Probleme mit Halsbandsittich

Diskutiere Probleme mit Halsbandsittich im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, ich habe seit zwei Tagen einen Halsbandsittich (NB) der sehr zahm und menschenbezogen ist. Ich kenne ihn schon seit längerem,...

  1. Schnurpsel

    Schnurpsel Schnurpsel

    Dabei seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe seit zwei Tagen einen Halsbandsittich (NB) der sehr zahm und menschenbezogen ist. Ich kenne ihn schon seit längerem, er lebte mit weiteren Halsbandsittichen und Nymphensittichen zusammen in einer sehr großen Voliere.

    Er hat sich mit keinem Vogel in der Voliere verstanden, hat alle verjagt die in seine Nähe gekommen sind. Da die Vögel abgegeben werden mußten, wurden sie teilweise getrennt. Ich habe mich dazu entschlossen ihn aufzunehmen, da er sehr auf mich fixiert ist.

    Jetzt zu meinem Problemen:

    Er schreit die ganze Zeit durch - außer er darf bei mir auf der Schulter sitzen, was leider nicht immer möglich ist da ich ja auch mal anderes zu tun habe und er außerdem angst vor meinen Hunden hat (gut, das kann sich ja noch legen).

    Ich kann ihn nicht mit in die Küche nehmen, da dort die Gefahr besteht, dass er hinter einen Schrank fliegt bzw. fällt. Sobald ich aber das Wohnzimmer verlasse und er alleine dort ist (freiflug) schreit er wieder bis ich da bin.

    Das zweite Problem sieht so aus:

    Er hat bereits schon in der Voliere bei den anderen Vögel angefangen einen Fuß in die Höhe zu halten, ihn kurz anzupeilen und dann auf ihn eingehackt. Das macht er hier auch ständig (hier kann ich ihn ja über längere Zeit beobachten). Er hat Freiflug, einen großen Käfig, Spielzeug und Knabbersachen.

    Ich habe keine Ahnung, wie ich das ständige Schreien - Pfeifen oder wie auch immer ihr das nennt und vor allem das Problem mit dem Fußhacken lösen kann.

    Außerdem wüßte ich gerne, wie ich ihn dazu bringe einen Partner anzunehmen damit er nicht alleine sein muß.

    Danke schonmal für die Antwort.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Für mich klingt das nach Balzverhalten, Revierverteidigung und Verteidigung seines Partners - was wohl du bist. Männchen oder Weibchen? Im Freiland zeigen sie jetzt schon deutliches Paarverhalten.

    Gruesse,
    Detlev
     
  4. Schnurpsel

    Schnurpsel Schnurpsel

    Dabei seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das hatte ich vergessen zu erwähnen, er ist schon heftig am balzen mit mir, schon alleine deshalb sollte er schnell einen Partner bekommen.

    Ob er männlich oder weiblich ist, kann ich nicht sagen. Keine Ahnung woran ich das erkennen kann. Mir wurde gesagt er ist *wahrscheinlich* ein Hahn.
     
  5. Nami

    Nami Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo schnurpsel,

    wie alt ist denn dein neu zugang?
    Aber wenn er am balzen ist kann es ja nur ein Hahn sein! Hab es bei mir nicht erlebt das meine Henne Balzt.

    Ich kenne dein problem mein Hahn war auch nicht mehr still und hat geschrien und wollte auch keinen bei sich haben. Ich hab ihn eine Henne dazu geholt die wollte er erst auch nicht, aber nun sind sie nicht mehr auseinander zu kriegen.

    Hatte er denn in der alten Umgebung keinen Partner? Das mit dem fuß kenn ich leider nicht da kann ich dir nichts zu sagen.

    Es kann auch sein das er sich so verhält weil er jetzt ganz alleine ist (das Problem hatte ich)auch wenn dein halsi die andern nur verjagt hat. Und ich denke die ungewöhnte Umgebung spielt auch noch ne rolle. Mein Hahn hat lange gebraucht um sch richtig einzuleben. Bei meiner henne gings eigentlich.

