Problemfall Schwiegervater's Single-Henne - was soll ich tun?

Diskutiere Problemfall Schwiegervater's Single-Henne - was soll ich tun? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle hier! Ich beschäftige mich eigentlich seit einiger Zeit mit den Agaporniden weil ich mir ein Paar zulegen möchte und kenne mich...

  1. Regina25

    Regina25 Guest

    Hallo an alle hier!
    Ich beschäftige mich eigentlich seit einiger Zeit mit den Agaporniden weil ich mir ein Paar zulegen möchte und kenne mich daher mit den Nyphen auch noch viel weniger aus.
    Ich werde euch das Problem aber einmal schildern in der Hoffnung, dass ihr mir etwas helfen könnt:

    Der Vater meines Freundes hält seit ca. 4 Jahren eine Nymphenhenne (wohl auch deshalb allein, weil er es - wie wahrscheinlich viele - nicht besser weiß und sich nicht ausführlich genug informiert hat). Die Henne wurde ihnen als Hahn verkauft und heißt deshalb Timmi. Bald hat Timmi allerdings angefangen, Eier zu legen und das ca. alle 6 Wochen, schätz ich mal. Ich hab mich jetzt etwas informiert und bin schnell drauf gestoßen, dass Timmi wohl auf Grund der Alleinhaltung eine Dauerlegerin ist, oder? Sie rupft nicht und schreit nicht, bekommt täglich Freiflug und hängt sehr an meinem Schwiegervater, der wohl ihr "Partner" ist.

    Jetzt möchte ich aber, da ich es jetzt ja besser weiß, meinen Schwiegervater mal versuchen zu überreden, für Timmi doch einen Hahn dazu zu holen. Das wird nicht leicht weil der Käfig für zwei meiner Meinung nach auch zu klein ist aber ich werd es auf jeden Fall versuchen.
    Jetzt meine Frage: Kann es, da Timmi die Einzelhaltung so gewohnt ist und so an seinem Menschenpartner hängt, zu ernsteren Problemen kommen? Ich würde Timmi als "kleine Zicke" bezeichnen aber das ist natürlich sehr vermenschlicht.

    Was würdet ihr mir raten, was ich meinem Schwiegervater vorschlagen soll? Dass er es mal mit einem Abgabetier vesuchen könnte? Niemals wird er Timmi zur Verpaarung zu einem Züchter geben - er könnte sich niemals von ihm/ihr trennen. Timmi war mal zwei Wochen in einer Tierklinik und da ist er (Schwiegervater) auf dem Zahnfleisch gekrochen.
    Man muss auch dazu sagen, dass Timmi eine Kralle fehlt und er seit einer Sehnenentzündung im Flügel nur noch kleine Stückchen fliegt und dafür lieber auf dem Boden rumspaziert.

    Danke fürs Lesen und für eure Hilfe ganz besonders!

    LG
    Regina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hotaru

    Hotaru Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hi!

    Ich war vor einiger Zeit in einer ganz ähnlichen Situation. Der Vater von meinem Freund hat einen Nymphensittich-Hahn, der immerhin ganze 15 Jahre allein gelebt hat!
    Ich hab erstmal mit meinem Freund geredet, bis auch er davon überzeugt war, dass es Eddie viel besser gehen würde mit einem Vogel als Partner und dann haben wir angefangen gemeinsam seinen Vater zu bequatschen.
    Es hat einige Monate gedauert, aber letztendlich habe ich die Erlaubnis bekommen eine Henne für Eddie zu suchen. Und es ist deutlich zu sehen, wie gut Eddie die Gesellschaft von Pünktchen tut!
    Timmi ist ja immerhin erst 4 Jahre alt, ich denke da ist es noch ein ganzes Stück einfacher mit der Vergesellschaftung (Eddie hält sich im Prinzip immer noch für nen Menschen, aber er scheint Pünktchen zu mögen und ist viel ausgeglichener seitdem sie bei ihm ist).

    Wie schaut das denn bei dir aus? Hast du deinen Freund/Mann auf deiner Seite? Sonst fang erstmal da an, zu zweit argumentiert es sich besser ;)
    Und dann bring das Thema immer wieder zur Sprache, versuch deutlich zu machen, wie viel glücklicher Timmi mit einem nymphischen Partner wäre und dass sie dadurch ihre Menschen aber nicht links liegen lassen wird.
    Auch das Argument, dass man dann kein schlechtes Gewissen haben bräuchte, wenn man sie mal allein lassen muss, wirkt eigentlich ganz gut. Und wenn das Argument "Timmi würde eh keinen anderen Nymphen mehr akzeptieren" oder ähnliches kommt versorge ich dich gern mit mehr Details über Eddie und mit Fotos :D.

