Psittakose

Diskutiere Psittakose im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - mal ne frage... kann es eigentlich sein das ein beringter Papagei Psittakose (papageienkrankheit) bekommen kann???? wenn ja, ist die krabkheit...
S

Sunny

Guest
mal ne frage...
kann es eigentlich sein das ein beringter Papagei Psittakose (papageienkrankheit) bekommen kann????
wenn ja, ist die krabkheit für den menschen gefährlich oder kann sie mit medikamenten proplemlos geheilt werden????????

danke schon im vorraus
 
Hallöle schau mal hier da steht was zum Erscheinungsbild der Psittacose.
http://www.papageienatrium.de/Rat__...scheinung/begriffsbestimmung_erscheinung.html
Die Krankheit hat etwas ihren Schrecken verloren aber es können natürlich auch Tiere mit Ring an der Krankheit erkranken. Z.B: können Tauben und Hühner Überträger dieser Krankheit sein, nur heisst sie da anderes ist aber das gleiche.
Ansteckend für den Mensch ist sie aber bei erkennen ist sie gut behandelbar, also keine Angst.
 
Hallo Sunny,

Wird die Psittakose nicht erkannt und behandelt,kann sie für den Menschen tödlich enden,und das auch Heute noch !

Die Symtome bei den Menschen sind Grippeähnlich,und die Erkrankung kann auch ein halbes Jahr später erfolgen.
Es kommt zu Fieberschüben und und Schmerzen beim Einatmen bis hin zu Kopfschmerzen.

Der Mensch infiziert sich häufig durch Einatmung von infiziertem Kot oder Staub.

Also ,Bitte Nicht auf die Leichte Schulter nehmen !!!

Die Psittakose (Ornithose)ist Heute genauso gefährlich ,als früher.
 
Irgendwoher kenne ich dieses Wort Psittacose. Wir hatten mal 2 Rosellas bekommen die Psittacose hatten. Waren beide Nachzuchten und beringt. Auf Anordnung vom Amtstierarzt mussten wir beide einschläfern lassen da sie angeblich schon in einem sehr schlechten Zustand waren. Dieser Amtstierarzt stand kurz nach dem Befund der Tierklinik auf einmal vor der Tür - ist ja klar denn diese Krankheit ist anzeigepflichtig. Der Restbestand von 10 Vögeln (mit dem sie ca. für einen Tag Käfig an Käfig wohnten) musste sofort vorsorglich mit Baytril behandelt werden daß die Krankheit erfolgreich gehandelt werden kann falls sie sich angesteckt haben. Es wurden Kotuntersuchungen gemacht. Gut daß denen nix gefehlt hat. Da kann ich auch noch dem Verfasser des vorherigen Eintrag (fkn) Recht geben.
 
Hallo Sunny!

Ich kann meinen Vorschreibern nur zustimmen, Psittakose ist heute auch noch für den Menschen gefährlich.

Ich rege mich immer wahnsinnig auf, wenn ich wieder irgendeinen Zoohändler päken höre, daß das mit der Zuchtgenehmigung für Krummschnäbel doch der größte Mist sei, da die Psittakose keine Bedrohung mehr darstellt.

Damit man mal eine Relation hat: Der Mensch steckt sich über das EINATMEN (!!) von infizierten Staubpartikeln und Kotbestandteilen an. Wird die Krankheit nicht diagnostiziert, ist sie mit einer Letalität von 50-60% (je nach Literatur) verbunden.(Diagnostiziert und Anitbiotikatherapiert liegt die Letalität bei 1-2% - was immer noch viel ist.) Daher ist es auch ganz wichtig, daß man den Arzt bei schweren fiebrigen Atemwegsinfekten darauf hinweist, daß man Vögel hält. (Leider denkt nicht jeder Arzt sofort an eine Ornithose.)

Auch ein gesunder Vogel kann unter Umständen Dauerausscheider dieser Erreger (Chlamydien) sein.


Liebe Grüße
Rosi
 
Thema: Psittakose

Ähnliche Themen

C
Antworten
14
Aufrufe
932
charly18blue
charly18blue
H
Antworten
1
Aufrufe
2.007
claudia k.
claudia k.
lady-li
Antworten
14
Aufrufe
2.541
Tiffani
Tiffani
schrulli
Antworten
22
Aufrufe
3.653
schrulli
schrulli
Zurück
Oben