    LG Nami
     
  6. Schnurpsel

    Schnurpsel Schnurpsel

    Dabei seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    er müßte jetzt ca. ein Jahr alt sein. Ich habe auch vor, ihm einen Partnervogel zu holen - meine Angst ist einfach nur, dass er ihn nicht akzeptiert und ich dann mit zwei Vögel dastehe die nicht zusammen leben können. Platzmäßig geht leider nicht mehr als ein großer Käfig.

    Das mit dem Fuß hat er schon in der Voliere gemacht. Er hat dort mit mehreren anderen Vögel gelebt und sich mit keinem verstanden.

    Ich werde wohl einfach das Risiko eingehen und mir einen zweiten Halsbandsittich dazuholen und hoffen, dass es klappt. Meine Vermieter hörten in bisher nicht schreien, wobei ich denke, dass er tagsüber wenn ich nicht da bin still ist.
     
  7. Nami

    Nami Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Schnurpsel,

    ich denke schon das sich dein Halsi auch über einen gefährten freuen wird! Vllt kannst du es direkt am Anfang schon beobachten das er den partner an nimmt bzw. zur Kenntnis.

    Als meine Dame da war hat mein Hahn sie direkt einmal im nacken gekrault.Mein herz hat damals nen Luftsprung gemacht! Aber dann wollte er garnichts mehr von ihr wissen und heute kann er nicht mehr ohne!

    Ich kann mir vorstellen das es bei dir genauso seien wird oder zumindest ähnlich.

    Hat er an dem Füßchen auch seinen Ring?

    LG Nami
     
  8. Schnurpsel

    Schnurpsel Schnurpsel

    Dabei seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nami,

    klar ist er beringt... :)

    Ich werde mich nach einer Dame für ihn umsehen, vielleicht geht es ja, dass ich sie *zurückgeben* kann falls es gar nicht klappt...:traurig:
     
  9. Nami

    Nami Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    huhu Schnurpsel,

    Nein ich wollte eigentlich wissen ob der ring an dem fuß ist wo er immer hochzieht?

    Manche züchter machen das, die nehmen auch den vogel zu sich auf um vllt die passende partnerin zu finden obwohl es bei halsis nicht so is wie bei papageien!

    aber ich denke schon das es klappt wenn sie im selben alter ist hast es nachher nicht so schwer wenn er richtig geschlechtreif is. Weil sie dann noch nicht will. :trost:

    und wenn vorher ganz sicher sein willst was es ist dann kannst ja auch nen DNA test machen!

    LG Nami
     
  10. Schnurpsel

    Schnurpsel Schnurpsel

    Dabei seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nami,

    er macht das mit beiden Füßen... :)

    Der DNA Test ist mir auch schon in den Kopf gekommen, mal sehen wie ich das mache. Auf jeden Fall schaue ich mich um, damit er eine Partnerin (oder Partner) bekommt.

    Vorhin habe ich auf einer Züchter Seite gelesen, man könnte bei den Halsis erst mit drei Jahren erkennen ob es ein Hahn oder eine Henne ist.

    Vielleicht kannst Du mir eine Seite nennen, die wirklich informativ ist was die Halsis betrifft. Bisher habe ich nicht wirklich alles gefunden, was ich wissen möchte.
     
  11. Nami

    Nami Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Huhu Schnurpsel

    also es stimmt schon äußerlich ist es erst ab 2,5 -3 jahre zu erkennen welches geschlecht die Halsis haben. Erfahrene Züchter meinen auch es an der Kopfform des Vogel erkennen zu können! Leider habe ich nur ein paar und kann daher nicht sagen ob es so seien kann.

    Ich habe ein paar seiten die du dir mal ansehen kannst!
    Es gibt auch ein buch über Edelsittiche da stehen viele Infos drin aber sie sind vom Inhalt her fast gleich wiedas buch über Sittiche, nur das da die vererbung der Halsis mit dabei ist!
    Und am Verhalten konnte ich es auch erst Merken wo sie zu zweit waren.Da wurde er wesentlich lebendiger obwohl er schon sehr viel rumgekreischt hat (macht er immer noch) sie dagegen ist eher ruhig also daran wäre es erkennbar denke ich mal.