    Gruß,
    Hotaru
     
  4. carpenobi

    carpenobi N+N´s Tierparadies

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61169 FB
    Singelhaltung - Problemfall ./. Artgerecht

    Hallo Regina,

    herzlich Willkommen im Kreis der Vogelliebhaber von AGA´s, Wellies und Nymphies........wir auch

    Hotaru hat vollkommen Recht mit der Frage, wie Dein Partner dazu steht. Vorbesprechen und dann "steter Tropfen höhlt den Stein" mit Liebe :blume: Deinen Schwiegervater "bearbeiten" :hammer:.

    Einzelhaltung ist auf Dauer nicht gut, denn das Tier wird leiden, manche zeigen es äußerlich (rupfen etc., rupfen kann auch später irgendwann mal einsetzen), manche schweigen wie bei Menschen manchmal auch und leiden innerlich seelisch, das kann auch zu späteren Krankheiten und "Fehlverhalten" führen. Fehlverhalten aus menschlicher Sicht, aus tierischer Sicht nachvollziehbar.

    Ich würd´s mit Partner aus Abgabe oder TH versuchen. Nymphen sind wählerisch, fast wie Menschen...........nicht ganz so extrem in der Partnerwahl wie Aga´s. Man kann einfach einen Partner dazu setzen, sie werden sich vielleicht auch verstehen, aber dennoch würde ich es mit freiwilliger Partnerwahl versuchen. Ich verstehe, daß Dein Schwiegervater die Kleine nicht zeitlich befristet abgeben möchte, es gibt auch andere Varianten.

    Die Fußverstümmelung ist überhaupt kein Problem.........macht Euch da keine Sorgen.

    Ich bin gern für weitere Fragen da. Haben im Vogelfreundeskreis eine Nymphenspezialistin, die mit mehreren THen zusammen arbeitet. Melde Dich einfach wieder.

    LG Carpenobi
     
  5. KiTTyRocKs

    KiTTyRocKs Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38440 Wolfsburg
    Hallo =)
    Ich persönlich würde auch raten, deinen Schwiegervater mal ordentlich zu bequatschen, aber man weiss ja leider auch, das grade ältere Herren sich da nich allzuviel reinreden lassen ;) ich kenn sowas eher von meinem Opa^^
    Einerseits mein ich auch da sie ja sozusagen erst 4 Jahre in Einzelhaft gehalten wurde , das es noch ne chance gibt sie an andere zu gewöhnen und es ihr dadurch auf jeden fall besser gehen würde , aber andrerseits haben wir grade auch so einen ähnlichen Fall ,http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=147855 und wir merken das es bei unsrem Nymphi der zumindest bei uns "nur" 1 Jahr in Einzelhaft gehalten wurde , auch ziemlich schwierig ist, sich zu integrieren!
    Man muss Anfangs einfach viel Geduld haben habe schon von Fällen gehört bei denen es bis zu einem Jahr gedauert hat bis die Nymphis sich überhaupt nur angefreundet haben ! Die Frage is dann, hätte dein Schwiegervater soviel Geduld und vor allem Verständniss ? Ansonsten tuts mir leid wenn ich das sagen muss, aber wäre es wahrscheinlich das Beste für den Vogel ,sie abzugeben, aber wie du schon meintest das würde wohl auf keinen Fall in Frage kommen zumindest nich von ihm aus. Hmm... das ist echt ein Teufelskreis
    Und noch kurz zu der Sache bzw der Angst das sie dann nicht mehr zahm bleiben könnte, also unser NooKie is weiterhin so zahm wie vorher und hüpft uns aufn Tisch wenn wir essen und unsre neuere KiWi is so neugierig das sie meistens hinterherkommt und keine Scheu zeigt, es stimmt schon, zumindest bei uns, das der zahmere Vogel dem neuen auf irgendne Art und Weise zeigt und sagt *Komm mit, die tun uns nix* !!!
    Ich wünsch dir viel Erfolg beim überzeugen ;)
     
  6. #5 Bernd und Geier, 4. September 2007
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo,

    mein erster Nymphi hat auch wenigstens 5 Jahre alleine gelebt bevor er zu mir kam. Nachdem er sich dann eingewöhnt hatte war das nächste das ich ihm eine Partnerin besorgt haben. Er war überglücklich endlich nicht nur seinen Menschen sondern eine Vogelfrau zu haben. Soviel zum verpaaren nach einigen Jahren Einzelhaltung.

