ersten Blick" erlebt habe :freude: )
    Das geht innen natürlich einfacher als bei einer Aussenvoliere.

    Ich finde darum Hobbits Rat genau richtig.

    LG Lisa
     
  7. Michi92

    Michi92 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo, tut mir leid, dass ich mich jetzt nicht gemeldet habe...

    hugo hat durchfall bekommen. der TA meinte, dass wir warten sollen und wenn es nicht besser wird, sollen wir einen kloakentupfen nehmen und/oder eine kotprobe einschicken. zum glück hat sich ihr darm wieder schnell beruhigt und der kot ist wieder recht schön. mit den anderen gibts immer noch streit, aber vorhin sind sie alle auf einen ast gesessen :)
    leider gibt es jetzt ein neues "problem". sie mag uns nicht mehr... sie lässt sich von uns kaum angreifen und flüchtet oder beißt her. glaubt ihr legt sich das wieder?

    lg
     
  8. #7 charly18blue, 1. Juni 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Sei doch froh darüber, da sie nun endlich entdeckt hat, dass sie kein Mensch sondern ein Nymphensittich ist. Ich denke mit der Zeit wird sich ein gesundes Mittelmaß vom Verhalten Euch gegenüber herauskristallisieren und sie wird entscheiden, ob sie dann wieder angefaßt werden will.
     
  9. #8 Wölkchen, 2. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    wir haben letztes Jahr Rocky und Pumo einziehen lassen. Rocky ist sehr Menschen bezogen.

    Er hat vor lauter Heimweh nach seiner Vorbesitzerin nur gespuckt und gewürgt. Schwer gelitten ... der arme Kerl. Ich dachte erst: Oh ne, bloß keinen kranken Vogel.....

    Kam er doch durchgecheckt bei uns an.

    Dann noch mal 2.te Meinung geholt: Antwort: Heimweh

    Aber wie alle wissen: Er hat sich gut eingelebt. Ihm geht es sehr, sehr gut jetzt.

    Anbei Bild von früher
     

    Anhänge:

  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Wölkchen, 2. Juni 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Jetzt ist Rocky immer mutig.

    Du musst ihm viel Zeit lassen, anfangs dabei sein... bis sich die Maus an alles gewöhnt. :+klugsche
     

    Anhänge:

  12. Michi92

    Michi92 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    tut mir leid, dass ich mich erst jetzt wieder melde, aber mein laptop ist/war kaputt und jetzt war ich immer nur mit dem handy on und da ist das schreiben im net so mühsam.

    sie hat sich schon recht gut eingewöhnt. die anderen verstehen sich jetzt auch schon besser mit ihr. außer ein weibchen, die geht noch öfter auf sie los. sie lässt sich von uns auch manchmal wieder streicheln :)

    PS: danke für die vielen antworten :)

    lg michi
     
Thema:

Probleme bei Nympfensittichvergesellschaftung?!