    Edelsittich:
    http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_b?...ipbooks&field-keywords=Edelsittiche&x=19&y=17

    Sittiche:
    http://www.amazon.de/Sittiche-gesun...=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1228770699&sr=1-1

    das sind die bücher.

    An seiten kann ich auch empfehlen

    http://www.sittich-info.de/

    da findet man viel über ernährung und so

    Und die seite habe ich noch aber da habe ich selber noch nicht viel drauf geguckt!

    http://www.edelsittich-freunde.de/index.html

    Und mit dem DNA bin ich auf Nummer Sicher gegangen und hab einen Test machen lassen. Da war ich noch ne ganz junge Vogelmama!

    Allerdings finde ich gerade die seite von denen nicht wo ich war. Ich weiß nur so ist die geschlechtsbestimmung wesentlich angenehmer für den vogel als mit endoskop oder so gemacht wird.
    Muss aber eine frisch gerupfte feder sein (keine Mauserfeder). Ich hab damals eine schwanzfeder eingeschickt das ergebnis war inner halb einer Woche da und hat glaub ich um die 16 euro gekostet!

    Ich kann nochmal nach sehn wo das genau war dann kann ich es dir ja verlinken wenn interesse hast!

    LG Nami:zustimm:
     
  12. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Das Edelsittichbuch ist leider extrem nutzlos. Habe es selbst hier rumliegen in der Hoffnung, hilfreiche Infos zu finden und muss leider sagen, da steht nix drin, was Dir bei der Haltung helfen könnte. Ein paar Infos gibt es zwar, aber im Großen und Ganzen findest Du in jedem Thread hier im Forum mehr. Wenn Du es trotzdem haben willst, für 10 Euro gehört es Dir. :zwinker:

    Also bezüglich des Beinchenhebens: ich habe in einer Dokumentation gesehen, dass dies eigentlich eine Art Frage ist "Liebst Du mich noch?". Das fragen sie normalerweise ihre Partner. Auf der anderen Seite habe ich dieses Verhalten bei meinen Halsis bisher nicht sehen können. Die heben ihr Bein nur, um den anderen wegzuschieben, wenn man sich mal wieder ums Obst zofft, von dem zwar genug da ist, aber der andere scheint immer das bessere Stück in der Kralle zu haben. :+schimpf

    Wenn Du Dir mit dem Geschlecht nicht sicher bist, dann mach, wie Nami schon gesagt hat, einen DNA Test und schick eine Feder ein. Wichtig ist, dass genug "frische Zellen" für einen erfolgreichen Test dran sein müssen. Man kann durchaus am Verhalten des Vogels schon vorher erkennen, ob es ein Hahn oder eine Henne ist, aber das ist nicht wirklich zu 100% eindeutig und es zeigt sich eigentlich am besten in der Balzzeit. Bei meinen beiden Jungvögeln habe ich auch eine Vermutung, wer Hahn und wer Henne ist, aber um sicher zu sein, warte ich auch ab, bis der vermeintliche Hahn endlich sein Halsband bekommt. Und hoffentlich hatte ich dann halbwegs recht. :p

    Wenn Du das Geschlechts Deines Tieres bestimmt hast und ihm dann einen Partner besorgst, bedenke bitte zwei Dinge:
    1.) Wenn Du das neue Tier hast, dann lass die beiden nicht unvorbereitet aufeinander los. Das kann schiefgehen. Setz das neue Tier erstmal in einen Käfig in denselben Raum, so dass sie sich schön beschnuppern können. Im Normalfall sollte nichts passieren und die beiden können sich vielleicht etwas angiften. Das sollte es dann aber auch gewesen sein. Kannst natürlich auch richtig viel Glück wie bei Nami haben, dass die beiden sich auf Anhieb richtig verstehen. Oder Du hast Pech und es fliegen die Federn. Also bitte gut überwachen und die sich erst langsam annähern lassen. Hab schon beide Varianten gesehen und man kann nicht immer so schnell eingreifen, wie die hacken und fliegen können.
    2.) Es kann später im Verlaufe "Pubertät" durchaus noch zu Reibereien kommen, die auch sehr schlimm aussehen können, aber nicht so schlimm sind. Wunder Dich deswegen also nicht. Ob Deine beiden ein echtes Paar oder nur Freunde werden, entscheidet sich sowieso erst nach der Geschlechtsreife und das wird noch ein bißchen dauern.