    Zum Überzeugen / Überreden hilft manchmal auch so eine leichte Überrumpelung, so nach dem Motto "Du da soll ein einsamer Nmyphi abgegeben werden, meinst du nicht das wäre was für deine Timmi und dich?"


    Mit freundlichen Grüßen
     
  7. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich denke zum Thema Zweitnymph ist hier genug und durchaus schon Richtiges gesagt worden. Ich hatte auch so eine Kandiatin (aus 10 jähriger Einzelhaltung übernommen) und will Dir nicht verschweigen, daß bei mir die Verpaarungsversuche schief gegangen sind. Sie hat sich deutlich wohler gefühlt in Anwesenheit anderer Nymphen und kommunizierte durchaus mit den anderen. "Verheiratet" hat sie sich allerdings mit mir und mir ist letztlich nichts anderes übrig geblieben, als das zu akzeptieren. Was das Eierlegen angeht: allzuviel ist ist ungesund und powert Nymphenfrau zu sehr aus. Wie ernährt Dein Schwiegervater die Kleine und wieviel Licht hat sie täglich? Möglicherweise wären da einige Änderungen sehr hilfreich.
    LG
    Anne
     
  8. Regina25

    Regina25 Guest

    Hallo an alle!

    Also was sie an Vogelfutter kriegt, kann ich gar nicht sagen. Sie hat immer eine Körnermischung im Napf und ab und zu ein Hirsezweig drin hängen. Auf dem Schrank hab ich die verschiedensten Sachen für den Vogel stehen sehn, also ich behaupte mal, er ernährt sie zumindest so, wie es ihm vom Zoogeschäft oder auch von der Tierklinik gesagt wurde. Er will ja alles richtig machen, die Voraussetzungen sind also nicht so schlecht.
    Was sie sonst noch so alles abstaubt, trau ich mich gar nicht zu sagen. Beim Frühstück kriegt sie extra ein halbes Brötchen an dem sie dann bisschen rumpickt und wenn es Nudeln gibt, kriegt sie auch mal eine oder zwei, die mag sie anscheinend sehr. Das weiß ich mittlerweile auch, dass gesalzene Nudeln nicht gesund sind aber bisher hat ihr das wohl nicht geschadet (kriegt sie ja nur mal ab und zu). Sie ist auch weder zu dünn noch zu dick, sieht auch ganz gesund aus mit schönem Gefieder. Sie ist übrigens sehr hübsch, ganz hellgelb mit weiß und roten Apfelbäckchen, also nicht wildfarben, soweit ich weiß.

    Ich hab auch vergessen zu sagen, dass sie das mit dem Eierlegen seit ihrem Unfall mit der amputierten Kralle und der Sehenentzündung im Flügel nicht mehr macht. Das ist jetzt ca. 5 - 6 Monate her.

    Licht hat sie sicher genug weil sie am Fenster steht und auch immer in den Wintergarten darf. Der ist ganz hell. Eine spezielle Vogellampe hat sie nicht. Ich weiß da auch nur, dass die Agas das brauchen, bei Nymphies weiß ich's nicht.

    Was meinen Freund angeht, so kann ich da nicht allzu viel Hilfe erwarten. Ihm liegt nicht viel an Timmi und wenn er dann mir zuliebe was zu seinem Vater sagen würde, dann würd das so aussehn: "Also mir ist das ja wurscht aber jetzt hat sie sich in den Kopf gesetzt, dass Timmi einen Partner braucht... ja, find ich ja auch blödsinnig aber ich musst ihr versprechen, mal mit dir zu reden... Also dann hab ich das jetzt auch erledigt." :k
    Ich hab auch schonmal was zu ihm gesagt und da hat er gesagt: "Oh, das lohnt sich doch schon gar nicht mehr." Als ich ihm gesagt hab, dass Timmi ca. 20 Jahre alt werden kann, ist ihm erstmal die Kinnlade runtergefallen 8o
    Ein Problem ist auch noch seine Mutter, die sicher dagegen ist weil Timmi allein ja schon so viel Dreck macht! Ich müsst auf jeden Fall mit ihm allein sprechen ohne dass sie dabei wär.

    LG
    Regina
     
  9. Hotaru

    Hotaru Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ja, das war bei Eddie auch immer so *seufz*
    Ich hab lange reden müssen, bis zumindest die Einsicht kam, dass es nicht unbedingt gesund ist (oft kam das Argument "Der Vogel wird doch wissen, was ihm schadet")
    Auch hatte mein "Schwiegervater" wohl Angst, dass wenn der Vogel nichts mehr von ihm abbekommt schmollt und nichts mehr von ihm wissen will.
    Seitdem Pünktchen da ist bekommt Eddie nichts mehr vom "Menschenteller". Wenn Eddie beim essen dabei ist bekommt er was eigenes hingelegt (Tomate, ungesalzene Nudeln oder Reis u.ä.). Damit kommt er gut zurecht und ist trotzdem noch so anhänglich wie vorher.
    Auch Nymphies sollten so eine Vogellampe haben. Zum einen fördert es das Wohlgefühl und zum andern können alle Vögel UV-Licht sehen. Ohne so eine Lampe ist auch für Nymphen die Welt nur halb so bunt.
    Natoll... Und du meinst nicht, dass er mit etwas "nachhelfen" doch mehr Interesse für das Tier entwickeln könnte?
    Dein Freund hat sich also noch nie weiter mit Nymphen beschäftigt. Wie steht er denn sonst zu Tieren? Evtl ist es ja wirklich möglich ihn zu begeistern, wenn er erstmal in dem Thema drin ist...
    Nach dem was ich bis jetzt bei Pünktchen und Eddie beobachtet habe, machen die zusammen wirklich nicht mehr Dreck als vorher Eddie allein. Wenn man ein paar Sitzecken für die Vögel einrichtet werden die sich vermutlich bevorzugt dort aufhalten, so dass der Dreck hauptsächlich an diesem Stellen auftritt und das ist ja ganz gut zu kontrollieren und zu säubern...

    Versuch auf jeden Fall mal mit deinem Schwiegervater allein zu reden. Natürlich muss letztendlich die Anschaffung eines zweiten Vogels mit seiner Frau abgesprochen sein, aber wenn sich erstmal die Idee von einem Vogelpaar in seinem Kopf festgesetzt hat wird er sie bestimmt auch überzeugen können!
    Aber rechne damit, dass es eine ganze Weile dauern kann, bis sich diese Idee bei ihm festsetzt (wie gesagt, ich musste damals einige Monate, d.h. deutlich über ein halbes Jahr, Überzeugungsarbeit leisten...).

    Gruß,
    Hotaru
     
  10. KiTTyRocKs

    KiTTyRocKs Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38440 Wolfsburg
    Boah das is ja schrecklich, muss ich jetzt einfach mal gesagt haben 8(
    Also ich wüsst da jetzt auch nich unbedingt weiter , ich mein bei anderen Tierchen bei denen das mit der Verpaarung einfacher geht, könnte man einfach sagen, besorg selbst einen Partner und bring ihm den mit ,die meisten sind dann so das sie nich widerstehen können wenn sie das süße Ding erstmal vor Augen haben, so hab ich das in meiner Kindheit zumindest immer gemacht wenn ich was haben wollte aber meine Mutter es mir verboten hat , sobald sie es gesehn und selbst angefasst hat, war sie sofort überredet ;)
    Naja bei den Nymphis isses halt nich so einfach weil man ja nich von vornherein weiss ob sie sich akzeptieren!
    Und die Sache mit dem Dreck machn 0l ich kanns nich mehr hören, so ne Menschen dürften sich keine Tiere anschaffen. Sorry!!
     
  11. Regina25

    Regina25 Guest

    Nana KittyRocks,
    jetzt sei mal nicht so hart zu ihnen!
    Was meinen Freund angeht, so kann man ihm ja nun nicht vorwerfen, dass er den Vogel seines Vaters nicht mag und sich deshalb auch noch nie damit beschäftigt hat, wie alt er wird.