    Wenn Du Infos zur Haltung von Halsis suchst und das nicht nur hier im Edelsittichforum, wo es manchmal etwas "still" :) ist, dann schau mit gutem Gewissen ruhig auch mal in andere Sittichforen rein. Denn viele Sittiche legen ein artübergreifendes Verhalten an den Tag, so dass Du z.B. durchaus auch von Ziegen- oder Nymphensittichen lernen kannst. Vieles, was für diese Vögel gilt, wird auch für Deine Geier gelten. Das ist viel informativer als eine meist ergebnislose Literatursuche.

    Ansonsten sei froh, dass Dein Vogel schon zahm ist. Ich habe hier sechs wilde Biester, denen ich mittlerweile mit Mühe und Not beibringen könnte, mir endlich aus der Hand zu fressen. Zwar tun sie das meistens nur mit der Sicherheit der Gitterstäbe zwischen ihnen und meiner Hand, aber das war schon ein unglaublicher Fortschritt. Ich hoffe, ich kriege sie auch irgendwann mal so handzahm, dass sie auf meiner Hand landen werden.
     
  13. Nami

    Nami Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hm ja stimmt das mit den andern sittichen ist wirklich übergreifend!

    @onkelmichi

    vllt kannst mir das mal mit der vererbung erklären.Ich hab bisher noch nichts transparentes gesehn wo nen laie ohne probleme durch kommt.


    LG Nami:?
     
  14. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Ehrlich gesagt: das einzige, was ich von der Vererbung weiß, dass wenn der Hahn irgendwann mal von der Henne runterklettert, dass sie dann irgendwann mal Eier legt und mit viel Glück kommen dann da neue, süße, kleine Halsis raus. Damit hat sich mein ganzes Wissen schon erschöpft. :)

    Ich züchte nicht und habe auch nicht vor, meinen Halsis in der nächsten Zeit Nachwuchs zu gönnen. Unsere jetzigen sechs übersteigen schon fast unsere Möglichkeiten.

    Aber ich muss Dir zustimmen, was man so liest, klingt immer unglaublich kompliziert. So richtig steige ich da auch nicht durch. :? Und wenn dann hier diese kryptischen Abkürzungen in den Threads auftauchen, dann steige ich ganz aus. Ich freu mich nur immer über die farbenfrohen Bilder. :zwinker:
     
  15. Nami

    Nami Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Oh allerdings das stimmt die Bilder sind immer echt toll!

    Naja ich hab zwar vererbungin der Schule gehabt und war auch sehr gut darin aber das hier übersteigt auch oft meinen Horizont! so einfache Kreuzungen komme ich auch noch mit aber dann hörts echt auf !^^

    Naja werd bestimmt noch mal jemanden finden der mir das auseinander nehmen kann!
    Ich möchte auch nicht richtig Züchten, zumindest noch nicht, sondern meinen Piepern die möglichkeit geben das zu tun was sie wollen!
    Aber auch bei mir würde das dann recht bald die kapazität sprengen.

    LG Nami
     
  16. Schnurpsel

    Schnurpsel Schnurpsel

    Dabei seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Brutus lebt ja jetzt schon ein paar Wochen bei mir, ich behaupte mal zu sagen, dass es ihm hier gefällt. Bis er einen Partner bekommt den er akzeptiert muss er leider mit den Hunden und mir Vorlieb nehmen.

    So, nun zu den noch bestehenden Problemen. Sobald ich die Wohnung betrete fängt er an zu schreien - und zwar sehr laut, sehr heftig und an einem Stück. Manchmal *balzt* er auch erst mit mir, da ist er aber nur solange ruhig, wie ich an seinem Käfig stehe. Ich muss ihn dann sofort rauslassen, vorher etwas anderes zu tun geht überhaupt nicht.