    Zur vorherigen Frage dazu: Ich denk schon, dass ich ihn soweit bearbeiten könnte, dass er mir da doch ein wenig mehr den Rücken stärken würde. Aber wirklich nur mir zuliebe wenn er wüsste, wie wichtig mir das ist - nicht Timmi zuliebe. Was Tiere generell angeht, so kann man da glaub ich sagen: Er kommt gut ohne aus. :o
    Fische hätte er aber mal gerne und wär da auch bereit, die viele Arbeit zu übernehmen, die so ein Aquarium mit sich bringt. Er wird sich wohl auch mit den Agas anfreunden, so wie er auch meinen Hund in sein Herz geschlossen hat obwohl er immer behauptet, er mag ihn nicht. Wenn man die zwei zusammen spielen sieht, weiß man: glatte Lüge :D

    Und über den Dreck freut sich wahrscheinlich keine Ehefrau, die die Liebe ihres Mannes zu einem Tier halt akzeptiert, selbst aber wohl auch gut ohne auskäme. Da zu sagen "solche Leute dürften gar keine Tiere haben" find ich schon etwas übertrieben. Da gibt's echt andere Leute, über die man das sagen müsste...

    Für die anderen Tipps: Vielen Dank schonmal! Ich werd mein bestes geben - drückt mir die Daumen!

    LG
    Regina
     
  12. Hotaru

    Hotaru Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Naja, nicht jeder muss Tiere unbedingt lieben. Aber wenn er es für dich tut, ist ja schon viel gewonnen. Er hat ja evtl ein bissl mehr Einfluss auf seinen Vater.
    Klar, wer freut sich schon über zusätzlichen Dreck?!
    Aber in "meinem" Fall konnte ich beobachten, dass Eddie und Pünktchen zusammen eher weniger Dreck in der Wohnung verteilen, weil Eddie sich nun viel häufiger bei Pünktchen im Wintergarten (da ist ihre Sitz- und Spielecke) aufhält und somit nicht mehr den ganzen Tag Türen, Stühle, Sessel und den PC-Monitor vollsch**ßt.
    Auf jeden Fall! *daumendrück*
    Und lass dich nicht entmutigen! Steter Tropfen hölt den Stein!

    Gruß,
    Hotaru
     
  13. KiTTyRocKs

    KiTTyRocKs Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38440 Wolfsburg
    Hallo, Sorry nochmal für die harten Worte, natrülich gibt es andere Menschen die aufgrund extremeren Umständen keine Tiere halten "dürften" .
    Es ging mir in dem Fall einfach nur auf die Nerven, weil ichs selbst oft genug zu hören bekomme, ich finde halt einfach das das ja wohl die kleinste nebensache ist, wenn man sich ein Tier anschafft, da kann mit genügend Tierliebe ja wohl einfach drüber weg sehen.
    Sollte nich als Angriff bzw böse rüberkommen ;)
     
  14. carpenobi

    carpenobi N+N´s Tierparadies

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61169 FB
    schlimm schlimm, Tierliebe aber Egoismus. nichts gegen zu wenig Aufklärung im Vorfeld, aber wenn man schon Tierliebe vorgibt, dann sollte man auch wenigstens dafür sorgen, daß es dem Tier ein wenig artgerecht gut geht. Dreck macht auch einer alleine, ein zweiter kaum mehr, darüber daß einer auch Dreck macht, hätte man sich wenigstens vorher informieren können. Das sind die armen Mäuse, ich kanns auch nicht mehr hören, die dann einsam verkümmern, naja so erreicht man wenigstens, daß sie NICHT 20 Jahre alt werden werden.
    Das ist leider allzu oft sehr unfaßbar, was man da alles erfährt. Was wir schon an Notfällen und Schicksalen gerettet haben, geht auf keine Kuhhaut.

    Und nix gegen Deinen Freund, aber die Einstellung Dir zu helfen, wie Du sie beschreibst, ist unbeschreiblich :nene: :nene: :nene:

    LG Carpenobi
     
  15. KiTTyRocKs

    KiTTyRocKs Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38440 Wolfsburg
    Da du meinen Absatz zitiert hast, hoffe ich trotzdem nicht das das jetzt auf mich bezogen war?! Ich bin nämlich genau der selben meineung wie du ;)
     
  16. Regina25

    Regina25 Guest

    Hi KittyRocks, keine Sorge, ich bin nicht empfindlich und hab mich da nicht angegriffen gefühlt.

    Aber Carpenobi, das geht mir jetzt doch ein bisschen zu weit. Mein Schwiegervater hat sich natürlich vorher informiert, nur eben - wie sicher schon viele vor ihm - an falscher Stelle nämlich im Zoogeschäft. Ihm steht das Internet leider nicht zur Verfügung, so wie uns. Ich hab hier auch schon so viel gelernt, wovon ich vorher noch nichts gehört hatte. Das konnte er eben nicht und dachte auch, er macht alles richtig, wenn er sich auf einen vermeintlichen Fachmann verlässt. Dass ein Vogel Dreck macht, wusste er natürlich auch vorher. Ich hab nur gesagt, dass es von seiner Frau ein Argument gegen einen zweiten Vogel sein könnte, mit welchem ich bei meinen Überzeugungsversuchen rechnen muss.

    Ich hab jetzt aber keine Lust mehr, mich hier für irgendwas zu rechtfertigen und schon gar nicht dafür, dass mein Freund mir da aus Liebe zu mir und nicht aus Liebe zum Vogel seines Vaters helfen würde weil das ist jetzt wirklich lächerlich und hat mit dem eigentlichen Grund meines Threads gar nichts mehr zu tun 8(

    Und wenn jeder sein Tier so lieben würde, wie mein Schwiegervater seinen Timmi liebt, dann wär unsre Welt ein bisschen schöner...

    Gruß
    Regina
     
  17. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Net zanken, Kinners!
    Regfina, was hältst Du davon, Dir eine hübsche Kollektion von Bildern schmusender Nymphen zuzulegen ( z.B. wie Du sie hier im Thread "Glücklich im Schwarm" findest) und die gelegentlich mal den Schwiegerletern zu zeigen oder mit beiden mal jemand zu besuchen, der wirklich gut harmonierende Paare hat? Evt. wirkt das mehr, wie irgendwelche Verbal- Akrobatik.
    LG
    Anne
     
  18. carpenobi

    carpenobi N+N´s Tierparadies

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61169 FB
    um Himmels willen, neeeeee so war das nicht zu verstehen gedacht, sorry wenn das falsch rübergekommen ist :trost: ich hab das nur generell gemeint, weil es oft so ist. Anwesende ausgeschlossen :zwinker:, ehrlich.

    LG Nobi
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. carpenobi

    carpenobi N+N´s Tierparadies

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61169 FB
    Hallo Regina,

    - das ist es ja, genau das: die wollen nur verkaufen, egal ob artgerecht oder nicht. ich weiß das wohl. auch als Nicht-Internetter gibt´s noch andere Infomedien, wo man auch finden kann, daß Alleinhaltung nicht besonders ist. egal. ich mach ja keinem den Vorwurf, daß er sich auf einen Fachverkäufer verläßt, denn das ist uns allen sicher am Anfang passiert, bevor wir was dazu gelernt haben.
    - das mit Dreck war doch NUR ein Argument zu sagen, es soll am Partnervogel nicht scheitern, wenn jemand meint, zwei würden viel mehr Dreck machen als einer. Das war als Argument gedacht für die Überredungsgespräche :zwinker:, bitte.
    - das ist doch auch völlig ok !
    - und das ist genau das Problem. sein Tier (ein einzelnes Tier) zu lieben, als Mensch, ist schon mal besser als viele andere EINZEL-Tiere es haben, aber Einzeltier ist ja genau das Problem, um das es glaube :zwinker: ich hier ging ?!
    -es hat mit dem Threas nichts mehr zu tun, wenn die Inhalte falsch verstanden werden. Aber es geht nicht nur um ein Argument, sondern einen verzwickten Fall, wo wieder mal viele Kleinigkeiten zusammenspielen, über die man im Zusammenhang nachdenkt.

    Es geht NUR um die Haltung und was man tun kann, damit es JETZT besser wird. Mehr war nie angedacht.
    Wenn es zu weit geht, fühst Du Dich doch persönlich angegriffen ? Ich kenne das :zwinker: aber so ist es nicht gemeint :zwinker: es geht um erst zu nehmende Kritik und nciht falsch zu verstehende Gedanken, die man sich macht, um zu helfen, klar ? :zwinker:

    LG Nobi
     
  21. #19 BayCityRoller, 1. Oktober 2007
    BayCityRoller

    BayCityRoller I believe I can fly ...

    Dabei seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    @Regina25,

    was gibt es denn neues von Schwiegervaters-Single-Henne?
    Würde mich interessieren, was Du erreichen konntest.
     
Thema:

Problemfall Schwiegervater's Single-Henne - was soll ich tun?

Die Seite wird geladen...

Problemfall Schwiegervater's Single-Henne - was soll ich tun? - Ähnliche Themen

  1. Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht

    Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht: Vogelart, Anzahl: Wellensittich, 1 Postleitzahl, Ort, Umkreis: 97723 Oberthulba Geschlecht: männlich / Hahn Alter: 4-5 oder älter Farbe: egal...
  2. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...