    Über Nacht muss ich ihn abdecken, weil er sonst früh morgens sobald ich ein Licht anmache anfängt zu schreien, da ich ihn morgens nicht rauslassen kann denke ich, es ist besser, dass er dunkel hat bis ich gehe...

    Das nächste Problem ist - sobald er in seinen Käfig muss, fängt er an ständig seine Beine zu hacken. Er peilt das Füßchen an (macht er mit beiden Füßen) und hackt dann kräftig drauf ein. Ich steh dann immer vor dem Käfig und schimpfe mit ihm - aber sobald er von mir keine Aufmerksamkeit mehr hat fängt er wieder damit an.

    Mein größtes Problem ist allerding - er frißt alles....
    Egal was ich habe - ER muss es auch haben. Wenn es etwas ist, das er essen dürfte und ich ihm was abgeben möchte, verweigert er es oder wirft es weg... denn - er will genau das Stück haben, was in meinen Mund wandern will, genau das und nichts anderes. Er fliegt an mir vorbei und klaut mir Essen vom Teller (aussperren kann ich ihn nicht, da er sonst wieder plärrt). Er krabbelt in Tassen rein, egal was drin ist - er muss es haben.

    Ich habe leider keine Ahnung, wie ich ihm das abgewöhnen kann, manchmal lässt er sich nur mit *Gewalt* wegjagen - sprich, ich muss ihn mit der Hand wegschupsen, sonst würde ich überhaupt nicht zum essen kommen...

    Er hasst das Netz, weil er damit eingefangen wird wenn er in den Käfig soll (ich schaffe es nicht immer ihn zu nehmen wenn er bei mir sitzt), wenn ich das bei mir liegen habe, bleibt er weg - wobei ich nicht finde, dass das die Lösung des Problems ist...
     

    Anhänge:

  17. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Tja, was soll man sagen: die Lösung des Problems kennst Du eigentlich schon. Der Junge braucht eine Partnerin. Alles andere wird nicht funktionieren. Die ganzen Marotten, die er zeigt, kannst Du ihm zwar durchaus abgewöhnen, aber dafür wirst Du viel Zeit brauchen und es klappt auch nur, wenn Du ihm einen entsprechenden Ersatz anbietest.

    Der Vogel ist einsam und da Du vermutlich den ganzen Tag weg bist und nur morgens und abends ein wenig Zeit für ihn hast, wird er dann umso drängender, weil Du sein einziger Fixierungspunkt bist. Selbst wenn er mit einem neuen Partner nicht sofort klar kommt und Du beide erstmal trennen musst für einige Zeit, wird es wohl kaum eine andere Möglichkeit für Dich geben, endlich ein wenig Ruhe zu bekommen.

    Wenn Du ihm die Marotten, die er so hat, abgewöhnen willst, dann empfehle ich Dir: NIEMALS schimpfen und den Vogel ignorieren, wenn er falsches Verhalten zeigt. Beides ist schwer, aber auch die einzige Chance. Wenn Du mit dem Vogel schimpfst, zeigst Du ihm Aufmerksamkeit und zwar sehr laut, direkt und deutlich. Dass Du schimpfst, bemerkt der Vogel meist gar nicht. Er sieht nur, dass Du Dich mit ihm beschäftigst. Und deswegen wird es das, weswegen Du schimpfst, wieder tun. Weil ihm dann Deine Aufmerksamkeit sicher ist.

    Wenn er also etwas tut, was Du nicht sehen willst, dann ignoriere ihn. Zeige ihm, dass er genau in dem Moment keinerlei Aufmerksamkeit verdient hat. Das ist am Anfang sehr schwer, aber es funktioniert. Und ignorieren heißt ignorieren. Kein Augenkontakt, kein Ansprechen, gar nix.

    Wichtig: Im Gegenzug musst Du den Vogel aber auch loben und den Kontakt fördern, wenn er etwas richtiges tut. So kannst Du ihn langsam in die richtige Richtung lenken.

    Das Schreien wird dadurch aber nicht reduziert werden, obwohl es da auch Techniken für gibt. Das Schreien wird nur weniger werden, wenn er endlich einen richtigen Partner hat, auf den er sich konzentrieren kann. So wie sich das anhört, wird das wohl auch nicht einfach werden, aber eine andere Lösung sehe ich derzeit nicht.

    Du hast Dir eine richtige kleine Nervensäge angelacht. :p Aber wird schon werden. :zustimm:

    P.S.: schöne Fotos!
     
  18. Schnurpsel

    Schnurpsel Schnurpsel

    Dabei seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte gerne einen zweiten Halsi von dem Züchter, von dem Brutus kommt. Solange müssen wir uns noch gedulden... :)

    Nicht zu schimpfen ist richtig schwer, loben tu ich ihn natürlich wenn er was richtiges tut.

    Ich hoffe jetzt, dass sich die Halsis beeilen beim Eier legen und ausbrüten, dann hat die Nervensäge einen Kumpel und verlangt von mir nicht mehr 100% Aufmerksamkeit... :)
     
  19. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Naja, dann mach Dich aber noch auf ein paar Monate gefasst. Die genauen Zahlen kenne ich nicht, aber bis Du futterfesten und geeigneten Nachwuchs mit nach Hause nehmen kannst, dürfte es locker Mai oder Juni werden. (Mit der Einschränkung, dass ich das jetzt geschätzt habe und es vielleicht auch früher soweit sein könnte. Aber da wird sich mit Sicherheit noch jemand äußern, der es genau weiß. Zumindest hoffe ich das. :D)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Schnurpsel

    Schnurpsel Schnurpsel

    Dabei seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte mal wieder schreiben was es neues gibt.... :freude:

    Brutus ist super frech und stellt nur an... :D Mein Küchenregal
    ist sein Eigentum, er lebt quasi darin... :~ . Er kommt zwischendurch immer wieder rausgeflogen um zu sehen ob alles so ist wie er es gerne hätte, landet ab und an auf den Köpfen der Hunde, bringt alles auf meinem Schreibtisch durcheinander, klaut essen und geht wieder ins Regal... 8)

    Meinen Freund mag er immer noch nicht... :( außer er hat was zu essen... :D

    Einfangen muss ich ihn nicht mehr, ich geh ans Regal, rufe ihn und er kommt auf meine Hand. Dann gehts in den Käfig und gut ist... :beifall:

    Ich freue mich total auf seinen Partner, auch wenn es noch eine Weile dauert bis ein zweiter Halsi einziehen kann...

    Auch wenn ich zu Anfang Bauchweh hatte, mir Vögel zuzulegen, weiß ich jetzt, dass es eine super Entscheidung von mir war, ich könnte es mir ohne Brutus gar nicht mehr vorstellen (auch wenn ich manchmal am Fluchen bin weil er meint, er müsse plärren wie abgestochen wenn ich am telen bin... :zwinker: )
     
  22. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schnurpsel, das klingt ja alles schon sehr viel besser als am anfang, wenn ich mir das so durchlese. Aber wie ist es denn unterdessen mit dem Schreien geworden?? Hoffentlich besser. :) und mit den Hunden scheint er sich ja auch schon viel besser zu verstehen, wenn du sagst, dass er auf ihren Köpfen landet. :dance:
    Und mit dem in die Füße hacken, wie ist es da??? 0l
     
Thema: Probleme mit Halsbandsittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Halsbandsittich pfeift immer was ist der grund

    ,
  2. Halsbandsittich pfeift immer was kann ich tun

    ,
  3. halsbandsittich probleme

    ,
  4. halsbandsittiich problem,
  5. Halsbandsittich problem pdf,
  6. halsbandsittich hahn geschlechtsreife,
  7. halsbandsittich landet nicht,
  8. balzverhalten der halsbandsittich,
  9. Balzverhalten alexandersittich,
  10. halsbandsittich balzverhalten
Die Seite wird geladen...

Probleme mit Halsbandsittich - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Schweres atmen Halsbandsittich

    Schweres atmen Halsbandsittich: Hallo Ich habe ein Halsbandsittich-pärchen 'geschenkt' bekommen. Es war nicht von mir gewollt und der der sie mir geschenkt hat, hat auch keine...
  3. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  4. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  5. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...